Was kochen wir heute?

      Unser Wildschweinlieferant hat wieder zugeschlagen - oder sollte ich geschossen sagen ?

      Folglich gab es heiue Wildschwein-Sauerbraten - das war schon viel besser als die Variante als "normaler Braten". Trotzdem: kaufen würd ich so ein Biest nicht.
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)
      Bei uns gab es am Montag Pizza. Und zwar von Kopf bis Fuß selbstgemacht.
      Und weil ich keine Hefe hatte und auch nicht stundenlang auf das Gehen des Teiges warten wollte, hab ich einen Blitz-Teig gemacht, der echt legger war.

      Hier das Rezept:

      Teig
      175 g Mehl
      2 gestrichene Teelöffel Backpulver
      1/2 Teelöffel Salz
      1 Esslöffel Butter
      ca. 140 ml Milch

      Mehl mit Backpulver, Salz und der Butter von Hand vermengen, bis es eine bröselige Konsistenz hat.
      Dann die Milch hinzugeben (150 ml ist zu viel, da wird der Teig zu klebrig, lieber erst etwas weniger Milch, damit der Teig schön fest wird).
      Gut durchkneten und sofort weiterverarbeiten.

      Belag 1. Teil
      1 Dose stückige Pizzatomaten
      1 kleine Zwiebel
      1 Esslöffel Olivenöl
      2 Esslöffel Tomatenmark
      1/2 Teelöffel Oregano
      reichlich Salz

      Olivenöl erhitzen und Zwiebel ca. 5 Minuten glasig dünsten. Dann die Tomaten, Tomatenmark, Oregano und Salz hinzugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach abschmecken.

      Belag 2. Teil
      1 Dose Thunfisch
      frische Champignons in Scheibchen geschnitten
      getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt) in Stücke geschnitten
      schwarze Oliven, gestückelt
      1 kleine Zwiebel, grob gestückelt
      Wer mag: kleingewürfelter Fetakäse

      Zusammenstellung:
      Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und danach auf ein Backbleck legen. (FYI: Der Teig wird nicht das ganze Blech bedecken!)
      Belag 1. Teil auf dem Teig verstreichen. Belag 2. Teil auf die Pizza verteilen.
      Wer mag kann sicher noch Knobi dazutun. Wir haben die "mitmenschenfreundliche" Variante gewählt, da wir beide im Büro arbeiten. ;)

      Klingt jetzt nach viel Arbeit, aber ist es gar nicht. Innerhalb von 30 Minuten ist das Ding im Ofen.
      Mit der Tomatensoße sollte man anfangen, da die köcheln muss! Dann den Belag vorbereiten und den Teig zuletzt, da dieser gleich weiterverarbeitet werden sollte.

      Backzeit: ca. 20 Minuten bei knapp 200 Grad

      Vorteil bei uns: Wir haben alle Zutaten immer im Haus (bis auf die Champignons, aber da hatte ich letztens in Kräuteröl eingelegte Champignons genommen. Schmeckt auch sehr sehr gut!)

      Gutes Gelingen!
      Viele Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      Ich mach heute Abend Nockerln oder wie die Dinger heißen
      Dazu 500 g Mehl
      10 Eier
      Salz nach Geschmack(ich nehm auch einen Teil Kräutersalz)
      Ich nehme so gute 2 Tl

      Alles in eine große Schüssel und mit dem Löffel umrühren dann solange weiterschlagen bis sich Blasen bilden

      Dann kurz ins Forum schauen

      Dann weitermachen
      Das ganze ins kochende Salzwasser schaben oder durch eine Spätzlepresse, aufkochen und mit einem Schaumlöffel ins kalte Wasser transportieren.

      Dazu gibt es Rotbarsch nach Müllerin Art also in Mehl gewendet und gebraten und natürlich würzen vorher

      Dazu gibt es eine Sauce aus Paprika Zwiebeln Knobi Tomaten Pilze Schmelzkäse Schmand Milch Kräuter und Gewürze
      Also das Gemüse kleinschnippeln andünsten und den Rest dazu und aufkochen zum Schluß die Kräuter rein

      Ach ja spanische Spaghetti tät ich ja auch mal versuchen, wenn sich denn jemand erbarmt das Rezept hier reinzustellen
      lg
      Cora
      "Manchmal ist es das vernünftigste, einfach herrlich verrückt zu sein." HP
      NMR seit 25.10.2005 [urlwww.essskulptur.de[/url]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cora“ ()

      cora schrieb:


      Dann kurz ins Forum schauen
      klar - was sonst !?!?!?

      cora schrieb:

      Dann weitermachen
      Das ganze ins kochende Salzwasser, aufkochen und mit einem Schaumlöffel ins kalte Wasser transportieren.

      Wie jetzt - einfach den blasigen Inhalt der Schüssel in den Topf kippen ?!?!? Ist das dann nicht ein riesen Kloss???

      Oder sinds sowas wie Spätzle und du schabst immer Kleckschenweise den Teig ins Wasser ?!?!
      Ich fang mal an, Schelmine kann ja editieren, denn ich hab's nur im Kopf (IM Kopf, nicht AM kOPf, bevor hier dumme BEmerkungen kommen, so, ne!) :kalt

      ROHE, UNGEKOCHTE Spaghetti - so ungefähr eine Packung :hat3
      500 g Hack (Rind oder gemischt - egal)
      50 g Rosinen
      1 rote Chili
      1 rote Paprika
      2 Knoblauchzehen
      1-2 Zwiebel
      1 Dose gewürfelte Tomaten
      50 g gehackte Mandeln
      Pfeffer, Salz, Zucker
      1 TL Zimt
      1 TL Kreuzkümmel

      1 TL Rosenpaprika, scharf
      100-200 ml
      Sherry

      Nudeln kochen,
      Hack anbraten, Chili, Zwiebel, Knobi und Paprika in kleinen Würfeln dazu, 3 Minuten mitbraten, dann die Tomatendose dazugeben und alles durchköcheln lassen - so 20-30 Minuten.
      Dann würzen und Sherry, die Rosinen und die Mandeln dazugeben.


      Schelmine, richtig?????

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „soap“ ()

      Demenzia schrieb:

      hm...ich glaube, bäumchen wollte dir mit nem ganzen einfamilienhaus den wink geben, die spanischen spaghetti etwas näher zu beschreiben...
      War mir schon klar, aber sooooooo einfach lass ich mich ja nun auch nicht lenken.

      Das muss man dann schon so wie soap machen :D

      Es fehlt:

      1-2 Zwiebeln
      100-200 ml Sherry

      Ich habe es hier ohne Zimt, ohne Zucker, dafür mit Rosenpaprika (scharf)

      Sherry, den du -soap- jetzt nicht dabei hattest, am Schluß angießen und fertig ist's.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf