Jedes Ende ist auch ein Anfang....

      Ich hatte mal eine Katze ins Haus bekommen, die war sehr sehr sehr ängstlich und hat einiges durchgemacht bis dahin. Ich habe ihr Zeit gelassen. Bin ihr nicht gleich hinterher, wenn sie sich versteckt hatte. Aber ich habe viel mit ihr geredet und nach etwa einem Tag kam sie aus ihrem Versteck und alles wurde guuut.
      Was ich sagen will: Ich bin da sehr optimistisch! :]
      Mary

      Bewusst Sein
      Danke Mary. Genau so was will ich jetzt hören :) .

      Ich hab ja immer gesagt, ich lass das mal alles auf mich zukommen. Nur das gerade heute, inmitten meiner Baustelle, mit reichlich Dreck hier und da und 4 halbwüchsigen Teenies gerade diese kleine scheue Maus kommen wird hab ich eben nicht erwartet.

      Ich werde erzählen was hier so los war. Wird schon irgendwie werden *hoffnungsundberuhigungsmodusan*
      !

      Hast du noch Katzen?
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Ich habe seit einem Jahr wieder zwei Kater. Sind Brüder und kamen ganz klein hier an. Ich stelle mal die Tage ein Bild ins Forum.

      Weißt Du, auch wenn das jetzt alles so dramatisch ist. Die Katze wird sich eingewöhnen und Ihr werdet Ihr Herz erobern. Katzen merken einfach, wenn man es gut mit ihnen meint und können auf längere Sicht nicht widerstehen. Also werd nicht unmutig, wenn es am Anfang stressig ist. Das wird schon. :)
      Mary

      Bewusst Sein
      Ist das alles immer spannend.

      Also, Kassandra ist jetzt hier. Sie hat gemaunzt ohne Ende, die kleine. Julie hat entsprechend reagiert. Erst mal geschaut und dann gefaucht. Das ist aber denke ich total normal.

      Wir haben sie dann, weil sie sich so gar nicht beruhigt hat, aus dem Transportkorb gelassen. Ein paar zaghafte Blicke und schon war sie verschwunden. Nun sitzt sie seit über einer Stunde im stockdunklen neuen Bad vor der Dusche. Ein bißchen Katzenmilch habe ich ihr rein gestellt und eines der beiden Katzenklos. Mal sehen was passiert.

      Julie war heute den ganzen Tag über schon etwas merkwürdig. Sie hat entgegen sonstiger Gewohnheiten relativ schleppend gefressen und war auch sonst irgendwie anders. Vielleicht hat sie doch was geahnt?

      Als ich heute nachmittag mit Marita telefonierte, hatte ich ein ähnliches Gefühl. Irgendwie war etwas anders als sonst. Erklären kann ich das jedenfalls nicht.

      Ich werd jetzt einfach noch mal eine Stunde hier unten bleiben. Mal sehen ob sich, da es jetzt etwas ruhiger ist, was tut. Dummerweise habe ich gerade vier lärmende Gören (2 Mädels und 2 Jungs :rolleyes :mua ) im Haus. Denen mag ich den Spaß natürlich auch nicht verwehren. Aber ein bißchen Rücksicht auf die alte Generation darf man um ein Uhr nachts wohl schon erwarten, oder :D )

      Ansonsten find ich Maritas Einsatz einfach unglaublich. Sie hat sich jetzt wirklich 8 Tage lange jede Nacht um die Ohren gehauen. Hat alle möglichen Leute verrückt gemacht und für ihre Zwecke "mißbraucht". Ist dann noch heute Nacht die immerhin 60 Kilometer einfache Strecke hergekommen um mir die Kleine zu bringen. Also ehrlich - das ist schon bemerkenswert. Genau wie ihre Freundin, die das die ganze Zeit unterstützt und mit getragen hat.

      Eine finanzielle "Beihilfe" hat sie direkt abgelehnt. Da wird wohl kurzfristig mal eine Essenseinladung hier bei mir fällig. Wenn beide Katzen sich richtig eingewöhnt haben.

      Morgen gibts dann vielleicht auch ein paar Bilder von Kassandra. Und auch die Entscheidung, ob ich sie weiterhin so nennen werde.....

