Ich kann nicht Einschlafen

      Ich kann nicht Einschlafen

      geht es Euch auch so? Da ist man den ganzen Tag auf den Beinen und kann abends dennoch so schlecht einschlafen.
      Mitunter dauert es bis zu 2 Stunden ehe ich einschlafe.
      Und dann gibt es Tage da leg ich mich hin und 5min. später bin ich schon am schlafen.

      Habt ihr Tips/Tricks um besser bzw. schneller Einschlafen zu können?

      Auf Schlaftabletten möchte ich jedoch völlig verzichten. Denn es gab vor vielen Jahren eine Situation bei der ich fast abhängig nach Schlaftabletten geworden bin.




      Hitze bringt Dinge dazu sich auszudehnen. Demnach bin ich nicht dick, sondern heiß!
      Ich kenne das Problem! Von meiner Kindheit an, konnte ich bis vor etwa 2 / 3 Jahren selten gut einschlafen. Zwei Stunden hin und her wälzen und nicht abschalten können, gehörten zum täglichen Gute-Nacht-Programm.
      Gelöst habe ich es auf ganz einfache Weise:
      Ich habe einen Pocket-PC. Rein ins Bett, Pocket-PC an, Licht aus, Solitär spielen. Das mache ich meistens gerade mal 10 - 20 Minuten. Dann fliegt der Mini-PC in die Ecke und ich ins Land der Träume. :schlafen Mein Kopf wird davon absolut frei von Gedanken. Es kommt nur selten vor, dass ich länger spiele.
      Derzeit kommt es häufiger vor (umständehalber :) ), dass ich mitten in der Nacht wach werde und nicht wieder einschlafen kann. Dann greife ich den PC und ein paar Minuten später geht es.

      P.S.: Mein aktueller Spielstand: Minus 116 Tausend und noch was
      Mary

      Bewusst Sein
      Wenn du TV im Schlafzimmer hast, schau fern, am besten irgendwelche langweilige Sendungen. Wirkt wundervoll ermüdend (habe leider keinen Fernseher im Schlafzimmer und so entfällt dieses Mittel leider). Lesen hilft mir auch immer, eine heisse Schokolade oder heisse Milch mit Honig machen mich auch müde.
      Ach ja, einen Fehler, den ich oft mache, krampfhaft versuchen einzuschlafen und bei jedem Blick auf die Uhr denken: Du musst in 5 Stunden aufstehen, du musst in 4 1/2 Stunden ........ Absolut verkehrt, denn dann geht gar nichts mehr.
      Viel schlimmer finde ich es, dass ich selten mal wirklich durchschlafen kann. Wenn ich nämlich einmal wieder wach werde, helfen all die tollen Mittelchen nicht mehr. Und Tabletten mag ich auch nicht nehmen.

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Mache mal einen Präventionskurs Atenentspannung oder Progressive Muskelentspannung. Wird sogar meistens von der Krankenkasse bezahlt.

      Seit ich so einen Kurs gemacht habe, habe ich keine Einschlafprobleme mehr (bzw. nur noch ganz selten).
      Wo habe ich nur meine Signatur hingelegt?
      Hi!

      Heiße Milch mit Honig oder mit "Tee" (meint Pfefferminz- oder Kamilleteebeutel anstatt ins Wasser in die heiße Milch hängen und ziehen lassen). Fernseher/ Radio/ DVD (also alles, was mich faszinieren könnte) aus, Licht dimmen und dann ein paar Zeilen in einer Zeitung oder in einem Buch, dass ich schon kenne, lesen.

      Regelmäßig Ausdauersport.

      Gruß,


      Ghost
      Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen! [Andre Maurois, frz. Historiker]
      Grundsätzlich würd ich mal sagen: alles was das Gedankenkarussell im Kopf abschaltet ist schlaffördernd.

