Zündende Idee gesucht! Klamottenchaos im Schlafzimmer

      FellowEarthling schrieb:

      (Und jetzt sehe ich in der Vorschau Schelmine und hab Angst, es abzuschicken - bin aber mal ganz mutig (dann hat sie wenigstens wieder einen Grund mehr, hier zu schreiben :D )
      :frech

      .....und ich dachte noch so bei mir, als ich soaps Posting las: ......und als nächstes Fellow..... :D

      Ãœbrigens MUSS ich die Klamotten täglich wegräumen, da wir nämlich gar kein Schlafzimmer haben, sondern nur ein "unser Zimmer", und da möchte ich abends nicht so gern in Klamottenbergen sitzen :sleep

      Abends "parkt" jeder von uns seine Klamotten auf seinem Sessel, Soso räumt seins morgens weg (!--> wie war das gestern mit dem Mann, der von ganz allein gut ist?! :love1 ) und ich meins halt, wenn ich aufräume.

      Trotzdem haben wir einen Stuhl in dem Zimmer stehen, auf dem ich dann schon mal meine Malerklamotten ablege, die ich am nächsten Tag nochmal anziehe oder auf dem auch schon mal eine Jogginghose liegt.

      Aber Türme finde ich halt ungemütlich, und was getragen wurde und nicht direkt nochmal angezogen wird fliegt in die Wäsche und Punkt. Federlesen Ende ;)
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      ghostlife schrieb:

      Werden die Klamotten des Tages auch ausgesucht (bzw. für Mr. Fellow zugeordnet) damit das Mosaik an der Schranktür am Abend des zweiten Tages gut aussieht?
      Also mit Mosaik is ja nix bei Fellows (wo ist der Renovierungsthread, wenn man ihn aus Demonstrationsgründen braucht), wie du am besten wissen solltest, werter Ghost... Und beraten tu ich höchstens bei der Krawattenauswahl (weil, obwohl Mr. Fellow das denkt, nicht jedes Blau zu jedem Blau passt, etc. pp.). Am Abend vorher raussuchen tu ich für mich höchst selten - eher denk ich beim Einschlafen drüber nach, was ich am nächsten Tag anziehen mag (um es aber morgens dann in Angesicht meiner 8 (oder geringfügig mehr :mua ) Kostbarkeiten wieder vollständig über den Haufen zu werfen. Meist funktioniert es nur, wenn ich für längere Dienstreisen plane und/oder sehr früh (vor 6 Uhr) das Haus Richtung Bahnhof, o.ä., verlassen muss. So, dä.


      Schelmine schrieb:

      :frech

      .....und ich dachte noch so bei mir, als ich soaps Posting las: ......und als nächstes Fellow..... :D
      :rofl


      Und Hundys System hätte ich auch gerne noch mal erklärt: Du ziehst also stets einfach das nächstliegende Kleidungsstück im Stapel an? Verblüffend - wär dann aber nix für mich (aber da sind wir bei Macken :D ...

      ...und im Kleiderschrank - und nicht mehr davor).


      Liebe Grüße
      Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Äh irgendwie versteh ich die Technik nicht - kannst du das mal erklären?
      Also , da bei mir ja alles offen hängt würden Stücke die zu lang hängen ziemlich einstauben. Daher hänge ich gerade frisch gewaschene Wäsche, nach dem Trocknen immer rechts auf die Stange . Genommen wird aber immer von links . Hosen bei Hosen. Blusen bei Blusen usw. Du kannst natürlich auch farbig sortieren um schnell was Passendes zu finden. Genommen wird aber immer von links. Sachen wie Pullover u. T-Shirts , Leggins liegen bei mir im Regal . Frische Wäsche wird grundsätzlich nicht oben auf gelegt , sondern immer unter die ältere Wäsche. Genommen wird immer von oben, nicht aus der Mitte, nicht von unten ! Kann man natürlich auch farblich vorsortieren , wenn genehmer ist. Außerdem sind meine Sachen immer auf links gezogen , da ich Bügelwäscheberge nicht kenne. Ich bügel erst dann wenn ich das Kleidungsstück brauche.