      Vorschläge nehm ich aber auch gern an
      ;)

      Danke fürs mitbangen und mitzittern :knuddel1
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Mensch, was freu ich mich, daß es endlich gut ausgegangen ist und Kassandra endlich den Weg zu dir gefunden hat!

      Ich würd ja den Namen behalten für sie, ich find den gar nicht schlecht.

      Ein bissel Geduld, und morgen kommt sie schon zum Vorschein, die ist halt erstmal völlig verstört. Bei meinen kleinen hat es sogar über ne Woche gedauert, bis sie die Wohnung erkundet haben...aber früher oder später wird das. Und sie kennt ja deine andere Mieze schon, das wird ihr auch beim Eingewöhnen helfen.

      Freu mich schon auf Bilder!

      lg
      manou
      Wer schöne, selbstgestrickte Socken möchte, kann sich gerne an mich wenden

      manou schrieb:

      Ich würd ja den Namen behalten für sie, ich find den gar nicht schlecht.


      Irgenwie hab ich mich auch schon dran gewöhnt. Mal sehen, was Chris meint, wenn er morgen wieder ansprechbar und nicht mehr mit den Mädels (na ja, besser gesagt mit der einen....) beschäftigt ist 8|

      Außerdem ist es vielleicht schon was vertrautes?
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Super, Bäumchen, ich freue mich
      :bounce1 :bounce1 :bounce1

      mit ängstlich habe ich es ja hier auch zu tun, heute seit genau 5 Wochen :herzy
      wenn es auch keine Katze ist. Ihr hat die Gesellschaft von Nr. 1 sehr geholfen aufzutauen.
      Das wird! :thumbsup:
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end
      Schön das es noch geklappt hat. Kann die Katze verstehen, ich hätte wahrscheinlich auch Angst wenn ich einfach in eine Kiste gepackt werde und plötzlich ganz woanders bin :D Die wird sich bestimmt eingewöhnen. Du machst das schon, da bin ich mir ganz sicher :thumbup:

      Jetzt wünsche ich dir einen schönen Tag und viel Spaß mit deinen Miezen

      Liebe Grüße Katrin
      Hier steht alles irgendwie erst mal Kopf. Julie liegt oben auf dem Sofa und kommt gar nicht wie sonst mit runter. Das scheint ihr nicht geheuer zu sein, dass jetzt Kassandra auch noch da ist :wnix . Na ja, wird sie sich wohl dran gewöhnen müssen.

      Kassandra hab ich heute morgen geschlagene 30 Minuten gesucht :rolleyes . Was einem da so alles durch den Kopf geht, denn so groß ist das Haus ja nun auch nicht, dass es da viele Möglichkeiten gäbe. Letztlich saß sie hinter einer Fermacellplatte gekauert, die ich die nächsten Tage verbauen werde. Als sie raus kam hat sie wieder nur gemaunzt.

      Die Milch, die sie sonst sehr gerne mag, hat sie nicht angerührt. Ob sie am Fressen war kann ich nicht sagen, da ja beide Katzen dran gewesen sein könnten. Katzenklos sind auch beide benutzt, sagt aber auch erst mal nicht viel. Ich werde also beobachten :)
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      bäumchen, lass den beiden zeit!

      Tommies Schwester hat ca. 1 monat gebraucht, bis sie ihr neues zuhause incl. dosenöffner akzeptiert hatte.

      die ersten Tage hatte sie sich auf dem höchsten schrank versteckt. dann sass sie in meinem einkaufskorb. ich hab sie garnicht weiter beachtet.

      dann fing ich an ihr jeden tag meine hand zum schnuppern anzubieten... die erste zeit hat sie nur gefaucht und gespuckt... eines tages schmuste sie mich an und wich mir nicht mehr vom bein :)

      leider war sie nie so zutraulich, dass ich sie hochnehmen konnte. aber wer weiss, was sie alles erlebt hatte :(

      du musst ein wenig geduld haben. vor allen dingen würde ich sie die erste zeit nicht rauslassen.

