Jedes Ende ist auch ein Anfang....

      ;(

      Es war ja zu erwarten. Das Mädel geht wieder nicht mehr ans Telefon.

      ;(

      Irgendwie soll es wohl nicht sein. Und dennoch ich will einfach nicht aufgeben. Zumal Julie glaube ihre Katzengespielin vermisst.

      Wie lange darf denn so eine Familienzusammenführung dauern? Ich meine, vergessen die sich oder würden die sich auch noch Wochen noch sofort wieder erkennen?
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      vllt. hat sich Cassady nicht einfangen lassen und sie schämt sich , geht deshalb lieber nicht ans telefon !?!?

      Laut Vorletzter Meldung hat sie doch gesagt, das sie DIr die Katze gibt ..... Sie kann es wahrscheinlich blos nicht so einfach / schnell umsetzen *andasGuteimMenschenglaub*
      Ach verflixt was'n Mist

      Bleib dran und gib nicht auf, ja?
      vielleicht hebt sie ihren Allerwertesten dann nur um Dich loszuwerden :mua
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      anja-alice schrieb:

      vllt. hat sich Cassady nicht einfangen lassen und sie schämt sich , geht deshalb lieber nicht ans telefon !?!?
      Ich nehm dir ja ungern die Hoffnung - aber als ich gegen 19 Uhr mit Marita sprach, kam Mädel mit ihrer Mutter gerade von irgendwo her. Und da Marita bereits seit einiger Zeit da war, geh ich mal davon aus, dass sie nicht mal versucht hat, die Kleine einzufangen :mua

      Außerdem könnte sie wenigstens auf SMS reagieren. So hänge ich jetzt in der Luft und weiß gar nicht wie es weiter geht. Auch mein Urlaub ist begrenzt und während der Eingewöhnung sollte gerade bei dieser scheuen Katze jemand da sein, finde ich.
      Blöde Zicke die.

      Pat, weißt du ich frag mich, wie lange ich da warten soll. Julie ist jetzt eine Woche hier. Irgendwann wird es ja auch schwieriger sie an eine zweite zu gewöhnen. Und ich mag sie eben nicht allein halten wollen, weil ich ja sonst tagsüber nie da bin.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bäumchen“ ()

      Bäumchen mach dir mal keine Gedanken über die Zusammenführung.

      Meine Miez war auch eine Woche beim Deckkater und als sie wieder kamen, haben sie und ihr Bruder sich auch sofort wieder verstanden! :]

      Hmmmm, ich finde dass das so lange dauert ja auch nicht schön, aber mir tun die beiden Frauen schon ein wenig leid, hätte ich damals (oder auch generell) als ich schwanger war erfahren, dass meine Mutti im Sterben liegt, wären so viele andere Dinge auch zur "Nebensache" geworden. :wnix
      Hallo Bäumchen,

      hoffentlich wird das bald alles gut! :S
      Mir tut die Katze so leid..
      Sie weiß ja nicht, dass es gut für sie gewesen wäre, hätte sie sich gleich einfangen lassen.
      Und sie begreift ja auch nicht, dass es für sie schlimm enden könnte, wenn sie jetzt deshalb nicht zu dir kommt. :(

      Zum Thema Zusammenführung kann ich folgendes beitragen:
      Meine Kater Teddy und Paul sind ein Herz und eine Seele.
      Dann war Teddy für eine Nacht in der Tierklinik. Als ich ihn abholte, hatte Paul echte Probleme mit ihm! Er hat ihn nicht erkannt, weil er so komisch gerochen hat.
      Wobei ich dazu sagen muss, dass die Klinik nicht gut war! Ich geh da auch nicht mehr hin. Das ganze Gebäude hatte einen fiesen "Tierklinikgeruch", ich kann es nicht anders beschreiben... Aber die Klinik ist bei mir ums Eck und als es den Notfall gab, wollte ich ihn halt schnell wohin bringen.

      Paul hat einen Tag gebraucht, bis er Teddy wieder akzeptiert hat und aufhörte zu fauchen und zu knurren.
      Es war echt abgefahren! Vor allem weil Teddy gar nicht wusste, was los ist. Er wollte ständig zu Paul - wie sonst halt auch - und konnte gar nicht begreifen, warum dieser fauchte und mit der Pfote nach ihm haute.. 8|

      Aber darüber würde ich mir in deinem Fall nicht so viele Sorgen machen. Ich bin mir sicher, dass die beiden nicht völlig entfremdet sind und es nicht lange dauert, bis wieder alles ok ist. Falls es die Möglichkeit gibt, kannst du sie ja im Extremfall auch mal kurzzeitig in 2 getrennten Räumen belassen.

      Viele Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      Eure Erfahrungen beruhigen mich da ja doch. Trotzdem wär es natürlich schön, wenn es nun bald mal klappt. Und aufgeben kommt ja nun mal gar nicht in Frage!

