Geocaching - ein ganz besonderes Hobby

      Emilia schrieb:

      Och, wenn das Rätsel von euch stammt, könnt ihr doch aufs Treppchen...


      Nein, nicht komplett von uns, das hätten wir dann schon gemerkt. Aber der Lösungsweg war bei uns "geklaut". Da es aber keinerlei Hinweis dazu gab, dass das eine Möglichkeit wäre, sind wir darauf nicht gekommen. Hinterher haut man sich dann eben oft vor die Stirn.

      Emilia schrieb:

      PPS: Wenn ich mir Mroanns erweiterte Cacheausrüstung so angucke, ist das echt ein krasses Hobby was ihr da habt, ich bin so langsam echt beeindruckt!


      Das stimmt. Nicht jeder hat alles davon (wir beispielsweise keine Kletterausrüstung, weil das nicht so unseres ist), aber das eine oder andere sammelt sich mit der Zeit schon an und erweist sich als nützlich. Auch der Platz im Kofferraum wird allmählich eng, weil wir einiges davon einfach immer vorsichtshalber dabei haben (Leiter, Wathose, Gummistiefel, Angel + das Zeugs, was man so im Rucksack oder in der Tasche verstaut; Handschuhe, Magnetheber, Spiegel, Pinzette, ZECKENZANGE!).

      Unsere nächste Anschaffung werden Knieschoner sein, falls wir mal wieder etwas weiter durch Röhren/Unrat krabbeln müssen. Es gibt da noch so einen "netten" Multi, dessen Wertung uns in der Statistik fehlt, da könnte das von Nöten sein.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap

      Schelmine schrieb:

      Es gibt da noch so einen "netten" Multi, dessen Wertung uns in der Statistik fehlt, da könnte das von Nöten sein.


      Okay - jetzt ich schon wieder mit ner blöden Frage: Was für ne Wertung/Statistik?

      Ist das was, was man auf der Geocaching-Seite sieht? Bei mir steht da nur mein Benutztername und 1 Finds. Okay, da gibt es bei mir natürlich auch nicht viel Statistik. :happy1
      Oder ist das was internes mit eurem Stammtisch? Oder für Premiummitglieder?
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      Ich habe mich jetzt mal mit dem Account von den Enkelkindern eingeloggt, da ich selbst nun schon seit Jahren eine Premium-Mitgliedschaft habe und ehrlich gesagt gar nicht mehr weiß, was man ohne diese sieht und was nicht. Die Statistik bei einfachen Membern ist tatsächlich sehr überschaubar, da siehst du nur, wieviele Caches du in einem Monat gemacht hast und in welchem Monat du die meisten gefunden hast und an welchem Tag. Das dürfte bei dir sehr übersichtlich sein.

      Als Premium hast du da eine richtige Chronologie, nach Cachearten defferenziert, nach Größe, nach Schwierigkeit etc.
      U.a. auch die sogenannte 81er-Matrix. Während nahezu jeder Geocacher am Anfang behauptet, diese sei ihm völlig egal, verändern da sehr viele später ihre Meinung, nämlich dann, wenn diese Matrix nur noch sehr wenige Lücken aufweist. Diese gilt es dann auf einmal zu schließen.
      Guck mal, unsere z.B. sieht so aus:



      Du siehst, wir haben nur noch wenige Felder, in denen eine 0 steht. Die möchten wir füllen, das bedeutet aber, wir müssen einen Cache absolvieren, der genau die benötigte D- und T-Wertung aufweist.
      Wenn du mal schaust, siehst du, uns fehlt z.B. noch einer mit D-3 und T-4,5. Genau diese Wertung hat der von mir benannte Multi, den wir machen wollen. Dann wäre die Lücke auch gefüllt.

      Es gibt, so hörte ich läuten, auch noch viel mehr solcher Matrizen (ernsthaft, ist das wirklich der Plural von Matix?!), die dann z.B. nur mit Mystery-Caches zu füllen sind oder was auch immer.
      Damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt, ich bin froh, wenn wir erstmal die eine voll kriegen.

