Azubis

      Seufz... ich stells mal bei klönen und ratschen rein.. wer weiss, was draus wird.

      Folgendes problem... ich hab ja seit einiger zeit azubis. die sollen bei uns programmieren lernen. mit allem was dazugehört.

      azubi1 ist maulfaul, aber fleissig, annehmbar pünktlich... ganz ok.

      azubi2 ist noch maulfauler, unpünktlich, unordentlich, klaut ergebnisse bei azubi1, unzuverlässig, beratungsresistent ... doppelseufz

      die beiden sind übrigens knapp 18 jahre alt.

      nun muss ich die beiden beurteilen.
      habsch gemacht. azubi1 ne ordentlich beurteilung im 1-2er bereich. azubi2 dementsprechend schlecht. mit schulischen noten ausgedrückt wäre es wohl etwas zwischen 4 und 5.

      nun kommt mein oberausbilder und meinte, ich solle den armen bub doch etwas besser beurteilen. er bekäme ja sonst einen komplex... also der bub, nicht der ausbilder :mua

      ich solle nur ein paar punkte so schlecht beurteilen, wie sie wirklich waren und die andren als motivation etwas besser beurteilen.

      hallo? gehts noch? wie unfair ist denn das gegenüber azubi1?

      oder was meint ihr?

      ich kann azubi2 nicht richtig gut einschätzen, da er sehr wenig spricht und im allgemeinen kein feedback gibt. ich bin x-mal bei ihm gehockt und hab einzelunterricht gegeben... keine verbesserung!

      sacht doch mal! ?( ?(
      Böse, böse Hydranten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Demenzia“ ()

      Schwierig...

      Ich wäre in dieser Situation allerdings ehrlich.
      Denn sonst unterstützt du seine "Ambitionslosigkeit" ja noch.

      Dieser Azubi scheint ja gar nicht willig zu sein, was zu ändern.
      Du sagtest ja, dass er beratungsresistent ist.

      Wenn ich an deiner Stelle wenigstens den Willen etwas zu ändern und etwas Motivation erkennen würde, dann könnte man vielleicht mit viel gutem Willen, eine etwas bessere Bewertung abgeben.
      Aber so?

      Nix. Ich würde das lassen, wie es ist.
      Bringt ihm ja auch nix, bestätigt in sonst nur in seinem Tun.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BlueCat“ ()

      Was für eine Maulfaulheit hat er denn?
      Ist sie

      - nerdmäßig verschlossen
      - pickelig pubertär
      - provozierend
      - höflich zurückhaltend?

      Ich frage das deshalb, weil wohl der Eindruck eines "armen Bubs" entstanden ist, also nicht bei dir :mua , sondern beim Oberausbilder.
      Wieso kommt er auf die Idee der junge Mann könne die Wahrheit nicht verknusen?
      Hmmm, wie lange hast Du den denn noch unter Deiner Aufsicht? Im wievielten Ausbildungsjahr ist er?
      Bleibt er noch 2 Jahre, dann kannst Du ja eine 3 in einigen Punkten quasi "auf Bewährung " geben - vielleicht ist das ja Motivation genug? Allerdings sollte m.A. nach ein deutliches Gefälle zu Azubi1 vorhanden sein, um den nicht zu demoralisieren.


      Schwierig, schwierig!
      wonko... ich würde die maulfaulheit als desinteresse einstufen... am anfang dachte ich noch, er ist einfach introvertiert... aber das hab ich mittlerweile revidiert.

      der oberausbilder züchtet schafe... für den sind alle azubis arme junge leute, denen man nicht zu sehr an den karren fahren darf :mua

      soap, im besten fall sollten wir beide übernehmen. wir hatten gehofft uns da einen netten kleinen entwickler heranzuziehen. leider ist azubi1 schon auf dem besten weg, nach der ausbildung zu studieren. der wird wohl den dipl-inf. machen.

      sie haben nun 1 jahr hinter sich. bleiben noch 2. und das programmieren geht jetzt erst richtig los. eigentlich sollten sie nach den sommerferien mit eigenen projekten anfangen. für azubi1 wohl kein problem...

      die beiden haben schon div. stationen im haus hinter sich... wie es aussieht wurde er zwar offiziell gut beurteilt, aber wohl nur aus bequemlichkeit.

      warum bin ich eigentlich immer der depp :traurig
      Böse, böse Hydranten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Demenzia“ ()

      Demenzia schrieb:

      die beiden haben schon div. stationen im haus hinter sich... wie es aussieht wurde er zwar offiziell gut beurteilt, aber wohl nur aus bequemlichkeit.


      Das ist doch der Punkt!
      Wem bringt das was, wenn der Bub falsch bewertet wird?
      Niemandem. Am wenigsten ihm selbst.

      Kann man da nicht mal mit der Personalabteilung sprechen, ob es Möglichkeiten gibt, ihn zu unterstützen?
      Wie auch immer solch eine Unterstützung dann aussehen könnte...

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      ich hätte ja empfohlen, dass er den zweig wechselt. vielleicht ist er halt nicht zum programmieren geboren... vielleicht ist er eher der schräuberling... ist ja nicht schlechter. aber darauf hab ich leider keinen einfluss.

      meine chefin meinte gerade, ich soll die beurteilung so lassen. und sie halt sorgfältig mit dem armen bub durchgehen... seufz, doppelseufz, tieferseufzer... als ob ich darauf nicht auch alleine gekommen wäre!
      Böse, böse Hydranten!
      Hallo liebe Demenzia,

      wenn es denn geht... unbedingt objektiv bleiben....
      hier kommen dann Sätze wie ... er war bemüht... er strengte sich an... er zeigte Interesse, die Umsetzung bereitete ihm (noch) Schwierigkeiten... ect. ... zum tragen....


      Weil mir vor Jahren, eine Schülerin leid tat... hatte ich ihr auch eine moderate Beurteilung geschrieben... und habe mir dadurch fast selbst eine Grube gebaut... denn nach dem Examen sollte ich sie bekommen (was ich natürlich zum Zeitpunkt der Beurteilung schreiben noch nicht wusste) ... in vielen Gesprächen mit meinem Vorgesetzten, konnte ich dies abwenden... und musste mir zu Recht dann die Vorwürfe anhören...

      Daraus habe ich gelernt...

      Vielleicht wacht 'Dein' Azubi2 nach dem Gespräch ja auf...

      Grüßle
      liebe Grüße
      Gaby :sonne
      Wir können den Tag nicht verlängern, aber wir können ihn versüßen
      Wladimir Lindenberg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kegala“ ()