Rügen Review

      Rügen Review

      Hallo zusammen,

      ich habe ja vorab viele Tips für meinen Rügen-Urlaub bekommen ... vielen Dank dafür! Nun, wo ich wieder daheim bin, möchte ich ein kleine Zusammenfassung des einwöchigen Trips schreiben (und auch die Reise-Rubrik einweihen).

      Anreise
      Angereist sind wir über einen Zwischenstop in Ahrenshoop (Fischland-Darß-Zingst), so daß der Weg nach Binz nur noch gute 1,5 Stunden gedauert hat. Für mich war es recht gewöhnungsbedürftig so eine Strecke nur per Bundesstraßen zurückzulegen ... da ist man durch die vielen Autobahnen bei uns einfach verwöhnt. Die neue Brücke über den Strelasund ist schon toll und war für mich gleich ein erstes kleines Highlight des Rügen-Urlaubs.
      Aufpassen muß man auf den teilweisen recht schmalen Alleen, die zum Ãœberholen verleiten ... aber die vielen Kreuze am Wegesrand zeigen, daß das nicht ganz ungefährlich ist. Und so eine hohe Dichte an Starenkästen und mobilen Blitzern habe ich noch nicht gesehen ... also schön langsam fahren war angesagt.

      Ausflüge
      Direkt am Ankunftstag wurde erstmal Binz und anschließend der Nachbarort Sellin erkundet. Beeindruckend hat mich die Bäderarchitektur (Anfang 20. Jh.) und die Seebrücke von Sellin (auch nachts sehr schön zu fotografieren ). Aber auch der Schmachter See bei Binz hat ein paar schöne Flecken zu bieten und lädt zum gemütlichen Spaziergang ein.

      An Tag 2 war Kap Arkona angesagt; auf der Landkarte sah das gar nicht so weit aus, aber wenn man da hingurken muß, zieht sich die Strecke doch ganz schön ... aber nach guten 45 Minuten waren wir dann am Parkplatz angekommen. Parkplatz *grrrr* überall auf Rügen wird da ordentlich hingelangt was die Parkgebühren angeht. Und wenn man sich dann mal ein paar Meter Lauferei ersparen will und mit Bussen/Bimmelbahnen fahren will (Kap Arkona, Kreidefelsen ...), muß man nochmal die Geldbörse öffnen (ebenso fürs 00).
      Nun denn, glücklich bei den beiden schönen Leuchttürmen angekommen noch schnell ein Kombiticket (5 Euros) gekauft und rauf auf die Türme. Das hat sich bei der tollen Fernsicht gelohnt, obwohl man sich aus meiner Sicht den kleineren Turm auch sparen hätte können (aber das weiß man ja nicht vorab).
      Von dort aus ging es dann in Richtung Peilturm und an der Steilküste entlang ins kleine Dörfchen Vitt. Das ist wirklich wunderschön und man konnte dort auch lecker Sanddornkuchen essen *mjamm*. Den Rückweg zum Parkplatz haben wir dann zu Fuß zurückgelegt und das herrliche Wetter genossen.
      Den Rückweg nach Binz haben wir dann eine andere Strecke gewählt und sind über Wiek (schöne alte Dorfkirche) in Richtung Insel Ummanz gefahren. Auf dem Weg dorthin muß man ein Stück mit einer Autofähre zurücklegen (dauert aber nur 5 Minuten) und gelangt dann nach Waase auf Ummanz. Waase hat ebenfalls eine sehr schöne alte Dorfkirche (+ Friedhof) zu bieten und vor allem eine himmlische Ruhe ... und mit Ruhe meine ich Ruhe ... herrlich).

      Am Montag war ich dann in Göhren (wegen der Bäderarchitektur); leider gab es da noch diverse doofe Baustellen und außer einem kurzen Stadtrundgang war das eher ein Satz mit X. In der Gegend gibt es dann noch Moritzdorf. Da gibt es einige schöne Aussichtspunkte, die einen Besuch lohnen. Ferner war ich noch in Prora und habe mir diesen riesigen KdF-Komplex angeschaut ... ist schon beeindruckend, aber nix für nen längeren Aufenthalt. Nach einer kurzen Runde am Strand und ein paar Fotos von dem Komplex bin ich da wieder abgehauen ... positiv war, daß an dem Parkplatz (noch) keiner Parkgebühren kassiert hat. Die Museen habe ich wegen des guten Wetters links liegen lassen, kann daher auch nix über deren Qualität sagen.

      Der nächste Tag war dann für die Insel Hiddensee reserviert ... und einen Tag benötigt man da auch (so gute 6 Stunden sind aus meiner Sicht das Minimum). Ãœber Schaprode sind wir dann mit dem Wassertaxi nach Kloster rübergefahren. Also, für diejenigen, die eher nicht so seetauglich sind, ist ein Wassertaxi nix ... diejenigen sollten eher mit der normalen Fähre fahren. Aber hin und zurück waren wir pro Nase auch mal eben ca. 20 Euros los ... Fahrräder kosten übrigens nochmal extra.
      Aber Hiddensee ist wirklich toll, man kann superschön wandern, fotografieren und einfach nur die Seele baumeln lassen. Im Wald beim Leuchtturm befindet sich ein nettes Lokal mit noch halbwegs annehmbaren Preisen. Ganz nett ist auch das Hauptmann-Museum; kein unbedingtes Muß, aber wenn man schonmal da ist ;) .

