Musikquiz ohne Songtexte

      Hätte ja auf fanta4 mit "Lass die Sonne rein" getippt... Aber das ist a) schon älter und b) Rap.

      Meinst du vielleicht den Xavier und die Söhne Mannheims? Wobei das ja eher Dauergeheule als Sprechgesang ist.
      Apple - Rechner mit Sti(e)l

      Witz ist der Intellekt auf Reisen- für viele von uns leider nur ein Kurzausflug.
      Äpfelchen, ich verzeihe dir deinen unqualifizierten Ausdruck nochmal huldvoll, weil ich eine Dame bin. :maedchen

      Blümchen, es ist keine Band.

      Es ist genaugenommen nicht mal ein Sänger oder eine Sängerin. Mehr so ein Zufallsprodukt.
      Ein Lied, was ursprünglich gar kein Lied war, sondern was anderes... Deshalb wird auch eher gesprochen, als gesungen.
      Früher war mehr Lametta.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BlueCat“ ()

      Leider muss ich jetzt los...

      Ich bin ab ca. 09:00 Uhr morgen wieder da. ;)

      Noch ein paar Tipps:
      Es singt, bzw. spricht schon eine ganz natürliche Person und KEIN Frosch in Motorrad-Kluft oder ein Krokodil.
      Es geht darum einer Gruppe von Menschen Ratschläge zu erteilen, die auf eigene Erfahrung basieren
      Früher war mehr Lametta.
      Jaaaaaaa! :rolleyes: Gott bin ich froh, dass das doch einer kennt.
      Ich liebe dieses "Lied". Mir macht das immer Gänsehaut.
      Der Titel lautet übrigens: Everybody's free (To wear sunscreen)

      Hier noch ein paar Infos zum Lied, bzw. Baz Luhrmann:
      Berühmtheit erlangte er auch 1999 durch die Vertonung einer Zeitungskolumne. Dabei handelte es sich um eine erfundene Schulabschlussrede der Journalistin Mary Schmich aus Chicago, in der sie fiktiven Schulabsolventen einige Lebensweisheiten mit auf den Zukunftsweg gibt. Luhrmann ließ den Text von dem Schauspieler Lee Perry vortragen und unterlegte ihn mit Musik. Das ungewöhnliche Lied mit dem Titel „Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)” fand weltweit Beachtung und erreichte in England sogar Platz 1 der Hitparade.

      Hier ein Link zum Lied.
      Ich hoffe der geht. Hier im Büro hab ich keine Lautsprecher...

      Hoboe, du bist! ;)
      Früher war mehr Lametta.
      Ich bin auch begeistert von dem Song. Die weisen Ratschläge sind zum Teil wirklich zum kringeln. "Remember compliments you received, forget the insults. If you succeed in doing this tell me how." :)

      Nun denn. Ein alter Hardrockkracher. Maskierte lieben Lautstärke.

      lG hoboe
      Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

      gesucht ist ein relativ froehlich klingendes Lied mit traurigem Inhalt: Ein Vater berichtet, dass er fuer seinen Sohn eigentlich nie da war und im Alter feststellt, dass sein Sohn genau wie er geworden ist und daher keine Zeit fuer seinen Vater hat.

      LG,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei
      Cats in the Craddle, die Version von Ugly Kid Joe, war gesucht.

      @Hoboe: Ich bin beeindruckt, dass Du schon mal etwas vom/das Original von Harry Chapin gehoert hast. Ich kenne es nur durch Zufall, weil ein Radiomoderator sehr spaet in der Nacht etwas fuer die Bildung seiner Hoerer tun wollte. :)

      @Anja: Cat Stevens bzw. Yusuf Islam vielleicht? Aber in Father and Son ist der Vater doch fuer den Sohn da und versucht, ihm etwas von seiner Lebenserfahrung zu vermitteln.

      Jedenfalls ist Hoboe dran.

      LG,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei
      Ich muss mal eben noch was loswerden...
      Bisher dachte ich ja immer, ich würde auf die Texte, von den Liedern die ich höre, achten.

      Aber die beiden Lieder "I don't like Mondays" sowie auch jetzt das "Cats in the cradle" haben mich echt vom Hocker gehauen.
      Ich hatte ja keine Ahnung, wie ernst die Thematik von "I don't like Mondays" ist. Ich hab grade noch vor ein paar Tagen mal wieder mitgeträllert, als ich eine alte, selbstaufgenommene Kassette in meinem Golf hörte.
      Ich seh das Lied jetzt in einem ganz neuen und ehrlich gesagt düsteren Licht..

      Und trotzdem: Das bereichert echt meinen Alltag!
      Danke dafür.
      Früher war mehr Lametta.
      @Blue: Genau so ist es mir auch gegangen bei "I dont like Mondays". Wobei der Text, wenn man es weiß, eigentlich klar ist. In der Autobiographie erzählt Geldof, wie sie auf USA-Tournee waren und in einer Radiostation interviewt wurden, während die Meldung über das amoklaufende Mädchen durch den Ticker kam. Offenbar erschoss sie wahllos Leute, während ein Reporter sie fragte, warum sie das tue. Und die Antwort war wohl "Keine Ahnung, schätze ich mag keine Montage". Am skurrilsten habe er dabei die Tatsache gefunden, dass das Mädchen von einem Reporter befragt wird, während sie gerade Leute tötet. Wirklich sehr bedrückend.

      @Mroann: Das Lied gefiel mir schon immer, gerade wegen des Textes. Es ist für mich auch ein bißchen Ansporn, möglichst viel mit meinem Kleinen zu tun.

      Und jetzt neues Rätsel: Ein Ereignis am Genfer See führt zu einem der bekanntesten Gitarrenriffs ever.

      lG hoboe
      Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

      das wird Ping-Pong.

      Deep Purple, Smoke on the Water.
      and some idiot with a flare gun burned that place to the ground. smoke on the water...

      Da brauch' ich nicht auf die Bestaetigung warten, oder?

      Anderes Genre: Ein richtig froehlicher Popsong mit voellig verruecktem Text. Besonders wichtig scheint ein alter Mann zu sein, der staendig um ein Loch herum laeuft.
      > 1 Jahr rauchfrei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mroann“ ()