Los, Bratwurst, lauf! - Lauftraining für Anfänger

      5.März 2010

      lagarto schrieb:

      Wie im "Sport ist doof" angekündigt möchte ich ein gemeinsames Lauftraining für absolut blutige Laufangfänger starten. Der Trainingsplanhat zum Ziel, in 12 Wochen eine halbe Stunde durchlaufen zu können. Der Plan stammt von runnersworld.de, wer Lust hat kann sich dort auch generelle etwas umgucken bei den Tipps für Einstieger.

      Oberstes Ziel ist: kein Frust!
      Einziger Ehrgeiz: den Trainingsplan einzuhalten. Wem es zu viel wird, der läuft zu schnell! Aber bitte kein falscher Ehrgeiz: Wer Probleme bekommt sollte lieber abbrechen und mit dem Arzt Rücksprache halten.

      Bezüglich der Wochentage besteht natürlich Flexibilität, wer Montags, Mittwochs, Samstags nicht kann, der läuft eben Dienstags, Donnerstags, Sonntags oder wie es eben geht. Schön wäre nur, wenn das Wochenpensum jeweils erreicht wird und alle, die mitmachen, darüber hier ein bisschen Tagebuch führen.

      Wer eine gewisse Grundfitness hat, kann etwas später einsteigen, das kann jeder für sich entscheiden. Ich selbst werde aus Zeitgründen in der zweiten Woche einsteigen.

      Wohlmeinende, unterstützende Tipps und Motivation von Laufprofis sind gerne willkommen, ansonsten ist das hier die Spielwiese der blutigen Anfänger. Keiner muss sich dafür schämen, es ggf. nicht zu schaffen. Profiausrüstung ist erst mal nicht erforderlich, insbesondere in den ersten zwei Wochen ist sicher jede bequeme Kleidung tauglich, wer Spaß daran findet kann ja dann noch mit ein paar Laufschuhen aufrüsten.

      Wichtig: nach dem Laufen dehnen!! Die Zeit sollte man sich nehmen. Vielleicht hat hier noch jemand einen guten, erprobten Link mit Anleitungen?

      LG, Lag.

      Lamia schrieb:

      Hier ist ein Laden, der exakt 4 km entfernt ist, da gehe ich 45 Min. hin, d.h. für 2 km auch ca. 20-22 Min. und das hier im Bergigen ohne Walkingstöcke und meines erachtens normal. Ich denke du vertust dich da selbst mit der Zeit.

      Ich werde mich von eurer Sportbegeisterung anstecken lassen, aber nicht laufen, sondern Radeln. Hab mir vorgenommen, einige Einkaufstouren künftig per Rad statt mit dem Auto zu unternehmen und da es hier wirklich bergig ist, werde ich da meinen inneren Schweinehund sehr überwinden müssen. Dieser 12 Wochenplan kommt mir da ja aber auch gelegen. Werde mal gucken, wie ich die Laufstrecken für mich in Radstrecken umwandle.

      lagarto schrieb:

      Tinalein, mach doch einfach die ersten zwei Wochen des Plans, nur dass Du diese Wochen öfter wiederholst. Es ist doch total egal, wie viele km Du dabei läufst. Mach einfach, dass was für Dich momentan "zügiges gehen" bedeutet. Bewegung und Regelmäßigkeit ist dann doch auch schon gegeben.

      Ansonsten finde ich super, wenn der Thread zu allgemeiner Sportlichkeit animiert, aber -und bitte nicht krumm nehmen- würde ich gerne den o.g. Laufplan im Zentrum des Geschehens lassen. Ich würde mich einfach sehr freuen, wenn es am Ende einen Kreis von Personen gibt, die sagen: ich habe es geschafft, ich laufe eine halbe Stunde durch, das hätte ich mir vorher nie zugetraut.

      LG, Lag.

      lagarto schrieb:

      Brigitte, eine Pulsuhr brauch man meines Erachtens nicht. Also, jedenfalls habe ich auch keine und werde mir auch für den 12-Wochen-Plan keine zulegen. Wenn ich zu sehr aus der Puste komme, dann war ich einfach zu schnell. Ich habe lediglich eine Stoppuhr (mit Intervalltimer), da der Plan das Laufen in Intervallen erfordert. Meine Uhr piept jedesmal, wenn ein Intervall vorbei ist, da muss ich nicht immer auf die Uhr schauen, wenn ich zwischen Geh- und Laufschritt wechseln muss. Aber auch da reicht eigentlich eine übersichtliche Armbanduhr völlig aus.

