Jedes Ende ist auch ein Anfang....

      wie ist das jetzt mit nem Tierarzt ?!?!
      Mußt / oder müßtest Du die beiden dann eigentlich bald wieder verängstigen (einfangen und zum TA bringen)!?!?
      Schrecklicher Gedanke ! Ich befürchte ja, das die beiden nie freiwillig wieder in eine Transportbox wollen (aber welche Katze macht das schon !?!?)
      Wenn Du schon keine Impfbücher bekommen hast, hat Dir die "Dame" wenigstens gesagt, ob die beiben in ihrem bisherigen Katzenleben schon geimpft wurden ?!? (Tolwut, Katzenschnupfen und was weiss ich noch)
      Gerade als Freigänger ist das doch auch eine wichtige Sache - oder?!?!


      Und - bleibt es beim Namen Cassady / Cassandra *neugierigbin*
      Und hat sie schn die gesamte Wohnung erkundet?
      Klar Anja, irgendwann muss ich natürlich mit den beiden zum TA. Aber die nächsten paar Wochen hoffentlich noch nicht. Und dann werd ich mal sehen wie das mit den Boxen funktionieren wird.

      Ich weiß bei beiden nicht wie alt sie genau sind. Und welche Impfungen sie haben weiß ich schon erst recht nicht. Ich werde mit dem TA klären, ob wir einmal komplett impfen. Bis die zu Freigängern werden, wird es mit Sicherheit noch ein paar Wochen dauern. Bisher zeigt zumindest Julie keinerlei Anzeichen, dass sie das Draußen vermissen würde.

      Kassandra (dabei bleits jetzt) sitzt nach wie vor hinter den Fermacellplatten und kommt nicht vor. Gestern abend ist sie vor Schreck mal vorgekommen ist kurz durchs EG und hat sich wieder versteckt. Dabei hat sie fast ununterbrochen gemaunzt. Julie hingegen fängt sofort an zu fauchen, wenn sie sie sieht.

      Gefressen hat sie nichts, getrunken auch nicht würde ich sagen. Sie hat ein paar Bröckchen von mir hingestellt bekommen. An ihrem "Höhleneingang" - aber da war sie auch nicht bei. Auf den eigentlichen Futterplatz kann ich schlecht was stellen, weil Julie jetzt meint, sie kann beide Portionen futtern :]

      Ein Problem hab ich jetzt mit den Katzenklos. Julie "traut" sich nicht bei Kassandra vorbei. Müsste sie aber um auf das Klo zu gehen. Gestern wollte sie schon bei Chris in der Sporttasche ihr Geschäft verrichten. Da habe ich mal kurzfristig das Klo nach oben geholt, damit sie geht. Hat sie auch sofort angenommen. Aber so geht das ja nun nicht. Ich kann ihr ja kaum ständig das Klo hinterher tragen.
      Und in der oberen Etage möchte ich eigentlich auch keins hinstellen. Da liegt Dielenboden und im Bad ist kein Platz für ein Katzenklo.

      Wie bewege ich Julie also wieder zu ihrem Klo, dass sie sonst ja immer anstandslos an dem Platz aktzeptiert hat?
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Hallo Bäumchen,

      schön, dass es endlich geklappt hat!
      Und ich kann mich vor allem Demenzia nur anschließen. Lass den beiden Zeit!
      Viel Zeit. Auch wenn Geduld nicht deine Stärke ist. ;)

      Als ich noch in den USA lebte und dort meinen Teddy adoptierte, hat es auch bestimmt einen Monat gedauert, bist er sich mit dem Kater meines damaligen Freundes angefreundet hatte.

