Nase geht beim Lauftraining (eigentlich immer) zu - Abhilfe?

      Nase geht beim Lauftraining (eigentlich immer) zu - Abhilfe?

      Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit dem Phänomen und hat einen Rat? Seitdem ich wieder regelmäßig laufe, zieht sich bei mir nach kurzer Zeit die Nase zu und verstopft mehr oder weniger. Ich habe keinerlei Allergien (mehrfach getestet) und beim normalen Aufenthalt in derselben Umgebung oder beim Radfahren passiert das auch nicht. Ich habe instinktiv damit begonnen, jeweils vor dem Start Meerwasserspray in die Nase zu geben: Das habe ich auch als einzige Gegenmaßnahme gegoogelt. Hilft aber nix...

      Gibt es vielleicht noch ein bewährtes Geheimrezept, von dem ihr wisst? Würde nämlich gerne durch die Nase atmen, geht aber nach kurzer Strecke nicht, weil Nase zu. Manchmal muss ich sogar zwischendurch die Nase putzen, weil sie anfängt zu laufen. Einfluss meiner beiden Erkältungen in der letzten Zeit kann ich ausschließen, das war auch davor und danach genau so der Fall.
      Ja, gegoogelt hatte ich und fand eben den Tipp mit dem Meerwasser, auf den ich schon selbst gekommen bin (und der bei mir eben nix nützt). Ich bin eine Schwarmintelligenz, Ich bin eine Schwarmintelligenz :maedchen :hat3 :hat2.

      Ich werde mal probieren, ob Nasensalbe vor dem Laufen was bringt. Aber ich glaube, das hatte ich auch schon mal ausprobiert.
      Ich vermute mal, dass du deinen Kopf beim Laufen zu tief nach unten neigst und die Polypen in der Nase tiefer nach vorne fallen und somit die Nase verschließen. Durch den Druck wird dann Sekret nach außen gepresst und die Nase läuft. So ähnlich hat mir das mal ein Sportmediziner erklärt. Ich hoffe meine Erklärung ist richtig und war verständlich. Jener Arzt war damals noch in Ausbildung, ist aber auch schon einige Jahre her, da hatte ich das Problem auch.
      Liebe Grüße, Susanne


      Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
      Marie von Ebner-Eschenbach
      Hallo Susanne, das kann ich mir bei mir eigentlich als Ursache nicht vorstellen, da ich, wie es ja auch vorgesehen ist, relativ aufrecht laufe beim Nordic Walking.

      Ich hab jetzt gefunden, dass das angeblich bei rund 60% aller Läufer vorkommt oder sogar immer der Fall ist. Es gäbe aber tatsächlich kein Gegenmittel, außer schnäuzen...

      Heute Morgen ging es einigermaßen mit zweimaligem Bepanthen-Salz-Spray und einreiben der Schleimhäute mit Bepanthen-Nasensalbe vorher. Sie war zwar trotzem zu, aber wenigstens musste ich nicht während des Laufens nach einem Tempo hangeln und :traurig. Und wenn man weiß, dass man nicht alleine ist ( :wave soap), ist es auch weniger schlimm...

      Merkwürdigerweise passiert es beim Joggen auf dem Minitrampolin nicht, was ja indoor stattfindet. Vielleicht spielen doch die Pollen und Co, die so in der Luft rumfliegen, eine Rolle. Da ich in einem Parkgelände laufe, ist da reichlich Zeugs in der Luft.
      Ich habe ja diverse Allergien, u. a. Hausstaub und Gräser, und ich habe schon den Eindruck, dass ich im Moment mal wieder mehr schiefe als vor ein paar Wochen noch. Mit Pollen wie Birke etc. Habe ich gar keine Probleme, aber anscheinend blühen gerade irgendwelche Gräser...
      Vielleicht ist es die Kombination von einer leichtern Reizung durch Pollen&Staub draußen und eben dder körperlichen Betätigung.
      Don't speak unless you can improve the silence.