Jedes Ende ist auch ein Anfang....

      Nee, nee, nee, da ist man mal ein paar Tage nicht hier und dann passieren die unglaublichsten Dinge! So, nun aus meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz mit Katzen (der ist jetzt nicht wirklich sooo groß, aber dafür teile ich ihn gerne):

      • einen Impfpass wirst du wahrscheinlich kaum bekommen, weil die Leute mit ziemlicher Sicherheit die Impfungen nicht wirklich regelmäßig durchgeführt haben und das jetzt nicht deutlich machen wollen

      • eine Katze lässt sich nicht so einfach tätowieren, dazu muss sie betäubt sein, also wird das fast immer im Zuge einer Kastration gemacht
        Narben kannst du als Laie am Bauch (wenn das nicht ein absoluter Stümper versaubeutelt hat) nicht erkennen
      • nicht immer können sich Mutter und Tochter besonders gut leiden, allerdings kann man das erst nach einer Weile beurteilen, denn im Moment haben deine beiden Puscheltiere absoluten Stress
        ich würde Kassandra nicht in ihrem Versteck füttern, denn wozu sollte sie denn sonst dort herauskommen, lieber das Futter an anderer Stelle aufstellen, sie geht dann schon auf die Suche, sie ist ja nicht doof

      • Katzen trinken nicht so erkennbar viel wie Hunde, du wirst das also nicht unbedingt am Wasserverbrauch sehen können, mach dir also keine Sorgen
      • mein Kater jault lauthals, wenn er raus will (du kannst dir nicht vorstellen, welche Lautstärke er erreichen kann!), ach ja, und wenn er dann wieder rein will ins Haus natürlich auch

      • ääähm, und jetzt mal etwas fieser: solange deine neuen Katzen dich nicht wirklich mit Futter verbinden, sprich: solange Futter frei verfügbar herumsteht, ist für sie nicht unbedingt nachvollziehbar, warum sie ausgerechnet zu dir kommen sollen in dieser völlig fremden Umgebung, unter der Anspannung, unter der sie stehen. Besser wäre es, sie würden in einem Zimmer erst mal bleiben, dich dort kennenlernen, dich mit Futtervergabe verbinden, das Klo vor Augen haben und erst nach und nach den Wirkungskreis vergrößern. Sie müssen nicht unbedingt beide in dem gleichen Zimmer sitzen, sie müssen auch nicht gleichzeitig den Wirkungskreis ausbreiten, wenn also z.B. Julie schon vertrauensvoller ist, kann sie durchaus bei Chris sitzen oder so.


      Ansonsten: ruf an, ich bin zuhause.
      Herzliche Grüße
      Fefaminz

      Mein freier Wille zählt! Rauchfrei seit dem 12.08.2005
      ich hab grad mal bei meiner katze geguckt. weder sehe noch fühle ich eine narbe vom kastrieren. ist allerdings auch 10 jahre her, und wurde per endoskop gemacht (also minischnitte).

      ich würde auch versuchen, sie mit leckerlis hervorzulocken, bzw. nicht da zu füttern, wo sie sich versteckt. sonst kommt sie in wochen nicht raus. wozu auch, wenn sie da alles hat? ;)
      Es muss auch Indianer geben
      Eigenen Raum schaffen geht nicht, da hier doch alles ohne Türen ist, Fefa.

      Ich hab jetzt nach einigem Suchen immerhin schon mal rausgefunden wo Kassandra gerade liegt. Futter habe ich weggestellt, denn die Idee kam mir heute Nacht auch mal.

      Die Näpfe stehen jetzt da wo sie immer stehen werden. Wasser ist an mehreren Stellen verteilt. Beide Klos sind sauber - also das wesentliche ist verfügbar.

      Julie kommt übrigens immer an. Sie hat ja bereits geschnallt, dass ich ihre Dosen öffne :D .

