Europawahl

      Europawahl

      Und, schon den Wahl-O-Mat gemacht?

      wahl-o-mat.de/europawahl2019/

      bei mir war es sehr erwartungskonform, und das, obwohl ich die Antworten wirklich rein nach Gefühl gegeben habe und nicht weiß, welche Parteien welche konkreten Punkte im Programm haben (bei den Umweltthemen ist es natürlich nicht so schwer zu ahnen. ;-))

      sehr beruhigend: Die AfD hat bei mir ne 1 vorne bei der prozentualen Zustimmung
      ... :D
      Don't speak unless you can improve the silence.
      Da wir wegen unseres Urlaubs bei der Wahl nicht da sind, hatte ich zwar Anfang der Woche bereits per Briefwahl abgestimmt. Aber da der Wahl-o-mat erst jetzt zur Verfügung stand, hab ich ihn aus Interesse auch noch gemacht. Das Ergebnis war sehr zu meiner Zufriedenheit und AFD bei mir ebenfalls sehr abgeschlagen auf dem letzten Platz (wobei ich nur die etablierten / im Bundestag vertretenen Parteien in den VErgleich aufgenommen hab).
      Bei mir hat der Wahlomat erwartungsgemäß funktioniert und auch bei mir ist die AfD auf dem letzten Platz.
      Nicht, dass sie jemals bei mir zur Diskussion stünde, aber so wie viele andere auch war ich neugierig, ob ich meine Ansichten überdenken muss.
      Muss ich nicht.
      Briefwahl ist fertig, wir sind nämlich auch im Urlaub.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Schräg ist ja auch, dass die AFD doch gegen Europa ist und eigentlich möchte, dass Deutschland aus der EU austritt (wenn die EU nicht nach ihren Vorstellungen umgebaut wird, aber m. E. ist dieser Zusatz ignorierbar).
      Trotzdem machen sie mit...
      Don't speak unless you can improve the silence.
      Klar machen sie mit, das gibt es gut bezahlte Pöstchen und man kann dann von innen stänkern und alles blockieren und versuchen abzuschaffen. Wenn man genügend Sitze bekommt.

      Von mir bekommen sie gar nix, ich habe den Walomat auch wieder gemacht, obwohl ich eigentlich weiß was ich wähle. Auch bei mir hat er wieder funktioniert wie immer.

      Das Wahllokal ist genau 2 Häuser weiter hier auf dem Dorf und ich bin auch nicht weg, also gehe ich hin und mache mein Kreuzchen dort.
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Also lt. dem Wahl-O-Mat müsste ich jetzt etwas anderes wählen :huh: . Allerdings lag der Erste und Zweite gerade mal mit 0,3% auseinander.

      Aber eine ganz andere Frage: Als ich heute morgen zur Arbeit fuhr, sind mir die Wahlplakate "der Partei" aufgefallen. Auf dem ersten sah ich ein Karrikatur-Mädchen, dass sich die Hand vor den Kopf schlägt, auf dem nächsten die Europafahne mit dem Text "irgendwas" und das Dritte machte mich dann doch sprachlos "Wer das liest ist dorf". Kann mir jemand erklären warum man sowas macht? Satire ist ja schön und gut, aber ich verstehe sie nicht wirklich (ich weiß das die Partei mit der Titanic verbandelt ist).
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Da für die Europawahl nicht die 5%-Hürde gilt, nutze ich lieber den Wahlswiper , da hier auch kleinere Parteien stärker berücksichtigt werden wie beim Wahl-O-Mat . Ich habe hier auch erwartungsgemäß mit einer kleineren Partei zu 80% Übereinstimmung und im Vergleich zum Wahl-O-Mat auch zu den mir wichtigen Punkten. Der Wahl-O-Mat ist mir da zu starr und zu sehr auf die großen Parteien ausgerichtet.
      "Das Wirken der
      Natur zu erkennen, und zu erkennen, in welcher Beziehung das menschliche
      Wirken dazu stehen muss : das ist das Ziel."