      Die Laufschuhe sind sicher nicht ganz unwichtig. Da ist man schnell einen Haufen Geld los, jedenfalls ist es mir so gegangen. Bei Deichmann gibt es Laufschuhe für 25 EUR. Für den 12-Wochen-Plan macht man da sicher nichts verkehrt. Wer danach Blut geleckt hat, sollte vielleicht in bessere Schuhe investieren. Außerdem habe ich mir beim Kaffeeröster mal drei paar Laufsocken gekauft.

      Ansonsten trage ich schon auch Sportkleidung, aber keine spezielle Laufkleidung. Ich habe eine Trainingshose und einen dünnen Fleece-Pulli, die speziell fürs Laufen bereit liegen. Alles andere (T-Shirts, Mütze, dünne Regenjacke ...) stammt aus dem ganz normalen Kleiderschrank.

      Wenn man das Ding so durchziehen will, dass man sich auch von ein bisschen Schnee und Regen nicht abhalten lassen will, ist es besser, wenn man nicht zu viel Baumwolle am Leib hat, die wird zu nass.

      lagarto schrieb:

      Auch wenn einige von Euch schon fleißig sind ( :leader ) poste ich nochmal für morgen den offiziellen Startschuß.

      lagarto schrieb:

      1. WOCHE

      Montag
      20 min zügiges Gehen
      Mittwoch
      20 min zügiges Gehen
      Samstag
      20 min zügiges Gehen
      Ich wollte noch einmal darum bitten, dass der Laufplan nicht ehrgeizig ausgebaut werden sollte, ganz besonders dann, wenn es ab der dritten Woche ans "echte Laufen" geht. Auch wenn die Puste vielleicht schon für eine Extrarunde reicht: Es ist leider so, dass sich die Gelenke erst viel später melden. Die Kondition ist also nicht der einzige Grund, es ganz piano angehen zu lassen.

      Außerdem möchte ich mein Dehnmantra noch mal wiederholen und zitiere deshalb hier ein weiteres mal den Dehnlink von demenzia.

      Demenzia schrieb:

      Ansonsten: ist auch hier der Weg das Ziel.

      Viel Spaß!

      LG, Lag.
      2.Dezember 2017

      mcschaf schrieb:

      Are here noch any Bratwürste in da house?! :gdu

      Ich würde ja gerne wieder, aber zum Anfangen und Motivieren ist mir das Wetter zu kacke.... :wand

      Letztes Jahr bin ich mit einer Freundin in Hannover den Frauenlauf mit gelaufen. Das war toll! :nanti Wir wollten nur 5 km, sind dann aber doch 7,5 km gelaufen.

      Der diesjährige Frauenlauf ist ausgefallen. Und mit Dauerrenovierung war somit auch gleich die Motivation zum überhaupt laufen flöten. :rotwerd3

      Im Oktober haben der Liebste und ich dann wieder angefangen (echt super, wenn der Partner mit zieht!), tjo und dann waren wir krank. Voll Mist.
      Wenn bald mal wieder halbwegs Wetter ist, werden die Schühchen aber wieder geschnürt.

      Hab nix Lust auf Speckröllchen im Brautkleid.... :patsch

      Schelmine schrieb:

      Back to Bratwurst. Leider.

      Aber ich kriege es einfach nicht mehr unter einen Hut, was ich alles so will, von körperlichen Ausreden mal noch so ganz abgesehen.

      Letztes Jahr habe ich noch am Firmenlauf teilgenommen, das war nochmal Motivation, aber seitdem ist es immer mehr eingeschlafen.
      Dafür könnte ich fast vollständig an der frischen Luft verbrachte Wochenenden mit Querfeldeinlauf bieten, da ich aber beide Seiten kenne, muss ich zugeben: ich bewege mich zwar unheimlich viel, aber Sport kann man das trotzdem nicht nennen.

      Emilia schrieb:

      Hier ist eine Bratwurst!

      Ich fange gerade wieder an zu laufen, trotz des Wetters und es ist richtig toll! 8)
      Ich habe ja immer wieder Phasen gehabt in denen ich ein bisschen gelaufen bin und dann ist es wieder eingeschlafen. Wenn ich mal richtig, richtig gut war, habe ich so 10km geschafft - langsam, vielleicht auch irgendwann mal 12km, aber dann wars das wieder und ich habe Monate später wieder bei 4 km angefangen.

      Jetzt bin ich vor ca 1,5 Monaten umgezogen, zurück in die alte Heimat und mache hier relativ viel Sport, zusammen mit ner alten Freundin und anderen. Was diese Freundin aber nicht kann ist laufen und wir haben gesagt, das wäre doch gelacht, wenn wir das nicht auch noch hinkriegen. Also haben wir so vor drei Wochen angefangen zusammen zu laufen. Bei Wind und Wetter und in der Dunkelheit. Und es macht richtig Spaß. Allerdings weiß ich genau, dass ich mich alleine unter diesen Vorraussetzungen nie aufraffen würde. Umso dankbarar bin ich dafür, dass sie mitzieht. Das weiteste, das wir bisher gelaufen sind waren so 7,5km. Grobes Ziel ist ein 10 km Lauf im Frühjahr und gaaaanz eventuell ein Halbmarathon im Herbst. :shock Mal sehen, wie weit wir kommen. Bisher sind wir noch sehr Bratwurstig, aber es ist trotzdem wirklich toll und macht Spaß, egal bei welchem Wetter! Das hätte ich nie gedacht! Also, lauft Bratwürste, lauft!