      Zum Thema Katzenklo...
      Es gibt die Faustregel immer ein Klo mehr, als Katzen im Haushalt leben. Also in deinem Fall eigentlich 3. In meinem Fall eigentlich auch 3. Ich habe aber trotzdem nur 2. Sonst steht meine kleine Wohnung ja nur voll mit Klos... :dösen
      Falls du momentan nur eins hast, empfehle ich dir dringend ein zweites anzuschaffen und für die Dauer der Eingewöhnung das eine Klo in die Nähe von Kassandra stellen (kannst du später ja wieder woanders hintun) und das andere Klo irgendwo hinstellen, wo Julie hinkommt, ohne an Kassandra vorbeigehen zu müssen. Ist ja nur für die erste Zeit so. Später kannst du dann die Klos an einen Ort stellen, wo sie dich nicht stören.
      Meine stehen z.B. direkt nebeneinander in der Diele.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      Hi, Bäumchen,

      im Moment solltest du alle hausfraulichen Gründe auf die Seite tun und die Damen zicken lassen, soviel so wollen ... sprich, wenn sie meinen, stell ihnen das Katzenklo da hin,wo sie sich trauen, sie werden es dir danken, in dem sie dir nicht in die Ecken machen.

      Im Gegensatz zu Hunden kannst du Katzen nicht "erziehen" ... die machen einfach, wonach es ihnen ist, dabei sind sie aber extrem reinlich. Aber wenn sie Angst haben, irgendwohin zu gehen, dann gehen sie dort auch nicht. Hör ihnen zu und gib ihnen die nächsten Wochen ihren Willen, so lange, bis sie euch vertrauen ... und dann kannst du die Umgebung wieder nach deinen Wünschen gestalten.

      Du hast wirklich weniger Stress, wenn du ihnen zuhörst. Und essen wird Kassandra dann, wenn sie und ihre Umgebung ruhig sind ... das wird ... ganz bestimmt!

      Ach ja, das Katzenklo sollte sehr häufig gereinigt werden, mancher der Fellnasen sind da extrem empfindlich und wenn zwei da sind, kann das schnell unangenehm riechen für die Ladies.


      Lieben Gruß und herzlichen Glückwunsch zu euren Mitbewohnern

      sagt die Irene
      Wie schön das hier so viele was von Katzen verstehen :knuddel1

      Ich hab das eine Katzenklo jetzt nach oben ins Bad gebracht. Wo ich das Zeug hinstelle, was vorher da war, weiß ich noch nicht, wird sich aber finden. Besser so, als einen Haufen in einer Ecke - stimmt schon.

      Und sonst - gut, ich habe gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Geduld :rolleyes . Nein, habe ich ja. Ich rede halt ab und zu mir Kassandra hinter ihrer Wand. Mehr kann ich eh nicht machen.


      Edith: war wohl ne gute Idee. Sie ist sogar während meiner Anwesenheit drauf gegangen. War wohl dringend
      :sleep .
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bäumchen“ ()

      Liebes Bäumchen,

      schön das du jetzt Nummer 2 auch bei dir hast. Lass ihr Zeit, das war wohl alles ein bischen viel für sie.
      Wenn sie sich erst mal an euch gewöhnt hat kommt sie ganz von allein - nicht, dass du eines Nachts aufwachst und hast Besuch in deinem Bett :biggrin3 .
      Wird schon werden.

      Zum Thema Katzenklo - bei mir steht es auch im Bad, find ich auch gut, weil ja doch immer mal ein Krümmel vom Klumpstreu rausfällt; kann man besser sauber halten.
      Hab mir angewöhnt jeden Morgen das Katzenklo sauber zu machen. Kommt sogar vor, dass, wenn ich die Haube vom Klo abnehme Kater Tommy angerannt kommt und noch schnell was drauf macht - so nach dem Motto "Warte ich hab noch was". Er scheint es zu genießen.
      Einer für Alle, Alle für Einen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Anna59“ ()

      Also ich habe für meine zwei Katzen auch zwei (bzw 3) Katzenklos. Eines oben im Flur, eines unten im Gäste-WC und eines in der freien Natur 8) (wie du ja weißt :knuddel1).
      Komischerweise benutzen beide das Klo oben, wenn sie überhaupt in der Wohnung aufs Katzenklo gehen. Als Freigänger haben sie ja da doch noch einige andere Möglichkeiten :D .

