Meraner Höhenweg und Umgebung

      Meraner Höhenweg und Umgebung

      Schelmine schrieb:

      Wir planen für nächstes Jahr den Meraner Höhenweg, das wird mich auch noch einige Stunden kosten.


      soap schrieb:

      oh! Schön, Teile davon kenn ich.
      Denkt mal über eine Anreise mit Zwischenstopp am Bodensee nach


      Schelmine schrieb:

      Ich darf dafür schon in den meraner Bergen schwelgen, wenn auch nur virtuell.
      Wir haben uns 2 Büchlein gekauft, mit deren Hilfe wir uns die Touren zusammen stellen, und nun schaue ich mir die Hütten an, was für uns in Frage kommt für Übernachtungen.
      Ich bin schon total aufgeregt, schön!


      lagarto schrieb:

      Schelmi, wann macht Ihr denn den Meraner Höhenweg?


      Schelmine schrieb:

      Lagarto, Ende Juni nächsten Jahres.


      lagarto schrieb:

      Ich freue mich jetzt schon auf einen kleinen Bericht. Wir lieben Meran und sind auch schon ein Stückchen den Höhenweg gelaufen. Südtirol ist insgesamt einfach ein tolles Fleckchen Erde.
      Ich war heute früh beruflich schon Richtung Berge unterwegs (natürlich nicht Südtirol, sondern nur bayerische Voralpen) und es liegt schon Schnee, sogar bis in die Tallagen. Das war heute morgen sooooo schön wieder, ich kann ja jedem Wanderer die bayerischen Alpen auch sehr ans Herz legen. Obwohl es nicht die höchsten Berge sind und der hochalpine Charakter sicher überwiegend fehlt ist es einfach so eine tolle Landschaft.


      Schelmine schrieb:

      Bayern kommt auch noch dran Ich hoffe sehr, dass wir das mit dem Meraner Höhenweg so hinbekommen. Wenn ich ehrlich bin, würde ich natürlich am liebsten im Vorfeld alles durchbuchen und nur Doppelzimmer haben. Vermutlich wird das aber so nicht funktionieren.


      lagarto schrieb:

      Schelmine schrieb:
      Wenn ich ehrlich bin, würde ich natürlich am liebsten im Vorfeld alles durchbuchen und nur Doppelzimmer haben. Vermutlich wird das aber so nicht funktionieren.



      Aber versuchen könntest Du es. Früh genug dran wärst Du. Das ist natüriich viel angenehmer als Matratzenlager. Sogar Vierer- oder Sechserzimmer sind in der Regel angenehmer. Ich bin auch kein ganz großer Fan der Hüttenromatik, das muss man wohl eher pragmatisch sehen: man ist in traumhafter Umgebung und bekommt einen trockenen Schlafplatz. Kulinarisch ist es übrigens gerade in Südtirol oft ziemlich gut in den Hütten. Und es ist ganz wunderbar, in der Früh sofort loswandern zu können, ohne Anreise, einfach Rucksack auf und los in die noch blaue Morgenluft. Für die Hüttenübernachtung sind nach meiner Erfahrung ein paar Sachen über den obligatorischen Hüttenschlafsack hinaus extrem wichtig: keline Taschenlampe, Kopfkissenbezug, Badelatschen und Ohrstöpsel. Badelatschen sind besser als nur dicke Socken oder gestrickte Hüttenschuhe, weil man mit denen ja auch ins Bad geht.



      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Schelmine schrieb:

      Du
      glaubst gar nicht, wie ich mich darauf freue! Die unbequemen Nächte
      versuche ich noch auszublenden. Bis dahin werde ich allerdings noch
      mögliche Ohrstöpsel testen, Taschenlampe ist bei uns sowieso immer im
      Gepäck (Geocacher eben.... und dazu kann ja gerade in den Bergen immer
      mal etwas sein), Badelatschen hatte ich auch im Sinn, es ist ja Sommer,
      und vielleicht mag man ja auch mal nachmittags irgendwo ohne die dicken
      Wanderschuhe sitzen. Aber Kopfkissenbezug ist ein ganz heißer Tipp, den
      ich bisher noch nicht gelesen hatte, dankeschön!
      Vermutlich werde ich
      einen neuen Rucksack brauchen, meiner ist bestimmt zu klein, aber das
      muss ich mir mal genau ansehen, wenn ich Zeit habe, mal alles auf einen
      Haufen zu legen, was ich mitnehmen will.
      Ich habe auch schon
      überlegt, so manch eine Wanderung im Winter mit verfügbarer Klamotte zu
      machen, von der ich mir vorstellen könnte, diese mitzunehmen, damit ich
      sehe, ob es reicht. Die Stettiner Hütte ist ja immerhin auf über 2800
      Meter, da könnte es schon frisch sein Notiz an mich selbst: Sonnenbrille
      nicht vergessen.