      Am fünften Tag waren wir dann am Königsstuhl (Steilküste); mal wieder teuer parken (in Hagen) und mit dem Bus zum Königsstuhl. Dort angekommen, muß man nochmal für den Besuch auf dem Königsstuhl blechen (ok, ist mit nem Museumsbesuch). Der Gang zum Strand lohnt sich definitiv, aber der Aufstieg (über 400 Stufen) ist nicht ganz ohne (vor allem wenn man noch 10 Kilo Fotogepäck aufm Buckel hat). Die Aussicht von den diversen Stellen ist wirklich super ... sowas hat man nicht jeden Tag.

      Am nächsten Tag sind wir dann nach Stralsund gefahren (3/4 Stunde von Binz) ... tolle Hansestadt! Vergleichbar mit Lübeck und ebenso fotogen. Bevor wir nach Stralsund rein sind, haben wir auf Rügen noch einen Abstecher nach Altefähr gemacht ... von dort aus hat man einen supertollen Blick auf die Stralsunder Skyline (sehr fotogen :] ).
      Super sind die drei großen Kirchen, die allesamt einen Besuch lohnen (trotz Eintritt). Ein nettes Kaffee haben wir auch gefunden ... direkt am alten Marktplatz gegenüber des Rathauses, einfach traumhaft. Abschließend waren wir noch im Deutschen Meeresmuseum ... sollte man sich nicht entgehen lassen (Walskellet, wissenswertes über Fischfang, große Schildkröten in einem riesigen Aquarium ...). Eintrittpsreis war OK, aber die wollten tatsächlich ein Euro fürs Fotografieren haben :bonk .
      Zu den Shopping-Qualitäten Stralsunds kann ich nix sagen, außer das P&C gerade groß baut :S ...

      Am letzten Tag habe vormittags ich nochmal eine Fotorunde durch Binz gemacht (so hatte ich besseres Licht); später dann ging es auf das Jagdschloß Granitz. Ganz nett, aber einmal reicht. Die Treppe zum Aussichtsturm ist nix für Menschen mit Höhenangst (Foto stelle ich beizeiten mal ein) ... selbst mir war es da etwas mulmig. Aber auch hier, Parkplatz und EIntritt für das Jagdschloß (+ 1 Euro Fotokosten) ...

      Fazit
      Rügen und Hiddensee sind toll ... und auch Fischland-Darß-Zingst. Bin ja sowieso bekennender Ostsee-Fan und gepaart mit dem super Wetter war es eine klasse Urlaubswoche dort auf Rügen.

      Was mich gestört hat, ist das man permanent den Geldbeutel bereithalten muß ... also mit ner Familie kann das sicher ein teurer Spaß werden; und ich weiß nicht, wie die Preise in den Ferienzeiten aussehen. Aber das alles hattet ihr ja auch schon vorher geschrieben.

      Nützlich ist auf Rügen ein Navi ... ist zwar alles ganz gut ausgeschildert, aber es macht die Fahrerei relaxter und die Warnung vor den Starenkästen ist auch nicht zu verachten. Es lohnt sich das dortige Lokalradio zu hören, da recht aktuell die mobilen Blitzer gemeldet werden :thumbsup:.

      Gruß Chris
      Danke für den tollen und ausführlichen Bericht, Chris
      Das klingt wirklich nach einer schönen Urlaubswoche :]
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      Wunderschön!

      Wow, Chris, ganz tolle Aufnahmen. Besonders die Nachtaufnahme von Sellin sind einfach wunderbar. WIr sind ja auch in den letzten Jahren Ostseefans geworden und ich kann deine Begeisterung vollkommen teilen. Wir sind mehr so Richtung Warnemünde orientiert, vor allem Usedom und Hiddensee sind uns aber kürzlich wärmstens empfohlen worden.

      Ich freu mich nach deinen Fotos auf jeden Fall auf meinen nächsten Urlaub dort. Ich war vor Kurzem beruflich für zwei Tage in Wismar und wir waren auch auf See - soooo schön!

      Liebe Grüße
      Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Danke für den Bericht Chris :wave hat meine Erinnerungen an Rügen und Zingst wieder hochgebracht, die Fotos sind toll - wie immer!

      Also hast du das Fischerdort Vitt auch gefunden, schnucklig gell? Fotos?????

      Ich habe übrigens auch noch so ein tolles Foto von der Landstraße, da fährt eine total übermüdete Chili mit ihren beiden Kids und Dachbox mit Campingequipment in Richtung Rügen :whistling: .........früh gegen 06.00 Uhr nach 7 Stunden Fahrt.

      Ich habe beschlossen dort nicht mehr hinzufahren wegen der ganzen Touriabzocke :thumbdown: - schade eigentlich, dort gibt es echt tolle Fotomotive und echten Erholungswert.

      Edit sagt: Das Foto von Sellin mit dem Ferndingens ist ja der Oberhammer! :respekt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chili“ ()

      @chili: Soviel Tageslicht wie auf Rügen hat meine Geldbörse selten in einer Woche gesehen. Wirklich ärgerlich, da es, wie Du schon sagst, dort wirklich toll ist.

      Hier noch was von Kap Arkona:





      Gruß Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Emissary“ ()