Los, Bratwurst, lauf! - Lauftraining für Anfänger

      So, laut Arzt darf ich / soll ich im Moment während der Stoßwellentherapie nicht dehnen, da dies zusätzlichen Stress für den Fuß bedeuten kann. Und dann geht die Entzündungsreaktion eher nicht zurück.

      Doof, wenn man gerade versucht, sich eine Routine anzugewöhnen.

      Dafür sind gerade meine neuen leichteren und für Frühling / Sommer gedachten Walkingschuhe angekommen. Freue mich schon aufs Ausprobieren - aber heute darf ich mit dem tauben Fuß ja auch nicht laufen.

      Mal sehen, ob ich mich zu ein bisschen Theraband-Üben aufraffen kann.

      @Schelmine: ich glaube, Fahrradfahren ist dann kein Problem, wenn du trotzdem gut dehnst und vielleicht auch ein wenig Ausgleich machst. Was genau an Ausgleichssport hilft, weiß ich auch noch nicht - werde ich aber in der Reha dann bei den Physios auch mal erfragen und meiner Erkenntnisse hier mitteilen, wenn gewünscht.
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Ja, aber wenn ich Ausgleichssport machen kann, brauche ich kein Fahrrad mehr fahren. Das ist ja für mich nur der letzte Rettungsanker, wenn alles andere nicht mehr geht ;)

      Viel Spaß beim Schuhe ausprobieren, das Wochenende steht ja vor der Tür.
      Wir werden wohl auch eine längere Strecke zu Fuß unterwegs sein, die vermutlich Gift für meinen Fuß sein wird: es stehen ca. 15 Kilometer am Kanal entlang an, ich tippe auf asphaltierte, gerade Strecke X/ :pinch:
      Aber das Hobby ruft, und zwar laut, da muss man Opfer bringen. Ich überlege, ob ich Stöcke mitnehme, aber a) hasse ich das Geklacker auf Asphalt (alternativ das Gerutsche mit Noppen) und b) schätze ich, dass das nicht praktikabel sein wird.
      Ach, es schlagen einfach zu viele Herzen in meiner Brust. :istgut
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Ich war aufgrund meines Schmerzsyndroms beim Ostheopaten und habe jetzt ein Dehnprogramm für zu Hause.

      Dieser sehr nette Ostheopat sagt Dehnungen machen erst Sinn, wenn mann wirklich mindestens!!! 30sec in der Dehnung bleibt, besser 1Minute. Ich war und bin sehr von diesem Unterschied fasziniert und überzeugt. Gedehnt habe ich immer, aber so mal eben zwischendurch. Seitdem ich die Dehnungen so lange ausführe (bei manchen Übungen bleibe ich 5 Minuten in der Dehnung) habe ich bedeutend weniger Schmerzen.
      Wichtig ist gaaaaanz langsam aus der Dehnung wieder herauszukommen.

      Schelmine, wenn ich spazieren gehe und die Schmerzen losgehen, dehne ich auch immer zwischendurch, mir bringt das längere Schmerzfreiheit.


      Lieben Gruß
      Rita
      "Was ist IST und was geht GEHT" :]

      Schelmine schrieb:

      a) hasse ich das Geklacker auf Asphalt (alternativ das Gerutsche mit Noppen)


      Hallo Schelmine,
      ich nehme an, du hast diese abgeschrägten Gumminoppen unter den Stöcken? Die nuzte ich auch, da unser Parkgelände fast nur Asphalt-Wege hat. Deshalb habe ich mir angewöhnt, möglichst senkrecht und mit ordentlich Wumms aufzusetzen. Das hat das Rutschen auf nahezu 0 reduziert.
      Aber dazu habe ich auch noch eine Frage:
      Ich nutze diese abgeschrägten Teile, weil sie bei den Stöcken als einzige dabei waren. Jetzt habe ich bei der Suche nach Teleskopstöcken für Reisen gesehen, dass es auch solche gibt:
      Weiß jemand, wofür man diese nutzt? Oder sind die gar besser geeignet und verhindern das Abrutschen noch besser als meine "Technik"?

      und @Perle: Danke für den Hinweis. Ich hatte auch schon gelesen, dass man die Sehnendehnung mindestens eine, besser 2 Minuten halten soll. Man kommt sich nur etwas komisch vor wenn man so 2 Minuten mit dem Rücken zur Treppe auf der Stufe hängt. Aber was tut man nicht alles, um schmerzfrei zu werden...
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Ich habe Noppen mit Spikes, aber es nervt mich trotzdem. Und senkrecht aufsetzen und mit Wums finde ich auch nicht so effektiv, ich habe ja schon so den einen oder anderen Kurs für Anfänger und auch Fortgeschrittene gemacht und so walke ich dann auch, wenn ich denn mal walke.
      Ist aber vermutlich sowieso utopisch, weil ich ja derzeit parallel auch Schmerzen im Arm habe. Inzwischen kommen die Einschläge halt nicht nur näher, sondern treffen auch gelegentlich :whatever
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Noppen mit Spikes kenne ich nicht, klingt aber nach Lärmquelle, stimmt ;)
      Und mit senkrecht habe ich mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Senkrecht bezogen auf die Schräge des Gummistöpsels im Verhältnis zum Untergrund. Dann ist der Stock ja noch lange nicht im Lot zum Boden.
      Was ist gegen "mit Wums" einzuwenden? Sonst würde ich doch weder in den Boden einstechen noch mit den Noppen überhaupt ohne Rutschen laufen können?
      Aber das führt hier vielleicht auch zu weit.
      Nur lohnt hier im Moment ein eigener NW-Thread wohl kaum aufgrund geringer Nachfrage.

      Ich versuche ja, wie oben geschrieben, wenigstens mal so 100 / 150 Meter zwischendurch zu joggen. Vielleicht kann ich das ja noch steigern mit der Zeit...
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      FellowEarthling schrieb:

      Noppen mit Spikes kenne ich nicht, klingt aber nach Lärmquelle, stimmt


      Nein, mit Lärmquelle meinte ich komplett ohne Noppen.
      Es ist hier schwierig zu erklären, für mich kommt es eben einfach nicht in Frage, ich mag nicht auf Asphalt walken. Ich habe das auf Waldboden gelernt, so richtig mit einpieken, und das ist und bleibt für mich am effektivsten. Der Stock wird dabei schräg vorne aufgestellt und bis ganz hinten durchgezogen. Das geht einfach auf rutschigem Asphalt nicht.
      Ich bin ja schon den einen oder anderen Kilometer gelaufen und mir macht das so einfach keinen Spaß. Ginge ja jetzt ohnehin nur um diese eine Tour am Kanal, ansonsten habe ich hier in nächster Nähe den Hermannsweg/Teutoburger Wald, und falls die Fahrradfahrer einen lassen, kann man da prima walken und Schnecken pieken.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schelmine“ ()