      nochwas... auch katzenliebe geht durch den magen... versuchs mal mit leckerli... ein stückl huhn, leberwurst... bonnie liebte die käserollies von gimpet... stinken wie sau, aber kommen gut an :)
      und mach nicht zu viel mit baldrian... wenn der bei katzen nicht innerlich angewendet wird, wirkt der eher aufputschend.

      daumendrückende grüsse,
      demenzia
      Böse, böse Hydranten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Demenzia“ ()

      Ach ist das schön! :)
      Die erste Zeit ist jetzt unangenehm für alle Beteiligten und in der Haut von Kassandra möchte ich nun auch nicht stecken. Aber Ihr bekommt das hin.
      Frei nach dem Sprichwort: "Mit Geduld und Spucke, fängt man eine Mucke!" :D

      Was die Marita da geleistet hat verdient auch wirklich :respekt !
      Mary

      Bewusst Sein
      Die Katzenrollis hab ich auch :] - man gut das ich den Geruch von Käse mag :dösen . Habe heute morgen schon versucht Julie damit wieder ein bißchen milde zu stimmen. Aber die will auch nicht. Immerhin ist sie jetzt schon mal wieder runter gekommen und liegt hier auf dem Sofa. Ist halt eine Menge Aufregung, Krach, Besuch und Dreck gewesen die letzten 24 Stunden.

      Ich mach heute einfach gar nichts. Das ist die perfekte Ausrede um den halben Tag im Bett bzw. auf der Couch zu verbringen finde ich.

      Kassandra sitzt im am weitesten entferntesten Zimmer - im dreckigen, da ja mitten in der Renovierung befindlichen, Bad - und maunzt vor sich hin. Ein Schälchen mit Milch steht da, fressen steht für beide an dem Platz wo es auch zukünftig was geben wird. Die Klos sind auch beide sauber.. Der Rest wird sich finden, denke ich.

      Raus dürfen sie vorläufig sowieso nicht. Julie macht auch keinerlei anstalten das sie raus wollte. Kassandra habe ich jetzt schon zwei mal vor der Terassentür beobachtet.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Bis sie raus dürfen, würde ich mindestens vier Wochen warten.
      In dem Fall sogar, bis Du Dir wirklich sicher bist, dass Kassandra das Haus und die Menschen darin akzeptiert hat und sich wohl fühlt. Sonst ist sie ganz schnell über alle Berge.

      Edit:
      Ja anja-alice, das habe ich auch so gehört. Deswegen bekommen meine das Zeug nicht. Aber in dieser Situation würde ich der Katze auf jeden Fall das geben, was ihr vertraut ist und was sie mag.
      Mary

      Bewusst Sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mary Poppins“ ()

      katzenmilch ist einfach nur teuer. tommie verträgt milch eigentlich, da er es wohl schon immer bekommen hat. die meisten katzen vertragen kuhmilch nicht, liegt wohl an der laktose :wnix milch ist für katzen nahrungsmittel, kein getränk.

      ich würde genügend wasser in reichweite aufstellen und futter dort, wo es immer stehen soll. eine gesunde katze verhungert nicht so schnell.

      wie bietest du die leckerli denn an?

      zur not leg einfach eins hin, und schau ob sie es nehmen... ansonsten wirkst du auf die katzschaften schnell aufdringlich ;)

      kassandra/cassidy wird schon merken, dass du es gut mit ihr meinst.
      Böse, böse Hydranten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Demenzia“ ()

      Lese gerade erst jetzt, das Katze Nr. 2 auch da ist :bounce1 . Ich schließe mich den anderen an, kommt Zeit kommt Rat ... Katzen brauchen einfach Zeit um Vertrauen aufzubauen, aber irgendwann weichen sie einem nicht mehr von der Seite.

      LG Chris
      Freue mich auch wahnsinnig, dass du endlich auch Katze Nr. 2 zu Hause hast. Jetzt heißt es viel Geduld haben, bis sich die Katzen wieder aneinander, an das neue Heim und an ihre neuen Dosenöffner gewöhnt haben. Aber mit Geduld und Liebe ist das zu schaffen und irgendwann werdet ihr dann von dem Vertrauen der beiden Samtpfoten belohnt.

      Lieben Gruß und viel Erfolg

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)