Kino und Filme

      "Burn after reading" und "Darjeeling limited"

      Tja, fast traue ich mich ja nicht, hier noch einen anderen Film zu erwähnen, aber ich bin dann jetzt mal mutig! Ich war gestern in "Burn after reading" - puuuh, war ich enttäuscht von dem Film! Es tut mir furchtbar leid, aber nur Schorsch Kluni joggenderweise und Brätpüt hopsend auf dem Laufband - nette Gimmicks aber ansonsten ging mir der Film fürchterlich auf die Nerven! Möglicherweise habe ich nicht das richtige Verständnis dafür gehabt, vielleicht erklärt es mir jemand, aber das Geld hätte ich mir echt sparen können! Ich habe weiß Gott nichts gegen skurrile Filme. Ich habe heute auf DVD "Darjeeling Limited" gesehen und mich köstlich amüsiert! Kann ich nur empfehlen, bisschen merkwürdig, aber trotzdem genial.
      Herzliche Grüße
      Fefaminz

      Mein freier Wille zählt! Rauchfrei seit dem 12.08.2005
      Oh, gut, dass du es schreibst Fefa, dann werde ich wohl warten, bis der Film auf DVD rauskommt, da fällt es mir nicht ganz so schwer, eine "Enttäuschung" hinzunehmen, falls ich es als eine solche empfinden sollte.

      Also vielleicht doch den Baader-Meinof-Komplex?
      Mein gesamtes Umfeld (fast alle durchschnittlich 5 Jahre älter als ich) will nämlich reingehen, und ich hadere noch, weil ich, ähnlich wie Bäumchen, zu der Zeit noch Kind war und die Ereignisse zwar ein klein wenig durch meine älteren Brüder mitbekommen habe, aber mehr offen gestanden auch nicht (in meiner Kindheit durften wir auch nicht schon mit <10 Jahren Nachrichten sehen) und da ich auch das Buch nicht gelesen habe, fürchte ich um den Ãœberblick.

      Einen überraschend guten Film habe ich am Wochenende auf DVD gesehen: Pans Labyrinth.
      Sehr spannender Thriller, abgedriftet in die Fantasyrichtung, FSK ab 16 Jahren. Leider ein bisschen blutig und brutal für unseren Geschmack, allerdings haben wir rückblickend überlegt, ob es für den Film nicht tatsächlich so sein musste, um eben diesen Gegenpol zur Fantasywelt zu schaffen.


      Ebenso habe ich mir angeschaut: Die Wächter der Nacht.
      Nun ja. Ich weiß, damit steh ich ziemlich allein, aber mir gefiel das Buch schon nicht soooooo gut; der Film brachte auch nicht mehr Aufschluß, sondern nur Blut. Ich mochte ihn nicht.

      Netter Sonntagnachmittag-Sockenstrickfilm: Lizenz zum Heiraten mit Robin Williams. Nett, amüsant, mehr aber auch nicht.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Schelmine, Pan's Labyrinth kann ich auch wärmstens empfehlen. Und ich denke, sogar nicht-Fantasyfans mögen diesen Film, wenn sie etwas für Dramatik übrig haben... ;)


      Durch die gleiche Tür schreitet doch jeder in eine andere Welt.
      (Kurt Haberstich)
      Nach jahrelanger Kinoabstinenz bekam ich zum Geburtstag Kinokarten geschenkt.
      Wir waren in Slumdog Millionaire. Rasant, für mich stellenweise zu rasant in der Schnittführung. :angst
      Außerdem wusste ich gar nicht (mehr), dass Kino derart laut ist. :shock Na ja, bin halt doch nimmer die Jüngste. :whistling:
      Der Film selbst absolut sehenswert. :xyxthumbs
      Lieben Gruß von der
      Hallo Ruth,
      danke, der steht nämlich auf meinem Plan fürs nächste WE (ich höre gar nicht, dass Kino so laut ist, da ich immer eine Riesentüte Popcorn während einer Vorstellung verknabbere und damit vermutlich seber mehr Krach malche als Andere)
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)
      Bei uns gibt es derzeit eine Sonderaktion: Buch und Film zum Preis von 10 Euro.

      Monatlich gibt es einen ausgewählten Film und das dazugehörige Buch. Eine nette Sache wie ich finde.

      Heute Abend waren wir nun in einem dieser Filme. Das Buch habe ich (trotz vieler guter Beschreibungen hier im Forum, insbesondere von Schelmine) noch nicht gelesen - also erst den Film gesehen.

      Wir waren in Drachenläufer. Ich bin ziemlich bewegt und komme auch so gar nicht zur Ruhe. Der Film ansich war gar nicht so toll, da die wichtigen Dinge - das Verhältnis von Hassan zu Amir, von Amir zu seinem Vater, wie es für die beiden Jungs inzwischen weiterging...... für mich etwas zu kurz kam. Das Ende war mir ebenfalls etwas zu sehr auf "Happy-End" gestaltet. Dennoch, es war ein Film der mich sehr betroffen gemacht hat und mit dem ich mich bestimmt noch etwas länger beschäftigen werde.

