Wie legt Ihr Euer Geld an?

      Ich glaub ich bin zu doof... Kann mir das mal jemand erklären?
      Beispiel WKN 120543


      Absolute Wertentwicklung
      lfd. Jahr -25,06%
      1 Jahr -27,19%
      3 Jahre -14,20%
      5 Jahre +8,78%
      seit Auflage: 5,15%

      per anno
      lfd. Jahr -25,06%
      1 Jahr -26,25%
      3 Jahre -12,55%
      5 Jahre +1,70%
      seit Auflage: 0,99%

      Ist das oben kummuliert und bei "per anno" werden wirklich nur die einzelnen Jahre gesondert betrachtet? Wenn das so ist, wie kann bei per anno nur einmal ein plus auftauchen und danach nur minus, kummuliert ergibt es aber ein plus von 8,78%? Den Fond gibt es erst seit 2003 (Vergangenheitswerte gibt es sonst keine!)

      Ich hab entweder einen Denkfehler oder versteh es einfach nicht... ?(
      Früher war mehr Lametta.
      Hallo Blue,

      lass es Dir bitte von deinem Bänker erklären - es ist am besten so. Glaub mir.

      Dein genannter Fonds ist meines Wissens ein Aktienfond Welt der wohl relativ stark in Investmentfonds der ganzen Welt investiert. Hatte ihn auch mal, aber vor ca. einem Jahr verkauft für ungefähr 150 €. Ich habe ihn für mich damals mal vorsichtig als risikofreudig einschätzen allerdings mit guten Gewinnchancen. Ich will dich ja nicht dich ja nicht ärgern, aber er liegt wohl z. Zt. bei ca 93 €.

      Gruß Ruhri
      PS zum Trost Blue - was ich vor einem Jahr gekauft habe sieht leider auch nicht viel besser aus :kummer
      NMR seit 18.01.2004
      Ich muss mir das auf jeden Fall erklären lassen...
      Aber verärgert hast du mich nicht. Ich weiß wo meine Fonds grade stehen.
      Hab es ja vorhin erst recherchiert..

      Die Fonds sind übrigens alle so ähnlich aufgebaut wie der von mir bereits erwähnte.
      Und das soll meine Rentenvorsorge sein... :wacko:

      Deshalb fällt es mir ja so schwer zu entscheiden, was ich damit machen soll.

      Aber mir ist schon klar, dass mir das hier niemand raten kann.
      Früher war mehr Lametta.
      @ blue
      Also in Anbetracht deiner Jugend denke ich das ein gewisses Risiko wohl vertretbar ist - frau will doch auch richtige Gewinne machen!! Aber ich denke mal das dein Bänker dich auf das Risiko - manchmal will frau das ja auch nicht hören - bestimmt hingewiesen hat. Im Rahmen der Haftung sind sie da in den letzten Jahren ziemlich vorsichtig geworden und dokumentieren ihre Beratung sogar.
      Und du hast natürlich Recht : Entscheiden mußt du ganz alleine und dafür wünsche ich dir ein gutes Händchen. :tup

      Gruß Ruhri der weiß wie schwer manche Entscheidungen fallen, sie aber mit der Ruhe des Alters angeht
      NMR seit 18.01.2004

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ruhri“ ()

      Jetzt aus irgendwas auszusteigen bringt doch nix.
      Der Dax hat seit seinem Höchstwert in den letzten 24 Monaten schon etwa 50 % verloren.
      Wenn jetzt noch mehr Leute verkaufen könnten sogar 75 % drin sein.

      Fonds fallen natürlich auch mit, weil sie zu einem gewissen Anteil in Aktien investiert sein müssen.
      Die haben keine Wahl.

      ABER, die gleichen Fonds horten auch etlich Billionen Dollar freies Geld.
      Und irgendwann beschliessen die dann wieder dick einzusteigen und ihre Aktienbunker zu füllen
      und dann steigen die Kurse der Aktien wieder auf normale Werte, die Fonds aber steigen überdurchschnittlich.