      Ich habe aber auch enorm viel Platz , da ich die volle Wand , also bis zur Decke nutzen kann . Das Regalsystem ist von Ikea ähnlich der Serie Broder. Dazu habe ich noch viele Holzregale . Also gegen den Stauraum kommt kein Kleiderschrank an. Ist aber eben auch nicht jedermanns Sache, weil man alles sehen kann .
      Das Problem mit dem offenen System haben Bekannte damit gelöst, dass sie Duschvorhänge davor gehangen haben. Sieht total witzig aus.

      Wäscheberge im Schlafzimmer gibts bei mir gar nicht erst. Ich zieh mich immer im Bad aus und habe da hinter/an der Tür 6 Haken. Die werden mit noch mal zu tragender Wäsche befüllt und - falls ich sie nicht die Woche über noch mal trage und/oder in die Wäsche packe - zum Wochenende hin in den Schrank geräumt. Aber nur Hosen, Blusen, Shirts, Pullover etc. pp gehen dann in die Wäsche. Die will ich nicht noch mal im Schrank haben, wenn Sie schon getragen wurden.

      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      hundy schrieb:

      Ich bügel erst dann wenn ich das Kleidungsstück brauche.


      Heißt das, Du schmeißt jeden Morgen für 1 oder 2 Teile das Bügeleisen an?
      Das würde mir den Tag vergrausen :thumbdown:


      Ich nutze morgens die 9 Minuten zwischen 1. Weckerklingeln und 2. um mir darüber klar zu werden, was chc anziehe. Dann check ich das mit meinem Kalender wegen Terminen und dem Wetterbericht ab und gut ist.

      Schelmine: sooooo weit weg bist Du doch gar nicht :maedchen

      soap schrieb:

      hundy schrieb:

      Ich bügel erst dann wenn ich das Kleidungsstück brauche.


      Heißt das, Du schmeißt jeden Morgen für 1 oder 2 Teile das Bügeleisen an?
      Das würde mir den Tag vergrausen :thumbdown:


      Ich nutze morgens die 9 Minuten zwischen 1. Weckerklingeln und 2. um mir darüber klar zu werden, was chc anziehe. Dann check ich das mit meinem Kalender wegen Terminen und dem Wetterbericht ab und gut ist.

      Schelmine: sooooo weit weg bist Du doch gar nicht :maedchen


      vielleicht hat sie so wie ich kaum sachen, die überhaupt gebügelt werden müssen?

      ich oute mich dann auch mal als chaot. zusätzlich zu den 2 stühlen (einen für schatz, einen für mich) hasse ich es, gewaschene klamotten zusammenzulegen.
      also kommen auch noch 2 eigentlich immer volle wäschekörbe dazu. schatz meinte schon, statt einem neuen kleiderschrank, hätten wir uns einfach noch ein paar wäschekörbe kaufen sollen. :mua
      Es muss auch Indianer geben

      Heißt das, Du schmeißt jeden Morgen für 1 oder 2 Teile das Bügeleisen an?

      Das würde mir den Tag vergrausen
      Ja , mal drei Köpfe . Allerdings mache ich es am Vorabend . In 15 Minuten ist das dann durch. Früher habe ich auch nur einmal die Woche gebügelt. Das fand ich voll ätzend . Jedesmal dieser Berg u. dann stundenlang am Bügelbrett stehen (im Sitzen kann ich das einfach nicht). Ne , das hat mir dann immer nen ganzen Tag versaut . Das fand ich schlimmer, wie mal kurz jeden Tag aufbügeln.

      Donna Quichote schrieb:

      Ihr seid einfach alte Bekannte! Schon bevor ich all eure Antworten gelesen habe, wusste ich genau, wer abends aufräumt und wer Kleiderberge baut. Köstlich, oder?
      schreibe ich schon so chaotisch ? ;)
      Nee - klar - irgendwie sind wirklich selten Ãœberraschende Antworten dabei - da stimme ich Dir zu !


      Polgara schrieb:



      vielleicht hat sie so wie ich kaum sachen, die überhaupt gebügelt werden müssen?

      ich oute mich dann auch mal als chaot. zusätzlich zu den 2 stühlen (einen für schatz, einen für mich) hasse ich es, gewaschene klamotten zusammenzulegen.
      also kommen auch noch 2 eigentlich immer volle wäschekörbe dazu. schatz meinte schon, statt einem neuen kleiderschrank, hätten wir uns einfach noch ein paar wäschekörbe kaufen sollen. :mua
      Ich hab eigentlich auch kaum was zum bügeln - brauch ich zum Glück auch nicht beruflich :)

      Wäschekörbe :happy1
      Ich stell mir das so bildlich vor : an der Wand ein paar Haken statt Kleiderschrank - und an jedem Haken ein Wäschekorb (einer pöink, einer gelb, einer blau ....)



