Neversmoke hört auf

      Ich sehe mich in deinen Worten vor 15 Jahren. Ich rauche, ich rauche nicht, ich rauche, ich rauche nicht.........

      Du musst eine Entscheidung treffen und diese niemals in Frage stellen. Nur so funktioniert es. Ob mit oder ohne Hilfsmittel ist egal, die Entscheidung darf nicht angezweifelt werden.
      Viel Erfolg wünsche ich dir.
      Viele Grüße von Magie

      Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
      Ja, da war mal was, war hier schon vor 15 Jahren als Saruman. Ich habe es später mal 2 1/2 Jahre geschafft. Dann wieder Rückfall hatte Ärger in der Freundschaft und dachte die eine hilft. Dann mal 8 Monate und aus Leichtsinn wieder angefangen. Ich hoffe werde nicht gleich wieder gelöscht, will hier keinen Ärger machen.

      Gruß Rudolf
      Lies diesen Link, den Du ja kennst, immer wieder. Die Mechanismen werden ganz gut erklärt.

      Ich habe mir jede einzelne nicht gerauchte Zigarette wegdiskutiert. Ich wollte dieses "Rauchen, Nichtrauchen, Rauchen, Nichtrauchen" nicht mehr.

      Man muss den Schmachter auch einfach mal aushalten. Es passiert nichts Schreckliches.

      Und mir half immer der Gedanke: Wenn ich jetzt eine rauche, muss ich wieder von vorne anfangen.
      Liebe Grüße

      Schnucki
      -------------------------------------------------------------------------------
      letzte Zigarette 03.09.2010 16:44 Uhr
      Schnucki meint den Link aus einem früheren Posting (vom 14.09.).

      Neversmoke, ohne Schmacht geht es leider nicht, das wäre schön. Wie Schnucki schon sagt, die Schmachter muss man aushalten und es passiert wirklich nichts Schlimmes. Die Schmachter gehen ja auch wieder weg. Und wie gesagt: such Dir eine Ersatzhandlung: Lutsch ein Bonbon, trink einen Tee ... egal was. Das erleichtert die Schmachter ein bisschen. Ansonsten hilft nur stur bleiben und durchziehen.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Was mir auch half, sich einfach mal hinzusetzen, einen Kaffee zu trinken und Pause zu machen. Früher war halt das Rauchen meine Pause.

      Das zweite war, mich zu hinterfragen, was eine Kippe jetzt an dieser Situation ändern würde. Z.B. wenn man Stress hat, wenn man Ärger hat.

      Die Kippe ändert nichts. Sie macht den Stress nicht weniger, im Gegenteil, man hat ja den Stress dazu, rauchen zu müssen.

      Der Ärger wird auch nicht weniger, nur weil man raucht.

      Bei mir wars dann der tote Hund .... da versuchte das Sackgesicht es nochmal: Aber: Der tote Hund wäre geblieben - und ich hätte wieder ein Problem mehr gehabt. Und vor diesem Problem hatte ich und habe ich auch heute noch den höchsten Respekt.
      Liebe Grüße

      Schnucki
      -------------------------------------------------------------------------------
      letzte Zigarette 03.09.2010 16:44 Uhr
      Der Kaffee hat mich heute gerettet, ich habe drei Becher Kaffee getrunken gegen die Morgenzigarette. Während ich dies schreibe, habe ich die ersten 24 Stunden rauchfrei rum. Im Moment geht es mit Schmachter, ist ein Auf und Ab im Moment.

      Bin aber schon stolz heute morgen nicht umgeknickt zu sein.

      Gruß Rudolf
      Die Sache mit meinem Fernseher hat sich günstig gelöst, der Anschluss an die Satellitenschüssel ist durch Wetterwitterung verschließen gewesen, hat mich nicht sehr gekostet.

      Vor Erleichterung kam Sackgesicht bzw. der Nikotinteufel, nun könne ich ja eine rauchen, bin darauf nicht reingefallen und bin immer noch rauchfrei. Bin froh noch rauchfrei zu sein.

      Gruß Rudolf
      Na, siehste - jetzt hast Du schon den zweiten Tag geschafft. Jetzt wäre es ja schön blöd, wieder anzufangen, dann wären die zwei Tage auch schon wieder für die Katz. Also weiterhin bitte nicht aufs SAckgesicht hereinfallen und die Entscheidung nicht mehr in Frage stellen. Mag der Supermarkt gegenüber auch jetzt noch eine Verlockung darstellen, irgendwann ist das Geschichte.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Ja, das will man ja nicht nochmal durchmachen, ne!? Also: immer weiter, jeder Tag ist ein bisschen besser. Und wenn nicht, dann ist es nur ein Zwischentief. Ich empfehle Bonbons lutschen oder Schokolinsen oder Möhrchen, wenn der Schmacht kommt.
      Don't speak unless you can improve the silence.