      So gibt es also immer wieder etwas, was den Ehrgeiz weckt, Spaß macht, nette Erfahrungen bringt und womit man wunderbar seine Freizeit verplempern kann. Selbst auf dem Sofa, wenn man will.
      Eben wirklich für jeden Geschmack etwas dabei :)
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Hmmm,

      Statistik-Cachen, das ist ein spezielles Feld. Basic-Member sind da (fast, mehr dazu unten) gekniffen, Groundspeak hat das sehr stark eingeschränkt. Als Premium-(Bezahl)-Cacher sieht es da schon besser aus. Aber wer richtig Statistik sehen will, geht zu project-gc.com ... das geht auch als Basic-Member. Da gibt es unter dem Stichwort "Profilstatistik" reichlich Auswertungen, unter anderem die von Schelmine angesprochene "D/T-Matrix" ... und wenn man in dieser Matrix rechts oben auf "Type:All" klickt, gibt es u. a. auch die Mystery-Matrix.

      Damit das funktioniert, muss man der Seite (lesenden) Zugriff auf das eigene Geocaching-Profil erlauben. Ganz rechts oben auf "Authentifizieren" gehen, dann wird man entsprechend weitergeleitet. Die Statistiken werden normalerweise einmal wöchentlich aktualisiert, ganz frische Cacher-Neulinge müssen also vielleicht ein paar Tage warten, bis sie dort gelistet werden. Man kann auch bei dieser Seite Geld dafür bezahlen, dass die Statistik täglich aktualisiert wird.

      dideldum,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei

      Mroann schrieb:

      Man kann auch bei dieser Seite Geld dafür bezahlen, dass die Statistik täglich aktualisiert wird.


      Soviel zum Thema "Geocaching is free" (übrigens mein persönlicher Favorit bei den Giffs letztes Jahr). Man kann es schon kostenlos betreiben, aber man kann auch arm dabei werden, wenn man will :happy1

      Ich habe mich übrigens auf der von dir genannten Seite noch nicht umgesehen. Nicht, bevor die einfach 81er nicht voll ist, und das wird dauern.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap

      Schelmine schrieb:

      Soviel zum Thema "Geocaching is free" (


      :happy1 :happy1 :happy1 ich sehe, das ist ein Fass ohne Boden Schelmine.

      Ich habe heute 2 weitere Caches geloggt.
      Habe gerade einen schönen Langen Bericht über die Tücken etc. geschrieben. Und jetzt ist alles Weg. :beleidigt :wand :bruell

      Jetzt kann ich nicht alles nochmal schreiben, ich muss jetzt Süppchen kochen.

      Aber eine Frage hätte ich noch: schafft ihr es echt, das unauffällig zu machen? Ich finde das ja jetzt schon sehr schwierig, wo sich kaum einer vors Haus traut. Aber im Sommer, wenn alles voller Spaziergänger ist, kann man sich doch schlecht unauffällig unter eine Parkbank schieben oder Döschen unentdeckt aus komischen Verstecken ziehen, vielleicht auch in einer vollen Innenstadt etc. Allerdings macht es schon auch etwas vom Reiz aus, das ganze möglichst so zu machen, dass andere nichts davon mitbekommen.
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      81er Matrix
      aha
      gibts da auch einen 9er Matrix :D

      jetzt im Ernst. ich probier mal die 2er oder 3er ab, aber wenn ich so die 4er und 5er seh :huh:

      Dann eher noch galifreyisch :lookaround
      Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden. – Georg Christoph Lichtenberg
      Ach, Ihr Einsteiger :agut
      so Späße wie eine "Premium" Mitgliedschaft, die 81er Matrix oder D5er bzw. T5er haben doch ein wenig Zeit, das muss man doch nicht gleich angehen. Mal ganz davon abgesehen, dass einem ja auch nicht alles gefallen muss, nicht jeder Cacher braucht eine Teleskopleiter, ein Schlauchboot oder eine Wathose :)