      Und ich geh jetzt mal eine Stunde schlaf nachholen :gaehn

      Ein fettes :danke an euch. Macht bloss weiter, so lern ich das alles wenigstens schnell und vor allem von Leuten, die ja schließlich wissen, wie das Leben mit Katzen ist :]
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Mir fällt gerade noch ein gravierender Unterschied zwischen Hunden und Katzen ein...

      Hunde sehen in uns ihr "Leittier - sprich Herrchen oder Frauchen.

      Für Katzen bist du einfach eine "Mit-Katze".
      Das sieht man spätestens dann, wenn sie dich auch mit Futter versorgen wollen und dir angebissene Mäusereste ins Haus schleppen... :D
      Dann wollen sie, daß die große Mitkatze auch nicht verhungert. ;)

      bajuli schrieb:

      Das sieht man spätestens dann, wenn sie dich auch mit Futter versorgen wollen und dir angebissene Mäusereste ins Haus schleppen...


      Mach dem bäumchen doch keine Angst :mua

      @ bäumchen

      Ich denke, du musst nicht überall im Hause Wasserquellen für deine Miezen schaffen. Bei mir steht (und stand) das Wasser immer zusammen mit dem Futter und das ist, wie du ja weißt, in "ihrer" Ecke in der Küche. Ich denke, wenn sie wissen, Wasser ist bei Futterstelle, ist dies vollkommen ausreichend. Und ansonsten musst du halt weiterhin viel Geduld haben. Ãœbrigens kann Mikesch auch sehr viel Lärm machen, wenn der gnädige Herr raus möchte, während Momo nur "leise" jankt. Wobei ich nicht weiß, was nerviger ist.

      Lieben Gruß

      bine

      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Und eins ist auch noch sehr wichtig: Lass dich nicht verrückt machen!
      "Tierexperten" sagen z.B. dass man das Wasser NIEMALS nicht neben das Futter stellen soll, weil Katzen angeblich nie dort trinken, wo sie fressen.
      Bei meinen ist das Humbug. Das Wasser steht neben dem Fressen und meine trinken das Schälchen sogar 1 Mal im Verlauf eines Tages sogar komplett leer.
      Von wegen: Katzen trinken wenig!

      Jede Katze ist anders.. Meine beiden miauen auch sehr viel. Der eine, wenn er Hunger hat, der andere, wenn er gestreichelt werden will. Manchmal miaut der Große auch ganz laut, wenn er grade auf dem Katzenklo sitzt und sein Geschäft macht. Da fragen wir uns immer wieder, was das wohl soll... Denn gesundheitlich ist alles ok bei ihm und er verhält sich ansonsten normal.
      Oft muss man ihn dann nur rufen, dann kommt er schon angaloppiert und legt sich bei mir auf den Bauch. Keine Ahnung, was ihn da 2 Minuten zuvor geritten hat...

      Lern die beiden kennen, genauso wie sie dich kennen lernen.
      Und vergiß nie: Gut Ding will Weile haben!

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      Bäumchen, das mit der Postleitzahl ist richtig. Die müsste eigentlich von da sein, wo Du die Damen her hast. Im anderen Ohr steht dann die persönliche Nummer. Ist bei unseren auch so. Und ja, wie Fefaminz schon schrieb, die Täto wird bei der Kastration gemacht (hab' ich auch nicht mehr dran gedacht :bonk )
      Mary

      Bewusst Sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mary Poppins“ ()

      Oh je... Nicht schön.
      Ich nehme mal an, dass es sich um Kassandra handelt, oder?

      Ich weiß grad gar nicht, was ich dir raten könnte...
      Denn die Kleine ist ja so scheu und war noch gar nicht an dich und das Haus gewöhnt.

      :(
      Früher war mehr Lametta.
      Schei**e

      Mensch verdammt, bäumchen, das ist wirklich Mist. Ich denke zwar auch, dass es schwierig wird, Kassi wieder zu finden. Aber ein kleines bischen Hoffnung bleibt doch immer.

      Vielleicht bleibt sie ja in der Nähe. Versuche es einfach mal mit Trockenfutter und Wasser nach draußen stellen. Mit ganz viel Glück ist sie noch gar nicht so weit weg.

