Balkonien

      Grüß euch!
      Da unsere Gärtner hier einen eigenen Thread haben, kam ich auf die Idee, den Balkoneigentümern einschließlich mir einen zu widmen.
      Es sind doch bestimmt ein paar hier. Oder?
      Bei mir jedenfalls geht es heute los. Ich freu mich schon riesig drauf! Mal sehen, wie Mariella die ganze "Arbeit" gefällt...
      Ich habe Sämereien gekauft und fertige Kräuter und Beeren.
      Bei den Sämereien hab ich zum einen Kappuzienerkresse und Zitronenmelisse. Die Kappuzienerkresse säe ich in die Balkonkästen und in einen seperaten Kübel. Die im Kübel sind dazu da geerntet zu werden. Ich werde sie kandieren.
      Ich habe sonst immer Zitronenmelisse schon fertig im Topf gekauft, diesmal versuche ich es mit einer Sämerei. Wird schon schief gehen....
      Zitronenthymian und Thymian werde ich umtopfen. Da freu ich mich schon auf die Tomatensoße.
      Ich habe hauptsächlich für Mariella rankende Erdbeeren genommen. Ich habe mich als Kind immer daran erfreut, im Garten zu naschen. Ãœber die Brombeeren von Nachbars Garten auch. :whistling:
      Ich hoffe nun, dass zahlreiche Balkonier hier schreiben, über ihre Arbeit, und Bilder wären schön.
      Liebes Grüßle
      Chantal
      Vor allem sollte ich mir die Arbeit erstmal machen, bevor ich drüber schreibe :whatever

      Aber ich ärgere mich grade.

      Ich habe ja einen ziemlich großen Balkon und träumte davon, den irgendwann mal mit ganz vielen Kübelpflanzen zu bestücken, mit einem mediteranen Hauch. Hach!

      ......letztes Jahr hatte ich schon angefangen, und nun haben 3 von 4 Kübelpflanzen den Winter nicht überlebt, obwohl die winterfest sind :stampf

      Zeige mir jemand die Pflanze, die ich nicht in die Knie zwinge und ich krempel voller Enthusiasmus meine Ärmel hoch.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Hallo Chantal

      schöne Idee!
      Auf meiner Fensterbank drinnen herrscht schon Ãœberfüllung da ich dort Tomaten, Zucchini, Petunien und Mittagsblumen ziehe.
      In den Pflanzkästen blühen schon Krokusse und die ersten Tulpen zeigen sich. Bei einigen Pöfanzen bin ich leider noch nicht sicher ob sie überlebt haben da ich nicht alle Kübel und Kästen optimal verpackt habe für den Winter. Sorgen macht mir der Sommerflieder und eine Clematis - da werde ich wohl eine neue kaufen müssen.
      Der Rosmarin hat den Winter gut überstanden, Thymian und Salbei sind schon neu gesäht. Jetzt wird es dann noch Zeit für meine Riesensonnenblume - die werd ich wohl heut oder morgen sähen :) So groß ist sie im letzten Jahr geworden:

      Letzte Kippe am 08.02.2005
      Ich ergreife die Chance und frage die Kübelfachfrauen einmal an, ob es möglich ist, eine Clematis im Kübel zu halten und draussen in einer geschützten Ecke zu überwintern.

      Wäre toll, wenn damit jemand Erfahrungen gemacht hat.

      Liebe Grüsse
      Sunnyblue
      Sunnyblue NMR seit dem 06.01.04 :D 8) :]
      Hallo Sunny

      ich habe 2 Clematis im Kübel und eine davon hat jetzt schon 2 Winter draussen überstanden und blüht und gedeiht jedes Jahr mehr. Die andere scheint es dieses Mal nicht überlebt zu haben aber die hatte auch im Herbst schon irgendein Problem und hat alle Blätter von sich geworfen.

      Die andere hatte ich im ersten Winter in einem sehr kleinen Kübel draussen und dann im Winter mit Vlies umwickelt. Jetzt im zweiten Jahr ist sie im großen Holztrog und war im Winter nur durch etwas Mulch geschützt - produziert aber bereits Triebe wie verrückt :)
      Letzte Kippe am 08.02.2005
      Aus Zeitgründen kann ich nichts schreiben, dafür habt ihr jetzt aber ein Foto, eine Ecke wäre fertig.