      Allerdings werde ich jetzt erst mal das Buch lesen um mir ein besseres Urteil bilden zu können.

      Auf jeden Fall danke für die Empfehlung des Buches, ohne die ich mir den Film vermutlich nicht "auf Anhieb" ausgesucht hätte.

      Als nächstes kommt übrigens Krabat. Wir überlegen noch, ob wir den sehen wollen. Ist eigentlich nicht so meine Welt :nixweiss
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Puh, dann bin ich gespannt, wie dir das Buch gefällt.

      In der Reihenfolge hätte ich es mir für mich nicht vorstellen können, weil ich mich anfangs mit der Thematik schwer getan habe, aber durch die packende und spannende Art zu schreiben vom Autor mitgerissen wurde.

      Ich weiß gar nicht, wie ich das Buch gelesen hätte, wenn ich die Geschichte schon gekannt hätte.

      Aber ich fand schon, dass dem Film einiges fehlte, vielleicht kommst du mit dem Buch tatsächlich besser zurecht.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Ich hab das auch zum ersten mal gemacht - erst den Film, dann das Buch.

      In der Vergangenheit ist es mir oft passiert, dass ich von den Filmen maßlos enttäuscht war, weil in meiner Phantasie die Personen, die einzelnen Szenen, die Umgebung usw. schon fest standen und der Film dann mein gesamtes Bild auseinander gebracht hat. Hier wollte ich tatsächlich mal versuchen die Orte und Personen bildlich vor Augen zu haben, wenn ich das Buch lese. Allein schon, weil ich mir unter dem Land Afghanistan so gar nichts vorstellen konnte (wenn ich mal die Berichte in den Nachrichten weglasse).

      Mit dem Buch werde ich aber noch ein paar Tage warten. Ich werde dann berichten.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Ich bin gespannt.

      Mir ging es mit dem Baader-Meinhof-Komplex so. Mit dem Buch habe ich mich schwer getan, bis ich den Film zwischendurch gesehen hatte, da fiel mir das Buch dann leichter.

      Dabei fällt mir ein, dass ich hier immer noch "Anonyma- eine Frau in Berlin" liegen habe, da habe ich den Film ja auch schon gesehen...
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schelmine“ ()

      Hat jemand schon "Der Vorleser" im Kino angeschaut? Ich hatte mir das überlegt, mir ergeht es da aber ähnlich wie Bäumchen, was die von ihr genannten Bedenken betrifft. Ich empfand es auch so, dass alleine der Trailer schon so manches innere Bild in mir "zerstört" hatte. Insbesondere Kate Winslet als Martha, so gut ihre schauspielerischen Leistungen auch sein mögen, verschiebt meine gedanklichen Bilder sehr, die ich während des Lesens von dieser Figur entwickelte. In meiner Vorstellung war diese Figur blond und in ihrer Ausstrahlung wesentlich kälter als "jene Martha", die mir der Trailer zeigte.

      Ãœber Kritiken jeder Form würde ich mich freuen. Ich weiß auch gar nicht, ob der Film noch läuft, mal schauen..

      LG, Catalina
      Hallo Catalina,

      ich hatte nur im Radio in der Filmkritik gehört, dass der Film sehr "sexlastig" sein soll und habe ihn insofern direkt von der Liste gestrichen, weil ich das im Kino nicht so gern mag.

      Ansonsten habe ich von dem Film noch nichts gehört.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Bäumchen schrieb:

      Als nächstes kommt übrigens Krabat. Wir überlegen noch, ob wir den sehen wollen. Ist eigentlich nicht so meine Welt

      Ich habe den Film im Kino gesehen.
      Ich bin extra alleine ins Kino, weil niemand Zeit/Lust hatte, mitzugehen.
      Mir hat er sehr gut gefallen. Die Geschichte hat ab und zu ein wenig gehapert, aber das haben die tollen Schauspieler und die Bilderkulisse (traumhafte Landschaftsaufnahmen) wieder wett gemacht. Auch die visuelle Umsetzung von manchen Dingen hat mich sehr erstaunt. Ich dachte an manchen Stellen: DAS soll ein deutscher Film sein? Mich würde deine Meinung sehr interessieren, falls du den Film ansehen solltest. :]

      Hat jemand schon "Der Vorleser" im Kino angeschaut?

