Geocaching - ein ganz besonderes Hobby

      jetzt habe ich eine Antwort geschrieben (und hiermit gelöscht), ohne dass ich Mroann's Posting gelesen habe (vielen Dank für die Antwort). Woher weißt Du denn, von welchem Buch ich rede, und kennst die Autoren von "fifty great sea kayak voyages?" Aber Cooper und Reid schreiben nix von NG.
      Wen es interessiert:





      "How could I know, that the days that passed along, was life itself?"
      (Steinar Willassen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Horstinger“ ()

      Also zumindestens das Buch zu finden war nicht schwer, mit deinen Angaben findet man das via Google.

      Aber von dem Koordinatensystem habe ich noch nie gehört. Wieder was gelernt.
      Könnte man ja direkt wieder für irgendeinen Mystery verwenden....
      :frech
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Boah, war das fies kalt heute. Bzw. eigentlich war es wunderschön draußen, aber der Wind ist echt gemein.
      Keine guten Voraussetzungen für einen Multi-Cache, bei dem unterwegs auch noch gerätselt und gerechnet werden muss.
      Dennoch haben wir uns raus gewagt und ca. 40 Kilometer von uns entfernt einen kleinen Rundgang um ein ehemaliges Kloster gemacht. Glücklicherweise konnten wir alle Fragen zügig auflösen und uns die Koordinaten fürs Finale ermitteln.

      Wieder im Auto gab es erstmal einen heißen Tee, und danach ging es noch zu 3 weiteren Caches, die wir einsammeln wollten. Bei einem davon musste man einen 9-Volt-Block mitbringen und musste 8 Runden "Senso" überstehen, damit man ans Logbuch kommt. Feine Sache.

      Danach war dann aber unser Frischluftbedürfnis echt gedeckt. Es darf jetzt wirklich Frühling werden, damit das Geocachen wieder mehr Spaß macht, ich habe jetzt erstmal genug vom Indoor-Rätsel lösen.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Ich habe eine Runde um den Häuserblock gemacht und beschlossen, das ich in der Wohnung besser aufgehoben bin :(

      Bei mir wirds jetzt wohl erst nach Ostern wieder was. Die beiden letzten Caches, bei denen ich erfolglos war, wurden inzwischen beide gelockt. Also muss ich sie auch finden ;)
      Neid sieht nur das Blumenbeet, nie den Spaten.

      Lamia schrieb:

      Bei mir wirds jetzt wohl erst nach Ostern wieder was.


      Oh, das ist schade, gibt es doch gerade jede Menge Souvenirs zu verdienen!

      Hat die überhaupt schon jemand von euch entdeckt? Für alles mögliche bekommt man kleine, virtuelle Bildchen (Souvenirs), z.B. für Länder, in denen man Geocaching betrieben hat, für Bundesländer und vieles mehr.
      Und aktuell z.B. auch dafür, dass man sich mit anderen Geocachern "anfreundet", die Freundesliste aktiviert und das tut, was Geocacher ohnehin tun: Dosen suchen. Bis zu 10 Souvenirs gibt es da bis zum 8. April zu erhalten.

      Reine Spielerei, dennoch mag so manch einer diese Dinger und lässt sich dafür vom Sofa locken.

      Wer Interesse an der derzeitigen Aktion hat, kann das
      hier nachlesen.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Wir haben heute eine ganz nette Runde gemacht. Vor einiger Zeit haben wir eine nette Rätselreihe in Form eines Ankers entdeckt. Nach und nach haben wir die alle gelöst und heute in einer netten 14-Kilomter-Runde am Kanal eingesammelt. Nachdem ich die nun eingeloggt habe, sieht das auf der Karte so aus:



      Außerdem haben wir noch einen sehr lustigen Cache gemacht, hier bekommt selbst das Greenhorn ganz genau erklärt, wie man diesen Mystery-Cache findet (das ist wirklich lohnend, auch für Nicht-Geocacher, soweit ich sehen konnte, könnt ihr das auch aufrufen, wenn ihr nicht bei Groundspeak angemeldet seid):

      Sissicacher-Schällensch

      Ein bisschen Grusel gab es auch; in einem Waldstück hingen lauter Puppen in den Bäumen, z.T. echt gruselig aufgemacht. :angst Eigentlich soll man dort auch im Dunkeln hin, mir hat es schon so gereicht.