      Tja und Geduld, Geduld, Geduld :finger :beleidigt wirst du brauchen, um das Vertrauen aufzubauen und ihre Angst abzubauen. Aber es wird dir sicherlich gelingen und nachher wirst du dich umso mehr über ihr Vertrauen und ihre Zuneigung freuen. Und was das Essen angeht, irgendwann wird auch Kassandra essen. Sie verhungert schon nicht, da bin ich mir sicher. Und lass sie sich verkriechen, solange sie mag. Sie braucht das.

      Ich wünsche dir / euch ganz viel Freude an- und miteinander.

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Julie ist ne Zicke! Und was für eine...

      Kassandra hat sich mal hinter ihrer Fermacellwand hervor getraut (aber nur weil ich mal schauen wollte, ob es ihr gut geht)....

      Sie ist in die Wohnung gerannt und natürlich direkt auf Julie getroffen. Die hat sie wie gewohnt sofort angefaucht. Kassi ist dann in anderer Richtung davon und ich hab mich zu Julie gesetzt um sie ein wenig zu beruhigen..... Dumm gelaufen - in dem Fall für mich... sie hat mich ziemlich angefaucht und erst mal die Krallen richtig eingesetzt. Aua, würd ich sagen, obwohl es nicht sooooo weg getan hat.

      Eifersucht?

      Wie dem begegnen?

      Ich glaub Kassandra will da aus ihrem Versteck raus - aber traut sich nicht wegen Julie, die hier langsam leichte Staralllüren an den Tag legt....

      Kassi sitzt jedenfalls wieder da wo sie immer sitzt und maunzt vor sich hin.

      Ja, Geduld ist nun mal nicht meine Stärke. In diesem Fall aber eher die Angst, dass Kassandra da hinter der Wand verhungern und verdursten wird. Sie tut mir nun mal furchtbar leid.

      Konkrete Frage:

      Wie lange halten Katzen ohne Fressen und/oder Trinken aus?

      Wie lange gehen sie nicht auf das Klo im Notfall?

      Kriegen die dann sowas wie Nierenprobleme und/oder Verstopfung?

      Ich nehm eure Tipps allesamt sehr ernst! Aber ich hab einfach mal Angst um die kleine Maus .... und um die Große! Die ist mir genau so wichtig!

      Ich habe auch zwei Kloss: eines in der Nähe von Kassandra, eines oben, welches Julie aber bisher nur einmal genutzt hat. Sauber mach ich beide sofort nach Besuch selbigem. Im Moment also eher selten weil beide kaum gehen.

      Ich werd mal sehen.. wenn das Bad unten morgen fertig wird, noch ein drittes hin zu stellen. Dann sind alle Klos da wo sie hin sollten (hoffentlich).



      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Julie ist ja die ganze Nacht mit oben. Oft auch am Tage. Ich hab bis auf Schlafzimmer und Bad keinerlei Türen im Haus. Von daher gehts das gar nicht.

      Ich denke sie kommt so oder so nicht da hervor. Egal ob es ganz ruhig ist, Julie hier oder da ist.

      Sorgen macht mir nur, dass sie da in der Ecke verhungert oder verdurstet. Sie war ja auch schon seit 48 Stunden nicht mehr auf dem Katzenklo.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      stell ihr in die ecke einen napf mit wasser und etwas trockenfutter. und das klo halt so, dass sie drauf kann, ohne an julie vorbei zu müssen.

      bist du sicher, dass die beiden sich vorher kannten?

      andrerseits sind 2 tage noch keine lange zeit.
      Böse, böse Hydranten!
      also ich denke nicht, das eine von den beiden so schnell verhungert. was für futter stellst du denn hin, und wie lange?
      ich hab für meine immer trockenfutter stehen, so das sie fressen können, wann immer sie wollen. grad die jungs fressen gerne nachts.
      wenn juli nachts oben ist, wäre das vielleicht ne möglichkeit für kassandra dann unten in ruhe zu fressen.
      katzen identifizieren fast alles ausschliesslich über den geruch. versuch mal, beide etwas mit catnip einzureiben. also z.b. ein spielzeug mit catnip bei beiden mal übers fell streichen. dann riechen sie ähnlicher, und das noch fehlende vertrauen wird durch den gleichen geruch besser.
      Es muss auch Indianer geben

      Demenzia schrieb:

      bist du sicher, dass die beiden sich vorher kannten?