      In der Mitte stehen die Erdbeeren. Von links nach rechts: Thymian, 2x Zitronenmelisse, Zitronenthymian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chantal“ ()

      Clematis dürfen keine Sonne auf den "Fuß" bekommen. Heißt, auf die Blumenerde, wo der Stiel emporwächst, mit Mulch oder Moos bedecken. Im Winter bei Frost dann zum Schutz mit Zeitungen oder Wärmefolie den Kübel sichern. :kgss
      " Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden." Helmut Schmidt
      Chantal, wie klappt das denn mit Mariella so? Ich hab ja jetzt auch einen Balkon (hab ich das schon ein paar Mal erwähnt? Darf ich's noch ein paar Mal erwähnen? Alleine, dass ich hier in diesem Thread jetzt dazugehöre, hach.... :D), und muss rechts und links am Boden so längliche Blumenkästen entlanglaufen lassen, weil da jeweils eine große Lücke zur Wand ist, die zwar legale Ausmaße hat, in die aber trotzdem ein Kinderfuß rutschen könnte. Also hat die Architektin eben solche Blumenkästen vorgeschlagen, und das sieht nichtmal schlecht aus. Im Moment kann ich aber noch nichts permanent anbringen, da der Putz noch trocknet und dann noch gestrichen werden muss. Aber danach. Und ich weiß nicht, ob ich Amelie dauerhaft davon abhalten kann, an die Pflanzen und die Erde zu gehen. Wie macht Ihr das?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Serendipity“ ()

      Ich weiß gar nicht, ob ich bei 'Balkonien' richtig bin. :nachdenk
      Wir haben zwar einen Balkon, aber die Pflanzen stehen alle außerhalb, also vor dem Balkon.
      Dennoch fühle ich mich hier mehr angesprochen als bei den 'Gärten', denn meine Pflanzen sind ja alle in Kübeln, Gefäßen, alten Gerätschaften..........alles, was eben auch auf dem Balkon stehen könnte.

      So sah es im Mai letztes Jahr bei uns aus:






      Später kam noch mehr hinzu, auch winterharte Pflanzen. Aber die waren leider nicht wintergrün, so dass das Ganze optisch dann sehr nachließ. ;)

      Dieses Jahr habe ich beim Gärtner Pötschke zugeschlagen und nur Pflanzen gekauft, die den Winter im grünen Kleidchen überstehen (sollen).

      Heute habe ich alles eingepflanzt. Nur Bildchen hab ich noch nicht.

      Das hab ich erstanden:


      Teddy

      Weihnachtsbeere

      Australische Minze und

      Zierheidelbeere

      Mal sehen, ob das was wird.
      Lieben Gruß von der

      Erie schrieb:


      Schelmine schrieb:

      Zeige mir jemand die Pflanze, die ich nicht in die Knie zwinge und ich krempel voller Enthusiasmus meine Ärmel hoch.
      Vielleicht irgendein sogenanntes Unkraut??? :biggrin3
      Selbst das ist eingegangen.

      Obwohl ich vermutlich die einzige bin, die sich damit brüsten kann, jetzt schon 1A Brennnesseln zu haben, und das in der zweiten Etage!
      Und vor 2 Jahren hatte ich sogar einen eigenen Ameisenhaufen.

