Hilfe, Vermieterhund kennt seine Grenzen nicht.

      @Chaotnix auf jeden Fall werde ich beim OA vorsprechen.
      Weißt Du, ich hätte nichtmal ein Problem damit den Hund zu erziehen wenn ich dann im Garten bin. Aber ich hab halt was das angeht wenig bis keine Ahnung. Ich hatte zwar auch schon mit meinem Ex zusammen Hunde, aber da stieß ich dazu als diese schon "erzogen" waren und hatte daher damit nichts zu tun.
      Der andere Punkt ist aber halt auch, dass ich viel zu wenig Zeit hätte um das zu machen, denn die meiste Zeit wäre er halt ohne mich und ich glaube das bisschen Training würde dann nicht viel bringen.

      Ich versteh auch absolut nicht, wie die sich noch einen zweiten Hund anschaffen konnten.
      Der andere, ein Husky ist schon in meinen Augen völlig vernachlässigt. Die sind sooo selten mit ihm Gassi gegangen, er hat 1 Wunde am Kopf (Geschwür?), um die sich auch scheinbar niemand kümmert und am Schenkel hat er eine Handballgroße Wölbung (Eiter?) die auch nicht weggeht. Er muss Tag und Nacht im Garten bleiben, der Welpe darf oft und vor allem über Nacht mit ins Haus und wird viel gestreichelt.
      Er wirkt auch total aphatisch, reagiert nicht auf "Eindringlinge" am Grundstück, reagiert nicht auf Rufe etc.

      Die Gartenkatze gehört auch denen und läuft mit einem Hüftschaden durch die Gegend. Wir kümmern uns schon immer heimlich um sie, versorgen sie mit Futter und Wasser und Streicheleinheiten, weil sie allein nicht in der Lage ist sich Fressen zu besorgen.
      Ich werd richtig sauer bei sowas.



      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?
      Hallo Stephie, ich bin total erschüttert über die Fotos. Das es so was gibt. Vorallem ein Husky der soviel Bewegung braucht, kein Wunder das der apathisch ist. Ein Hund ist ein Rudeltier und braucht die menschliche Bindung. Unsere Hünde dürfen nachts im Haus im Flur schlafen, da sie sich sonst einsam fühlen würden. Ich würde mit so einem großen Hund auch die Hundeschule (bzw. Welpenschule) besuchen. Da lernt Hund und auch Mensch eine ganze Menge. Tu dir die Erziehung von diesem Hund nicht an. Ich hatte selber mit einem schwer zu kämpfen, der mich nicht akzeptieren wollte. Deswegen finde ich dies alles auch so furchtbar. Mache mir auch wirklich Gedanken um dein Kind. Bitte geh so schnell es geht zum Ordnungsamt. In dem Zustand von dem anderen Hund wäre wirklich auch der Tierschutzverein angebracht.

      Du Arme, ich möchte wirklich in deiner Situation stecken

      Drücke dir ganz feste die Daumen

      Stephie schrieb:

      Ich werd richtig sauer bei sowas.
      Ich auch!!! Wieso halten die sich denn das ganze Vieh! X(

      Stephie,
      ich will wirklich nicht indiskret werden und ich weiß, dass ich jetzt damit nerve. Aber eine Frage stellt sich mir. Wenn Ihr Prozesskostenhilfe bekommt, wieso dann keine Unterstützung, um eine bessere Wohnung zu beziehen? Das soll keine "Stichelfrage" sein. Ich mache mir da wirklich Gedanken. Alleine die Vorstellung, mit diesem Stress zu leben, tagtäglich. Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit?
      Mary

      Bewusst Sein
      @Mary solange vom Gericht noch nichts entschieden ist müssen wir abwarten. Man kennt ja die Ämter, solange es sein kann, dass wer anders was zahlen muss springen die nicht ein und aktuell ist es für die auch nicht dringend. Heizung brauchen wir ja momentan nicht und "das bisschen Schimmel" im Bad kann man umgehen indem man sich da halt nicht so lang aufhält und die anderen Mängel sind ja nichts, was gefährlich wird...
      Also heißt es weiter abwarten und hoffen, dass das Ende bald da ist - in welcher Richtung auch immer.