      Dschuang Dsi, Das wahre Buch vom südlichen Blütenland



      Sehr interessant - zwar mit keiner der großen Parteien die beste Übereinstimmung, kommt aber gleich an zweiter Posiotion. Aber wenn man die Begründung der Parteien liest, doch sehr aufschlussreich, nachdenkens- und wissenswert. Werde trotzdem noch den Wahl-O-Mat nachschieben.
      Danke für den Hinweis
      Ich hab am 2. Juni 2004 angefangen nicht zu rauchen
      Beim Wahl-O-Mat kann man theoretisch auch kleinere Parteien auswählen, oder nicht? Leider immer nur sechs für den Vergleich.
      Ich habe bei den großen dieselbe Reihenfolge wie beim Wahl-O-Mat, dazwischen kommt ab und zu mal eine kleine. Es waren ein paar andere Punkte als im Wahl-O-Mat dabei, aber viele waren auch identisch.
      Bringen Kleinstparteien bei der Europawahl irgendwas? Die 0,6% erhält man ja auch nicht ohne Weiteres. Bei mir war z. B. Volt recht weit oben, aber die Partei hat ja echt sehr wenig Mitglieder insgesamt... so junge Parteien haben sicherlich hehre Ziele, aber ob das reicht? ich fand die Piraten ganz am Anfang auch mal ganz interessant, bis sie sich dann selbst zerlegt haben. Wobei das auch die alteingesessenen Parteien ganz gut können. ;)
      Don't speak unless you can improve the silence.
      Danke, Luke, das ist schon mal eine interessante Alternative zum Wahl-o-mat. Ich finde schon auch doof, dass man dort die Parteien auswählen muss und natürlich tendiert man zu den großen Parteien. Das ist eigentlich tatsächlich nicht so wirklich in Ordnung und es ist ja technisch eigentlich auch überhaupt kein Problem, alle Parteien zu vergleichen, so dass ich auch denke, es ist jetzt nicht so ganz zufällig, dass der Wahl-o-mat das nicht macht.

      Bei Wahlswipe war jetzt bei mir tatsächlich Volt ganz oben. Aber ich werde trotzdem eine der großen Parteien wählen, die nur drei Prozent dahinter lagen. Auch wenn es bei der diesjährigen Europawahl (noch) keine Sperrklausel gibt, habe ich schon das Gefühl, dass kleinere Parteien oft so eine Privatveranstaltung von Partikularinteressen sind. Ich glaube, es tut keinem Land oder eben auch Kontinent gut, wenn das Parteiensystem zu sehr zersplittert ist. Ich frage mich dann schon, ob es für so manchen Aktiven in einer kleineren Parteil nicht möglich wäre, sich in einer größeren Partei einzubringen, deren Inhalte ja dann teilweise nur in Kleinigkeiten abweichen. Auch demokratische Politik lebt ja zum großen Teil von Kompromissen. Ich finde es auch normal, dass man mit der Partei, die man am Ende wählt, nicht zu 100% auf einer Linie liegt. Deshalb gründe ich jetzt nicht gleich eine eigene Partei. Ist aber nur meine Meinung.

      "Die Partei" finde ich tatsächlich ganz amüsant. "Inhalte überwinden" ist schon ein sehr witziger Slogan, der die leeren, ernst gemeinten Wahlkampfhülsen der anderen Parteien ganz gut aufs Korn nimmt. Aber mir würden z.B. die Plakataktionen als Sartire reichen, dafür muss man nicht wirklich auf dem Wahlzettel stehen. Herr Sonneborn ist ja seit 2014 im Europaparlament und ich hoffe, dass er dort ernsthaft Politik betreibt.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Also ich finde schon das auch kleine Parteien , viel bewirken können.
      Zum Beispiel Martin Sonneborn ( Die Partei) , hat dort hervorragende Arbeit geleistet . Immer schön den Finger in die Wunde gebracht . Ich fand es super , auch wenn ich die nicht gewählt habe. Und ja, Die Partei provoziert ganz bewusst mit Ihrer Wahlwerbung . Wenn man aber mal die Facebookseite/Internetseite von Herrn Sonneborn studiert , merkt man schnell , das er vor Ort sehr ernsthaft gearbeitet hat. Auf seine Art :)
      "Das Wirken der
      Natur zu erkennen, und zu erkennen, in welcher Beziehung das menschliche
      Wirken dazu stehen muss : das ist das Ziel."

      Dschuang Dsi, Das wahre Buch vom südlichen Blütenland



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Luke Warm“ ()

      Luke Warm schrieb:

      Also ich finde schon das auch kleine Parteien , viel bewirken können.


      Ich stimme Dir im Grunde auch zu. Es sind immer dann neue Parteien sinnvoll, wenn völlig neue Politikinhalte notwendig werden, die von den etablierten Parteien noch ignoriert werden. So wie damals Umweltschutz erst über die Grünen in die Politik kam. Oder zur Zeit das Thema Digitalisierung. Ich selbst schließe nicht völlig aus, eine kleine Partei zu wählen, wenn sie einen Ansatz bietet, der meiner Auffassung entspricht und auch wirklich neue Inhalte, mit denen sich die großen Parteien gar nicht beschäftigen.

      Es ist gut zu hören, dass Sonneborn sinnvoll ist. Ich habe das nicht verfolgt, das gebe ich zu. Gerade vom Europaparlament kriegt man viel zu wenig mit, wenn man sich nicht aktiv darum kümmert. Ich finde ein satirisches Element in der Politik eigentlich sinnvoll, wegen "Spiegel vorhalten" und so weiter. Es muss ja nicht gleich ein hohes Amt sein wie in der Ukraine. Aber ich bin doch schon zu alt und zu spießig, um sowas zu wählen. Als junger Erwachsener hätte ich es vielleicht getan.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis