Esme

      Miss Diva auf der Wasserkuppe gestern Abend. Für Mondfinsternisse fehlt ihr zwar das Verständnis, aber sie hat sich tapfer geschlagen.


      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Pat“ ()

      Heute früh ist etwas passiert, das ich euch sofort mitteilen muss:
      wir waren draußen und uns kam ein Hund aus der Nachbarschaft entgegen. Elvis, ein golden Retriever, total süß und immer noch sehr verspielt, obwohl er mittlerweile so um die 10 Jahre alt sein müsste. Elvis hat früher immer versucht, mit Esme zu spielen, aber die hat sich halt nie getraut. Jetzt würde sie gerne, aber er hat aufgegeben und läuft immer an ihr vorbei.

      Na, jedenfalls liefen wir so und dann kam eben Elvis hinten aus dem Garten gesprungen und ich sagte zu Esme, schau mal, kleines, da kommt Elvis und sie wedelt und guckt und wedelt und dann - hat sie gebellt.

      Zum ersten Mal. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben.
      Ich weiß noch, bei Ayla hat es auch etwa ein Jahr gedauert, da dachte ich auch schon, die kann das gar nicht.
      Aber das hier waren jetzt 4. 4 Jahre. Und sie kann es doch!

      Ich bin soooo gespannt, ob sie es wieder tut.
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      das ist schön, bei Luna hab ich die Hoffnung nach 4 Jahren, dass sie sich je mit
      Nick richtig verträgt und auch spielt aufgeben.
      Im Gegensatz zu Elvis hat es Nick jeden Tag probiert und sie hat
      ihm jeden Tag die Zähne gezeigt.
      Ich hoffe für Esme ist ein Knoten geplatzt und Elvis wird ihr Freund.
      Keep calm and keep on trucking
      Da wir inzwischen bellende Hund ebei drei direkten Nachbarn haben (zunächst gab es immer nur "kleffi" rechts, einen völlig falsch erzogenen Mini-Collie; seitdem schräg lings gegenüber zwei Jagdhunde eingezogen sind und diese ihr Revier verteidigen, hat sich auch der ansonsten stumme Hund direkt gegenüber zum Beller entwickelt...), kann ich deine Begeisterung nicht teilen - aber nachvollziehen :D . Ich drücke die Daumen, dass es hält.
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Ich kenne mich mit Hundeverhalten gar nicht aus, aber ich finde die Vorstellung süß, dass Elvis und Esme Freunde werden und dass Elvis so geduldig darum gekämpft hat, auch wenn es zwischendurch mal aussah, als hätte er aufgegeben :herzy . Vielleicht war das alles Teil der Strategie: erst buhlen, dann kalte Schulter (aber immer schön aus dem Augenwinkel heraus abchecken, dass das das Interesse doch auf Gegenseitigkeit beruht) und dann noch mal ein Türchen öffnen. Wenn man bedenkt, dass ein Hundeleben ja leider viel kürzer ist als das eines Menschen, sind die vier Jahre ja wirklich eine lange Zeit.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Meine Kleine hat so im letzten halben Jahr nochmal einen richtigen Entwicklungsschub gehabt.
      Sie geht jetzt viel schneller auf Menschen zu, die Stadt hat ihren Schrecken verloren, sie frisst und säuft, auch wenn andere Menschen dabei sind, sie bewegt sich mehr in der Wohnung...
      Und das ist jetzt wirklich richtig toll. Ich bin schon gespannt, ob sie es wieder tut

