Unserem Hund gehts ziemlich schlecht.....

      Hallo Bäumchen,
      ich drück deinem Hund auch die Daumen, dass es ihm bald besser geht.
      Der Arme! Vielleicht liegt es auch ein bißchen am heißen Wetter momentan, dass er sich nicht gut fühlt.
      Sowas verstärkt vorhandene Beschwerden sicher zusätzlich. Grade wenn er nicht viel trinkt...
      Hoffentlich wird wieder alles gut.
      Ich drück dich!
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      :knuddel1

      Er hat bestimmt schon ein schönes Plätzchen gefunden !

      Leider wissen wir ja alle, das die Tiere nicht so lange leben .....
      aber wenn es dann soweit ist, ists doch immer schmerzlich .....

      Mein Bruder hat gleich nach dem Tod seines Hundes einen neuen gekauft ,
      so konnte man seine Liebe gleich an ein neues Tier weiterverschenken ......


      Bäumchen,

      das tut mir sehr leid! :knuddel1
      Das ist bestimmt jetzt für Euch nicht einfach. Aber weißt Du, woran ich gerade spontan denken mußte. Vorgestern ging es ihm noch gut. Er hat sicher bis dahin ein glückliches Hundeleben bei Dir gehabt. Und er mußte nicht lange leiden.
      Mary

      Bewusst Sein
      Liebe Bäumchen,

      ich schließ mich den tröstenden Gedanken von Mary Poppins an, dass euer Hund bis vorgestern ein wunderbares + glückliches Hundeleben führen konnte. Ich hoffe und wünsche euch sehr, dass euch dieser Gedanke auch ein klein wenig trösten kann.

      Alles Gute + liebe Grüße
      Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      Tine schrieb:

      Liebes Bäumchen,
      mir fehlen im Moment die Worte!
      Nur soviel er hatte es bei dir sehr gut und er mußte nicht lange leiden!
      Lass dich einfach mal in den Arn nehmen :knuddel1 :knuddel1

      Wir sind in Gedanken bei dir!



      Ich kann mich den Worten von Tine und allen anderen nur noch anschliessen!!
      Tut mir wirklich leid...:knuddel1


      Lg Katrin
      Aufgeben steht nicht zur Debatte!!!!!
      Ganz schlimm ist wie mein Sohn leidet. Er hatte ihn ja schon seit er 3 Jahre alt war immer um sich herum.

      Er ist in seinem Zimmer und hört einen traurigen Song nach dem nächsten. Aber trösten kann ihn jetzt wohl nichts, denke ich.

      Ich habe gestern abend schon gemerkt, dass es wohl nicht besser wird. Innerlich habe ich schon geahnt was kommt und auch mit dem Kind drüber gesprochen.

      Unser Benji hat dann noch mal Infusionen bekommen. Die Nierenwerte waren aber noch schlechter als gestern. Wir waren dann noch einmal mit ihm raus und er hatte plötzlich blutigen Durchfall. Danach dann der Ultraschall und die Diagnose. Im Bauchraum war bereits Blut, daher auch die weniger werdende Blutmenge, die festgestellt wurde.

      Wir sind dann erst mal raus aus der Klinik, haben uns mit dem Gedanken, dass wir Abschied nehmen müssen, beschäftigt. Insbesondere für Chris war das total furchtbar. Wir sind dann gemeinsam wieder rein, haben gewartet bis die Nakose wirkt und sind gegegangen. Ich denke es war richtig zu gehen, bevor sein Herz aufhörte zu schlagen.

      So wie er da lag wußte er wohl was kommen würde. Ganz ruhig war er. Wir haben ihn gestreichelt, bis eben sicher war, das er tief schläft.

      Morgen holen wir ihn ab und werden ihm im Garten an seinem Lieblingsplatz begraben. Das wird sicher noch mal ganz heftig.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Oh Bäumchen, es tut mir so leid :knuddel1
      er musste nicht lange leiden, das ist auch das einzige was mir zum Trost einfällt
      Ich fühle mit Dir...
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end