Kratzbaum

      Freßnapf ist ein guter Tip, den gibts ja überall. Oder irgendein
      Zoobedarf. Meine Miezen haben das Kratzbrett anfangs total ignoriert.
      Dann hab ich Katzenminze gekauft, drauf getröpfelt und siehe da,
      das Brett wurde intersant und angenommen. Seitdem schärft eine
      ihre Krallen an dem Sisalseil.
      Die andere Katz geht nicht ans Sisalseil, für sie haben wir ein
      Holzbrett rangenagelt, dort kratzt sie täglich.
      Wir haben derzeit noch ein Standart 0815 Model, dass beinahe auseinander fällt, weil die wenigsten wirklich für so viele Katzen bzw häufige Nutzung gemacht sind.
      Ich habe mich ein wenig umgesehen, was man für Möglichkeiten hat und werde mir demnächst selbst einen Naturkratzbaum basteln, sollte ich denn jemanden finden, der mir dabei hilft - Baum aus dem Wald, Teppich, Sisal und ein paar Platten und Höhlen.

      Mir schwebt sowas vor, nur größer und mehr Kuschelhöhlen und eventuell auch etwas verschwungenere Äste:


      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stephie“ ()

      Hallo liebe Scarlett,

      vergiß Fressnapf! Dort hab ich neulich ein "Schnäppchen" gemacht. :dösen
      Das ist ein absoluter Schrott das Ding.

      Es fing 1. damit an, dass das Ding nicht so hoch war, wie angegeben. Sprich: ich konnte es nicht einspannen weil ein paar Zentimeter zur Decke gefehlt haben. ABER: Ich bin ja nicht blöd, also hab ich ein identisches Teil (welches ich vom alten Kratzbaum noch hatte) genommen, was ca. 10 Zentimeter länger war und hab das dran geschraubt. Die Gewinde sind ja alle gleich. Hat super funktioniert. Aber trotzdem ärgerlich. Hätte ich den alten Kratzbaum nicht gehabt, wäre ich dumm dagestanden.

      2. die Plattformen aus Pressspan zum Draufliegen sind von allerübelster Qualität. Wir haben 2 davon austauschen müssen, weil sie gebrochen sind. :dead Mein Freund wird jetzt einen Winkel unter der Plattform festmachen, damit es nicht gleich wieder bricht, wenn ein Kater drauf springt.

      3. Der Stoff ist auch von sehr niedriger Qualität.

      Ich muss zugeben, ich hab mich total blenden lassen. Optisch sieht es ja nett aus, Preis war auch super mit 79,95. Aber die Verarbeitung und die Qualität lassen absolut zu wünschen übrig. Ich würde da nie mehr einen Kratzbaum kaufen!!

      Ich befürchte, dass es in diesem Fall keine optimale Lösung gibt. Die billigen Bäume sind qualitativ schlecht, die qualitativ guten Bäume sind teuer... Wir wollen, so denn wir irgendwann eine neue Wohnung finden sollten, einen Kratzbaum bauen. Mein Freund ist superbegabt bei sowas und ich denke so eine gemeinsame Aktion macht auch Spaß. Vor allem kann man es dann den räumlichen Gegebenheiten optimal anpassen. Ich finde auch z.B. die Plattformen immer viel zu klein.

      Also sorry, ich hab keinen guten Rat für dich. Bis auf: Lass die Finger von billigem Klumpp! Du ärgerst dich nur.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BlueCat“ ()

      Stimmt - die im Fressnapf habe ich gestern live gesehen, der für 69 @ war nicht schlecht..... fressnapf.de/

      Bei eBay habe ich auch schon ganz dolle Dinger gesehen und die sind noch einigermaßen erschwinglich. :wnix

      Ich habe vor selbst einen zu bauen, wir haben in unserer neuen Küche einen tragenden Balken stehen, den werde ich mit Sisal umwickeln. Sisal gibt es übrigens auch als Meterware im Fressnapf zu kaufen.

      Im Internet gibt es auch viele Anleitungen zum Selberbauen, google einfach mal ein bissl rum dazu :)
      Meine Kater haben den hier:

      cgi.ebay.de/KBD003-Kratzbaum-b…1318&_trksid=p3286.c0.m14

      Ich glaube, sie sind ganz zufrieden damit.

