Baufinanzierung

      Sogar noch besser. Ich wohne schon seit 10 Jahren in dem Haus und bekomme es von der SchwieMu verkauft :leader
      Also keine Kaufnebenkosten an Makler oder den Staat, keine Mogelpackung, keine überraschenden Kosten.
      Und der Gesamtpreis liegt eher unter dem Marktschitt als darüber.

      @Hundy wenn du dir jetzt schon soviel weglegst, daß es dann mit 50 oder 60 für die Barzahlung einer Immobilie reicht, Hut ab.
      Das schaffen wirklich die allerwenigsten.

      Wie eilig man es mit dem Kauf hat ist natürlich auch die Frage wie lange will ich denn da wohnen bleiben.
      Bei dir in der Eifel (imho) kann man das vermutlich nicht so leicht vorhersagen, weil man nie weiß wie es dem Ort in 20 Jahren geht.
      Ich habe da neulich Berichte gesehen über ganze Dörfer die für Spotpreise verramscht wurden, weil da keiner mehr wohnen wollte.

      Das ist hier natürlich etwas anders. Ich könnte mir nicht vorstellen hier nochmal wegzuziehen.
      Anderes Haus meinetwegen, aber andere Gegend niemals.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      Ach ja, a propos Zulagen.
      Da sind wir natürlich auch noch dran. Könnte gut sein daß da 60.000 Euro von der Landesbank bzw. Stadt dazukommen zu Zinsbedingungen die einfach traumhaft sind.
      5 Jahre keine Zinsen, bzw. 2 %, danach 5 Jahre 3 % .....

      Mal sehen, der Antrag läuft gerade, Chance ist 50:50.
      Wenn das klappt sind wir natürlich ganz weit vorne, weil wir dann nur noch 50.000 leihen müssten.
      Evtl. bekommen wir die dann sogar noch von der SchwieMu geliehen und dann ist die Hütte schon in 10 Jahren bezahlt :thumbup:

      Mal sehen. Ist sehr spannend.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      @Hundy wenn du dir jetzt schon soviel weglegst, daß es dann mit 50 oder 60 für die Barzahlung einer Immobilie reicht, Hut ab.

      Das schaffen wirklich die allerwenigsten.
      Also weglegen tun wir , ja ! Allerdings nicht für ein großes Haus im Alter . Wir denken da etwas beschaulicher (ETW, 45m²; BLK oder kl. Garten, Barrierefrei). Das wären so unsere Wunschvortellungen. Also ist die ungefähre angepeilte Kaufsumme ist schon sehr übersichtlich .
      Oder was im Ausland. Mal sehen. Ich leg mich da gedanklich auch noch nicht so fest, weil es könnte ja auch plötzlich der H4 dazwischen kommen oder sonst was passieren, was die Ersparnisse unverhofft dahinrafft.

      Sogar noch besser. Ich wohne schon seit 10 Jahren in dem Haus und bekomme es von der SchwieMu verkauft
      Na was stellste dann hier noch so dumme Fragen ! :D KAUFEN ! :happy1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hundy“ ()

      Ja sicher kaufen. ^^

      Mir gings ja auch ursprünglich darum wie hoch man in die Tilgung einsteigen soll.
      Aber das haben wir ja nun geklärt.

      Sollte der Landeskredit klappen dann kann ich den Rest auch locker mit 2 oder mehr % tilgen
      Ich möchte halt in Summe / Monat da beliben wo ich jetzt an Miete stehe. Mit kleinen Kindern ist das erstmal sicherer.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      Also eine Finanzierung einer "Schnäppchen-Vorzugspreis-Hauskauffinanzierung" mit der derzeitigen Miete zu vergleichen ist zwar für dich relevant. Die sich um Antwort bemühten Foris gingen aber wohl eher von "normalen" Umständen aus ...

      Information ist halt nach wie vor Alles. Naja ...
      Geh' mir weg mit deiner Lösung, sie wär' der Tod für mein Problem (Annett Louisan)
      Auch unter normalen Umständen würde ich das nicht anders machen.
      Wenn ich mir das nicht leisten kann, dann muß ich halt weiter sparen, von daher ist es im Prinzip egal wieviel ich jetzt wirklich für das Haus bezahle.
      In Summe zahlen andere Familien für andere Häuser recht ähnliche Preise.
      Kleine Familie in der Nähe einer Stadt oder in Stadtrandlage da kannste von 150 - 250.000 Euro ausgehen.
      bringst du dann 50 bis 100k mit dann klappt das auch mit der Finanzierung.
      Haste das Geld nicht, dann spar lieber noch ein bissel bevor du dich auf Raten einlässt die deine jetzige Miete weit übersteigen.

