Ich war heute "laufen"

      Donna Quichote schrieb:

      die Hornhaut auf der Seele und dem Schamgefühl muss ich aber ziemlich andicken, wenn ich so was machen muss. Ein graziös springender Mops mit zu kurzer Laufhose und Sport-BH, der kurz vor der Sprengung steht.


      :lach

      Nun ja, der Weg zum Wald ist bereits ein Weg, an dem keine Häuser stehen, und auch Jogger entlanglaufen (da mag ich aber wegen der Härte des Bodens und eben wegen des Aufwärmeffektes noch nicht NWen) und dann entlang einer katholischen Kirche, die ein gnädiges Menschenbild hat, und eines Kindergartens, der zu meiner Laufzeit immer schon entvölkert war. Und ob, auch hagere, Radfahrer in ihren hauteng magenta-roten Leibchen so viel besser ausssehen, als eine hüpfende Fellow in wenigstens schön gefäbten Sportklamotten :maedchen , sei dahingestellt.

      Angemerkt sei noch, dass ich nicht wie ein Derwisch springe und, sobald Mr. Fellow dabei ist, mit dem Auto in einen anderen Stadtteil (am liebsten sogar in einer andere Stadt, die nicht ausliefert, zumindest keine Beweisfotos) gefahren wird, zum Laufen....

      Liebe Grüße
      Fellow

      P.S.: Da ich ohnehin meine Stöckchen in der Hand habe (und die auch während des Laufens für die Aufwärmübungen nehme), hab ich ja in den Augen von selbst ernannten Ästheten und Konsorten ohnehin verloren, was das Ansehen betrifft. Da läuft und springt's sich gleich viel ungehemmter :D
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FellowEarthling“ ()

      Angemerkt sei noch, dass [...] sobald
      Mr. Fellow dabei ist, mit dem Auto in einen anderen Stadtteil (am
      liebsten sogar in einer andere Stadt, die nicht ausliefert, zumindest
      keine Beweisfotos) gefahren wird, zum Laufen....

      Also nur damit ich das richtig verstehe: Es gibt in Deinem Sportleben keine Peinlichkeit außer der, gezwungen zu sein, mit Mr Fellow zu sporteln ... Mr Fellow ist Dir also peinlich ... a-ha ... weiß er das? Müsste er vielleicht mosaikene Sportklamotten tragen, damit Du Dich im Dorf mit ihm sehen lassen kannst? :D

      *just kidding*

      Gruß,

      Ghost
      Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen! [Andre Maurois, frz. Historiker]
      Au contraire, ma cher esprit-de-vie oder vie-d'esprit, au contraire. Mr. Fellow selbst legt Wert darauf, nicht in Verbindung gebracht zu werden mit seinen sportlichen Aktivitäten.

      Ich möchte schon gerne wissen, wie böse, wirklich bööööööse man sein muss, um mir liebender + treusorgender Ehefrau ein derart böses, wirklich bööööööses Verhalten zu unterstellen :stampf ( ;) ).

      LG Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      Ich möchte schon gerne wissen, wie böse, wirklich bööööööse man sein muss, [...]
      Ich bin nicht böse! ;) Aber wenn "Mann" erst einmal begreift, dass wir wegen "Ihr" und dem Tick mit der gesunden Ernährung und Tierliebe (Stichworte: "Apfel" und "Schlange") mittlerweile schuften müssen und nicht genug, "Sie" auch die Ehe institutionalisiert hat (DAS war bestimmt keine männliche Idee! :D ) und schlußendlich Frauen daran arbeiten, uns auch im Bereich der Fortpflanzung obsolet zu machen (quasi die wissenschaftliche Steigerung der Migräne), dann wird es eng mit der Unschuldsvermutung bei anderen diskriminierenden Handlungen. :mua

      Gruß,

      Ghost
      Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen! [Andre Maurois, frz. Historiker]
      ich vergaß noch zu schreiben,das die Shmerzen nach ca.3,4,5 km plötzlich weg waren.Ich denke,das sich der Hebemuskel dann der Gang oder Laufart angepasst hat.

      Meine Schuhe sind immer locker geschnürt und aufwärmen vor dem Laufen halte ich für unzweckmäßig,weil die Muskulatur dann ja noch locker sein dürfte.Die Verkürzung /Anspannung,kommt ja erst während des Laufens.Daran kann es nicht gelegen haben.

      Ich hab in diesen 2 Jahren wirklich alles ausprobiert,nichts hat geholfen,bis zu den Schuhen mit besagter Pronation,seitdem sind Schienbeinschmerzen nie mehr aufgetreten.

      Zu den Blicken und Kommentaren unserer lieben Mitmenschen.

      Hier bei den Ostfriesen,mußt du doppelt Hornhaut anlegen.Ich hab mich bis heute noch nicht an manch blöden Blick/Spruch, gewöhnt.Ich denk mir meinen Teil,denn fast immer sind es die rundlichen Bauersfrauen,die mit 30 schon aussehen wie ihre eingene Mutter.Oder irgendein Heini ruft das ich arbeiten soll,dann muß ich nicht vor Langeweile laufen. :bonk
      liebe Grüße