      @Chaotnix ne, ich werd den Hund nicht erziehen. Wenn ich da nen Sinn drin sehen würde, würde ich drüber nachdenken, aber so bringt es ja nichts. Die paar Stunden die ich mit ihm zusammen wäre würden zu schnell wieder kaput gemacht werden durch die Ignoranz von den Haltern.

      Ich versteh auch nicht wie man einen Hund so vor einen anderen Stellen kann.
      Wir haben 4 Katzen und ich hab sie alle lieb und keiner kommt bei uns zu kurz. Aber das was die machen ist einfach nur heftig.
      Ich kann doch nicht einen neuen Hund anschaffen, wenn der alte so offensichtlich hilfebedürftig ist. An mangelndem Geld scheint es jedenfalls nicht zu liegen...
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?
      Hier das neuste vom Anwaltstermin:

      Wegen der kaputten Kleidungsstücke hat er Schadensersatz gefordert und , dass der Kangal ohne Leine nicht im Garten sein darf (ohne Aufsicht). Wir werden da also nun sehen, ob man sich dran hält, wenn nicht wird der nächste Schritt in die Wege geleitet. Der Anwalt meinte auch direkt, dass wenn keine Reaktion kommt umgehend weitere Schritte eingeleitet werden, weil Gefahr im Verzug ist.

      Beim Anwalt hab ich dann auch das Thema OA und TSV angeschnitten und er meinte, dass es auf jeden Fall Sinn macht diese einzuschalten (war ja eh klar). Leider hab ich da heute aber niemanden mehr erreicht und bis auf morgen verlegen und Euch dann auch direkt mitteilen, was die dort zu sagen hatten.
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?
      Hallo Mary Poppins,
      ich hab keine guten Erfahrungen mit dem TSV gemacht. Einer meiner früheren Mieter (Nomade seines Zeichens) hatte zwei Hunde, einen Boxermischling und einen Rottweiler. Im Mietvertrag war Hundehaltung eindeutig ausgeschlossen. Hat ihn nicht interessiert. Die Hunde sind jedes Mal, wenn einer auf der Strasse vorbei ging, gegen die Scheibe der Haustür gesprungen (wache Hunde, wohl wahr!). Das Problem für mich war, dass die Scheibe noch Einfachglas war - und meine Sorge, dass die Hunde durch die Scheibe gehen (Risse waren anschliessend drin). Die Antwort des TSV war, was ich den wolle, 80 qm seien genug Auslauf für die beiden Tiere...
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!
      @Eva was das angeht ist wirklich jeder TSV anders. Ich "arbeite" ja auch mit vielen zusammen und hab schon die unterschiedlichsten Dinge erlebt - von wahnsinnig freundlich und hilfsbereit bishin zu schreienden Mitarbeitern die mit allem überfordert waren und auf nichts Lust hatten.

      Ich hab nun eben mit dem Veterinäramt telefoniert. Die Dame hat sich alles genau angehört und auch aufgeschrieben und ich habe noch wärend des Gesprächs Bilder hingeschickt. Sie meinte auch, dass sich das alles nicht gut anhört und wollte alle Infos an die zuständigen Mitarbeiter weiter leiten, die dann in den nächsten Tagen hier auf der Matte stehen werden.
      Ich bin mal gespannt und hoffe ich bekomme es mit, wenn die hier sind.
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?
      Hey!

      Leider gibt es nichts neues zu berichten.
      Ich hab eben nochmal beim Vet.-Amt angerufen, aber die waren noch nicht bei uns vor Ort :(

      Von uns gibt es auch nichts neues. Bisher haben wir den Garten gemieden. Hoffe es tut sich nun schnell was, macht keinen Spaß bei 30 Grad drinnen zu hocken.
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?
      @Lovely der Hund hat keine Bissstelle wie man am Foto erkennen kann. Uns selbst wenn, wäre handlungsbedarf, wenn diese nach Wochen/Monaten nicht verschwindet. Ebenso sieht es bei der Verdickung am Bein aus, oder findest Du es normal, dass ein Hund da eine handballgroße Kugel hat und beim laufen Probleme hat? Ich jedenfalls nicht, wüsste auch nicht, dass das normal ist.
      Aber so ist jeder anders. Einer schaut weg, der andere nicht. Ich bin froh, dass ich zu ersterem zähle. :rolleyes:
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?