      Den Verdacht hab ich jetzt langsam auch. Das hört sich irgendwie nicht nach normalem Zickenkrieg oder Eifersucht an.
      Bist du sicher, dass man dir nicht, damit du Ruhe gibst irgeneine Katze gegeben hat.
      Unter Umständen vermisst jetzt irgend ein Nachbar sein liebes Kätzchen und bei dir sitzt eine total unglückliche entführte Katze, die eben nicht Kassandra ist.

      Eine Lösung weiss ich allerdings auch nicht für das Problem.

      Drücke dir die Daumen, dass sich die Zwei doch noch vertragen.
      Einer für Alle, Alle für Einen
      Das sind schon die richtigen Katzen :] .Wir waren ja vorher einmal da und haben die beiden im Garten gesehen (und fotografiert). Da war Kassandra aber auch schon so schüchtern und ist mindestens auf 3 Meter Abstand gegangen.

      Von daher kann ich sie auch gar nicht einreiben. So nah komme ich gar nicht an sie heran. Wenn sie mal aus dem Versteck kommt, wird um alles ein riesengroßer Bogen gemacht.

      Ich hatte ihr gestern auf einem kleinen Tellerchen die Wurst gelegt, die sie sonst immer bekommen hat und weit in ihrem Verschlag rein geschoben. Die habe ich heute morgen entsorgt ohne das auch nur ein Stückchen gefehlt hätte. Trockenfutter lag sowieso da - und auch das gleiche was sie zuvor bekommen haben.

      Ich habe ihr jetzt ein Schälchen mit Milch in ihr Versteck geschoben. Mal sehen ob sie da dran geht. Ich weiß, dass sie diese Milch (auch die, die sie schon immer hatte) sonst gerne getrunken hat.

      Das Katzenklo steht ganz in der Nähe ihres Verstecks. Sie muss auch einmal drin gestanden haben, denn es waren Pfotenspuren zu sehen. Aber gemacht hat sie nichts.

      Für Julie stelle ich im Moment Naßfutter hin, welches sie auch gleich weg futtert. Für Kassandra kann ich keins mit hinstellen, weil Julie das sonst auch mit weg frisst. Trockenfutter steht aber immer für beide da. Da muss ich jetzt einfach weniger reinmachen, weil Julie sonst recht schnell zu nem rollenden Ball werden wird 8| . Die frisst echt alles :) .

      Heute morgen ist sie allerdings auch merkwürdig. Sonst geht sie immer mit mir runter wenn ich aufgestanden bin. Gibt ja schließlich was zu fressen..... Heute nicht. Sie liegt immer noch oben neben Chris Kumpel und scheint keine Lust zu haben runter zu kommen. Vielleicht hat sie ja ein schlechtes Gewissen, weil sie mich gestern so angefaucht hat 8) .

      Edith: Interessanterweise wagt sich Julie aber auch nicht in die Nähe von Kassandras Versteck. Das war auch der Grund, warum ich das zweite Katzenklo nach oben nehmen musste.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bäumchen“ ()

      Hi

      ich denke, Kassandra war mehr Freigängerin als in der Wohnung, daher auch ihr Verhalten. Jetzt ist sie bei Fremden und dann auch noch in der Wohnung. Freigängerkatzen sind auch untereinander nie ganz so verschmust wie reine Wohnungskatzen, es kann also wirklich sein, daß die beiden sich nicht ganz so lieben und sich auch vorher immer mehr aus dem Weg gegangen sind.

      Aber das ist einfach eine Sache von Geduld, ich würd halt am Anfang sehr viel Rücksicht nehmen, wenig Lärm und Unruhe in Kassandras Ecke, dich einfach abends alleine auf den Boden setzen mit einem Buch oder so, sie merkt dann deine Nähe und kann stückchenweise zu dir kommen.