      Ich sehe das ja bei mir. 110.000 kann ich mir leisten, selbst bei normaler Bankfinanzierung. Dauert dann halt länger aber geht.
      150.000 könnte ich mir aber nicht mehr leisten, weils vom Start weg einfach 240 Euro mehr pro Monat sind. Und jede 10.000 die darüber hinausgehen sind grob 50 Euro mehr pro Monat.
      Jeden Monat. Viele verschätzen sich da und denken ach was, 300 Euro mehr als ich jetzt an Miete zahle das geht doch, vergessen aber dann möglicherweise noch die Rücklagen und die Nebenkosten und schwupdiwupp geht mal das Auto kaputt und dann wirds schon echt brenzlig.

      Ich habe das für Spaß mal probiert ob ich mir eine Finanzierung leisten könnte die 300 Euro über meiner jetzigen Miete liegen. Nach 2 Monaten habe ich das Handtuch geschmissen.
      Da kommen dann mal die Monate Januar und Februar wo fast alles was Versicherung heisst Geld haben will und schon bleibt nichts mehr fürs Essen über ...

      Viele die ich kenne geben jeden Monat 600 oder 800 Euro an Miete aus für normale ETWs. Da denke ich mir dann auch, hätteste mal früher ein bissel was weggelegt könnteste dir die gleiche Wohnung für das gleiche Geld jetzt auch kaufen.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      Wo ich bei ETW-Anzeigen auch immer staune , wie hoch teilweise das Hausgeld ist. Wenn man das unterschätzt kann es auch eng werden , vor allem wenn es jährlich neu festgesetzt wird bzw. die Hausgemeinschaft mal eben beschließt einen Gärtner, Hausmeister u. Putzfrau einzustellen :shock
      Und deswegen würde ich mir niemals eine ETW kaufen. EigentümerGEMEINSCHAFT :happy1
      Wenn du dich nachträglich in so ein Haus reinkaufst hast du ein echtes Problem, denn während du noch an deinen Zinsen knabberst haben die anderen keine Schulden mehr und müssen deswegen auf Teufel komm raus welche machen, damit sie ihre Steuerlast drücken können (wenn sie Vermieter sind)
      Da wird dann auch gerne mal die Fassade neu gemacht, obwohl das gar nicht nötig wäre oder halt ein Gärtner unter Vertrag genommen.

      Wenn du sowas kaufst dann achte darauf das die anderen Miteigner die gleichen Voraussetzungen haben wie du,
      also Selbstnutzer mit langfristigem Wohnziel :fakt
      Oder am besten steigst du in einen Neubau ein, dann haste zu deinen Lebzeiten auch keine Maläste mehr mit neuen Dächern und Fenstern.
      Und je weniger Miteigner desto besser.

      Oder halt für das gleiche Geld doch ein klitzekleines Häuschen.
      Auf dem Land sollte sowas gehen.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt
      Hier mal ein kleines Update.
      Die WFA und Städte Föderung hat nicht geklappt. Denen sind unsere Zimmer zu klein. 7,1 bzw 7,25 statt der geforderten 8 bis 10 qm.
      Wobei das nicht die Kinderzimmer sind, sondern unser Schlafzimmer und ein begehbarer Kleiderschrank.

      Naja egal.

      Jetzt halt ohne die.

      Aktuelles Angebot 4,57 % eff. bei 65%iger Beleihung.
      Incl. 10.000 Euro Sondertilgung pro Jahr und der Möglichkeit einmal pro Jahr die Ratenhöhe zu ändern.

      Das ist perfekt für mich, kann ich doch dann immer entsprechend reagieren wenn Jobmässige Änderungen des Budgets anstehen.
      Da steige ich dann auch gerne mit 2 % Tilgung ein.

      Jetzt müssen die mich nur noch annehmen und dann gehts ab :applaus
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt

      hundy schrieb:

      Die WFA und Städte Föderung hat nicht geklappt. Denen sind unsere
      Zimmer zu klein. 7,1 bzw 7,25 statt der geforderten 8 bis 10 qm.
      ...... aber das ist mal wieder typischer deutscher Bürokratenschei*


      Irgendwo muß man halt den Cut machen. Normal sind 10 qm. Bis 8 qm haben die Ermessensspielraum für Sondergenehmigungen.
      Drunter hat man dann leider Pech gehabt.

      Wenn die mir jetzt die 7,1 genehmigen kommt danach einer und sagt:" Wenn 7,1 gehen dann müssen doch auch 6,9 gehen" ....

      Trotzdem isses eigentlich quatsch, weil es meinen Schlafzimmer wurscht ist ob es 7,1 oder 6 oder 10 qm groß ist.
      Ausser einem 4 qm großen Bett, das an 3 Wände bündig anschliesst steht da eh nix drin.
      :respekt NMR seit 28.02.04 01:00 Uhr :respekt