      Ach, ich freue mich so!


      lagarto schrieb:

      Guten
      Morgen allerseits!
      Ich hoffe, alle hatten ein schönes Wochenende!!
      Unseres war eher faul, gestern Besuch von Mittags bis Nachmittags, d.h.
      am Vormittag (ein bisschen ausschlafen und dann) Mittagessen kochen und
      als die Gäste dann wegwaren und man aufgeräumt hatte war es stockduster,
      also nicht unbedingt einlandend, noch mal vor die Tür zu treten ;(.
      Die kurzen Tage machen mich gerade ein bisschen fertig, jedenfalls am
      Wochenende.

      lagarto schrieb:

      weil
      man mit denen ja auch ins Bad geht.


      Das muss ich noch
      mal relativieren ... weil es ein Bad auf den Berghütten ja meist gar
      nicht gibt. Ich meinte natürlich die WCs. Und dann gibt es aber schon in
      der Regel Waschräume, d.h. normalerweise ein paar Waschbecken. Es gibt
      auch immer mehr Hütten mit Duschen, da wird ja inzwischen schon viel
      getan, um es dem Wanderer etwas angenehmer zu machen. Aber rechnen würde
      ich nicht damit. Auch warmes Wasser ist alles andere als eine
      Selbstverständlichkeit. Man muss es wohl immer von der anderen Seite
      betrachten: nicht ärgern, dass es alles so einfach ist, sondern sich
      freuen, dass man im Gebirge überhaupt unter großen baulichen Mühen
      solche Hütten errichtet hat.

      Schelmine schrieb:

      Ach,
      ich freue mich so!
      Das kann ich gut verstehen. Ich freue mich einfach mal mit.

      Ich
      habe übrigens einen 36-Liter Rucksack, den ich auch für Hüttentouren
      nutze. Ich muss zugeben, da muss ich mich ein bisschen einschränken,
      aber es hat noch immer geklappt. Falls Du also nach einem neuen Rucksack
      guckst, würde ich mich mal so um 40 Liter orientieren. Zu groß ist auch
      nicht gut, das verleitet nur, mehr mitzunehmen und letztendlich muss
      man ja alles schleppen.


      Schelmine schrieb:

      Momentan habe ich 30 Liter, ich fürchte, das wird knapp.


      soap schrieb:

      Wie
      läuft denn die Planung für den Meraner Höhenweg? Ich würde auch
      vor-reservieren was möglich ist. Im Juni ist das da proppenvoll, da
      wundert man sich, wer sich so alles auf den Weg macht.


      Schelmine schrieb:

      Huch,
      jetzt kriege ich Angst!
      Gerade gestern hat uns die
      Touristeninformation geschrieben, dass wir besser bis Anfang Juli warten
      sollten, weil die Wege noch nicht alle begehbar sind und dass es noch
      nicht so voll ist, so dass eine Reservierung wenige Tage vorher reicht.
      Ich
      bin gerade ein wenig demotiviert, weil ich mir den Urlaub schon so
      ausgemalt hatte : erst die Wanderung und dann chillen und ein bisschen
      "best off".

      Soap, hast du einen Tipp, in welchem Ort wir vorab
      unser Lager aufschlagen sollten, damit wir nicht schon vorab den halben
      Höhenweg erwandert haben?!


      soap schrieb:

      Oh!
      Ich hab gerade mal in den Fotos nachgeschaut. Wir waren auch immer erst
      an Ende Juli, manchmal erst im September da.

      Ich kenne aber nur Tagesetappen auf dem Höhenweg, mit Anreise am Wandertag.
      Einmal von Bozen aus. Die Stadt kann ich nur wärmstens empfehlen. Superschön da.
      Dann waren wir irgendwo bei Brixen zum Törgelen, einmal im Dorf Tirol und ein paar mal am Kalterer See.