      Es kann für einen Fond doch nix besseres geben als jetzt ganze Firmen zu einem Bruchteil des Wertes einkaufen zu können.

      Also nix verkaufen, sondern einfach alles weiterlaufen lassen und nach der Kriese steht dein Fonds dann wieder wie ne 1.

      Vergleich doch mal die Kurse deiner Fonds mit den aktuellen Werten, dem Jahres Hoch und dem Wert nach 9/11.
      Damals dachten auch alle es gibt kein morgen, und troztdem standen alle Indexe hinterher langfristig besser da als vorher.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      :tup Ocean, besser hätt ich es nicht sagen können! Du hast es auf den Punkt gebracht.

      Gruß Ruhri :bier auch an Frau :rose und Kinder und jetzt geh ich bei dem herlichen Wetter golfen
      NMR seit 18.01.2004

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ruhri“ ()

      Ocean schrieb:

      Jetzt aus irgendwas auszusteigen bringt doch nix.

      Das hab ich auch gar nicht vor Ocean. Das ist schon klar. Ich überlege nur gerade, ob ich nicht meine Beitragszahlungen vorerst stoppe, damit -falls alles total crashed- ich nicht noch mehr verliere. Falls sich die Lage wieder beruhigt, zahle ich gerne weiter ein. Aber momentan ist das alles so unsicher. Und meine Fonds sind nun mal höchst spekulativ.

      Ocean schrieb:

      Vergleich doch mal die Kurse deiner Fonds mit den aktuellen Werten, dem Jahres Hoch und dem Wert nach 9/11.

      Die Fonds gab es 2001 noch gar nicht. Und die richtig hohen Werte waren ganz zu Anfang... Da fragt man sich halt, ob das alles wirklich nochmal solche Höhenflüge erreicht. Ich habe die WKNs mal an einem guten Freund weitergeleitet. Der arbeitet bei einer Unternehmensberatung speziell für Banken und ist auch Rating-Experte. Vielleicht kann der mir noch ein paar Infos bzw. Tipps geben.
      Früher war mehr Lametta.
      Als Vergleich musst du nicht unbedingt deinen Fond im speziellen nehmen, du kannst auch einfach den DAX nehmen. Die Kurven verlaufen idR recht ähnlich.

      Und nochmal: gerade in einer Krise musst du kaufen.

      Ich hatte ne ganze Reihe Aktienfonds die ich letztes Jahr so peu a peu verkauft habe.
      Die beste Gesamtrendite hatten die Fonds die ich schon während der New Economy Krise regelmässig gekauft habe, weil ich da halt viele Anteile für mein Geld bekommen habe.
      Während der Krisen New Economy und 9/11 ist der DAX und alles andere beide Male auf Werte um die 2-3 Tausend Punkte gefallen. Kommend von etwa 8000.
      Und wo stand der Dax am Anfang diesen Jahres ?
      Wieder bei 8.000.
      Die Anteile die ich während der Krisen gekauft habe haben ihren Wert also vervierfacht.

      Wenn man immer nur kauft wenn die Börsen brummen, dann steigt auch nix im Kurs.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt

      Ich hab entweder einen Denkfehler oder versteh es einfach nicht...
      Quelle : Infos.com

      Thesaurierung

      Gegenteil von Ausschüttung. Der Anteil der ordentlichen Erträge wird
      im jeweiligen Depotguthaben wieder angelegt, so dass ein
      Zinseszinseffekt entsteht.


      Ausschüttung

      Gegenteil von Thesaurierung. Der Anteil der ordentlichen Erträge wie
      Dividenden wird zu einem bestimmten Termin an die Anteilseigner
      ausgeschüttet. Auszahlung des Ertrags eines Anlagefonds an seine
      Anteilinhaber. Ãœber die Höhe der Ausschüttung entscheidet die
      Fondsleitung.


      Eine Ausschüttung ist vermögensneutral. Durch die Ausschüttung
      erhalten Sie mehr Anteile (zusätzlich ausgeschüttete Anteile),
      gleichzeitig sinkt der Kurswert eines einzelnen Anteils. Der Gesamtwert
      Ihres Vermögens bleibt jedoch gleich.