      Stephie schrieb:

      Aber so ist jeder anders. Einer schaut weg, der andere nicht. Ich bin froh, dass ich zu ersterem zähle. :" />
      Zu dem zweiten zählst Du wohl! :]
      Nach beinahe einer Woche sollte man eigentlich meinen, die hätten da mal unternommen. Aber vielleicht haben die auch einfach zuviel zu tun - leider! Denn das spricht ja nur dafür, dass so viel Elend bei den Tieren zu finden ist.

      Nee, bei dem Wetter die ganze Zeit drinnen zu hocken, ist wirklich nicht schön. Habt Ihr denn wenigstens einen Park oder Natur in der Nähe?
      Mary

      Bewusst Sein
      Ähh ja, zweiterem meine ich doch. Da sieht man mal, was die Hitze schon mit mir anstellt *ggg*

      Nen Park haben wir, aber da wird grad ein riesen Spielplatz gebaut und daher ist es da eher ungemühtlich. Aber das dauert auch nicht mehr lange, von daher ist es nicht sooo schlimm. Ansonsten ist hier weniger Natur. Wir wohnen direkt im Zentrum der Stadt...

      Solang ich allein im Garten bin passt es ja und Mittags gehen wir dann halt vorn auf die Straße und machen da was...
      Liebe Grüße
      Stephie


      Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wie wäre es mit heute?

      Lovely_ schrieb:


      Zitat von "Lovely"

      es würde mich auch wundern, wenn sich der Amtsveterinär um jeden Hund, der eine Bissstelle am Kopf hat, kümmern würde.

      Man sieht doch deutlich auf den Fotos das der Hund nicht "nur eine Bissstelle" am Kopf hat, sondern das Geschwür schaut ja auch übel aus.


      Liebe Stephie, laß dich nicht unterkriegen. Halt die Ohren steif.

      Denke an dich und ganz liebe Grüsse :)

      Stephie schrieb:

      @Lovely der Hund hat keine Bissstelle wie man am Foto erkennen kann.


      Ich würde das schon als Biss z.B. eines anderen Hundes interpretieren.
      Bei meinen Hunden hat es sich bewährt, diese Stelle nicht nähen zu lassen, sondern immer wieder bei Bedarf zu spülen und zuwachsen zu lassen.

      Auf mich macht der Hund insgesamt einen gepflegten und keinen ungesunden Eindruck. Das Fell scheint gesund zu sein und der Hund macht auch keinen gequälten Eindruck. Soweit sich das über ein Foto beurteilen lässt.
      Er scheint gut im Futter zu sein, also weder über- noch unterernährt.

      Ebenso sieht es bei der Verdickung am Bein aus, oder findest Du es normal, dass ein Hund da eine handballgroße Kugel hat und beim laufen Probleme hat?


      Handballgroß???
      Vielleicht ist das Foto nicht aus der richtigen Perspektive heraus gemacht worden, aber handballgroß?
      Vielleicht hat er Knochenkrebs? Was rätst Du? Ihn durch den Amtstierarzt einschläfern zu lassen?
      Hast Du Dich mit Deinen Vermietern besprochen und sie gefragt, ob sie in tierärztlicher Behandlung sind wegen der Probleme beim Laufen? Könnte ja immerhin sein, dass der Hund deswegen schon behandelt wird.
      Ich gehe mal stark davon aus, dass Deine Vermieter keine allzugroßes Kommunikationsbedürfnis mehr haben, sodass ich weiterhin davon ausgehe, dass Ihr nicht über tierärztl. Behandlungen sprecht, oder?

      Gruß