      P.S: Schafi, was lese ich da?! Bautkleid! Wann ist es denn so weit? :blume

      Schelmine schrieb:

      Emilia, schön, dich zu sehen!

      Beinahe wäre ich wegen euch eben laufen gegangen, aber nur beinahe. Als ich dann aus der Straßenbahn gestiegen bin und noch 15 Minuten den Berg rauf nach Hause marschiert bin, war der Elan, bei der Kälte gleich in die Laufklamotten zu steigen, schnell verflogen.
      Zumal ich einfach nicht in der Lage bin, beim Laufen durch die Nase zu atmen und immer wie eine Dampfwalze durch den Mund atme; wovon ich fürchte, dass es bei dieser Witterung direkt mit Halsschmerzen belohnt würde.
      Dazu kommt (leider vergesse ich es immer wieder, bis ich aufstehe und laufen muss): seit einigen Monaten habe ich ganz arge Probleme mit der Achilles-Sehne (glaube ich jedenfalls, dass die das ist). Teilweise kann ich, wenn ich morgens aufstehe oder gesessen habe kaum auftreten.

      Aber irgendwas muss ich machen! :stampf

      Also habe ich mal wieder eine Runde "Fit mit Anna" eingelegt, kennt ihr die? Kann man bei Youtube finden, unterschiedlichste Sportvideos und kostet nix (außer Überwindung des Schweinehundes).
      Auch nicht das optimalste und ersetzt auch sicher keinen Sport an der frischen Luft, aber allemal besser als nix.
      Ich habe z.B. dieses hier gemacht.

      Emilia schrieb:

      Das ist doch schon mal super Schelmine! Anna kenne ich nicht, aber das ist auf jeden Fall besser als nix. Ich mache auch manchmal Youtube-Sport. ;)
      Falls du etwas mehr willst, empfehle ich Bodykiss, natürlich nicht alles von ihr, da muss man sich da richtige rauspicken, aber diese Serie finde ich z.B. ganz gut: Traumkörper
      Oder die hier: Bikinifigur
      HIIT ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man es noch nie gemacht hat, man muss erstmal lernen wirklich alles zu geben, dafür dauert es insgesamt aber auch nicht so lange...

      Alleine könnte ich mich derzeit wohl auch nie zum draußen-Sport aufraffen und es kostet mich immer echt viel Überwindung. Aber hinterher bin ich immer richtig happy, daher bin ich sehr froh, dass ich da derzeit so mitgezogen werde. Ich laufe aber nicht nur, sondern mache auch noch so ne Art Workout/Zirkeltraining o.ä. 2x die Woche drinnen (im Winter) und einmal am Wochenende draußen. (keine Angst, ich schaffe es natürlich nicht immer zu jedem Training) Aber auch hier muss ich sagen, dass mir das Draußen-Training wesentlich mehr Spaß macht, trotz aller Überwindung die es kostet.
      Ich hoffe, ich ziehe das jetzt den Winter über wirklich halbwegs konsequent durch.

      mcschaf schrieb:

      Oh wie schön, Schelmine und Emilia bratwursten auch noch mit! :happy

      Ich habe letzte Woche die Info bekommen, daß es nächstes Jahr in Hannover wieder einen Frauenlauf geben wird. Diesmal jedoch als "Women's Run".

      Mir doch (brat-)wurscht, hauptsache ich bekomme ein schönes neues pinkes Shirt :biggrin3

      Am 29.9.18 findet er statt, diesmal nur für die Auswahl 5 oder 8 km. Das sollte ja genug Zeit sein, um wieder fit für die 8km zu werden :leader ...also NACH Weihnachten/Silvester, versteht sich :D

      Schelmine schrieb:

      Ich habe jetzt erstmal zwischen Weihnachten und Neujahr einen Termin beim Orthopäden (ganz brandheißer Tipp: wenn ihr einen findet, der offen hat, habt ihr freie Terminauswahl zu dieser Zeit), mal sehen, ob ich noch bratwurste oder schon Hackfleisch bin :thumbdown:
      Mit meiner Achilles-Sehne werde ich nicht mehr joggen können, selbst wandern oder den ganzen Tag "rumlaufen" geht kaum noch.