      ....und jetzt bin ich müde.

      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schelmine“ ()

      Wow, 14 km. Was sagt Dein Huf dazu?
      ansonsten sieht das sehr toll aus auf der Karte.
      Und die Puppe IST gruselig...
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Mein Huf brennt etwas, obwohl ich brav gedehnt habe. Deswegen werden wir heute etwas kürzer treten und eher rumstehen, um Rätsel zu lösen. Aber lassen kann ich es dennoch nicht.

      Das mit den Puppen war echt schon beklemmend. Soso hat noch viel mehr Fotos gemacht, der hat einen guten Blick für spektakuläre Bilder, da konnten wir uns gestern auf dem Sofa auch nochmal gruseln.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Für den heutigen Tag haben wir uns einen Multi ausgesucht mit 4,5 Kilometern und 7 Stationen, es gilt, Barrys Notizbuch zu finden, jawohl!
      Mal sehen, welche knackigen Rätsel uns da erwarten. Vom gleichen Owner haben wir schon mal einen Auto-Multi gemacht, der sehr gut war.
      Ich bin gespannt.
      Falls danach unsere Sucht noch nicht befriedigt ist, habe ich noch ein paar gut bewertete tradionelle Caches ausgesucht.
      Daher: Frühstück, frisch machen, Abfahrt!
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      @Schelmine, im Weserbergland warst du heute :)
      und für mich als Newbee machbar?

      Nachdem du mich ja wieder angeguckt hast und heute wirklich ein Lockmeldung nach der anderen bei meinen gespeicherten Caches einging, hab ich wenigstens einen kleinen Verdauungsspaziergang gemacht.
      Ich hatte doch von einem Brunnen berichtet, bei dem ich auch beim 2.x nicht fündig würde. Ich dachte mir schon, das ich zu kurz für die Dose bin. Heute Nachmittag wurde die Dose gelockt, so bin ich zum 3.x hin. Und ich hab die Dose gesehen *freu* und das war's auch. Sie lag genau da wo ich sie schon beim ersten Mal vermutet hab. Da ich so nicht ran kam, habe ich meinen TeleskopRückenkratzer genommen, um ihn aus dem Hohlraum zu ziehen, aber vorne ist da wohl eine kleine Kante, als hab ich versucht ihn von hinten nach vorne zu schieben und dabei die Dose nach hinten geschoben - für mich ist sie wieder unsichtbar *grml*

      Jetzt werde ich wohl nächste Woche in der Dämmerung mit kleiner Leiter und Basteldraht losziehen und hoffen ich erwische sie endlich.
      Neid sieht nur das Blumenbeet, nie den Spaten.
      Lamia! :shock Nicht, dass du am Ende im Brunnen liegst! Aber so fängt das an, und am Ende hat man ein Schlauchboot im Keller :happy1

      Schwer zu beurteilen, inwiefern die Runde, die wir gestern gemacht haben, für dich gut machbar ist. Aus dem Bauch würde ich erstmal "ja" sagen, und sie ist sogar empfehlenswert, weil man da wirklich sehen konnte, dass Geocaching doch liebevoller und schöner sein kann, als eine Tupperdose im Gebüsch, die von Tretminen umgeben ist.
      Sehr schön gestaltete Verstecke, manchmal mit einer kleinen Aufgabe verbunden, manche in der Luft (aber auch als kleiner Mensch machbar, weil Hilfsmittel vor Ort), manchmal im Boden. Schwierig lediglich die schlecht eingelesenen Koordinaten, die lagen meistens ca. 10 Meter daneben, was es schwierig macht, weil man ja nicht weiß, in welche Richtung sie 10 Meter daneben lagen. Zu laufen waren es ca. 8-10 Kilomter auf guten Waldwegen, natürlich zu dieser Jahreszeit auch schon mal Matsch dazwischen.
      Wir haben am Schluß dann auch nicht mehr alle eingesammelt, weil wir vorher in Stadthagen schon einen Multi mit 5 Kilometern Länge gemacht haben. Da du die Runde ja kennst, siehst du ja: man kann eigentlich aber auch "abkürzen" und muss nicht alle machen.

