Mir gehen die Ausreden aus ...

      Morgen allerseits,
      ganz schön zäh die Geschichte.... Zum Glück darf ich morgen wieder arbeiten :huh: da bin ich dann wenigstens keinen Versuchungen ausgesetzt.

      Eva. Herzlichen Glück zum ersten rauchfreien Jahr. Ich arbeite gerade an deiner Anti-Falten-Methode, "Bauch statt Rauch".

      Liebe Grüße
      Ohje, Astrid, die Schlafstörungen hatte ich schon fast verdrängt.
      Bei mir war das allerdings auch nicht ganz so tragisch, ich schlafe sowieso nie.

      Aber weißt Du was? Du musst das jetzt zum letzten Mal machen. Und nicht noch weitere 20 Mal.
      Die Arbeit überlebst Du irgendwie, selbst ich habe damals meinen Chef nicht umgebracht und das war stellenweise ein wahres Wunder :happy1
      Man kann auch durchaus mit Menschen reden. Erzähl bei der Arbeit was Du machst und was es mit Dir macht. Wenn Du magst. Vielleicht stößt Du auf Verständnis.
      Oder Du löst das Krabbenkorb-Phänomen aus. Das wäre blöd, weil es die Sache unnötig erschwert.

      Viel Kraft und Durchhaltevermögen wünsche ich Dir jedenfalls
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Danke für Eure Glückwünsche!

      Ja, Schlafstörungen... ganz schön nervig. Ich teile nach solch kurzen Nächten auf der Arbeit allen, die es interessiert (oder auch nicht :mua ) mit, dass ich
      a) reizbar,
      b) unberechenbar,
      c) konzentrationsgestört,
      d) schlecht gelaunt und
      e) müde bin.
      Die Reihenfolge kann variieren :offended
      Bei nächster Gelegenheit lege ich mich ganz dreist zu Hause hin, damit ich wenigstens eine kleine Mütze Schlaf bekomme. Weil drei Stunden sind mir einfach zu wenig :stampf .
      Ich spiele aber auch nicht mehr Brathühnchen und drehe mich nachts regelmässig im Bett. Zum einen habe ich mir den Blick zur Uhr verboten (funktioniert manchmal), mache autogenes Training (funktioniert selten) oder gezielte Atemübungen ( :cat2 ). Wenn alles nicht hilft, stehe ich auf und schreibe, was mir gerade durch den Kopf geht. Dann ist es da schon mal raus und steht auf dem Papier, welches bekanntlich geduldig ist. Wenn ich mich dann ins Bett begebe, kann ich in den meisten Fällen direkt einschlafen :schlafen . Könnte den Wecker allerdings morgens gegen die Wand werfen... :wecker

      Welche Strategien habt ihr gegen Schlaflosigkeit?

      Auf geht es zum Tag 4!
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!
      Hallo,
      ich winke mal kurz hier rein :wave Astrid wie geht es dir?
      Zum Thema Schlafstörungen kann ich nichts beitragen, ich kann zum Glück schlafen wie ein Murmeltier..
      Aber ihr Armen, ich stelle es mir schlimm vor Nachts wach zu sein.

      Liebe Grüße
      Katrin
      So bescheiden... ich bin ein Nervenbündel...
      ich habe kein gutes Gefühl, ich habe zwar widerstehen können,
      mich aber nervlich nicht unter Kontrolle.
      ich muss hochkonzentriert arbeiten, da hängen Menschenleben dran.
      es fällt mir echt schwer. Wie immer einfach...
      ja, aber beim nächsten Mal wird es dann auch nicht besser.
      Und Du weißt genau, dass Du irgendwann wieder mit dem Aufhören anfangen würdest.
      Fang nicht jetzt schon an, Ausreden zu suchen.
      Zieh es durch und dann hast Du es hinter Dir :knuddel1
      (Ich weiß übrigens, dass es nicht einfach ist. Aber es ist auch nicht unmöglich)
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Du schaffst es nicht, aufzuhören?
      Du schaffst es aber auch nicht mehr, einfach weiter zu rauchen.

      OH ja, an den Nervenkrieg erinnere ich mich nur zu gut, boah, hatte ich jedes Mal eine überschäumende Wut in mir, die irgendwie raus musste.
      Ich war bestimmt oft ungerecht, ungeduldig, auf 180 und darüber hinaus.

      Du solltest dich genauso wie ich damals fragen: wie oft willst du deiner Umwelt (und dir) das eigentlich noch antun? Denn einfach weiter rauchen ist ja auch nicht drin.

      Also kneif jetzt verdammt nochmal endlich die A....backen zusammen und zieh es durch! Und wenn du zu viel Adrenalin in dir hast, renn die Treppen rauf und runter, oder die Berge oder bereite dich auf einen Marathon vor oder auf den Ironman oder weiß der Geier was. Das Zeug muss raus!