      Mensch, ich hoffe, daß sich bald alles normalisiert bei euch und sich alle wohlfühlen

      lg
      manou
      Wer schöne, selbstgestrickte Socken möchte, kann sich gerne an mich wenden

      Chaos wieder Willen

      Tage wie dieser.....

      Ich musste heute mal oben saugen. Das Staubsauger alles andere als beliebt ist, war mir ja sowieso klar.

      Und dann hab ich Rindvieh den Staubsauger auch noch die Treppe runterfallen lassen. Beide Katzen haben sich natürlich furchtbar erschrocken. Julie hat ja Samstag schon die Arbeiten mit der Flex schlecht vertragen ....

      Wie auch immer hat Kassandra in ihrer selbst gewählten Ecke vermutlich vor Schreck gepinkelt. Da half jetzt nichts. Ich musste das Malheur ja irgendwie beseitigen. Also habe ich vorsichtig die Fermacellplatten weggenommen. Sie ist wie ein geölter Blitz davon und hat sich vor ein Fenster gelegt und jämmerlich geweint.

      Ich hab mir dann gedacht - nun ist eh zu spät, dann kann ich das auch in aller Ruhe in Ordnung bringen. Hab also alles gereinigt (ich hab ganz neutralen Reiniger ohne Duftstoffe), eine Decke in ihr Versteck gelegt, auf der auch Julie schon mal lag, die Platten wieder hingestapelt.

      Während der gesamten Aktion saß sie wie gesagt vor einem bodentiefen Fenster. Einmal hat sie - vermutlich weil ich wieder zu Nahe kam - versucht gegen zu springen. Julie saß während dessen auf dem Sofa und konnte Kassandra genau beobachten. Wenigstens hat sie nicht gleich wieder gefaucht. Ich werte das mal als ein halbwegs gutes Zeichen.

      Ich hab mich dann eine Weile auf den Fußboden gesetzt und den beiden ne Kante ans Bein gelabert. Weiß der Geier was ich denen alles erzählt habe, aber zumindest war meine Stimme präsent.

      Ich bin dann weg gegangen, damit Kassandra in ihr Versteck zurück konnte. Das lehnt sie aber jetzt ab. Dafür hat sie einen neuen Platz. Im Flur habe ich einen Einbauschrank in dem der Staubsauger steht. Diese Tür war wohl nicht richtig geschlossen und da liegt sie nun. Halb im Schrank, halb auf dem Flur.

      Wir können relativ problemlos über den Flur gehen. Sie guckt zwar, zeigt aber keine Angst. Da ich ja bekanntermaßen gerade mein Bad renoviere (nur leise Sachen, versteht sich) muss ich eben sehr häufig auf den Flur gehen. Ich hab dann jedesmal mit ihr geredet. Irgendwelchen Blödsinn halt. Schien ok zu sein, sie hat nicht ein einziges mal gemaunzt.

      Neben diesem Schrank ist direkt die Tür zur Garage. Ich brauchte dann dringend etwas aus meinem Auto. Das heißt ich bin nicht mal 60 Zentimeter von ihr entfernt einfach durch die Tür gegangen und sie hat kein bißchen gezuckt. Beobachtet, aber mehr nicht.

      Nun ist das Chaos erstmal halbwegs beseitigt und in dem Bereich tritt erst mal etwas mehr Ruhe ein. Ich hatte das eine Katzenklo ja zuvor im Bad stehen, lass es aber jetzt mal schnell für sie erreichbar im Flur. Wobei sie heute Nacht wohl der Meinung war, sie müsse auf die Couch Schei***. War zum Glück eine Decke drauf und alles sehr fest. Entsorgt und gut. Nur, wie lernt sie, dass sie hierfür das Klo zu nutzen hat? Na ja, kommt Zeit kommt Rat, schätze ich. Heute leg ich einfach wieder Decken hin. Die kann ich ja nun mal problemlos waschen.

      Futter habe ich ihr auch vor ihren neuen Lagerplatz gestellt. Mal sehen, vielleicht geht sie ja doch noch mal irgendwann bei...