      So, jetzt kommt ihr!
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Schelmine du wirst auch noch Pflanzen finden, die für dich fast unkapputtbar sind mit der richtigen Pflege. Ich weiß aber auch, dass Frau dazu lange suchen muss. :rolleyes:
      Brennnesseln sind aber auch gesund, ne. :gap
      Ameisenhaufen im 2-ten Stock. :shock Das ist nicht mehr zu toppen......
      Scarlett die Sonnenblume ist ja riesig! Wie klappt das denn, mit den Zucchini auf dem Fensterbrett? Tomaten hatte ich dort auch schon stehen, das hat ganz gut funktioniert.
      Serendipity Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht. :shock Beim Pflanzen selber bekam sie eine Schaufel, Erde und einen Topf. Das war bis jetzt (toi toi toi) unproblematisch.
      Wie ich das händele, wenn sie an die Pflanzen geht und die Erde umgräbt, weiß ich noch nicht, aber ich finde die Idee von Anja sehr gut.
      Mal schauen, ich werde berichten.
      Ruth na klr bist du hier richtig! Schöne Fotos! Mir gefallen die Pflanzen sehr, die du ausgesucht hast! Das wird was! Ich drück schon mal die Daumen!
      manati ei, ich bin doch nicht jeder. :D
      Ich habe gestern im Gartencenter gelernt:

      Winterharte Pflanze winterfest machen:
      Topf/Kübel richtig dick einwickeln (Styropor), evtl. hochstellen. Die Blätter in einen Jutesack einwickeln. Das ist wichtig, weil die Pflanze sonst im Winter nicht erfriert, sondern vertrocknet. Vertrocknet deshalb, weil die Erde kalt/gefroren ist, wenn ein Sonnenstrahl auf die Blätter scheint, tauen die sehr schnell wieder auf und können von unten (von der gefrorenen Erde) kein Wasser ziehen und ... vertrocknen! Im Zweifel sollten winterfeste Pflanzen, die draußen überwintern, auch gegossen werden.

      Soviel zu meiner Unterrichtseinheit im Gartencenter!
      Chantal - die Zucchini wachsen wunderbar. Draussen pflanze ich sie dann in einen Kübel. Letztes Jahr wurde leider eine Pflanze von den Schnecken vernichtet aber die anderen sind wunderbar gewachsen.

      Was auch super im Topf funktioniert und toll aussieht sind Chilis. Hatte letztes Jahr Apache Samen von Poetschke und die Pflanze war wirklich sehr schön anzusehen.

      Schelmine: vielleicht ein Hibiskus oder ein kleiner Sommerflieder? Die verlangen eigentlich nix ausser regelmäßig Wasser. Oder Gewürze wie zb Rosmarin, sieht auch schön aus und ist pflegeleicht.
      Letzte Kippe am 08.02.2005
      Ãœberleben die denn im Topf draußen?

      Ich habe ja auch einen Oleander, den ich im Herbst immer rein schleppe, aber leider habe ich halt drin nicht so viel Platz, dass ich dort noch mehr Kübelpflanzen unterbringen könnte.

      Dass winterharte Pflanzen logischerweise nicht zwangsläufig im Topf überleben, weil dort eben diesen Winter die Wurzeln komplett durchgefrostet waren, war mir einfach auch gar nicht bewusst :bonk

      Leider kann ich bei mir überhaupt keine Kästen anbringen, so bleiben nur Kübel :(
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Ich hab die beiden auch im Kübel und die haben nun schon mehrere Jahre überlebt. Die Clematis auch.
      Ausser dem Olivenbäumchen kommt keine Plflanze im Winter rein weil wir da überhaupt keinen Platz dazu haben. Wenn die Olive drin ist können auch nur noch relativ schlanke Menschen das Gästeklo benutzen :D
      Der Hibiskus war letztes Jahr etwas beleidigt weil wir ihn mehrfach woanders hingestellt haben und hat dann erst im August geblüht aber leben tut er immer noch.
      Letzte Kippe am 08.02.2005

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scarlett“ ()

      Ich hätte da gern mal ein Problem:

      Meine Terasse ist noch nakisch aber......ich brauche ganz dringend einen Sichtschutz, das Problem dabei ist, es sollte etwas freistehendes sein.

      Ich habe keinen Zaun drum und kann einen normalen Sichtschutz nicht befestigen, daher freistehend.

      Pflanzen sollten es aber keine sein, da ich, wie auch Schelmine ALLES töte was den Anschein einer Pflanze macht.
      Paravent ist auch nicht so gut, da es hier ganz schön wedelt und das Ding ständig umfiele.

      So - jetzt seid IHR und eure Phantasie gefragt.

      :leader

      Liebe Grüße
      chili