      Von Meran aus sind wir auf dem Ifinger gewesen, aber der ist glaub ich nicht Teil des Höhenwegs.
      Ich
      muss mal den Gatten fragen, ob er sich noch an Dörfer erinnern kann.
      Mir gerät da Wandern mit Motorradfahren durcheinander....


      lagarto schrieb:

      Mist,
      Schelmine. Deshalb hatte ich gefragt, wann ihr den Weg machen wollt und
      war mit Ende Juni eigentlich schon ganz beruhigt, dass das klappen
      würde. ich fürchte, dann ist das Nadelöhr die Stettiner Hütte. Die liegt
      ja mit Abstand am Höchsten und ist erst ab 01. Juli bewirtschaftet, wie
      ich gerade gesehen habe. Ich bin mir relativ sicher, dass der Rest
      vermutlich schon früher im Jahr machbar ist, besonders der ganze südlich
      ausgerichtete Abschnitt sollte möglich sein. Vielleicht ist das ja eine
      Alternative, nur den Teilabschnitt zu laufen? Wobei der nördliche
      Abschnitt wahrscheinlich der Beeindruckendere ist

      Ja, Bozen finde
      ich auch empfehlenswert. Oder wie wäre es mit dem Bereich Naturpark
      Rosengarten/Schlern - schaut mal nach Seis am Schlern. Ich schätze, so
      eine Stunde von Meran entfernt. Da könntet ihr Euch vorher tummeln und
      Quartier nehmen, bevor ihr nach Meran fahrt.

      Oder doch Bayern . Da seid ihr Ende Juni schneefrei.


      lagarto schrieb:

      Schelmine,
      In einem pdf-download zum Meraner Höhenweg habe ich folgendes gefunden:

      "Die
      Querung des Eisjöchls wird erst dann angeraten, wenn Stettiner Hütte
      geöffnet ist (normalerweise 1. Juli –Ende September –je nach
      Wetterverhältnissen). Informationenzu den Öffnungszeiten erhalten Sie
      beim TV Schnalstal oder TV Passeiertal, welche Sie außerdem über die
      aktuellen Verhältnisse am Eisjöchl informieren."

      Bei allen
      anderen Etappen stand nichts dergleichen. Ich würde an Eurer Stelle
      vielleicht so planen, dass ihr die Runde so lauft, dass ihr erst
      ziemlich am Ende an die Stettiner Hütte kommt (also dann NACH dem 01.
      Juli), so dass ihr einen Großteil der Runde schon im Kasten habt und
      dann zur Not absteigen könnt, falls es wirklich nicht passierbar sein
      sollte. Und dann würde ich mich zwei Wochen vor der Wanderung noch mal
      erkundigen, wie die Lage denn aussieht. Ich bin mir ehrlich gesagt
      relativ sicher, dass das klappt, wenn jetzt nicht zufällt ein
      extralanger Winter kommt.

      Vielleicht sollte man mal einen Extra-Thread zum Thema Meraner Höhenweg aufmachen


      Schelmine schrieb:

      .....und
      spätestens dann schreibt da wieder keiner was
      Aber es spricht
      natürlich nichts dagegen, umzuziehen. Ich glaube, es schimpft hier doch
      auch keiner mehr, wenn wir die Postings einfach kopieren und umziehen
      damit?! Gibt es überhaupt noch Moderatoren?!
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      So, ich hoffe, es ist ok so. Wir recherchieren schon wieder. Heute hat sich die Möglichkeit aufgetan, den Urlaub vielleicht auf Anfang August zu schieben. Nach erster Vorfreude haben wir aber jetzt beschlossen, es so zu lassen, wie es ist und uns ins Abenteuer zu begeben. Ich mag es nicht, wenn es so voll ist. In Bozen und Schlern war ich übrigens schon, wir waren ja vor einigen Jahren auf der Seiser Alm und in der Umgebung davon. In Bozen ist mir allerdings nur die überteuerte Pizza in Erinnerung geblieben.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      War gar nicht so viel Arbeit, geht hier im Forum ja total fix und komfortabel :)

      Hast du für Bergwanderungen und ähnliches schon mal eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen oder geht ihr immer auf gut Glück los?
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Nein, ich habe tatsächlich noch nie eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, da bin ich wohl ein bisschen blauäugig. Die würde ja auch nur im Krankheitsfall zahlen, oder? Nicht bei Wetterproblemen. Ich habe aber eine Kollegin gehabt, die selbst Bergführerin ist und dann schon mal Reisen zur Besteigung des Elbrus oder des Chimborazo und ähnliche Kaliber gebucht und dann wieder abgesagt hat, wenn ihr die kleinste Kleinigkeit nicht gepasst hat. Die war quasi die Queen of Reiserücktritt. Wahrscheinlich hatte sie einen Arzt in der Bekanntschaft, der ihr dann Unpässlichkeit bestätigt hat. Wir persönlich halten es so, dass wir die Reise immer anpassen, wenn etwas nicht so klappt wie vorgesehen, wettertechnisch oder so.