      Aber wenn du die Möglichkeit hast, kann ich dir die Runde echt ans Herz legen, die macht Spaß. Bis auf einen, den seit Wochen keiner findet und der Owner deaktiviert den nicht. Das ist dann echt ärgerlich, weil wir nur die Vorlogger lesen, wenn wir nach langer Suche nichts finden. Schade, diese halbe Stunde hat uns zum Ende hin echt gefehlt, um die Runde komplett einzusammeln.

      Alles in allem hatten wir gestern einen richtig tollen Tag, das Wetter spielte mit, die Caches waren toll, und am Ende haben wir uns die Einkehr bei MacDonalds gegönnt und -wie sollte es anders sein- am Autohof auch noch einen kleinen Tradi eingesammelt.

      Ausbeute gestern neben dem tollen Tag: 23 Funde :D

      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap

      Lamia schrieb:

      Jetzt werde ich wohl nächste Woche in der Dämmerung mit kleiner Leiter und Basteldraht losziehen


      Das kenne ich. Ich stand mal nachts mitten auf einem Parkplatz, gut beleuchtet und ringsum von Hochhäusern gut einzusehen. Dort versuchte ich eine Dose aus einem Parkpoller zu holen, aber mein Arm war schlichtweg zu kurz. Nach einer knappen Stunde hab ich aufgegeben und am nächsten Tag im Baumarkt meine erste "ECA" gekauft: Eine Würstchenzange aus Holz, Zweieurofuffzich in der Grillabteilung.

      Die nächste schwierige Dose war in einem Astloch, natürlich an der Hauptstraße. Tagsüber keine Chance, da unauffällig etwas zu machen, also wanderte ich nachts mit unserem Küchentritt und ein paar von einer Baustelle geborgten Kalksandsteinen wieder dort hin ... komische Blicke der (zum Glück wenigen) Passanten inklusive.

      Das bisherige Highlight war dann nachts um Halb-Eins mit einer Teleskopleiter über der Schulter durchs gehobene Wohngebiet in Zehlendorf, wo ich prompt vom Wachschutz angesprochen wurde. Der war zum Glück Lost-Place-Fotograf, kannte Geocacher und hat mir simpel geglaubt, dass ich "nur eine Tupperdose vom Baum holen" wollte.

      Kleine Leiter und Basteldraht? Willkommen beim Geocaching!

      dideldum...
      > 1 Jahr rauchfrei

      Schelmine schrieb:

      Lamia! Nicht, dass du am Ende im Brunnen liegst! Aber so fängt das an, und am Ende hat man ein Schlauchboot im Keller


      wie gut, das ich gar keinen Keller habe :rofl

      Mroann schrieb:

      Kleine Leiter und Basteldraht? Willkommen beim Geocaching!


      ich befürchte auch :biggrins

      Die Waldabenteuer nehme ich mir für Mai vor, da habe ich eine Woche Urlaub. Bis dahin ists hoffentlich wieder etwas trockener.
      Neid sieht nur das Blumenbeet, nie den Spaten.
      Ihr macht mich echt große Freude euch zu lesen.
      Schlauboot, Leitern und Grillzangen.
      Noch nie sind mir scheinbar Cacher über den Weg gelaufen,
      ich hätte mir wohl meinen Teil gedacht.
      aber mal im Ernst, was tut ihr wenn Kinder beim Spielen eure
      chaches mit Heim nehmen oder ein Eichhörnchen die Tupperdose
      nun ihr eigen nennt, dann sucht ihr euch ja dumm und dusselig.