      Emilia schrieb:

      So, Bratwurst-Emilia vermeldet: so wie es aussieht, werde ich an Silvester wohl relativ spontan zusammen mit Freunden und Bekannten an einem 7,7 km Lauf teilnehmen.

      Da ich aber immernoch eher Bratwurstig bin, habe ich davor schon Respekt und muss wohl noch schnell ein wenig trainieren. Trotzem freue ich mich, das wird bestimmt toll!

      Schelmine, das mit deiner Achilles-Sehne ist ja echt Mist. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bald besser wird und du doch irgendwie wieder durchstarten kannst.

      Bratwurstet den sonst keiner mehr? Wäre das nicht eine Motivation vieleicht spontan doch noch an einem kleinen Silvesterlauf teilzunehmen? Schafi? Lag? Irgendwer?

      Emilia schrieb:

      Sooooo, die laufende Bratwurst vermeldet: Der Silvesterlauf wurde Erfolgreich absolviert!

      Und es hat mega Spaß gemacht, echt jetzt. Wetter ca. 10°C, gelegentlich leichtes nieseln, sonst trocken, perfektes Laufwetter. Erkältungsbedingt (erst bei meiner Laufpartnerin, dann bei mir) haben wir jetzt direkt vorher gar nicht mehr richtig trainieren können. Ich bin ja in den letzten Jahren wenigstens immer mal ab und zu ein bisschen gelaufen, die Freundin gar nicht, also war sie vielleicht überhaupt nur so 5-8 mal laufen. Und dann gleich ein 7,7km Lauf. 57 min haben wir gebraucht, sie hat dafür meinen allergrößten Respekt.
      Ich hätte wahrscheinlich sogar noch ein wenig schneller gekonnt, hatte einen guten Tag, aber der Deal war, wir laufen zusammen und das war so schön!
      Und so war ich im Ziel auch nicht völlig fertig. Ich hoffe nur, es hat ihr auch Spaß gemacht und sie bleibt dabei, denn ich habe festgestellt, dass es wirkich viel schöner ist, wenn man nicht alleine läuft.

      Die Stimmung allgemein beim Lauf war auch super, so ne Art Volksfest, viele Läufer waren verkleidet als Einhorn oder Marienkäfer oder, oder, oder... Die Zuschauer am Rand haben Bier oder Glühwein getrunken und mit Rasseln und Applaus geduldig auch noch die letzten Läufer angefeuert.

      Ich hoffe, ich kann bald wieder so einen Lauf machen und ich hoffe, ich kann hier vielleicht doch noch die ein oder andere Bratwurst motivieren. ;)

      Und jetzt muss ich schnell los, zum Outdoorsport. :D

      mcschaf schrieb:

      Wow Emilia, das ist toll! :leader

      Bei meinem ersten (und bisher letzten) Lauf hatte jeder einen Zettel vorne dran, wo auch groß der Vorname drauf stand. Den haben die Zuschauer dann gerufen und die Läuferinnen so angefeuert. Das war toll!

      Ich hoffe meine Verschiebung bald mal los zu sein, damit wir auch wieder mit dem Lauftraining beginnen können.

      Ihr habt meinen absoluten :respekt , sowas um dieses Jahreszeit durchzuziehen! :leader

      Schelmine schrieb:

      Von mir auch herzlichen Glückwunsch Emilia! :ola
      Ich bin ja ein bisschen neidisch, aber auch nur ein bisschen ;)

      Ich habe zwei solcher Läufe mitgemacht und fand einerseits das Gefühl toll, andererseits fühlte ich mich ganz schön unter Druck, mit den anderen mitzuhalten und bin zu sehr über meine Grenzen gegangen,
      so dass es nicht mehr wirklich Spaß machte.

      Wenn ich laufe, dann lieber bratwurstig-gemütlich.

      Emilia schrieb:

      Danke ihr beiden!

      Ja Schelmine, man tendiert bei solchen Läufen ganz leicht dazu, es zu schnell anzugehen und sich dann zu überlasten. Wir haben gegen Ende tatsächlich ein paar Leute Überholt, die meinten, sie konnten nicht mehr, weil sie es zu schnell angegangen sind. Wäre ich alleine gelaufen, wäre mir das wahrscheinlich auch passiert. Zum Glück bin ich so langsam, dass ich sowieso nicht versuchen muss besonders schnell zu sein. Aber irgendwie zieht es einen dann schon mit.
      Ich hoffe ja sehr, dass deine Achillessehne bald wieder mitspielt und du doch noch ein paar bratwurstig-gemütliche Läufe machen kannst.

      Und Schafi, auch dir drücke ich die Daumen, dass du bald wieder durchstarten kannst.

      Wir haben jetzt für heute Abend noch eine kleine, gemütliche Laufrunde geplant. Ich freu mich schon!