      Ich lese meistens. Da brauch ich vielleicht 20 Minuten bis ich wirklich müde bin. Um dann nicht doch auch die "falschen Gedanken" zu kommen, versuche ich oft die Geschichte weiterzudenken, das gelesen für mich zu wiederholen oder aber - völlig davon weg - meinen kommenden Tag zu planen. Meist schaff ich es nicht bis zur Mittagspause ;)

      Auch eine Möglichkeit: Hörbücher. Ich kann dabei herrlich einschlafen. Nur die Sucherei am nächsten Abend bis wohin ich wohl gehört haben mag, ist etwas lästig.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Leider liege auch ich immer noch eine ganze Weile wach, wenn es sehr lange dauert, nehme ich mir meinen Walkman.
      Ich schlafe sehr schnell ein, wenn mir jemand was ins Ohr quatscht. Das kann eine politische Abendsendung genau so gut wie ein Feature oder ein Hörspiel sein. Nur keine Musik! Irgendwann nachts wache ich dann auf und schalte im Halbschlaf aus. :dösen

      Ganz enorm zur Verbesserung der Schlafqualität beigetragen haben einige Veränderungen im Sinne von Feng Shui.
      Es gibt in unserem Schlafzimmer keinen Fernseher und auch keinen Radiowecker. Es gibt keinen Spiegel und keine Bilder auf denen Menschen zu sehen sind.
      Das klingt vielleicht verrückt, doch ich bin in diesem Zimmer immer sehr schnell ganz ruhig, kann schneller ein- und besser durchschlafen als vorher. :)

      Im Ãœbrigen habe ich in schlaflosen Nächten das kleine und große Einmaleins im Kopf geübt. Mit Erfolg - sowohl für's Einschlafen als auch für das Leben. :lookaround

      Karlinchen
      Ich habe auch extreme Einschlafschwierigkeiten.

      Ich höre nun jedem Abend vor dem Einschlafen mit Kopfhörern auf meinem MP3-Player irgendeine Entspannungsmeditation: sei es autogenes Training oder Jakobsen oder irgendweine Fantasiereise.
      Danach bin ich oftmals so relaxed, dass ich dann besser einschlafen kann.

      Leider kann ich seit Wochen auch nicht mehr durchschlafen und werde stündlich wach :|
      Es grüßt
      die Liese
      Sehr wahrscheinlich all unsere gut bemeinten Ratschläge und er schläft noch tief und fest :schlafen

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Adonis, das würde mich auch einmal interessieren. Ich finde das auch schwierig, einfach so einzuschlafen. Auch aufgrund des erwähnten Gedankenkarussells. Da hilft auch keine Milch, Hörspiele oder sonstwas. Eigentlich hilft da bei mir nur Rotwein vorm Schlafen (keine Dauerlösung) oder Schlaftabletten (auch keine Dauerlösung). Ich hab wirklich schon alles versucht. Vorher an die frische Luft zu gehen, nicht an die frische Luft zu gehen, Fernseher aus oder an, sogar Tee..Vom Lesen ganz zu schweigen.

      Besonders schwierig finde ich das auch, wenn man mal woanders schlafen muss (Hotel..) und nicht mehr in der gewohnten Umgebung ist. Was macht ihr denn da? Funktioniert das dann auch alles so?

      LG, Catalina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „catalina“ ()

      Also ich hatte auch sehr lange Einschlafprobleme. Mir helfen Phantasiereisen (z.B. "Im Zauberschloss" von Arndt Stein) total - also keine spannenden HÖrbücher und wenn ich sowas nicht zur Hand habe...Atemzüge zählen. Ich zähle von 1 bis ? und stelle mir dabei die Zahl genau vor. Also nicht "1...ach was war das wieder für ne blöde Situation heute...2...der Kollege reagiert aber auch manchmal doof...3...oder lag es an mir...4...vielleicht hätte ich anders reagieren müssen...5..."
      Indem ich mir die Zahl genau vor meinem inneren Auge vorstelle, habe ich keine Zeit für das Gedankenkarussel. Wenn dann mal ein Gedanke ins Bild springt, schieb ich ihn sofort weg und konzentriere mich wieder auf meine Atemzüge. Das hat mir oft geholfen. Vielleicht auch einem von Euch?
      LG Angie

      rauchfrei seit dem 08.07.2007

      catalina schrieb:

      Was macht ihr denn da? Funktioniert das dann auch alles so?