      Fellow, ich weiß was Du meinst, wenn es dann von überall her kläfft, kann das echt zu viel werden.
      Meine Nr. 1 ist ja immer brüllend losgeschossen wenn es geklingelt hat. Postauto hält vor dem Haus. Stille. Briefträger steigt aus, knallt die Autotür zu. Nix. Briefträger und Herr Gegenüber unterhalten sich quer über die Straße hinweg. Auch nix. Briefträger klingelt - Madame schießt brüllend zur Tür.
      Ich dachte mir immer, hoffentlich sind potenzielle Einbrecher so vernünftig zu klingeln, sonst können die mir unbesorgt die ganze Hütte leerräumen
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Ich weiß auch nicht so genau. Bei Ayla ging es ja auch bis zuletzt immer noch weiter voran. Es ist nur auffällig, dass es jetzt im letzten halben Jahr wirklich deutlich voranging. Na, mal sehen was das noch wird. Jetzt warte ich erstmal gespannt, ob ich sie nochmal bellen höre :love:
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Mein armes kleines ist heute angefallen und gebissen worden.
      Ich bin heute Vormittag noch schnell mit ihr raus, weil ich dann eigentlich los musste, da kam ein riesiger schwarzer Irgendwas und ist über sie hergefallen. Es war grauenhaft. Sie lag auf dem Rücken und schrie aus Leibeskräften und das Vieh hat sie an der Brust gepackt, hochgehoben und geschüttelt. Ich habe versucht einzugreifen aber ich kam nicht ran. Der Schnee war voller Blut und ich dachte echt, ich gucke hier zu wie mein Hund getötet wird. Sie konnte sich dann irgendwann befreien und ist abgehauen, glücklicherweise nach Hause. Ich bin dann hinterher gerast, wieder mal durch Nachbars Garten X/ :pinch: , und habe sie erstmal in die Tierklinik verfrachtet. Das war dann für sie zwar gleich der nächste Schock, ging aber echt nicht anders. Sie hat ein paar Wunden und blaue Flecke, aber wie durch ein Wunder keine tieferen, ernsteren Verletzungen.
      Sie hat Antibiotika, Schmerz- und Beruhigungsmittel intus und schläft.
      So eine kleine Beruhigungsspritze würde mir jetzt auch gut tun...

      Den Verursacher habe ich auch ausfindig gemacht (Vorteile des Dorflebens, zwei WhatsApp und das wars), ein Besuchshund, vollkommen friedlich. Nur heute wohl nicht.

      Wieso das Bild jetzt auf dem Kopf steht weiß ich auch nicht, ich bin aber zu fertig um das zu ändern

      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Ach du liebe Güte, Pat, was für ein schreckliches Szenario und wie gut, dass Esme halbwegs glimpflich davon gekommen ist. Zeigt mal wieder, dass auch der friedlichste Hund immer unter Kontrolle gehört.

      Es tzt mir so leid für Esme. Ich hoffe, dass sie das jetzt nicht langfristig in ihrem Verhalten anderen Hunden gegenüber einschränkt.

      Dir stelle ich, wenn du magst, statt des Kaffees erstmal was beruhigendes parat und hoffe, du kannst dich langsam beruhigen. Ich wäre wahrscheinlich auch völlig durch den WInd.

      Gute Besserung an dein kleines Bündel!
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      FellowEarthling schrieb:

      Zeigt mal wieder, dass auch der friedlichste Hund immer unter Kontrolle gehört.

      Sehe ich genau so - was nicht heisst, dass ein Hund immer an die Leine gehört. Esme läuft ja auch frei??? - und es klappt. Aber dieser Hund - wenn kein Herrchen / Frauchen in Sicht - war ja offensichtlich allein unterwegs. Und da kann der Hund noch so friedlich sein, wenn die Besitzer dabei sind, was passiert, wenn sie nicht da sind, weiß man leider jetzt.
      Esme wünsche ich gute Besserung und hoffe, sie kann dieses Erlebnis gut verarbeiten.

      LG Bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Oh je, einfach nur schlimm...Der Alptraum eines jeden Hundebesitzers, ich drücke die Daumen das Esme es möglichst gut verkraftet. Ich kann mir gut vorstellen, was das für ein schreckliches Erlebnis für dich gewesen sein muss. Man steht daneben und muss hilflos zuschauen. Solche verantwortungslosen Hundebesitzer sollte man zur Rechenschaft ziehen.

      Liebe Grüße
      Katrin
      Alptraum! Ich "durfte" so einer Beißerei auch einmal beiwohnen; Golden Retriewer, Boxer und noch irgendetwas großes.
      Da ist Gott sei Dank nichts passiert und die Hunde trennten sich, als die Besitzer in unterschiedliche Richtungen gingen.
      Keine Ahnung, wie wir die sonst hätten auseinander bekommen sollen, da ist ja überall Hund und Schnauze.

      Schade für Esme, ich befürchte, da wird auf jeden Fall etwas zurück bleiben. Mensch, sie hatte sich doch so gut gemacht in den letzten Jahren.
      Arme Maus :kummer
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Danke für euer Mitgefühl. Esme hat die Nacht gut überstanden im Gegensatz zu mir. Ich hatte dauernd Alpträume von blutigen zerrissenen Hunden. Nr. 1 war dabei und Ayla auch. Wir waren jetzt draußen und jetzt bekommt sie ihre Tabletten und dann lasse ich sie ein bisschen schlafen
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end