      Im ersten Jahr habe ich wohl weniger als 20 Euro für CGA ausgegeben, ein Set mit Magnetheber und Teleskopspiegel vom Baumarkt und ein paar Stifte, das war's schon. Ach ja, eine hölzerne Bratwurstzange für 2,- Euro war auch mit dabei, für einen Cache, bei dem meine Arme einfach nicht lang genug waren. Der Rest kam dann nach und nach, die Telekopleiter habe ich erst vor ein paar Wochen gekauft.

      Außerdem sind die meisten Geocacher recht aufgeschlossen. Begegnet man sich an einem Cache, sagt man kurz Hallo und sucht dann gemeinsam. Meist kommt man dabei ein wenig ins Gespräch, kann Fragen stellen, sich gegenseitig Tipps geben usw. Gerade bei Rätseln oder kniffeligen Verstecken bekommt man da oft einen Hinweis. In diesem Zusammenhang fehlt noch ein Cache-Typ: Die Event-Caches. Ein Treffen von Cachern, das man sogar als "Fund" loggen kann. Da findet man schnell Anschluss und oft auch jemanden, der eine Leiter hat und selber noch nicht an diesem einen, blöden Cache war, wo man selber nicht hoch kommt. Da muss auch nicht jedesmal eine Freundschaft daraus werden, man geht miteinander den Cache holen und trifft sich dann vielleicht beim nächsten Event wieder.

      Später kann man sich dann immer noch überlegen, ob man 30 Euro im Jahr für Wartung und Betrieb der Server bei Groundspeak ausgeben kann .... was für ein Hobby echt wenig Geld ist, die meisten Sportvereine kosten im Monat mehr. Und auch die D5er fallen deutlich leichter, wenn man vorher ein Dutzend D3er gemacht hat.

      dideldum,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei

      Emilia schrieb:

      Aber eine Frage hätte ich noch: schafft ihr es echt, das unauffällig zu machen? Ich finde das ja jetzt schon sehr schwierig, wo sich kaum einer vors Haus traut. Aber im Sommer, wenn alles voller Spaziergänger ist, kann man sich doch schlecht unauffällig unter eine Parkbank schieben oder Döschen unentdeckt aus komischen Verstecken ziehen, vielleicht auch in einer vollen Innenstadt etc. Allerdings macht es schon auch etwas vom Reiz aus, das ganze möglichst so zu machen, dass andere nichts davon mitbekommen.


      Mal so, mal so. Manchmal ist es wirklich besser, zu warten oder gar zu einem späteren Zeitpunkt nochmal wieder zu kommen. Das ist dann zwar wirklich ärgerlich, aber zum Schutz des Caches nötig.
      Mit der Zeit lernt man aber auch einen schnellen und unauffälligen Zugriff, beispielsweise beim Schuhe zubinden.
      Manchmal beziehen wir die "Muggels" auch mit ein und erklären, was wir machen. Das finde ich vor allem dann nötig, wenn der Cache schwer zu finden ist und man schon länger in einer Gegend rumschleicht und schief angeguckt wird.
      Es ist auch nicht nur einmal passiert, dass diese dann mitgesucht haben und sich interessiert haben.

      Ansonsten nutzen wir überwiegend das PAL-Feld (gelernt in Hamburg, da ging es echt nicht anders):


      Problem-anderer-Leute-FeldDas PAL-Feld (Problem-anderer-Leute-Feld, engl. Somebody Else’s Problem (SEP)-field)
      dient im Roman zur Tarnung von Raumschiffen oder Ähnlichem. Es ist im
      Anhalter-Universum viel einfacher und wirkungsvoller als ein normales
      Unsichtbarkeitsfeld (und kann obendrein über hundert Jahre lang mit
      einer einfachen Taschenlampen-Batterie betrieben werden) durch den
      natürlichen Hang der Menschen, in allem ein Problem anderer Leute zu
      sehen.