      Dann funktioniert bei mir das, was zu Hause nicht funktionieren kann - Fernsehen. Denn in Hotelzimmern gibt es zum Glück solch ein Gerät auf dem Zimmer. Ansonsten ist bei mir nun wirklich nicht das Einschlafen ein Problem, sondern das Durchschlafen. Nach zwei Stunden Schlaf ist man halt nicht ausgeschlafen :rolleyes .

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Schlafstörungen, igitt, grässlich. Mein Rekord vor langer Zeit war mal 72 Stunden komplett ohne, und leider nicht, weil die Party so gut war, sondern ich war einfach drei Nächte am Stück schlaflos. Private Sorgen + nervenaufreibender Job + keine Auszeit in Sicht.

      Bin dann zu einer Ärztin, die Akupunktur macht und sehr gut ist, ich kannte die schon. Mit durchschlafendem Effekt sozusagen: Auf der Fahrt zurück musste ich aufpassen, dass ich nicht am Steuer einnicke, und zuhause bin ich einfach ins Bett gekippt und habe seligst geschlummert. Danach war das Nichteinschlafenkönnen vorbei, einfach auch, weil ich wieder Vertrauen gefasst hatte, dass ich es ja doch kann, das Schlafen.

      Insofern kann ich bei hartnäckigen Schlafstörungen Akupunktur empfehlen. Außer bei Vollmond, da hilft bei mir gar nix außer aushalten und mich abfinden.

      Außerdem habe ich immer Stift und Papier neben dem Bett liegen, und wenn ich nicht schlafen kann, schreibe ich meistens irgendwas auf, so tagebuchartig, dazu komme ich sonst nie, und das geht in der Nacht besonders gut, meistens schlafe ich danach auch ein, weil anscheinend irgendwas gedrückt hat, was dann auf Papier gebannt wurde.

      Fernsehen geht gar nicht, das ist für mich der Reizüberflutungsoverkill.

      Gute Nacht und süße Träume
      Liberty
      Liberty! - Bist DU es? :knuddel1

      Also im alten Forum hatten wir ja schon mal so einen Thread - und bei mir ist es immer noch so, daß ich am besten einschlafe, wenn ein Film läuft,
      den ich schon fast auswendig kann... vorzugsweise "Schlaflos in Seattle" o.ä. :D
      Falls keine solche DVD vorhanden, tut es auch ein langweiliger Film oder eine langweilige Kommentatorenstimme auf Phoenix oder N24...

      Schlaf- bzw. Einschlafstörungen sind bei mir ganz massiv mit den Wechseljahren aufgetreten und seit dem phasenweise vorhanden.
      Ich schlafe wochenlang wie ein Baby und dann wieder ein paar Nächte kaum...
      Heute Nacht bin ich aufgekratzt, weil ich mit meiner Freundin in einem schönen Musical war - und auf dem Nachhauseweg mit dem Auto liegengeblieben bin...
      morgen wird es in die Werkstatt geschleppt und ich hoffe auf einen Bagatellschaden!
      *pray*

      Gute Nacht ihr Lieben!
      Babsi, meine Daumen für den "Bagatellschaden" sind gedrückt!

      Durchschlafen ist auch mein Problem. Wenn ich nachts wach werde funktioniert nichts von meinen sonstigen Einschalfhilfen. Passiert mir häufig, wenn ich nach dem Job mal 10 Minuten auf dem Sofa eingeschlafen bin. In diesen Nächten muss ich dann meist mit 2 oder 3 Stunden auskommen :rolleyes Hier hab ich leider auch noch kein Mittelchen gefunden.


      Rotwein scheint bei mir eher ein kreislaufanregende Sache zu werden. Immer wenn ich abends mal welchen trinke, werde ich nachts erst recht wach. Keine Ahnung ob es wirklich damit zusammen hängt, werd ich aber mal verstärkt beobachten.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....