Unserem Hund gehts ziemlich schlecht.....

      Unserem Hund gehts ziemlich schlecht.....

      Seit gestern Nachmittag gehts unserem Wuffi super schlecht.

      Wie angeflogen kann er plötzlich nicht mehr richtig laufen. Die Hinterbeine knicken ihm einfach weg. Er torkelt, als wenn er besoffen wäre, isst nicht, trinkt nicht (kaum).

      Heute morgen hab ich ihn die Treppe runter tragen müssen. Gassi gehen ist maximal bis zum Zaun drin. Weiter schafft er nicht.

      Wir waren natürlich beim TA. Ein ausgiebiges Abtasten entlang der Hinterläufe, der Wirbelsäule und sonstiger Stellen war absolut unauffällig. Er reagiert gar nicht.

      Bevor morgen eine Blutabnahme und Röntgen folgen wird, hat er erst mal einen aufbauende Spritze bekommen. Für den Fall, dass es nur was muskuläres ist. Die Spitze hat aber gar nichts gebracht.

      Er liegt total matt im Schatten im Garten. Wedelt mit dem Schwanz wenn wir da sind, aber bewegt sich ansonsten einfach gar nicht.

      Ich krieg schon wieder totale Panik :kummer
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Hallo Bäumchen,

      ich weiß nicht, wie alt dein Hund ist, aber wie Degger schon schrieb: was du beschreibst, sind auch die ersten Anzeichen von Borreliose.
      Hatte dein Hund in der letzten Zeit eine Zecke?
      Es grüßt
      die Liese
      Liebes Bäumchen,

      von mir leider nix Konstruktives
      nur ein :knuddel1
      und ich wünsche dass es ihm ganz bald wieder gut geht
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pat“ ()

      wie alt ist denn Dein lieber Wuff ?
      Man vergißt immer wieder, das die Tiere ja nicht ewig leben ......

      Ich drück Dir natürlich die Daumen, das es nur was vorrübergehendes ist !!!
      Bei nem Kumpel war das so ähnlich ... eine Golden Retriver-Hündin (2 1/2) konnte Weihnachten (!) auf einmal nicht mehr laufen .... haben alle Tierärzte aufgesucht - zu Notdiensten da ja Feiertage ... in die Tierklink verwiesen - nicht nur röntgen, sondern auch in die Röhre gesteckt ..... viel Geld ausgegeben .... Befund: da ist nix ! Hund wieder mit nach Hause genommen .... und ein paar Tage später lief sie auf einmal wieder munter umher !!!! Und bis heute weiß keiner, warum sie ca. 2 Wochen nicht laufen konnte !!!
      (Sie hat übrigens vor kanpp 4 Wochen 9 Junge bekommen !!!) Also - vllt. hat Dein Hund auch nur sowas unerklärliches !??!? :)
      Von den 9 kleinen Goldis haben übrigens die 5 Rüden schon feste Interessenten .... aber für die 4 Mädels hat sich noch keiner interessiert ?!?!? Will sich grad einer einen neuen Hund anschaffen ?!?!?
      Och, Mensch, ich kann so gar nichts Konstruktives beitragen! Ich kann nur die Daumen drücken und hoffen, dass es nichts Ernstes ist! Vielleicht hat er sich irgenwo einen Nerv im Rücken eingeklemmt? Macht er denn sonst einen munteren Eindruck oder ist er abwesend und reagiert auch nicht auf Zuruf? Mensch, dein Hund ist aber auch in der letzten Zeit ordentlich geplagt, oder?!?!?!
      Herzliche Grüße
      Fefaminz

      Mein freier Wille zählt! Rauchfrei seit dem 12.08.2005
      Anja, das ist mir ja klar. Er ist jetzt etwas über 11 Jahre alt.

      Ich hab gerade noch mal den TA angerufen. Der muss zu einem Notfall meldet sich aber nochmal.

      Er liegt da wirklich total regungslos im Garten. Will nicht mal Gassi gehen.

      Borreliose soll getestet werden. Aber eben dann erst morgen.

      So wie er da liegt und sich verhält bin ich mir nur nicht sicher ob er morgen überhaupt noch lebt.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Fefa, der TA meinte halt, wir gehen von dem leichtesten Probelm aus und machen dann erst weiter Untersuchungen.

      Gassi gehen konnte er vorhin ja auch noch. Nun mag er sich gar nicht mehr bewegen.

      Ãœbers Trinken haben wir gar nicht mehr weiter gesprochen.

      Ich mähe gerade nebenbei Rasen. Da springt er sonst immer auf wenn ich ihm zu Nahe komme. Jetzt nichts. Selbst Nachbars Hund interessiert ihn nicht ein Stück. Er hat mal kurz hoch geguckt. Das wars aber auch schon.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Ist es dann doch eine Nervensache von der Hüfte her oder Wirbelsäule.

      Wurde schon mal eine Röntgenbild gemacht von der Hüfte?

      Bei Infektionen dauer es glaube etwas länger bis er so geschwächt ist.

      PN keine ahnung ist dann sicher nicht eingestellt. Kann ich ja noch machen!



      Michael
      Rauchfrei seit 18,05,2008 ca. 11uhr!
      Mensch Bäumchen

      Lass dich einfach nur mal einen Moment :knuddel1

      Das ist ganz große Schei**e. Ich hoffe, dass es deinem Hund ganz schnell wieder besser geht und ihr vor allen Dingen wisst, was mit dem armen Tier ist. Lass bitte bei deinem Tierarzt nicht locker. Wenn du sagst, er wird immer apathischer, dann geh Tierarzt, Tierklinik und was es da sonst noch alles gibt gehörig auf den Geist, bist du entsprechende Hilfe bekommst. Mich würde solche eine Situation auch in Panik versetzen.

      Ich drücke euch ganz feste die Daumen und bin in Gedanken bei euch.

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Vergiftung kann ich nicht ausschließen.

      Er ist ja immer im Garten tagsüber. Wenn da einer....

      Tierklinik wäre noch eine Möglichkeit. Ich geb dem TA noch ein bißchen Zeit, weil er ja bei einem Notfall ist. Und er hat fest versprochen wieder anzurufen. Einem anderen könnte ich ja nicht mal sagen, was genau da gespritzt wurde.

      Das einzige was mich eben noch aufrecht hält ist, das er wenigstens mit dem Schwanz wedelt, wenn ich raus komme. Aber der ist absolut mit nix zu ködern, um sich auch nur ein Stück weit zu bewegen. Kopf geht noch hoch, das war es aber.

      Fieber weiß ich nicht. Nase ist jedenfalls kalt und leicht feucht - also so wie es sein sollte.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Hallo Bäumchen,

      was konstruktives kann ich leider nicht beitragen, aber meine gedrückten Daumen hast Du. Ich weiß wie es ist, wenn geliebte Tiere krank sind und man ihnen nicht helfen kann. Ich hoffe einfach mal auf ein Happy End.

      :troest & :knuddel1

      Chris