Was kochen wir heute?

      Dino schrieb:

      Schelmine, ist das das Essen, was du schon Mal im AF eingestellt hattest? Kann ich bitte nochmal das Rezept haben, ich hab's verschlampt. Danke.
      Nein, das ist das Essen, was Demenzia schon mal im AF eingestellt hatte und ich habe das Originalrezept nicht, ich mache das einfach frei Schnauze. :D
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Na prima Schelmine, mein Schnäutzchen sollte ich auch zwar manchmal lieber kochen anstatt zu plappern, doch das wird wohl nicht so lecker :sleep

      Also hätte ich bitte gerne das Rezept aller Demenzia oder das Frei-Schnauze-Rezept. Menno. Ich erinnere mich wage, dass das sooo lecker aussah und ich mir das auch schon ausgedruckt hatte, der Umzug hat's verschlungen....
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino

      Schelmine schrieb:

      So will ich das nicht. Ich will einen neuen Thread dafür, damit ich gemütlich freitags mit meinem Einkauszettel durchs Kochforum tingeln kann :offended

      Ob das womöglich einer der Modis vielleicht separetieren kann oder wie das heißt?!

      Öhm, Schelmine, ich seh das jetzt erst. Und leider verstehe ich es nicht. Wie meinst du das? Was genau soll von was separiert werden? :schiel
      Kannst du mir das kurz erklären, dann kümmere ich mich gern drum.

      Und zum Thema: Bei uns gab es gestern Spargel und Kartoffeln, für meine bessere Hälfte noch Schinken. Dazu *oh Sünde* geschmolzene Butter. Legga! :essen
      Früher war mehr Lametta.
      Da gestern nichts so war wie es sein sollte, gibts heute das Essen von gestern...
      Rinderbraten, Rotkohl und Salzkartoffeln. Als Nachtisch Quark mit frischen Erdbeeren.
      Du hast ein Problem mit mir? Zieh eine Nummer und warte bis Du dran bist.....

      NMR seit 18.08.2006

      BlueCat schrieb:


      Öhm, Schelmine, ich seh das jetzt erst. Und leider verstehe ich es nicht. Wie meinst du das? Was genau soll von was separiert werden? :schiel
      Kannst du mir das kurz erklären, dann kümmere ich mich gern drum.
      Huch, muss aber nicht zwingend sein Blue, war zur Hälfte Spaß.

      Aber wenn du magst und wenn es geht, meinte ich, ob man das Posting mit dem Rezept hier quasi ausschneiden könnte und statt dessen als einen neuen Thread im Kochforum wieder einstellen könnte.
      Natürlich könnte ich es auch selbst hier kopieren und dort nochmal als Thema eröffnen, aber das wäre dann ja nicht so hübsch kompliziert :hat2
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf

      Dino schrieb:

      Ich glaub' zwar du willst mich gerade veräppeln , aber juut, weil du et bist:


      NIEMALS würde mir sowas freches in den Sinn kommen :peace

      Nein, die Frage hab ich tatsächlich ernst gemeint gehabt. Aber dennoch muss ich dich jetzt enttäuschen. Genau so mache ich sie auch.

      :troest fürs tippen müssen ;)
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Bäumchen schrieb:


      Dino schrieb:

      Ich glaub' zwar du willst mich gerade veräppeln , aber juut, weil du et bist:
      :peace

      Genau so mache ich sie auch.
      Damit es nicht langweilig wird, folgt meine Variation:
      Das Gehackte brate ich scharf an, es folgen frische, in Scheiben geschnittene Champignons, die werden mit angedünstet, genau wie der in Scheiben geschnittene Lauch.
      Rest der Zubereitung (Wasser, Schmelzkäse, etc.) wie bei Euch.
      Guten Appetit!
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!
      Der Schmalhans-Thread hat mich dazu inspiriert :D :

      Putenmedaillons mediterrane Art:

      500 g Putenmedaillons (aus dem Truhe, getaut)
      1 große Gemüsezwiebel/rote Zwiebel
      1 rote Paprika
      3 - 4 EL Öl
      Gewürzmischung mediterran, Salz, Pfeffer

      Eine Marinade herstellen, das Fleisch und das Gemüse grob würfeln und mit der Marinade vermischen. Auf Alufolie im vorgeheizten Backofen bei 200 C, mittlere Schiene, ca. 20 Minuten braten.

      Dazu gibt es einen gemischen Salat mit Feta und Joghurtdressing.

      LG flory


      Es gibt einen Platz im Magen, der kann nur mit Süßigkeiten gefüllt werden. (Syrisches Sprichwort)
      Ich habe gestern 20 frische Bauernhof-Eier und Bauern-Milch geschenkt bekommen
      und deshalb heute "Nudelpfannkuchen" gemacht.
      Gleich mehrere, die kann man nämlich prima einfrieren.
      Wäre eigentlich auch was für den Schmalhans...

      (Nudeln/Spaghetti garkochen, Eier mit Milch verquirlen, würzen nach Wahl,
      Nudeln in Pfanne verteilen, Rühreimischung dazugießen und zu "Pfannkuchen" werden lassen.)

      Dazu gabs Nullachtfünfzehn-Tomatensauce.
      Ich weiß heute nichts :nixweiss , was ißt oder kocht man denn am besten bei der Hitze heute???? Hat jemand eine Idee für Loch im Kopf habende Dinos????

      Ratlose Grüße ?(
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino

      Bäumchen schrieb:

      bajuli schrieb:

      Gleich mehrere, die kann man nämlich prima einfrieren.


      Echt? Wie bereitest du die dann wieder zu?

      Da würd ich glatt ein paar Bleche von machen wollen!


      :) auftauen lassen und entweder in einer Pfanne kurz von beiden Seiten heißmachen (Camping - ging gut!)
      oder in einer Form im Backofen - werde ich heute machen und per EDITH berichten. :D


      im 180° vorgeheizten Backofen, locker in flache Form gegeben, paar Tomatenscheiben und Schinkenwürfel (Reste)
      darauf verteilt, ca. 5 - 7 min. ... geht super!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „bajuli“ ()

      Gestern gab es Putenschwenker gesund.
      Kraussalat, Tomaten, Radischen, Putenschwenker, Peperoncini mild, Balsamico weiß, Salz, Tabasco anstatt Pfeffer, und Öl. Das Öl stammt vom eingelegten Schafskäse mit Kräutermischung und Knoblauch. Alles vermischen, fertig, essen.

      Heute gibt es Hawaiitoast, den ganz klassischen.