      ---------------------------------------------------------
      Dein oben genannter Fonds thesauriert. Also werden auch die reinivestierten Gewinne bei der Berechnung der Wertentwicklung berücksichtigt.

      Ocean schrieb:

      Und nochmal: gerade in einer Krise musst du kaufen.
      Das ist mir absolut klar. Aber so langsam beginne ich zu glauben, dass ich ein "Bundesanleihen"-Typ bin.
      Im Casino verzocke ich ja gerne mal ein wenig Geld am Black-Jack Tisch. Aber da weiß ich genau, wieviel ich verloren habe und es war auch kein Geld, von dem ich später mal leben möchte. Ich denke ich habe mich vor 4 Jahren einfach für eine falsche Anlage entschieden. Ich hätte was konservatives mit niedrigem aber sicherem Wachstum nehmen sollen... Das erschreckt mich jetzt fast schon, dass ich so spießig bin...

      Hundy, das ist lieb, dass du das erklärst, aber das war gar nicht meine Frage.
      Ich weiß jetzt aber gar nicht, wie ich die Frage formulieren könnte, damit man genau versteht, was ich meine. Ich denke ich werde das einfach mal mit einem Experten klären. Auge in Auge.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BlueCat“ ()

      Ruhri schrieb:

      @ blue
      Also in Anbetracht deiner Jugend denke ich das ein gewisses Risiko wohl vertretbar ist - frau will doch auch richtige Gewinne machen!! Aber ich denke mal das dein Bänker dich auf das Risiko - manchmal will frau das ja auch nicht hören - bestimmt hingewiesen hat. Im Rahmen der Haftung sind sie da in den letzten Jahren ziemlich vorsichtig geworden und dokumentieren ihre Beratung sogar.
      Und du hast natürlich Recht : Entscheiden mußt du ganz alleine und dafür wünsche ich dir ein gutes Händchen.

      Danke für deine guten Wünsche. Ich habe mich heute entschieden.

      Ocean schrieb:

      Jetzt aus irgendwas auszusteigen bringt doch nix.
      Der Dax hat seit seinem Höchstwert in den letzten 24 Monaten schon etwa 50 % verloren.
      Wenn jetzt noch mehr Leute verkaufen könnten sogar 75 % drin sein.

      Ich hatte zwar noch vor kurzem gesagt, dass ich nicht aussteigen will, aber ich tue es nun doch.

      Der Grund ist ganz einfach. Ich will keine fondsgebundene Rentenversicherung! Ich bin ein blauäugiges Schaf. Und sowas ist Betriebswirtin. Eine Schande für die Zunft. Ich geh nachher ins Eck und schäme mich.

      Mir war bei Vertragsabschluss zwar klar, dass ich gewisse Risiken mit dem Vertrag eingehe, mir war aber nicht klar, dass ich das Risiko komplett alleine trage und weder eine Mindesverzinsung noch eine Beitragsrückzahlungsgarantie habe. Sprich, wenn es dumm läuft, zahle ich 30 Jahre ein und habe am Ende wenig oder gar nichts.

      Wenn ich bedenke, dass das ein Baustein meiner Altersvorsorge sein soll, dann kann ich nachts nicht ruhig schlafen, vor allem wenn die Börse mal wieder Purzelbäume schlägt. Für mich - und das habe ich leider erst jetzt realisiert - ist diese Anlagestrategie nix. Ich hab dafür keine Nerven. Ich zocke gerne mal im Casino, aber ich habe keine Lust mit meiner Altersvorsorge zu zocken. Dazu bin ich einfach zu konservativ. Wobei mich das ein wenig erstaunt, ich hätte mich selbst gar nicht so eingeschätzt..