      Ansonsten der Ultimative Tip: vllt. sollten wir Chaoten mal über eine Haushälterin für Wäsche nachdenken !?!??!

      Grace schrieb:

      Wie schätzt du mich ein Donna? :mua
      ich bin zwar nicht Donna
      aber eindeutig Chaotisch ! :D
      Ich mach es änhlich wie Bäumchen,- ich zieh mich manchmal zigmal um am Tag (mit dem Hund gehen, einkaufen, arbeiten, Bier trinken gehn), und die nur kurz getragenen Klamotten kommen dann dezent zum Lüften hinter die Tür.
      Mit dem Bügeln halt ich es anders: ich hab ein paar große Schränke, und meine Bügelwäsche verschwindet dezent in einem Korb im Schrank...ich will mir ja nicht den Tag versauen mit dem Anblick von Arbeit :happy1
      Ich hab zum Glück genug Sachen, weil...ich bügel grundsätzlich nur, wenns regnet

      Was bei mir chaotisch aussieht im Schlafzimmer: da liegen immer Bücherstapel, damit ich abends die Wahl hab, was ich lesen will!
      Wer schöne, selbstgestrickte Socken möchte, kann sich gerne an mich wenden

      anja-alice schrieb:

      Wäschekörbe :happy1
      Ich stell mir das so bildlich vor : an der Wand ein paar Haken statt Kleiderschrank - und an jedem Haken ein Wäschekorb (einer pöink, einer gelb, einer blau ....)


      also hörmal, als ob ich mir bunte :angst wäschekörbe kaufen würde. die sind natürlich alle schwarz. :offended
      Es muss auch Indianer geben

      Bäumchen schrieb:

      anja-alice schrieb:

      Zitat von »Grace«
      Wie schätzt du mich ein Donna? :mua

      ich bin zwar nicht Donna
      aber eindeutig Chaotisch ! :D
      NIEMALS!

      Ich bin mir sicher, das bei Grace alles exakt ordentlich ist.

      Bin zwar auch nicht Donna, antworte aber trotzdem.




      Bäumchen hat - wie immer was mich betrifft ;) - recht. Ich bin in der Tat nicht so chaotisch, wie ich scheine, sondern bin auch zu Hause Beamtin durch und durch :hat2

      Für getragenes (was ich evtl. nochmal anziehe) habe ich Haken hinter der Badezimmertüre. In meinem Schlafzimmer habe ich ein kleines Sofa, das so gut wie immer wirklich ein Sofa ist. Nur sehr selten lege ich auch dort etwas ab. Aber nur, wenn ich seeehr spät nach Hause komme und quasi direkt ins Bett falle. :rolleyes:
      Ich will ja nicht sagen, dass ich Superwoman bin ... aber wir wurden noch nie zusammen in einem Raum gesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Grace“ ()

      Es ist zwar jetzt so, dass sies schon verraten hat, aber ich hätte Grace genau so eingeschätzt, wie sie in der Beziehung wohl ist.

      Und ich bin natürlich Stapler. Ich habe dafür den alten Stubenwagen meiner Kinder, da kann man innen reinschmeißen und außen drüberwerfen. Sehr praktisch.
      Gruß von Donna
      Youth is wasted on the Young.
      Nun bei mir ist, wie sollte es auch anders sein, das Schlafzimmer aufgeräumt. Die einzige Wäsche, die dort rumliegt, ist eine Jogginghose, die ich anziehe, wenn ich aus dem Büro komme.

      Sachen, die ich noch mal tragen möchte, werden auf Bügel bzw. am Harken gehängt - zum auslüften. Was rumfliegt im Schlafzimmer, sind Bücher und CDs.

      Ach ja und völlig untypisch für eine Frau, lege ich meine Kleidung für den nächsten Tag immer schon Abends bereit. Liegt vielleicht daran, dass ich ja schon um Sechse im Büro sitze und somit morgens um 4:15 keine Lust habe, noch meine Kleidung für den Tag zusammen zu stellen.

      Lieben Gruß

      bine (völlig unchaotisch, was Wäsche angeht)
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)