Krimi-Dinner Spiel

      Krimi-Dinner Spiel

      Im Dezember erzählte mir an der Arbeit jemand von Krimi-Dinner Spielen, die man kaufen kann und dann quasi als eine Art Rollenspiel zu Hause mit Freunden spielt, die man bestenfalls nebenbei auch noch bekocht. Diejenige schwärmte so davon, dass ich kurzerhand bei Amazon ein Spiel bestellt habe und die Einladung dazu Freunden zu Weihnachten geschenkt habe.
      Bei mir ist es ein Culinario Mortale Spiel geworden. Aber ich glaube es gibt auch noch andere Hersteller.

      In jedem Spiel gibt es ein anderes Szenario, in dem ein Mord geschieht. Jeder Spieler bekommt vorab seine Rolle, mit der er sich schonmal beschäftigen soll. Es wird auch empfohlen sich zu verkleiden oder entsprechende Accesoires zu tragen, das ist aber natürlich kein Muss.
      Auch der Gastgeber hat eine Rolle, gleichzeitig ist er Spielleiter und Koch. Okay, man kann natürlich auch etwas zu essen bestellen oder jeden etwas mitbringen lassen, aber in meinem Fall bin ich der Koch. Man liest vorab das Spielheft für die zugeteilte Figur bis zu einem bestimmten Punkt. Dabei erfährt man auch, ob man der Mörder ist oder nicht. In jeder Spielrunde versuchen die Spieler durch gemeinsames diskutieren und befragen herauszufinden, wer der Mörder ist. Nur der Mörder darf lügen. Vor jeder Spielrunde liest jeder für sich einen weiteren zeitlichen Abschnitt der Ereignisse aus Sicht der eigenen Rolle, das heißt, man kennt Anfangs auch von seiner eigenen Rolle nur einen bestimmten Zeitabschnitt der Ereignisse. Zwischendurch wird gegessen. Zum Schluss wird abgestimmt wer der Mörder ist und dann wird aufgelöst. Das ganze soll ca. 4 Stunden dauern.

      Da ich das bisher nur aus der Theorie kenne, und gleich der Spielleiter bin, ist das natürlich etwas anstrengend für mich aber gleichzeitig auch spannend. Ich hoffe, dass es wirklich so nett ist wie mir erzählt wurde und sich nicht alle nur langweilen. Am Sonntag wird gespielt und bisher freuen sich alle darauf.

      Jetzt muss ich mich noch ans Menü machen. Der Plan ist bisher eine Kürbissuppe o.ä. als Vorspeise, dann ein Thai-Curry mit Reis und zum Nachtisch wahrscheinlich Mousse au Chocolat. Passt vielleicht nicht ganz zusammen, ist aber unter den gegebenen Umständen mit Vorbereitbarkeit und Nahrungsmittelvorlieben etc. wahrscheinlich am praktikabelsten.

      Hat jemand von euch schonmal so ein Krimi-Dinner Spiel o.ä. gespielt?

      Ich werde jetzt mal weiter vorbereiten und berichte dann, wie es so war.
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      Wir wollten das vor 100 Jahren mal machen, damals gab es die in Deutschland noch nciht. Ich habe dann eines in den USA gekauft und dann scheiterte es daran, dass sich unsere Freunde das Englisch nicht zutrauten.
      Bin gespannt, was du berichtest.
      Don't speak unless you can improve the silence.
      boahh das hört sich ja toll an !

      Wir hatten ja damals ein Dinner-Krimi zu unserer Hochzeitsfeier - wo wir alle bespielt wurden und auch ein paar Gäste kleine Rollen spielen mußten.
      Mit unseren Freunden gehen wir gerne in Secret-Rooms - also hört sich das perfekt an!
      Kochen tu ich auch gerne .... muß ich gleich mal googlen .

      Berichte mal obs geklappt hat - aber keien Lösungen *kicher*
      Ich drück dir die Dauemen das es allen Spaß macht.
      Gruß Anja
      seit dem 23.05.2004 NMR ! :]
      Es war großartig! Es hat richtig viel Spaß gemacht!

      Das ganze steht und fällt natürlich mit den Leuten die mitmachen. Außer einem sind bei uns alle verkleidet, bzw. halt den Rollen entsprechend gekleidet gekommen. Wir waren (wieder bis auf einen) alle schnell in unseren Rollen, haben uns mit Rollennamen angesprochen und auch in den Pausen gerne mal innerhalb der Rollen weitergescherzt. Wir haben diskutiert, uns gegenseitig beschuldigt, verteidigt, Vorwürfe gemacht, gestritten, angezickt und wieder diskutiert. Wie gesagt, immer in den Rollen. Es gab immer wieder Lachanfälle und wir hatten jede Menge Spaß.

      Der eine, der sich eher rausgehalten hat, hat dem ganzen kaum einen Abbruch getan, aber wenn es dann mehrere werden die nicht richtig mitmachen, würde es wohl schwierig werden. Man sollte also wirklich spielfreudige Mitspieler haben. Kann aber sein, dass derjedige, jetzt wo er es kennt, beim nächsten mal auch besser mitmachen würde, ich hoffe es.
      Leider war er der Mörder, so dass wir letzendlich den Mörder nicht enttarnt haben, weil er sich ja kaum beteiligt hat. Aber darauf kommt es nicht an, sondern auf den Spaß. Es ist schön und spannend den anderen nach und nach ihre Geheimnisse zu entlocken und zu sehen, welche Abgründe sich da auftun... :happy1

      Ich habe schon die Rückmeldung erhalten, dass man sowas ja wirklich öfter machen könnte. Und zwar zu allererst von demjenigen, bei dem ich die größten Zweifel daran hatte, dass das überhaupt was für ihn ist und ob er mitmacht. Aber der ist richtig in seiner Rolle aufgegangen und hat sich köstlich ammüsiert.

      Also, wir werden definitiv irgendwann wieder so ein Krimi-Dinner-Spiel spielen, da sind wir uns einig.
      Und allen, die Spaß an Rollenspielen, Fälle lösen, Improvisation und Theater haben, kann ich nur empfehlen es auch einmal zu probieren!
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!