      Wie dem auch sei, ich werde den Vertrag kündigen. Dann bekomme ich den Restwert ausbezahlt, was mehr ist als ich dachte. Den werde ich auf mein Tagesgeldkonto legen und dann in Ruhe überlegen, wo ich mein Geld in Zukunft langfristig anlegen werde.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      Hallo Blue,

      eine Frau ein Wort! Wenn du damit glücklich bist, dann ist es genau die richtige Strategie für dich!!!! Ich wünsche dir viel Erfolg!

      Gruß Ruhri :rose bei dem zur Zeit die Stimmung anläßlich der kürzlich getroffenen Finanzentscheidungen Purzelbäume schlägt :wein

      PS ich fangen an, unsere Frau Kanzlerin zu lieben :love:
      NMR seit 18.01.2004

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ruhri“ ()

      PS ich fangen an, unsere Frau Kanzlerin zu lieben
      Abwarten ;) Bis Ende 2009 wäre ich noch vorsichtig mit solchen Liebeserklärungen .

      Ãœbrigends, ich konnte es nicht lassen : Ich habe gekauft .
      :D

      @Blue

      Für dich wäre wohl auch diese Tagesanleihe eher was . Da werde ich auch ab nächstes Jahr drin ansparen. Muss mal die Risikowerte ausgleichen :shock :D
      @ hundy

      Manchmal schon; dann kommt das Teufelchen in mir zum Vorschein. Bei Hypo Real Estate konnte ich bei dem Kurs einfach nicht nein sagen und es hat mir dann auch mehr gebracht, als ich für 2 Monate arbeiten bekommen. Der Rest wird jetzt aber gehalten - Verlust geht ja nicht mehr, selbst wenn die Aktie völlig den Bach runter geht - und darauf gehofft, das sie wieder in den 30 - 40er Bereich steigt. Das wären dann verzehfacht - kein schlechter Schnitt!

      Und bitte, komme mir jetzt keiner mit moralischen Ansätzen. Ich habe leider auch schon verloren!

      Gruß Ruhri :rose
      NMR seit 18.01.2004
      Was ist an Geld verdienen schon unmoralisch :biggrin3

      Schöne Sache *neidisch*
      Da hätte ich im Moment nicht die Ruhe für.

      Aber schön das kleine Leute der Börse auch mal ein Schnippchen schlagen und nicht immer nur die Big Bosse :thumbup:
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      @Ruhri

      Alle Achtung . An Hypo Real Estate hätte ich mich ehrlicherweise nicht dran getraut . Ich habe da nur nen klitzekleinen Anteil von, im ETF ^^ Aber dein Mut hat sich gelohnt . Glückwunsch !!!!!!!
      Aber schön das kleine Leute der Börse auch mal ein Schnippchen schlagen und nicht immer nur die Big Bosse
      Was Ruhri da macht erfordert sehr viel Disziplin. Unter dem Strich kann das auch gewaltig nach hinten losgehen.
      Damit Daytraden sich lohnt , braucht man auch schon richtig große Summen bzw. Gelegenheit (So wie bei Ruhri) viele Anteile einzusacken. Ansonsten würden einen die Bank u. Börsengebühren auffressen u. nix ist mit Gewinn . Also für den Kleinanleger rechnet sich das nicht. Selbst berufliche Daytrader kaufen ja auf Pump , damit es sich lohnt :" /> (oder auch nicht :devil )
      Ich würde das nur mit Geld machen das sowieso weg ist, z.B. mit Zigarettengeld..
      Das gilt , aus meiner Sicht, aber für alle Börsengeschichten. Ganz egal ob Fonds, ETF, Einzelaktien usw. ... Es ist immer ein Spiel mit dem Feuer. Es braucht Geduld, Nerven u. vor allem Zeit etwas aussitzen zu können . Ich musste mit einem Fonds mal 5 Jahre den Verlust aussitzen, bis er wieder in der Gewinnzone war . Und habe trotzdem noch immer Anteile nachgekauft. Main Mann ist fast kirre geworden :rolleyes . Angekommen in der Gewinnzone , habe ich das Teil dann aber schnellstens weggehauen :happy1 Allerdings war der echt mager , weil es nen Schei* Fonds war , den ich mir hab von som Berater andrehen lassen :kalt

      hundy