      Ein PAL-Feld beruht auf der angeborenen Neigung der Leute, nicht
      zu sehen, was sie nicht sehen wollen, nicht erwartet haben oder nicht
      erklären können. Sie erklären es einfach zum Problem anderer Leute und
      nehmen es deshalb schlicht nicht wahr.
      Das Feld findet Erwähnung im Buch Das Leben, das Universum und der ganze Rest,
      als ein Raumschiff (das mit dem Bistr-O-Mathik-Drive angetriebene
      Raumschiff von Slartibartfaß) während eines Spiels mitten auf dem Lord’s Cricket Ground landet, die versammelten Zuschauer es jedoch überhaupt nicht wahrnehmen.


      Quelle: Wikipedia

      Je selbstverständlicher man dabei vorgeht, umso weniger wird man beachtet.
      Oder machst du dir Gedanken darüber, ob das alles mit rechten Dingen zugeht, wenn jemand eine Warnweste anzieht, eine Leiter aus dem Auto holt und an einer Litfaßsäule hoch klettert? Nö, oder?

      Aber Mroann hat natürlich recht: das sind alles Dinge, die sich erst nach Jahren entwickeln, wenn man für sich selbst festgestellt hat, dass man diesem "Hobby für Bekloppte", wie ich es immer liebevoll nenne, dauerhaft nachgehen möchte. Trotzdem habe ich sie hier gern erzählt, um zu zeigen, was es alles gibt und wie vielfältig es ist.
      Denn bei uns war es so, dass wir am Anfang diese "Tupperdosensuche" doch recht schnell langweilig fanden und uns über 4 Jahre anderen Dingen zugewendet haben.
      Erst als uns mal gezeigt wurde, was es denn da sonst noch so gibt, sind wir richtig entflammt.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Ich sah immer Männer, nur Männer alleine in ein bestimmtes Stück Wald gehen. Von da aus geht kein normaler Weg, es geht über eine Wiese. Ich dachte schon an einen gewissen Treffpunkt, einer gewissen Szene.....Jetzt weiß ich es besser.....da waren Suchende unterwegs, denn dort liegt ein Cache.

      Schelmine schrieb:

      Oder machst du dir Gedanken darüber, ob das alles mit rechten Dingen zugeht, wenn jemand eine Warnweste anzieht, eine Leiter aus dem Auto holt und an einer Litfaßsäule hoch klettert? Nö, oder?



      :happy1 :happy1 :happy1 Genial! Das sind wirklich andere Dimensionen. Ich schleiche bislang nur um Parkbänke und Bäume rum und denke, wenn mich einer sieht halten die mich für völlig verrückt.

      Nachdem ich gestern 2 mal im Nassen stand und die Suche nach dem dritten Cache wegen ungeeignetem Schuhwerk dann abbrechen musste ( und vorgestern ja auch schon im Nassen und tiefen Matsch stand, ich habe mir jetzt schon 3 paar Schuhe versaut weil ich zu doof war, wenigstens die gleichen nochmal anzuziehen) hat ne Freundin mir jetzt gestern Abend ein paar Gummistiefel mitgebracht. Falls ich das längerfristig machen sollte, wäre das wohl meine erste Anschaffung. Hier in der Gegend, in der ich bisher die Caches gesucht habe, ist ein Feuchtgebiet und irgendwie ist da dann halt selbst bei diesen Temperaturen nicht alles gefroren und man steht ständig im Wasser oder tiefen Matsch.
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      Es ist auch ehrlich gesagt nicht die schönste Zeit, um damit anzufangen. Wir waren jetzt seit Wochen nicht mehr los (außer beim Stammtisch) und ich bin schon ganz kribbelig. Andererseits verzeichnete das Thermometer heute morgen -5,5° Grad, nicht gerade die beste Voraussetzung, um irgendwo längerfristig zu suchen.
      Außerdem kränkel ich immer noch.