      Chili, natürlich ist es schlimm das die Mutter so schwer erkrankt ist - aber das ist jetzt ein Sache, die bereits seit Monaten bekannt ist. Genauso wie das Mädel bereits im 5. oder 6. Monat ist. Also nichts, was sie jetzt per gestern ereilt hat. Das ändert nichts an der Dramtik, aber erklärt auch nicht warum sie weder auf Anrufe noch auf SMS antworten...

      Die beiden wollten die Katzen um jeden Preis los werden. Darum haben sie sie ja auch nur noch selten gefüttert. Hofften wohl, dass sie woanders unter kommen. Dann haben sie Marita um Hilfe gebeten und reagieren nun so. Es scheint sich da wirklich um sehr unzuverlässige Leute zu handeln. Futter wird auf den Gehweg geschüttet, der Abstellraum wo sie bisher Schutz gesucht haben ist abgeschlossen, Impfpässe finden sie nicht, die Katzen sind ihnen "schei**egal" (hat das Mädel mir ja fast wörtlich so gesagt)

      Ich habe ihr nun eben nochmals eine (vor Schleim schon wahrhaftig triefende) SMS geschrieben. Mal sehen ob sie sich mal wieder meldet.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      vielleicht seh ich das jetz falsch, aber statt noch freundlich hinterherzurennen, würde ich vielleicht mal den tierschutz anrufen, und die zustände da schildern. mit ein bisschen druck von denen klappts vielleicht schneller. :nixweiss
      Es muss auch Indianer geben
      Mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt. Nur... was soll ich denen denn vorwerfen?

      Das die Katze nur draußen ist, ist insofern ok weil sie Freigänger ist. Gefüttert wird scheinbar - wenn auch nur auf den Weg geworfen - auch. Sie wird nicht mißhandelt (soweit ich weiß) und sieht auch recht ordentlich aus meint Marita. Nur gestern war sie etwas "komisch".

      Es gibt nichts offizielles das sie mir die Katzen überlassen wollten oder ähnliches.

      Ich bin aber für jeden Tipp offen. Was würde denn den Tierschutz bewegen sich zu kümmern? Andererseits - sie ist ohnehin so schüchtern. Alles was mit Streß verbunden ist trägt sicher nicht dazu bei, dass es ihr gut geht.

      Ich habe gerade zwischenzeitlich mit der Marita telefoniert. Augenscheinlich wurde der Katze irgendetwas gegeben - vielleicht um sie zu beruhigen und besser fangen zu können? Ist nur eine Vermutung, aber da für diese "Flüssigkeit" ein Napf verwendet wurde, halte ich das durchaus für möglich. Mal schauen, ob die Apotheke etwas aus dem Rest ableiten kann.


      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Gibt es schon was neues, bäumchen. Langsam sollte sich doch mal ein Ende absehen lassen. :finger

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      :(

      Auf meine letzte SMS bekam ich die Antwort: "Ruf doch mal das "Mädel" direkt an, die Nummer hier gehört ihrem Freund ?( " Auf meine Rückfrage welches denn sonst die Rufnummer vom Mädel (unter dieser hatte ich sie schon zwei mal selbst am Telefon) wäre, gab es natürlich keine Antwort mehr.

      Marita ist ja sehr rührig. Sie ist spät abends und früh morgens da. Sie gibt ihr nur ein bißchen zu fressen, damit sie mal richtig Kohldampf hat und so vielleicht in die vorbereitete, mit Futter und Baldrianwurzel präparierte, Transportbox geht. Sie lässt sich zwar mittlerweile wieder streicheln, aber eben nur mit Abstand. Zum Zupacken ist das noch nichts, sagt sie.

      Ganz toll finde ich, das die Apotheke, die ihr Baldrian und Baldrianwurzel sogar kostenfrei überlassen hat sowie eine Bekannte von ihr alles mögliche versuchen. Die Bekannte geht nachts mit auf Pirsch, der Apotheker erkundigt sich nach Möglichkeiten wie sie vielleicht in die Box zu locken ist. Ich recherchiere derweil das Internet rauf und runter...

      Wir haben uns jetzt nochmal bis nächsten Sonntag Zeit gegeben. Wenn es nun einfach nicht klappen will, dann hat es vermutlich seinen Grund und soll so sein ;( . Ich fände das zwar sehr traurig, aber ich möchte noch während meines Urlaubs die zweite Katze eingewöhnen. Sollte es so kommen, dass sich Kassandra nicht einfangen lässt, bekommt Julie wahrscheinlich Gesellschaft von einer Tierheimkatze.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Ich drücke dir die Daumen, dass es doch noch klappt. Wäre für Mutter und Tochter das Beste. Zumal so ein Leben nur auf der Strasse für eine Katze auch nicht wirklich gut ist.

      Lieben Gruß und ein KDd
      :thumbsup:

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Sie hat sie!

      Kassandra ist auf dem Weg zu uns!

      Drückt uns die Daumen das sie es halbwegs gut übersteht nach dem ganzen Theater, der Fangerei, der schlechten Fütterung, ihrer scheuen Art und alles was mir sonst noch für schlimme Dinge gerade durch den Kopf gehen.

      Ich freu mich! Hoffentlich geht alles gut!!!
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....