      Schluß jetzt mit dem nervigen hin und her!
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Astrid und Chaotnix - super, dass Ihr es wieder angeht.
      Ich muss endlich auch mal wieder die Kurve kriegen, das ist doch alles Sch... !

      ​Da ich Anfang September für 1 Woche mit einer Hardcore Raucherin auf Djerba in Urlaub bin und mir auch noch eine Stange bestellt habe, werde ich den Absprung erst Mitte September in Angriff nehmen (Ihr seht, ich habe noch Ausreden :-))
      ​Jeden Abend denke ich, wie bescheuert ich bin - und morgens sieht die Welt dann schon wieder neblig aus, nachdem ich mich mal gründlich ausgehustet habe.

      ​Also zieht das bitte durch, damit ich mich anhängen kann .
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)

      Astrid schrieb:

      Ich mag auch die 8. heute ist der 18.8.18. hab 38 Jahre rauchen auf dem Buckel.


      Hi Astrid, 18.8. ist ein super Datum.
      Meine Freundin hat an diesem Datum vor einem Jahr geheiratet und das hält bis heute :xyxthumbs

      Also, du siehst, mit diesem Datum im Nacken, gibt es für dich echt keine Ausreden mehr und wie ich hier lese, hast du wieder eine Superunterstützung.
      Zieh es durch.......echt.....
      Du wirst sonst immer und immer wieder von vorne anfangen.

      Gönn die eine bessere Lebensqualität :knuddel2




      Pat schrieb:

      Schelmine drückt immer irgendwie alles besser aus als ich obwohl ich das gleiche meine :thumbsup:


      Liegt wahrscheinlich daran, dass Schelmine länger rumgeeiert hat :gap
      Ich finde auch, dass du, Schelmine, es gut auf den Ponkt gebracht hast
      :xyxthumbs



      Lieben Gruß
      Rita
      "Was ist IST und was geht GEHT" :]

      perle schrieb:

      Liegt wahrscheinlich daran, dass Schelmine länger rumgeeiert hat


      Pfffft! :offended

      Aber wo du recht hast....... und daher weiß ich GENAU, wovon ich rede. Und selbst nach nunmehr fast 11 Jahren kann ich mich gut an diese innere Wut erinnern, mit der die Sucht an mir gezerrt hat und ich habe immer noch einen Heidenrespekt davor.
      Deswegen Astrid: zieh es bloß durch. Das wird bei keinem "Versuch" besser werden, sondern nur mit dauerhafter Abstinenz. Ich bin inzwischen sowas von ruhig..... :engel1
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Also, Astrid, Respekt. Erst krempelst Du Dein Leben um und kaum hast Du einmal kurz durchgeatment gehst Du gleich die nächste Baustelle an. Du mutest Dir ganz schön viel zu, aber wahrscheinlich macht das Sinn, dass man konsequenterweise dann den großen Rundumschlag macht. Ziehs halt durch. Setzt Dir kleine Ziele, aber dafür immer wieder neu. So geht es Schritt für Schritt.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Ich war jetzt in der Apotheke und habe mir Nikotinpflastern besorgt,
      mir ist das alles viel zu heftig. Ich versuche jetzt mal mit 2 Wochen
      mittlere und 2 Wochen die leichteren.
      Ja ich weiß, dass ist wie wenn ein Alkoholiker mit Weinbrandbohnen entzieht.
      Ruth hat es auch mit Pflaster geschafft. Vielleicht sollte ich mir auch helfen
      lassen. Das mit der E-Zigarette war ja ein Schuss in den Ofen...

      Lag., ich meine wenn Rundumschlag, dann gleich alles.
      Danke euch fürs Mutmachen. :]

      Astrid schrieb:

      Ja ich weiß, dass ist wie wenn ein Alkoholiker mit Weinbrandbohnen entzieht.


      Sieh es nicht so negativ, Astrid. Die Devise lautet doch immer: alles, was zum Ziel führt, ist richtig. Ich nehme an, dass schon viele Raucher den Absprung mit Nikotinpflastern geschafft haben. Es läuft erst dann schief, wenn man gleichzeitig pflastert und gleichzeitig raucht, ist ja alles schon vorgekommen :rolleyes:. Das Nikotinpflaster durchbricht auf jeden Fall schon mal Deine Rauchroutinen, das ist auf jeden Fall ein guter Schritt. Und ich denke, unterm Strich sind die Pflaster "gesünder" als Zigaretten, da die Lunge nicht geteert wird.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Hallo Astrid,
      mein Mann hat damals (<--- wie sich das anhört) mit Nikotinkaugummi aufgehört. Er hat die ganz lange genommen und ist jetzt schon 14 Jahre rauchfrei. Nimm dir ruhig die Krücke, wenn es dir hilft.
      Viele Grüße von Magie

      Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.