Liese hats vergeigt ...

      Keine Ahnung.


      Vielleicht in dem du die Leere einfach zulässt?



      Was macht dich denn leer? Welche Möglichkeiten bieten sich dir um sich nicht so leer zu fühlen?



      Versuch doch mal zu ergründen was genau dir fehlt. Ich bin mir sicher, dass es "nur" das Gefühl ist, das etwas anders ist.


      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Hallo Liese,

      ich glaube, dass Du die Leere, von der Du sprichst, noch nie mit Rauchen gefüllt hast. Mit Rauchen hast Du Deine Lungen gefüllt, das Nikotin hat Dir vielleicht ein wenig den Kreislauf gekickt. Leere füllen können Zigaretten nicht. Man kann ihnen höchstens diese Rolle zudenken. Das würde sie dann aber in ihrer Bedeutung maßlos und ungerechtfertigt aufwerten.

      Was nun welche Leere bei Dir füllen kann und soll, weiß ich nicht. Ich kenne Dich ja nicht. Aber Zigaretten können es mal sicher nicht sein. Vielleicht solltest Du, wie Bäumchen schon sagt, versuchen zu ergründen, was es ist, was Dir fehlt, das Ziggis scheinbar füllen können?

      lG hoboe
      Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

      Ach Liese :troest

      fang einfach direkt wieder an. Lass dich nicht erst hängen und rede dir nicht ein, dass die Leere durch das Rauchen
      irgendwie gefüllt ist. Du schaffst das irgend wann auch :xyxthumbs .
      Nur nicht lange erst nachgeben beiß dich durch und starte gleich wieder !
      Einer für Alle, Alle für Einen
      Es tut mir sehr leid, dass du wieder nicht die magischen vier Monate geschafft hast. Ich glaube allerdings, dass es einen Grund gibt, warum du eigentlich hier in diesem Forum bist. Und ich glaube, dass du das nächste Mal - das du hoffentlich wieder angehst - einfach mal vorher hier um Hilfe rufen soltest. Also BEVOR du dir wieder eine ansteckst.

      Mir hats schon oft geholfen, wenn ich so Blödzeiten hatte, in denen ich dem Rauchen wieder gefährlich nahe war, mir all die schlauen Dinge durchzulesen, die andere mir erzählen können, die genau das Gleiche auch schon eintausendundeinmal hinter sich hatten und die diesen ewigen Mist irgendwann durchbrochen haben. Vielleicht würde es dir auch helfen und dich das nächste Mal erstmal davon abhalten, wieder zu rauchen? Versuchs doch mal.

      Die Leere, das sehe ich wie hoboe, falls die da ist, dann ist die auch mit Zigarette da. Dann ist nicht durch das Nichtmehrrauchen plötzlich alles grau und leer, sondern dann war das auch vorher schon so, das Rauchen hat dir bloß was vorgemacht. Dann ist es Zeiit, was zu tun, denn dafür ist das Leben echt zu kurz. Komm, Liese, packs wieder an!

      Grüße
      Gruß von Donna
      Youth is wasted on the Young.
      Och menno .... was soll ich da sagen?????

      Die Phasen " ich muß jetzt rauchen sonst dreht sich die welt nicht weiter" hab ich auch häufiger.
      In solchen Momenten helfen mir die Kräuterzigaretten und jedesmal bin ich dann froh, dass es keine "Richtigen" waren.

      Kopf hoch, und mach einfach weiter, als wäre nichts passiert! :knuddel2
      Viele Grüße vom Niederrhein
      Christel :agut

      Rauchfrei seit dem 12.Februar 2008 14:00 Uhr
      Was du empfindest ist doch gar keine Leere, das gaukelt dir die Sucht doch nur vor! Die will ja auch dass du rauchst, je mehr umso besser! Der vermeintlich einfachere Weg ist zunächst mal der Sucht nachzugeben. Aber bitte, wie sollte eine stinkige Zigarette in der Lage sein, irgendeine Leere auszufüllen? Damit mißt du ihnen eine Bedeutung zu, die einfach nicht angemessen ist! Zigaretten sind kein Alleinunterhalter, du klammerst dich nur an ihnen fest.

      Wenn du jetzt in Nichtraucherzeiten eine "Leere" feststellt, hat das nichts mit Zigaretten zu tun, sondern mit der Tasache, dass deine Krücke nicht mehr vorhanden ist. Du selber mußt dich mit dieser "Leere" auseinandersetzen, anstatt wie sonst sie in Rauch aufgehen zu lassen. Das ist mühsam, ja. Aber niemals hat irgendeiner gesagt, dass es ein Spaziergang ist, die Finger von den Dingern zu lassen.

      In dieser Sache gibt es nur entweder oder. Kein dazwischen, kein mal sehen, oder ein bisschen rauchen! Entscheide dich, denn nur du hast dazu die Macht und wenn du rauchen willst, dann tu es, aber dann steh auch dazu!



      Claudia
      Am 01.01.2008 zurück zur Normalität

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Claudia41“ ()

      Vielleicht füllt die Zigarette nicht wirklich die Leere ...
      Aber die Wirkung des Nikotins legt sich wie ein schützender Mantel um meine Nerven.
      Ich spüre dann die Leere nicht so sehr.
      Ich habe versucht, sie mit Essen zu füllen - das hat ein Stück weit funktioniert ... aber ich habe mich selbst angeekelt, wenn ich dann so vollgefressen war. Ich war wütend und angewidert, dass ich mich nicht unter Kontrolle hatte und mich dermaßen vollstopfen musste.

      @Donna: ich habe alles alles mehrfach durchgelesen ...

      @Christel: Kräuterzigis haben mir beim letzten Mal das Genick gebrochen. Der Akt des Rauchens aber ohne den Eintritt der Nikotinwirkung hat mich fast wahnsinnig gemacht.

      @Claudia: ich stehe doch dazu - aber deswegen muss ich doch nicht glücklich damit sein???
      Es grüßt
      die Liese

      Liese schrieb:

      Aber die Wirkung des Nikotins legt sich wie ein schützender Mantel um meine Nerven.

      Ja, dass kenn ich!


      Ich würde so gern meinen eigenen Beitrag zum 1-Jährigen verlinken. Da ist unter anderem davon die Rede. Ich muss mal auf meinen alten Rechner schauen, vielleicht find ich es ja noch.....

      Irgendwann musst du dir selbst mal die Frage stellen, ob du weiterhin benebelte Nerven, und damit (meiner Meinung nach) auch vernebelte Gefühle, in Schach gehaltene Depressive Verstimmungen oder gar Depressionen usw. usw. behalten willst.

      Was glaubst du wieviel hier sind, die genau das alles durchmachen mussten nach dem Rauchende? Ich inklusive. Einige haben den Druck nicht ausgehalten, was ich sehr gut verstehen kann, und wieder angefangen. Andere haben durchgehalten, auch wenn der Preis manchmal schon recht hoch war.

      Ich kann für mich nur feststellen: es war und ist eine der besten Entscheidungen meines Lebens gewesen. Es war - zumindest psychisch - keine einfache Zeit. Aber - ich lebe noch, ich habe etwas unternommen und ich würde es jederzeit wieder so machen.

      Ich drück dir die Daumen, dass du irgendwann die Schnauze vom Rauchen so richtig gestrichen voll hast! Vielleicht gehts dann ja weiter?
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....