Guten Morgen, liebe Foris.......

      Pat, meine Daumen sind selbstverständlich auch gedrückt!

      Dieses Osterfest werde ich meinen Leben leider nicht mehr vergessen. Es gab sehr viel schönes und positives: Besuch von den beiden B´s, ein erfolgreicher Verkauf beim Osterfeuer (wir waren bis auf 10 Flaschen alkoholfreies Bier restlos ausverkauft), genug motivierte Helfer..... Bis hierher könnte ich es als eines der schönsten Osterfeuer betrachten. Am Samstag ist aber eine gute Freundin von mir an einem Hirnschlag (vermutlich) verstorben. Sie ist morgens zusammen gebrochen und am Abend wurden die Maschinen abgestellt. Ich bin unendlich traurig und konnte von daher das Positive dieses Wochenendes nicht genießen. Ich war neben meiner Trauer auch mit der Trauer unseren anderen Mitglieder vom Osterfeuer ziemlich überfordert. Wir haben einfach versucht uns nichts anmerken zu lassen, aber als ihr Mann uns die Nachricht überbracht hat, ging erst mal nichts mehr. Wir haben es dennoch durchgezogen. Ich habe ihren Part übernommen und mich auch geweigert mir dabei helfen zu lassen. Ich hoffe, ich habe sie da würdig vertreten.

      Sorry, aber ich wollte es noch einmal aussprechen (wenngleich ich am WE wirklich lieb von den B´s, meiner Freundin und meinem besten Freund getröstet wurde). Vielleicht wird das ganze schlimme Geschehen so für mich realer.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Ach, Bäumchen, das ist wirklich schrecklich und ich kann deine tiefe Erschütterung sehr gut nachvollziehen. Wer wäre da nicht bis ins Mark eben dies - erschüttert.

      Ich weiß gar nicht, was ich dir genau wünschen kann. Aber dass du das Erleben einigermaßen gut verarbeitet bekommst und an deine Freundin mit liebevoller Erinnerung denken kannst - das wünsche ich dir.

      Liebe Grüße
      Fellow
      Das tut mir leid Bäumchen! Ich habe einmal etwas ähnliches erlebt, nur dass es nach 3 Monaten Intensivstation doch noch positiv ausgegangen ist.
      Insofern kann ich dein Handeln und deine/eure Beweggründe sowie die Gefühle dabei gut nachempfinden.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Oh, Bäumchen, das tut mir auch leid :knuddel1
      Ich bin froh, dass Du nicht alleine bist

      Ich lasse mal Kaffee und Tee hier für euch
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Bäumchen, das tut mir sehr leid. Es ist schlimm, wenn man eine Sache in Trauer oder Schock so durchziehen muss, als wäre nichts passiert und auch wieder gut, wenn man in so einem Augenblick vor lauter Aktivität gar nicht viel nachdenken kann. So richtig trifft es einen dann hinterher, wenn man zur Ruhe kommt.

      Mich haben auch die Anschläge in Sri Lanka sehr bewegt. Ich habe erst relativ spät etwas davon mitbekommen, weil ich über Ostern nachrichtenmäßig tatsächlich ein bisschen raus aus der Welt war. Man muss sich nur mal wieder vorstellen, wie durch diese sinnlose Gewalt nicht nur viele Menschen ihr zum Teil noch sehr jugnes Leben verloren haben, sondern auch, wie viele traumatisierte Menschen und zerstörte Familien da wieder zurückbleiben, für die das Leben nie wieder so sein wird wie vorher und die das auch nie vollständig verarbeiten werden.