      Schuhe, ja, da sagst du was. Da habe ich mir schon so viele eingesaut, weil ich es mal wieder nicht lassen konnte, doch mal kurz zu gucken :whatever Und unser Auto sieht aus!! :rotwerd
      Ich habe alte, ausrangierte Winterschuhe im Keller stehen, außerdem habe ich mir extra ein paar Schuhe bei Decathlon gekauft, total günstig und schlichtweg zum einsauen. Und mit meinen Gummistiefeln bin ich total glücklich, nicht nur, weil sie so schön sind :love: , sondern weil mir jeglicher Matsch und auch mal ein kleiner Bachlauf völlig wurscht sind. Die sind auch immer hinten im Auto. Neulich haben wir einen Multi gemacht, da brauchte man die nur an einer Station, da haben wir die eben im Rucksack mitgenommen. Ist zwar blöd, aber besser, als den ganzen Weg mit Nordseepumps abzulaufen.
      Trotzdem habe ich kalte Füße gehabt wie schon seit 40 Jahren nicht mehr.

      Meistens mache ich mir inzwischen aber wirklich auch die Mühe, die Schuhe zu wechseln, bevor wir cachen gehen. Auf Dauer macht sich das bezahlt.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      "In einer Beziehung hat immer eine Person recht und die andere Person ist männlich!"
      :gap
      Die Jahreszeit macht mir erstmal nichts aus, im Gegenteil, ich finde es gut einen Grund zu haben trotz des Wetters rauszugehen. Aber halt für schnelle einfache Caches. Stundenlanges suchen ist bei dem Wetter wahrscheinlich wirklich eher ungünstig.
      Die Gummistiefel waren heute auf jeden Fall Gold wert! Ich stand mehrfach Knöcheltief im Wasser und konnte zwei weitere Caches loggen.

      Und schon kommt die nächste Muggel-Emilia Frage:

      Ich habe einen Travelbug gefunden und mitgenommen. Was mache ich jetzt damit?
      Genau genommen sind es 2 Anhänger mit einer Kette verbunden. Auf dem einen (eigentlich einfach ein Zettel in einer Hülle) steht:
      You just got hit by a geosnowball! To throw one back goto: geosnowball.com

      Diese Seite gibt es aber nicht. Jedenfalls kommt immer eine Fehlermeldung wenn ich versuche das einzugeben.

      Das andere ist ein metallische Anhänger. Auf einer Seite steht: The Travel Bug und unten der entsprechende Code. Auf der anderen Seite steht:
      Do not keep me! I am a Travel Bug. Help me to travel from cache to cache. Visit groundspeak.com to learn about me and how to help me on my next adventure.

      Wenn ich groundspeak.com eingebe, lande ich immer direkt auf der geocaching.com Seite. Dort finde ich das mit den Trackables jetzt nicht sooo ausführlich erklärt. Ich konnte nach eingeben der Nummer sehen, dass der Bug 2009 in Quebec/Kanada gestartet ist. Das ist ja schonmal sehr witzig, dass der jetzt bei mir ist.

      So wie ich die Erklärung der Trackables verstanden habe, hat jeder Travel Bug ein Ziel. Bei meinem steht aber bei Current Goal nur: I AM A TRACKABLE TRAVEL-BUG. PLEASE DO NOT KEEP ME. I AM SUPPOSED TO MOVE FROM CACHE TO CACHE. To travel and visit all types of caches. I'm small so I can fit in most!!!!

      Also gibt es kein Ziel und es geht nur darum, dass er immer weiter reist?
      Ist es egal, wo ich ihn als nächstes ablege? Also einfach irgendwo hier in der Gegend beim nächsten Cache den ich finde? Oder ist es sinvoller ihn noch ein wenig zu behalten und zu versuchen ihn in ein paar Tagen in HH oder in London loszuwerden, damit er weiter rum kommt? Da stand, man soll die Bugs möglichst innerhalb der nächsten 2 Wochen weiter reisen lassen, das wäre ja dann im zeitlichen Rahmen. Und wenn ich es dann dort doch nicht schaffe, weil ich da ja eigentlich nicht zum Cachen hin fahre, könnte ich ihn immer noch hier ablegen, wenn ich zurück bin.