      Julie ist von der ganzen Situation wohl etwas "gernervt". Sie hat gleich mal eben nicht nur INS Klo sondern auch neben das Klo gemacht. Ob das jetzt ein Versehen war oder aus Protest passiert ist?

      Dafür hatte ICH heute abend mal richtig Streß. Ich habe Julie gesucht. Im Erdgeschoss, im Obergeschoss, im Kleiderschrank, im Schlafzimmer (in das sie durch die geschlossene Tür ja nicht hätte kommen können :rolleyes ), im Bad, unter Chris Bett, in den Schränken..... Ich habe geschlagene 40 Minuten gesucht und die kleine Maus nicht gefunden :shock . Irgendwann kam ich auf die Idee mal in mein Wohnzimmer zu gucken. Da habe ich eine Schiebetür die immer geschlossen ist. Heute vormittag hatte ich die, weil ich sie tapezieren wollte, mal ausgehangen. Da hat Julie erstmalig gesehen, dass da ja noch ein Zimmer ist. Sie wollte auch rein, aber das habe ich ihr erst mal nicht erlaubt.

      Am Mittag hatte ich die Tür wieder eingehängt und dachte das war es jetzt. Tja falsch gedacht. Meine schlaue Katze wollte da wohl unbedingt rein. Zur Seite schieben konnte sie die Tür ja nun schlecht, aber durch einen Spalt zwängen, dass geht :] . So lag sie also seelenruhig auf dem Sessel, während ich sie verzweifelt im gesamten Haus gesucht habe 8| . Das Mädel ist echt schlau :)

      Soviel zum neuesten des Tages.

      Und wenn sich noch jemand beschwert es wäre so langweilig.... ich lad dich ein, kannst sofort herkommen, hier wird es NIE langweilig :wacko:
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      schön - wenn Du hier weiter regelmäßig schreibst, wird es uns auch nicht langweilig !

      Hat Julie vllt. neben das Klo gemacht, weil in Ihrem Klo schon ein Häufchen war ?!?!
      Ich hab gehört, das leider einige Katzen da sehr empfindlich sind - deshalb wahrscheinlich
      auch diese Regel mit einem Klo mehr als Katze, damit immer noch ein sauberes da ist !??!?

      Oh Ohh - ich hoffe für Dich, das Kassi das mit dem Sofa nicht ab sofort immer macht ....
      Der doofe Kater meines Ex hat immer aus Protest, wenn ihm irgendwas nicht paßte
      aufs Sofa gepuscht ... Das Problem beo Katzen ist wohl, wenn eine Stelle schon nach
      Urin richt, machen sie da wohl ehh gerne wirder hin..... Auf jedenfall die Decken gut
      waschen ! und vllt. sogar noch ne Plastiktüte drunter. falls meine Befürchtung Wahr
      wird - was ich Dir natürlich nicht wünsche !
      Hallo mein Lieblingsbäumchen! :knuddel1

      Jetzt habe ich deine Katzengeschichte erstmal in Ruhe lesen können.
      Ich bin ja auch Katzen-Ex-Mama und so kann ich nur sagen, das ist ja mal wirklich spannend!
      Die ganzen Tipps hast du ja schon von diversen Katzenmamas hier bekommen.
      Ich freu mich mit, daß die Kassi auch bei dir gelandet ist und ich drück euch beide Daumen,
      daß die Eingewöhnung in die neue Umgebung nicht mehr allzulange dauert.
      Ich werde deine Geschichte hier mit Spannung weiter verfolgen.
      Hallo ( Katzen-)Bäumchen 8)


      Das ist eine richtig spannende Geschichte und ich wette, viel mehr dein Ding, als zwei verschmuste, pflegeleichte, gut erzogene Katzendamen auf der Fensterbank liegen zu haben. ;)


      Dafür wird die Zeit "nachher" umso schöner, denn dann hast Du Dir das vertrauen der beiden verdient und sie werden es Dir zurückgeben. Ganz sicher :] :]