      Ansonsten, da Katzen ja immer den Weg nach Hause suchen, ist es durchaus möglich, dass sie in ihrer alten Heimat wieder auftaucht.

      Gibt die Hoffnung nicht auf, bitte :knuddel1

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Ich bin jetzt stundenlang durch das Dorf gestromert :(

      Ich weiß nicht, aber irgendwie hoffe ich doch, dass sie zurück kommt. Ich lasse einfach ein Stückchen von der Garage auf.

      Mal sehen...

      Ich weiß gar nicht wie ich das, ohne das es doof klingt, sagen soll: aber irgendwie sollte es mit uns wohl nicht sein. Erst die lange Warterei auf sie, dann dieses absolut scheue, das Julie und Kassi sich nicht vertragen haben .... und nun ist sie weg.

      Ich mag gar nicht bei Marita anrufen und ihr sagen was passiert ist.

      Chris sieht das schon wieder relaxt: Mama, das war eh ne Draußenkatze, die verhungert nicht. Wenn sie nicht wiederkommt holen wir halt eine andere. Ziemlich abgebrüht, oder ist das einfach das Denken eines 14jährigen? Ich war echt sauer. Diese Denkweise ist mir irgendwie zu oberflächlich...

      Mein Nachbar ist übrigens wirklich geknickt. War nicht unser aller Tag heute.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Nun meine Denkweise wäre es auch nicht, aber so denken wohl 14jährige Jugendliche, zumal er ja auch zu dieser Katze noch gar keine Beziehung aufbauen konnte.

      Nun ich denke wirklich, du kannst nur abwarten. Entweder sie taucht wider allen Erwartungen wieder auf oder sie wird halt ihr Leben draußen leben. Verhungern wird sie sicherlich nicht, da mache ich mir auch eher keine Sorgen.

      Warte es ab und sei nicht so geknickt. Das passiert - leider. Wäre wohl auch alles halb so schlimm, wenn die Katze nicht neu, fremd, Freigängerin und superscheu wäre. Dann würde eher die Möglichkeit bestehen, sie wieder zu finden.

      Lieben Gruß und trotz allem und sei nicht so traurig :knuddel1

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Och Mensch Bäumchen,

      so ein Sch*** auch..................

      Genau - auf alle Fälle Futter raus, vielleicht auch überlegen ob du Julie auch schon rauslässt..........vielleicht klappt es ja draußen mit beiden.

      Jetzt hast du dir so eine Arbeit und Kopf darum gemacht und die olle Zicke reißt aus...... ich denke aber dein Kind sieht das schon richtig so! Mach dich einfach nicht so verrückt und harre mal der Dinge die da kommen :knuddel1 Letztendlich sind wir bei "Draußenkatzen" doch nur die Dosenöffner......die kommen auch alleine klar.

      Edit sagt: Blue - mein Salem maunzt auch auf oder nach dem großen Geschäft, ich denke er möchte das einfach weggemacht haben - Katzen haben gerne einen sauberen Topf :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chili“ ()

      Ist schon seltsam mit dem großen Geschäft. Mein Tommy wartet immer bis ich abends wieder da bin.
      Denke manchmal wenn ich erst spät komme, dass der arme Kerl schon ein paar Stunden geklemmt hat
      und es dann doch ziemlich eilig hat. Er scheint dann auch immer ganz froh zu sein, wenn das stinkende
      Etwas wieder aus dem Klo verschwunden ist. :cat2

      Liebes Bäumchen, lass dich mal drücken. Jetzt hast du dir so viel Mühe gemacht.
      Unter Umständen bleibt dir Kassi ja als Freigänger erhalten.
      Vielleicht hat sie sich ja etwas an deinen Geruch gewöhnt. Leg ihr doch vielleicht einen alten Pullover
      oder eine alte Decke in die Garage . Mag sein sie bleibt dann wenigstens in der Nähe. :cat1
      Einer für Alle, Alle für Einen