      Kann ich eigentlich irgendwie sehen, wo der Cache schon überall war?

      Dann kann man auf der Seite "Found it? Log it!" anklicken. Heißt das, ich muss jetzt erstmal angeben, dass ich ihn habe? Also Retrieve from XXX eingeben? Und dann, wenn ich ihn abgelegt habe, das auch wieder irgendwie eingeben?
      Gibt es noch was zu beachten, noch irgendwas, was ich tun muss?

      Ach ja, in der Beschreibung des Bugs steht noch was von einem Coin. Ist auch auf einem Foto zu sehen. Ich schätze mal, dieser Coin steckte mal mit in dieser Plastikhülle, den habe ich allerdings nicht gefunden...

      Sorry für die vielen Muggle Fragen, ich will einfach am Anfang nicht gleich alles falsch machen.
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      So, falls nach dem langen Vorgängerpost noch jemand Zeit und Nerven dazu hat, hätte ich noch zwei weitere Muggle-Fragen. Wenn nicht werde ich es aber hoffentlich auch selbst demnächst rausfinden. Es geht um Mysteries und Multis.

      Habe ich das richtig verstanden, dass man bei den Mysteries erstmal nicht dorthin gehen muss, wo der Cache auf der Karte zu finden ist, sondern dass der Cache sich nur dort in der Nähe befindet und man als erstes das Rätsel Lösen muss, dass sich ergibt, wenn ich auf die Cache Beschreibung klickt? Und wenn ich es schaffe das zu Lösen, habe ich die Koordinaten für den Cache? Oder kann das Rätsel dann auch noch weiter gehen?

      Bei mir in der Nähe ist ein Mystery mit recht hohem Schwierigkeitsgrad. Das würde ich ja eigentlich für aussichtslos halten. Allerdings muss man als "Rätsel" ein Onlinepuzzle legen. Das ist zwar zeitaufwändig, aber machbar.
      War es das dann, wenn ich es geschafft habe das Puzzle zu legen oder ergibt sich das eigentliche Rätsel möglicherweise erst aus dem Bild? Dann wäre es wohl doch wieder nicht für mich machbar... :P
      Naja, ich werde es jedenfalls mal probieren und bin gespannt, was ich sehe, wenn das Puzzle fertig ist.

      Das andere betrifft die Multis: Dort gehe ich schon erstmal an den auf der Karte ersichtlichen Ort, richtig? Und erst dort finde ich dann ein Rätsel, das mich zur nächsten Station führt, richtig? Ich muss nichts vorher machen? Weiß man denn vorher ungefähr, wie weit der Weg ist und wie viele Stationen es sein werden?
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      So, die Mystery-Frage hat sich schonmal erledigt. Ich habe die Koordinaten.
      Jetzt bin ich völlig matschbirnig. Von wegen, ein Hobby das mich raus an die frische Luft bringt... :whatever

      Zum Glück habe ich nächste Woche kaum Zeit für sowas... :happy1
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!
      Hi Emilia,

      ich hab' nur drauf gewartet, dass irgendwann das Thema Travelbugs hochkommt...

      Travelbugs loggt man online auf der Geocaching Webseite und sagt so dem Owner, dass der TB noch unterwegs ist. Man kann ihn entweder im Cache liegen lassen ("discovern"), mitnehmen ("retrieve"), ihn dabei haben, wenn man einen anderen Cache findet ("visited") und soll ihn dann in einen anderen, passenden Cache ablegen ("drop").