      Nein, noch nicht. Aber ich würde noch gerne. Ich liebe Kate Winslet.
      Und seit Krabat (s.o.) ;) bin ich völlig begeistert von David Kross. :love1
      Ich kenne das Buch zum Glück nicht. Denn ich glaube, dass ein Film immer nur enttäuschen kann, wenn man das Buch bereits gelesen hat.
      Vielleicht gibt es ab und an eine Ausnahme, aber prinzipiell habe ich das immer so erlebt.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.

      Ruth schrieb:

      Nach jahrelanger Kinoabstinenz bekam ich zum Geburtstag Kinokarten geschenkt.
      Wir waren in Slumdog Millionaire. Rasant, für mich stellenweise zu rasant in der Schnittführung. :angst
      Außerdem wusste ich gar nicht (mehr), dass Kino derart laut ist. :shock Na ja, bin halt doch nimmer die Jüngste. :whistling:
      Der Film selbst absolut sehenswert. :xyxthumbs



      Ja, der Film ist wirklich absolut sehenswert :] Ich hab ihn letztes Wochenende gesehen, an zwei Stellen war er fast ein bißchen brutal, aber ich bin da auch sehr zart besaitet ;)
      Laut fand ich ihn übrigens am Anfang auch, aber ich hab mich dann wohl im Laufe des Films daran gewöhnt.
      Wirklich zu empfehlen der Film :thumbup: :thumbup:

      P.S. nachträglich alles Gute zum Geburtstag Ruth, das ging wohl irgendwie an mir vorüber!
      letzte zigarette am 09.01.06

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Floh35“ ()

      Schön, da gehe ich nämlich heute abend rein.

      Er kann aber unmöglich netter sein als Gran Torino von Clint Eastwood.

      Tipp! Tipp!
      ICH fand ihn einfach toll.
      Dabei hätte ich gar nicht damit gerechnet vorher.

      „Gran Torino ist eine stille, wehmütige, aber auch komplexe Ballade, die Regisseur Clint Eastwood mit seiner archetypischen Figur adelt, indem er fast beiläufig-melancholisch Bezug auf seine erbarmungslosen Dirty-Harry-Filme nimmt. Um Rassismus geht es und um die verheerenden Auswirkungen blinder Gewalt, deren Saat bereits im Vorgarten aufgeht. Einmal mehr zeigt der große weise Mann, dass er bereit ist, mit jedem Film dazuzulernen. Eine wunderbar persönliche Arbeit von höchster Dringlichkeit.“

      (Kronen-Zeitung )

      Ich fand ihn aber vorrangig sehr witzig. :)

      LG, Julia
      Ist es doch, als ob jeder Baum zu mir spräche auf dem Lande: Heilig, heilig!" (L.v.Beethoven)

      Seiet flätig und gestüm! Und wirsch!

      Schelmine schrieb:

      Mit dem Buch habe ich mich schwer getan, bis ich den Film zwischendurch gesehen hatte, da fiel mir das Buch dann leichter.
      *notiert*, Bader-Meinhof verstaubt seit geraumer Zeit auf dem Nachttisch, also kommt der erstmal auf die Kino/DVD-Liste. Da ich nicht gerne Kinos besuche und Autokinos wohl aus der Mode sind, steht bei mir nur ein Film auf der Kino-Liste, und zwar Star Trek 11. Science Fiction muß man einfach zuerst auf einer großen Leinwand schauen. Twilight reizt mich zwar sehr, das Buch hab ich wie nichts weggelesen, aber ..... grrrr.... ich stelle fest, daß ich es wohl nie schaffen werde, die DVD- und Bücherliste *abzuarbeiten*. Hoffentlich wird Tante Dimity nicht so schnell verfilmt :P .

      LG flory


      Es gibt einen Platz im Magen, der kann nur mit Süßigkeiten gefüllt werden. (Syrisches Sprichwort)
      Habe ich da gerade Star Trek 11 gelesen :schiel ? Weißt Du schon, wann er bei uns in den Kinos anlaufen wird? Meistens kamen die Star Trek Sachen ja immer erst im Dezember in die Filmpaläste.

      Krabat hatte vom Optischen her was, aber die Story fand ich doch ziemlich dünn.

      EDIT: Ja und zu Gran Torino hätte ich auch Lust, alleine schon wegen Clint Eastwood.

      LG Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Emissary“ ()

      Emissary schrieb:

      Weißt Du schon, wann er bei uns in den Kinos anlaufen wird
      Natürlisch, am 07.05.2009. 8)

      Hier ist ein brauchbarer Trailer. Irgendwo in den Filminfos habe ich gelesen, daß Winona Ryder Probleme mit den strengen Sicherheitsvorkehrungen bei den Dreharbeiten hatte. Sie konnte nicht rauchen. ;) Ich freu mich auf Ben Cross und Karl Urban (lange nicht mehr auf der Leinwand gesehen).

      LG flory


      Es gibt einen Platz im Magen, der kann nur mit Süßigkeiten gefüllt werden. (Syrisches Sprichwort)