      Dabei hatte ich selbst ein sehr schönes Ostern auf unserer Radtour entlang der Donau. Es war so richtig auffällig, wie gestresst wir am ersten Tag noch waren und wie wir ab dem zweiten Tag dann immer mehr in den Entspannungsmodus übergegangen sind. Es hätten jetzt noch ein paar Tage gefehlt, um vollständig runterzukommen. Wir sind von Ingolstadt bis nach Straubing gefahren. Der Frühling ließ überall grüßen: die Sonne schien wie bestellt, die Obstbäume blühten überall prächtig, die Frösche quakten, wir haben unglaublich viele Tiere gesehen (Rehe, Hasen, Vögel überall ...). Und zwischendurch gab es viel Sehenswertes: Kloster Weltenburg, Kelheim mit der Befreiungshalle (total sinnfreies Gebäude, aber beeindruckend), Walhalla (nochmal sinnfrei), Straubing und natürlich besonders Regensburg. Regensburg kannte ich schon von Tagesausflügen, hatte aber nie dort übernachtet. Wir haben uns ein Hotel im historischen Zentrum gegönnt und die Stadt ist nicht nur wunderwunderschön, sondern auch total lebendig mit tollen Kneipen, Restaurants etc. Wir waren total begeistert, für mich können da z.B. Salzburg und Freiburg bei Weitem nicht mithalten, obwohl die (glaube ich) touristisch beide viel bekannter sind als Regensburg. Der Donauradweg selbst hat in dem von uns befahrenen Abschnitt seine Stärken und Schwächen. Der Teil zwischen Ingolstadt und Kelheim hat uns nicht überall gefallen. Besonders, wenn man der offiziellen Beschilderung des Donauradwegs folgt, wird man -warum auch immer- zum Teil durch völlig langweilige Vororte mit Einfamilienhäusern geführt statt an der Donau entlang. Nach einer WEile haben wir uns mit der Karte selbst die Strecken ausgesucht und auf den offiziellen Weg verzichtet. Für den Donaudurchbruch sind wir mit den Rädern aufs Schiff gegangen, das war natürlich klasse. Der Abschnitt zwischen Kehlheim und Regensburg war der kürzeste, aber auch der schönste, da gabs nichts zu meckern. Von Regensburg nach STraubing führt ein blöder Abschnitt direkt an der Autobahn A3 entlang, die Donau in weiter Ferne. Darüber haben wir uns erst sehr geärgert und dann wieder unseren eigenen WEg abseits der offiziellen Ausschilderung gesucht und haben dabei völlig fahrradtaugliche und wirklich schöne Strecken gefunden. Man darf also nicht nur Idylle erwarten, aber insgesamt war es ein toller Ausflug und absolut empfehlenswert. Wir sind in drei Tagen rd. 150 Kilometer gefahren mit Übrnachtungen in Kelheim und Regensburg und am Ende ungeplant auch in Straubing, weil gestern ja noch frei war und wir den Urlaub so noch verlängern konnten. Die Tagesleistung war also im Schnitt nur 50km am Tag, aber wir haben eben auch einiges besichtigt und immer mal wieder faul an der Donau gelegen, wir wollten ja Entspannung und kein Sportwochenende. Mit der Menge an Sehenswürdigkeiten unterwegs sollte man meiner Meinung nach auch keine größeren Etappen planen.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lagarto“ ()

      Guten Nachmittag,
      danke gleichfalls, Lag, habt ihr was schönes geplant?

      Fellow, das ist unfair, wenn Du schon geschäftlich da bist, sollte wenigstens das Wetter passen. Trotzdem schöne Tage!

      Hier steppt der Bär und ich bin schon wieder weg!
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Hallo zusammen
      Sind grad zuhause angekommen.
      Wettertechnisch gut geplant, bei dem Schietwetter fällt das Waschen und Wegräumen nicht allzu schwer.

      Fellow, das ist doof aber der See sieht dann dramatisch aus, oder?
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)
      Guten Morgen,

      frischer Kaffee und Tee stehen bereit.

      Danke an euch alle für die Anteilnahme. Es ist immer noch unwirklich, aber so langsam gehts doch besser. Nächsten Samstag ist die Beerdigung.

      Traditionell ist heute die Sternfahrt der Motorradfahrer in unserer Region. Nachdem das Wetter gestern schon recht uselig war, strahlt heute die Sonne. Irgendwas um 15 Grad - das passt. Heute abend noch auf eine Polterhochzeit und ab nachmittags habe ich wieder einen Besuchshund für fast zwei Wochen. Danach kommt allerdings gleich der nächste :D . Ich sollte ne Pension aufmachen...

      Wünsche euch allen einen schönen Tag.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Good morning in the morning

      danke für den Kaffee Bäumchen, nehm ich gern.
      Schön, dass Du Dich etwas besser fühlst und heute auch schöne Dinge machst.
      Motorradfahrn - soifzzzz - viel Vergnügen dabei und hoffentlich trockenen Asphalt unterm Reifen!

      ich denk an Dich, wenn ich das Bügeleisen schwinge.

      Fellow, gute Heimreise!

      Alle: happy weekend!
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)
      Morgen allerseits,
      Bäumchen, das dauert wohl ein bisschen, bis das tatsächlich real erscheint. Irgendwie ist man da erstmal wie betäubt. :knuddel1
      Soap, willkommen zu Hause.

      Wir waren schon auf dem Wochenmarkt und ich werde mal ein Stündchen oder so arbeiten. Dann mal sehen was ich mit Esme mache, gestern hat es geschüttet, da sind wir nicht weit gekommen.

      Ansonsten vielleicht später in die Stadt. Gesundheitstage. Das ist eine Gesundheitsmesse und da gibt es immer einiges zu gucken

      Lasst es euch gut gehen.
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Guten Morgen,

      huch, wo sind denn alle? Noch keiner da?
      Ich stell mal vorsichtig nen Tee auf den Tisch.

      Wir haben sehr erholsame Ferientage hinter uns mit vielen, tollen Ausflügen: Zoo, Tretbootfahren, Bowling, Kirmes, lecker Essen gehen und das Wetter genießen.

      Heute hat mich der Alltag wieder. Der erste Arbeitstag läuft schleppend, nachher müssen wir noch ein wenig Hausputz machen und morgen dann Bennets Geburtstag vorbereiten. 8 wird er. Wo ist bitte die Zeit geblieben?

      Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche - ist ja etwas kürzer :)

      @Bäumchen, das mit deiner Freundin tut mir sehr leid. Ich wünsche Dir und ihren Liebsten viel Kraft für die kommende Zeit!
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?