      Zunächst musst Du ihn erst einmal nehmen, also beim TB ein "retrieved" loggen. Dann will Dein TB einfach nur herumreisen, also nimm ihn ruhig mit nach Hamburg ... finde dort einen Cache und setze beim Loggen des Caches den TB auf "visited" (das geht auf der Logseite, etwas weiter unten) ... nimm ihn dann mit nach London und lasse ihn dort in einem Cache ("drop").

      Die Zwei-Wochen-Frist wird sehr selten eingeforderte, vor allen, wenn der TB zwischendurch immer mal wieder einen Cache "visited". Vor allem, weil jeder Cache ... egal ob "visited" oder "dropped" ... für den TB gezählt wird und bei dessen Reisekilometern gezählt wird. Schau Dir mal die Seite mit der Beschreibung Deines TBs mal genauer an. Da ist eine Karte, wo er schon überall gewesen ist, die bereits zurückgelegten Kilometer und darunter dann die einzelnen Logeinträge.

      Ach ja: Manchmal kommt es vor, dass man einen TB in einem Cache findet, ihn der vorherige Cacher noch nicht dort abgelegt hat. Dann ist es höflich, einige Tage (ca. eine Woche) zu warten, bis der Vorgänger das mal erledigt, dann kann man ihn regulär "retrieven". Passiert aber nichts, kann man ihn sich einfach aneignen ("grab"). Das macht man übrigens auch, wenn einem ein anderer Cacher einen TB direkt übergibt ... es sei denn, man vereinbart etwas anderes, bspw. dass der andere Cacher den TB erst noch im Event ablegen wiill (falls man sich auf einem Event getroffen hat, ist das die übliche Praxis).

      Das mit dem Mystery hat sich ja erledigt, herzlichen Glückwunsch. Tja, ein gelöster Mystery ist wie ein Tradi, nun hast Du Koordinaten und kannst Dich auf den Weg zur Dose machen. Ich bin mal gespannt auf Deinen ersten Multi.

      dideldum,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei
      TBs sind eine eigene Welt für sich, was man vielleicht schon an den unterschiedlichen Logtypen merken kann.

      Das wichtigste ist die Buchstaben-Zahlen-Kombination (die "Tracking-Nummer"), die ihn eindeutig macht. Die kann man natürlich auch auf andere Dinge drucken lassen. bspw. auf speziell dafür hergestellte Münzen. Die nennen sich dann "Coins", sind teilweise sehr aufwändig gestaltet und manchmal sogar nur in limitierter Auflage oder nur zu bestimmten Ereignissen erhältlich. Daher gibt es (wie auch bei Briefmarken und Bierdeckeln) hier natürlich Sammler, die Ihre "wertvollen" Coins natürlich nicht in einen Cache legen, sondern zu Hause in einem Album aufbewahren und ggf. von Event zu Event tragen. So wie "echte" Münzsammler eben.

      Dann kann man T-Shirts, Aufkleber für's Auto, Taschen und noch so einiges anderes mit einer Tracking-Nummer kaufen und sich (oder das eigene Auto) von anderen "discovern" lassen. Das dient meist dazu, zu dokumentieren, wie viele Cacher man schon getroffen hat.

      Und dann gibt es auch Menschen, die besonders scharf auf's "discovern" sind und lieber Tracking-Codes eintippen, als Dosen zu suchen. Ist nicht so mein Fall, aber wem's gefällt...

      Auf der Geocaching-Seite gibt es einige Funktionen, die nur der Verwaltung der eigenen TB-Sammlung dienen. Aber da ich kein Sammler bin, kann ich dazu nicht so viel sagen.

      dideldum,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei
      Danke Mroann!

      Dann wird der Bug auf Reisen gehen...

      Jetzt habe ich auch die Karte gefunden. In HH war er schon, in England auch, aber nicht in London. Dann geht es da jetzt hin. Ich hoffe, ich finde dort was, wo ich ihn unterbringen kann.
      Gibt das leben dir Zitronen, mach Limonade daraus!