Abmahnung Mieter?

      Abmahnung Mieter?

      Ich habe ein Problem mit meinen Mietern.

      Sie sammeln Müll - und das nicht unerheblich.

      Im Vorbau lagern etwa 10 gelbe Säcke mit Müll aller möglichen Art. Ich kann nicht sagen, was da liegt, aber es stinkt (geschlossener Vorbau, einseitig offen). Auf dem Hof lagerte bis gestern eine Autoheckklappe und eine Wolldecke mit den Ãœberresten der Heckscheibe. Im Keller sind schätzungsweise 15 Säcke mit Kleidung verteilt. So weit, dass ich kaum noch an die Zähler komme (was zwar nicht zwingend nötig ist, ich aber derzeit aus diversen Gründen trotzdem möchte um die Stände notieren zu können).

      Die Heckklappe lagert, nachdem ich gemeckert habe, mittlerweile im Keller. Die Decke und was da noch lag, habe ich denen jetzt erst mal in den Vorbau gelegt, weil mich das auf dem Hof total stört.

      Das allein reicht noch nicht: der Garten ist ebenfalls ziemlich "vermüllt". Da stehen leere Eimer (vermutlich um Unkraut hinein zu tun, welches sie aber ohnehin nicht beseitigen). Ein halb zusammengefallener Pool, Gartenmöbel, diverse Grills, Gartengeräte. Als ich gestern dort im Garten war konnte ich dann auch sehen, dass an vielen Stellen Holzkohle und Zigarettenkippen liegen. Der Garten wird leider auch nicht gepflegt. Rasenmähen erfolgt nur nach Aufforderung. Unkraut wird "gelegentlich" mal ein bißchen weg gemacht. Hecke schneiden (ist nicht viel) fällt total flach. Kurzum, der Garten sieht echt bescheiden aus.

      Ich bin ein relativ pingeliger Mensch. Was die im Haus machen geht mich ja nun nichts an. Aber draußen?

      Ich habe bereits mehrfach mündlich und auch einmal schriftlich gemahnt, dass diese Müllsammelei nicht geht.

      Nun möchte (muss) ich wohl andere Maßnahmen einleiten. Und jetzt die Frage an euch:

      Kann ich den Mieter abmahnen? Wenn ja, kann mir jemand sagen nach welcher Rechtsnorm? Ich habe schon gegoogelt, aber nichts richtiges gefunden. Vielleicht weiß einer von euch ja was?


      Kann ich dem Mieter eine Teilkündigung für den Garten aussprechen? Der von ihnen genutze Gartenanteil liegt nun dummerweise auch noch an der Straße, so dass auch andere dieses Chaos sehen können. Ich mein, ich wohn auf dem Dorf und ein bißchen ordentlich hätte ich es einfach gern.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Hallo Bäumchen,

      ich habe leider keine Ahnung, ob eine Abmahnung möglich ist. Meine Idee wäre, vielleicht das Ordnungsamt anzurufen (so heißt es hier in Hamburg, gibt bei euch sicher etwas vergleichbares). Die kümmern sich um stinkenden Müll usw. Haben die Mieter ein Gartennutzungsrecht, haben sie sicher auch die Pflicht, ihn in Ordnung zu halten. Aber hier gehen die Meinungen sicher auseinander. Was der eine als "naturnah" sehen könnte, sieht der andere als Unordnung an.

      Also, du siehst, ich habe nicht wirklich einen Plan, außer dich an eine Behörde zu wenden.

      Viel Erfolg wünsche ich dir.
      Viele Grüße von Magie

      Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
      Bist du vielleicht Mitglied bei Haus und Grund? Die können dir da bestimmt weiterhelfen.
      Liebe Grüße
      Nadine

      Ich weiß, dass Gott nie mehr von mir verlangen wird, als ich ertragen kann.
      Ich würde mir nur wünschen, er würde mir nicht gar so viel zutrauen.
      (Agnes Gonxha Bojaxhiu) Mutter Teresa

      Blog
      Nein, bin ich nicht. Ich war damals mit meiner ETW mal drin - und ziemlich unzufrieden.

      Da habe ich es diesmal vorgezogen eine RS abzuschließen für den Fall der Fälle. Aber ich will ja nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

      Aktueller Stand: Ich traf sie heute Abend zufällig und habe deutlich - mit Terminangabe - zu verstehen gegeben, dass das Chaos weg muss. Immerhin - im Garten wird gerade aufgeräumt :sleep . Erfahrungsgemäß hält diese "Euphorie" nur leider nie lange an. Das Thema Müll war schon mehrfach auf dem Tisch.

      Im Grunde sind die echt verträglich, aber diese Müllplage nervt schon sehr. Macht sich ja auch am Hausmüll sehr bemerkbar. Ãœber kurz oder lang muss ich tatsächlich noch eine Tonne hinstellen. Dabei haben wir schon 240 Liter. Ich habe maximal 1 Müllbeutel in 14 Tagen. Mülltrennung funktioniert bei mir hier sehr gut. Aber was hilft das, wenn die Müll ohne Ende produzieren?

      Die rechtliche Seite interessiert mich aber weiterhin!
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Deine Mieter

      :S oder keine Mieter sondern Schmarotzer ?

      Hi Bäumchen,
      mir schwillt der Kamm, erst bummeln die mit der Miete, verschwenden Wasser und nun das .

      Vertragliche Pflichten :Im Mietvertrag sind oftmals auch weitere vertragliche Pflichten geregelt, so die Schönheitsreparaturen, Kleinstreparaturen, Regelung der Kehrwoche und Schneeräumung, Nutzung gemeinsamer Einrichtungen und ähnliches.


      hast Du sowas im Mietvertrag geregelt ? Nur so hast Du als Vermieter was in der Hand, dagegen würden die dann verstossen.
      Ich denke, hier regt sich sonst keiner , auch kein Haus- und Grundverein über die Situation auf Deinem Gelände auf, ausser wir halt. :cursing:
      Du kannst denen damit drohen, jemand damit auf ihre Kosten zu beauftragen, den Garten zu pflegen und den Müll zu entsorgen.
      Sowas wie einen Hausmeister anzustellen und den dann über die Nebenkosten abzurechnen,
      das denke ich ist aber eher kontraproduktiv für Deinen Geldbeutel, müsstest Du damit ja in Vorlage treten und würdest drauf sitzen bleiben, im Falle des Falles.
      Ich dachte Rauchen macht krank, impfen auch ?