Haus verkauft - und nun?!

      Ja, Charme der 70er... manchmal wünsche ich mir etwas Neues, dem Stand der heutigen Technik entsprechendes. Aber mit den 70ern kann ich - noch - umgehen. Schließlich begann da meine Sturm- und Drangzeit, ohne Handy, PC und nicht digital. :S :wacko: :D
      Grundsätzlich bin ich zuversichtlich.
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!
      Umzug überlebt. Ich bewundere die Menschen, die mehrfach umziehen. Mein Hobby wird das nicht!

      Umzugsfirma hatte ich sogar zwei =O Der erste (ein Unternehmen, das sich u. a. für LZ-Arbeitslose engagiert) versprach nach dem Ortstermin, er würde mir ein Angebot schicken. Obwohl ich zweimal nachfragte ("das Angebot kommt - ist in Arbeit") kam kein Angebot und ich bekam Angst, alleine da zu stehen. Fand über das Internet eine Firma aus H****burg, die mit Studenten arbeitet. Angebot: 3 Menschen für 96€ + zusätzlich Auto mit Kilometern, Abrechnung nach Stunden. Zugesagt. 10 Tage vor dem Termin Anruf der ersten Firma, sie hätten zwei Umzugstermine da stehen, welcher jetzt der Richtige sei? Schluck ?( . Na gut, die erste Firma rechnet ebenfalls nach Stunden ab, pro Mitarbeiter 27€ + MwSt. + Auto und Kilometer - bei der Masse an Umzugsmaterial fand ich mehr Menschen durchaus angebracht... Also standen beide Unternehmen da und packten an.

      Und von wegen alles wegwerfen, weil alles Ballast ist, Minimalismus sei angesagt - es würde befreiend wirken: Quatsch. Ich habe vor dem Umzug alles eingepackt und aussortiert. Hatte wirklich fast jedes Teil in der Hand und überlegte, ob ich es benötige. Es gab Gegenstände, die ohne Zögern weg gegeben wurden. Andere waren alt, zerfressen - aber sie werden geliebt oder ich konnte mich (noch) nicht trennen. So blieb letztendlich viel zu viel zum Umzug über.

      Allerdings habe ich Glück gehabt und eine neue (gebrauchte) Küche gefunden :hat3 , erst 20 Jahre alt. Neue Küchengeräte, alles umgestellt - funktioniert. Genauso gewöhnungsbedürftig wie der Rest, der in der Wohnung ist. Zumal ich erst mal renovieren darf. Küche, Schlafzimmer und Arbeitszimmer habe ich tapeziert, fehlt noch Wohnzimmer und Eßzimmer. Die Kartons stapeln sich noch, trotz Beschriftung gibt es natürlich Irrläufer - irgendwo in einer der Kartons befindet sich auch noch meine Zuckerdose, es wird sich auch die Bohrmaschine wieder finden, etc.

      Nächste Woche ist Stoffmarkt in Siegen. Da will ich Gardinen besorgen. Hat einer eine Idee, welche Fensterkleider gerade modern sind? Schiebegardinen? Diese komischen Rollos kommen mir bestimmt nicht ins Haus, die sehe ich hier fast überall!

      Und - TäTä :leader - seit vorgestern habe ich auch wieder Festnetz und Internet. z. Zt noch über WLAN, irgendwie scheint das LAN-Kabel einen Knick zu haben. Zugesagt war mir der 2.10., waren "nur" 10 Tage Verspätung.

      Der Umzug war für mich megastressig, ich bin einfach nur noch fertig, habe einen Lippenherpes nach dem anderen und Rücken.
      Aber es wird.
      Langsam, im Schneckentempo, aber wie immer einen Schritt nach dem anderen.
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!