Ich war heute einkaufen

      Luke Warm schrieb:

      Donna Quichote schrieb:

      Ich habe heute beim zweiten Versuch gelernt, dass ich Jeans bei den Männern kaufen muss. So einfach ist die Lösung und so alt müsste ich dafür werden. Die Männer haben nicht nur mehr Auswahl, die 34er-Länge ist auch noch länger als bei den Fraueb. Verstehe das einer.
      Sag ich doch !!!! :D Ich weiß das schon seit Jahren. Und oft gibt es da auch die besseren Angebote.

      Chantal schrieb:

      Shoppen ist mir ein Graus. Meine Tochter dagegen liebt es. Sie besitzt mehr Handtaschen, Schuhe, Schmuck, dekorative Kosmetik als ich. Ganz die Dame eben. Außerdem hat sie eine Leidenschaft für Desiqual entwickelt und shoppt da regelmäßig. Den Bibbis Beautypalace und deren Duschschäume muss ich jetzt ja nicht extra erwähnen.....
      Meine dubistdielieblingshoseever-Jeans ist im Müll gelandet, ich müsste einkaufen gehen...... ich schiebe es jetzt seit 3 Wochen konsequent vor mir her. Ich halte da noch länger durch.....

      EvaW schrieb:

      Wenn ich gezielt etwas suche, werde ich nicht fündig. Die Klamotten (Schuhe!!!!), die ich liebe, sind alle Zufallsfunde, nicht im Budget geplant - aber wie heißt es? Augen zu und Karte durch? :hat2 :mua

      Ansonsten bin ich so froh, dass ich mir meine Sachen (meistens) selber nähen kann. Gerade jetzt, wo ich ein wenig in die Breite expandiert bin. Stoffe finde ich oft auf den Stoffmärkten, da bin ich der haptische Typ, es gibt Dinge, die will ich erst anfassen (ggf. auch dran schnuppern), bevor ich dafür Geld hinlege. Ist noch der Faktor Zeit... deshalb habe ich z. Zt. eine Hose, die passt und einen Rock :traene - ich brauche frei, damit ich meine Stoffberge in Kleidung verwandeln kann!

      Selbst in Bücher lese ich gerne erst mal rein...

      mokkamoki schrieb:

      Ich halte es so wie Regina - Cecil passt aus Erfahrung immer und Rieker sind für mich die einzigen Schuhe, die sowohl passen und bequem sind, als auch bezahlbar.
      Beides kaufe ich sowohl online als auch, wenn ich tatsächlich mal in einer Stadt (eher Städtchen) bin.
      Malls finde ich einfach nur grauenhaft - einmal im Centro gewesen - nie wieder !
      Primemarkt ist für mich Horror, auch da werde ich keinen Fuß mher reinsetzen.

      Meine Waschmaschne habe ich letzte Woche tatsächlich im Nachbarort gekauft, bei einem kleinen ansäsigen Händler, der mir das gute Stück 10 € unter amazon verkauft hat (okay, wir sind zu dritt aufgeschlagen und haben direkt Großeinkauf gemacht).

      Ansonsten erschließt es sich mir nicht, dass man an einem Einkaufsbummel Spaß haben kann....

      ScheNiSu schrieb:

      Es gibt doch einen Unterschied zwischen einkaufen MÜSSEN und einkaufen WOLLEN. Ich finde, dass es ein erheblicher Unterschied ist, ob man ganz dringend etwas braucht, fund deshalb in die Stadt wackelt, oder ob ich mich mit einer Freundin zum Stadtbummel verabrede und dann durch Läden streife und Klamotten anschaue.

      Und eine ganz erhebliche Sache ist auch die Größe des Geldbeutels, d.h. die Frage, ob ein Sparzwang besteht, oder ob etwas übrig ist, dass man ganz einfach verpulvern kann. Denn dann hat man eine viel größere Auswahl...

      Im Urlaub ist Shoppen für mich eigentlich richtig toll. Als wir vor drei Jahren in den USA waren, haben wir uns einen Koffer erworben, den wir komplett mit Klamotten gefüllt haben, die wir dort gekauft haben. Und das hat mega Spaß gemacht.

      LG Brigitte

      perle schrieb:

      Ich gehe überhaupt nicht mehr gerne einkaufen.

      Ich mag dieses wahnsinnige Überangebot nicht und mich stresst es dass es mittlerweile in fast jedem Laden Musikberieselung dazu gibt. Manchmal so laut, dass ich gleich den Laden wieder verlasse.
      Warum ist das mit der Musik so?

      Ich bin in den letzten Jahren zusehends autarker geworden, sodass ich selten in das Getümmel muss. Shhopping Halls gehe ich nie.
      Für Lebensmittel liebe ich die kleinen Filialen, Gemüse, wenn meines ausgegangen ist oder frisches Gemüse bei meinem kleinen Gemüsestand um die Ecke, Kleidung mittlerweile ganz selten, weil ich das Nähen für mich entdeckt habe. Und wenn dann meist spontan, wenn ich eh einen Termin in der Stadt habe.

      Lediglich Schuhe bestelle ich im Internet, weil meine Füße sehr, sehr speziell sind. Da kann ich Auswahl bestellen, ein wenig zu Hause damit laufen und evtl kostenfrei zurückschicken.

      Was ich allerdings liebe sind wirklich Stoffläden, Stoffmärkte und Kreativmärkte :hat2 .

      EvaW schrieb:

      Stephie, auch ich habe mir ein Kaufverbot auferlegt. Es ist mir gestern auch tatsächlich gelungen! Ich habe wirklich nur die benötigten Knöpfe gekauft, obwohl da ein sehr schöner Stoff rum lag und ich dummerweise auch direkt eine Idee hatte, was ich daraus nähen könnte :rolleyes
      Aber auch bei mir sind es einige Kilometer Stoff. Teilweise noch von Muttern, Seide, Harris-Tweed und derartige "Kostbarkeiten" ;( , zu schade zum wegwerfen...
      Mittlerweile gibt es Stoffe und Materialien, die relativ "neu" auf dem Markt sind.

      Um wieder zum Thema zurück zu kommen: heute im Fachgeschäft gewesen. Durch NMR locker 10kg zugelegt, vor allem in der Brust und am Bauch expandiert. Wollte einen BH erwerben. Die Inhaberin - ganz lieb und geduldig - hat mich eine ganze Anzahl probieren lassen. Keiner hat mich zufrieden gestellt, weil nicht wirklich gut passend. Also werde ich mir noch mal welche nähen. Dazu benötige ich nur ein wenig Zubehör... :mua

      Schelmine schrieb:

      Das kannst du auch sein (und ich habe übrigens auch mal mit 4 Monaten angefangen, damit fängt jede Strecke an ;-))

      Zum Thema: ich habe übrigens gerade wieder online Schuhe gekauft. Exakt die gleichen wie im letzten Winder, weil ich sie so toll und bequem fand und mir meine auf dem Weihnachtsmarkt versaut habe.
      Kein suchen, kein drängeln, kein anprobieren. Ein Mausklick und fertig, ein Tag später geliefert.

      Es gibt Dinge, da bin ich einfach zu egoistisch, um den heimischen Einzelhandel zu retten.