      Gekostet hat er mich so um die 70,- Euro.
      Allerdings ist er von sich aus etwas wackelig. Also haben wir ihn an der Decke festgeschraubt. Jetzt ist er stabil.
      Mary

      Bewusst Sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mary Poppins“ ()

      Billige 0-8-15 Ausführung, gebraucht, keine hochwertige Qualität, aber dafür umsonst ;) .




      Im Moment tut er es. Stabil ist er auch halbwegs. Im Zweifelsfall hätte ich ihn aber noch mit an der Wand befestigt.

      Im Freßnapf bei uns gibt es derzeit stark reduierte Bäume. Die sind teilweise um die Hälfte runter gesetzt. So gibts mein auserkorenes Modell derzeit statt 299 für 149 Euro. Qualitativ sehr gut, mit großer Platte und höhenverstellbar von 230 bis 260 mm. Dumm nur, dass ich die diesen Monat nicht wirklich über habe....
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....



      Mein Mann hat unseren selber gemacht. Er hat 140 Euro gekostet und alle Baumstämme sind eigenhändig mit Sisal umwicklet :) Die Leiter benutzen unsere Tiger selbstreden nicht. Wir haben unserer beiden aus dem Tierheim und bekamen sie schnller als gedacht nach hause. Da war Stress angesagt für meinen Mann, denn der Kratzbaum war noch im Rohbau :)

      Für meine beiden Katzen die ich vorher hatte, war es ein gekaufzter Kratzbaum. Ich bin froh, dass unsere Ladys jetzt so einen stabilen, selbstgemachten haben. Kein Vergleich zu den gekauften, die schnell anfangen auseinander zu gehen!



      Claudia
      Am 01.01.2008 zurück zur Normalität
      Da meine Katze Freigänger ist: Birnbaum, kostenlos.
      Sorry, das war jetzt nicht sooo hilfreich glaub ich. Bei uns ist auf dem Flohmarkt oft ein Händler mit Tierbedarf, u.a. auch Kratzbäume, vielleicht gibt es bei Euch ja auch so was ?

      Boah, Claudia, das ist ja ein Prachtstück 8o
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mokkamoki“ ()

      @Kaddy

      Er hat nicht getackert sondern Krampen genommen. Frag mich nicht wo der Unterschied ist. Aber so hat er es mir gerade erklärt :) Die hat er mit dem Hammer reingehauen! Der Kratzbaum ist unglaublich stabil, das Sisal nach 2 1/2 Jahren noch immer fast wie neu, obwohl unsere das gut nutzen!
      Am 01.01.2008 zurück zur Normalität
      Ich hab auch noch einen Tipp für euch.

      In meiner alten Wohnung wollte ich auch einen Kratzbaum bauen, bin aber nie dazu gekommen. Die "Macher" meiner Miezen hatten mir den Tipp gegeben.

      Einfach eine Teppichrolle nehmen anstelle eines Baumes oder anderen Holzes. Die Dinger gibt es gratis und sind unglaublich dick und stabil, schneiden lassen sie sich auch einfach auf die richtige Länge und sind optimal glatt, Sisal mit KRAMPEN :D geht auch prima daran befestigen.

      Anstelle von Sisal könnt ihr übrigens auch Teppichboden nehmen, das hatten die Ex-Dosis von Salem und Willow auch gemacht, das Ganze geht dann auch in der gleichen Farbe eures Wohnzimmers zum Beispiel.
      Ich hatte in der alten Wohnung auch Teppichboden auf die Flurwand genagelt, die haben das total geliebt, nicht nur zum Kratzen sondern auch zum Wandhochlaufen :D.
      ich hatte für meine franse eine kratzkatze, die man an die tür oder an die wand schrauben konnte.
      das war eine katze aus sperrholz mit sisalbauch und hat über 19 jahre gute dienste geleistet.

      diese kratzmöglichkeit ist auch für wohnungen mit wenig platz prima, weil sie keinen platz benötigt und recht günstig war die katze auch *15 dm glaube ich, vor über 19 jahren natürlich*.

      :)
      Das Ding ist ja: da baust du in mühevoller Kleinarbeit einen Kratzbaum für die verwöhnten Ladys oder Machos. Machst dir die Finger blutig beim Sisalwickeln und was passiert? Die Ignoranten gehen trotzdem nebenbei mal eben an die Tapeten! Ich liebe Katzen!!!



      Claudia
      Am 01.01.2008 zurück zur Normalität