      Aber wir sind Mitglieder im Alpenverein. Da ist eine Bergsportversicherung inklusive. Das kann schon Sinn machen, denn da reicht ja selbst auf einem harmlosen Bergweg ein verknakster Fuß und der einzige Weg abwärts ist der Hubschrauber. Da der Alpenverein in Sektionen aufgeteilt ist, sind die Mitgliedsbeiträge oft unterschiedlich, man kann sich eine günstige Sektion aussuchen udn dort Mitglied werden, es muss nicht die örtliche Sektion sein: die Versicherung ist immer dieselbe.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Alpenverein ist ein sehr guter Tipp, Lag
      wir sind auf die Rega umgestiegen aber sollten vielleicht auch wieder dort Mitglied werden.

      Reiserücktritt machen wir nie, hätten wir, zum Glück, aber auch bisher nie gebraucht.

      Das Lesen und Schreiben hier macht richtig Spaß und Lust, nochmal zu gucken, welches Stück,wir kennen und was noch neu wäre.

      aber ich habe keine Zeit, unsere Urlaubsplanung nimmt mich voll in Beschlag.
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)
      Der erste Schritt ist getan (und war schwer genug): wir haben 2 Wochen in "Dorf Tirol" gebucht, mal sehen, ob wir Glück haben und dort im Anschluß unser Auto stehen lassen können. Das wäre natürlich super.
      Unglaublich, wieviel entweder jetzt schon ausgebucht ist oder Reichtum voraus gesetzt wird.
      Nun folgt wohl der schwierigere Teil: die Qual der Wahl des Bettenlagers :angst Aber darüber mache ich mir jetzt noch nicht so viele Sorgen, im Zweifelsfall wird es halt eine unbequeme Nacht, aber ich vertraue da auf die Touristeninformation, die ja meinte, zu der Zeit ist es noch nicht ganz so voll.
      Und dann geht es ans Eingemachte: mein Rücksack ist zu klein, einen Schlafsack habe ich nicht und an geeigneter Kleidung fehlt es auch noch.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Schelmine schrieb:

      2 Wochen


      Oh, dann habt ihr insgesamt 3 Wochen? Zwei Wochen Dorf Tirol und dann noch eine Woche Höhenweg?

      Schelmine schrieb:

      Unglaublich, wieviel entweder jetzt schon ausgebucht ist oder Reichtum voraus gesetzt wird.


      Hast Du über ein Buchungsportal gebucht wie booking.com oder so? In dem Fall kann es sogar sein, dass Du noch zu früh dran bist, um alle Optionen gezeigt zu bekommen. Da steht dann manchmal, dass nichts verfügbar ist, aber nur weil die Unterkünfte den Kalender für den Zeitraum noch gar nicht freigeschaltet haben.

      Schelmine schrieb:

      die Qual der Wahl des Bettenlagers


      Hat man da so viel Auswahl? Normalerweise gibt es doch nach jeder Etappe immer nur eine Hütte bei solchen Wanderungen? Aber tatsächlich ist es ja auch nicht so wichtig, man bleibt ja immer nur eine Nacht, da kann man auch mal mit einer nicht so tollen Übernachtung leben.

      Schelmine schrieb:

      einen Schlafsack


      Ihr braucht nur Hüttenschlafsäcke, also keine richtigen, dicken Schlafsäcke. Das ist quasi nur ein dünner Baumwoll- oder Seidenschlafsack. Ich kann Euch welche beim Alpenverein besorgen, wenn ihr mögt, aber die gibt es natürlch auch bei amazon oder vermutlich auch in jedem größeren Sporthaus. Da kann man was günstiges nehmen, der muss ja nicht wärmen, Oberdecken stellen ja die Hütten.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Danke für dein Angebot, aber wir denken selbst noch über den Alpenverein nach und sonst ist ein Freund von uns auch im Alpenverein und besorgt uns die.

      Natürlich haben wir auch über die großen Portale geguckt, aber letztendlich bringen die es ja meistens eher bei der Hotelsuche.
      Wir schauen dann auch schon mal gerne bei der Touristenseite oder über Tipps in den Wanderführern bzw gucken wir, möglichst auf die Homepage des Anbieters zu kommen.
      So sind wir über Google Maps auch jetzt zu unserer Bleibe gekommen.

      Bei den Etappen ist es unterschiedlich: bei manchen sind es 2-3 Hütten oder Gasthöfe, und manchmal hat man nicht wirklich die Wahl, daher war das auch eher ironisch gemeint.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Gerade habe ich einen Schnapper bei ebay Kleinanzeigen gemacht und einen 50-Liter-Rucksack von Berghaus für 15,- Euro gekauft :bounce2
      Jetzt liegt das gute Stück erstmal mit seifiger Lauge in der Badewanne und wird entseucht.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf