Wohin geht die Reise dieses Jahr?

      uiehh, Bretagne!
      Sehr schönes Urlaubsziel Hanni. Fahrt ihr da mit dem Auto hin?
      Das schreckt mich immer ab, die lange Strecke, sonst wären wir sicher schon mal die Loire langgefahren.
      Habt ihr Zeit, eine Bootstour zu machen? Der Kollege war komplett begeistert von seiner Woche diesen Herbst. https://nautic-tours.de/hausboote/hausboot-frankreich.htm

      Magie, Juni ist ja schon mal überschaubar - nach Weihnachten nur noch knapp 6 Monate ;)

      Wir haben bisher nur einen Urlaub geplant und der fordert echt viel Vorabplanung, da hat man kaum was anderes zu tun.
      Anfang Mai geht es nach Los Angeles, dort übernehmen wir ein Wohnmobil und fahren 25 Tage durch den Südwesten. Als Abschluss gibt es dann noch ein paar Tage LA um sich wieder an die Zivilisation zu gewöhnen.
      Obwohl ich solche Detailplanungen eigentlich gar nicht mag weil wir am liebsten voll flexibel beim Übernachten sein möchten, geht das dort so nicht. Einige Campgrounds müssen vorgebucht werden - echt ein Kapitel für sich, die online-Buchungsfenster öffnen exakt um 16 Uhr, 6 Monate vor dem gewünschten Tag und dann geht ein Run auf die begehrtesten Plätze los und Sekunden entscheiden, ob man Erfolg hatte oder nicht, für den Zion Nationalpark habe ich extra Homeoffice gemacht und wir hatten 3 Rechner am Start um ja bloß eine der schattigen Sites zu ergattern. 5 Minuten nach dem Start waren ALLE! Plätze weg.
      Nur mal so von wegen "Unabhängigkeit, Freiheit, Abenteuer" :hat3

      Somit ist also ein Großteil unserer Route fixiert und wir haben uns nur bei der Woche Highway Nr. 1 einiges offen gelassen.
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)
      Ja, genau, wir fahren mit dem Auto hin. Wir machen aber zwischendrin einen Zwischenstopp. Vermutlich in Rouen.

      Mit den Camp Grounds in den Nationalparks ist es tatsächlich schwierig. Das hat mich bisher immer davon abgehalten, in den USA Urlaub mit dem Wohnmobil zu machen. Ich buche Hotels oder B&Bs, die dann auch landschaftlich schön gelegen sind. Wobei auch da die Preise immer weiter ansteigen, mir ist es wirklich ein Rätsel, wie so viele sich das leisten können, vor allem in den Parks, wo ich es erst gar nicht versucht habe. ;)
      Zimmer in den Lodges in den Nationalparks Kosten teilweise über 400 $. Pro Nacht. Ohne Frühstück.
      Aber mit Wohnmobil ist es halt am ursprünglichsten und ich bin gespannt auf deinen Bericht!
      Don't speak unless you can improve the silence.

      Hanni schrieb:

      Ja, genau, wir fahren mit dem Auto hin. Wir machen aber zwischendrin einen Zwischenstopp. Vermutlich in Rouen.



      Amiens wäre auch eine Option. Da isses nett für einen Zwischenhalt. Ich war da mal beruflich im Sommer. An der Somme gibt es echt schöne Plätzchen.

      Hanni schrieb:

      Aber mit Wohnmobil ist es halt am ursprünglichsten und ich bin gespannt auf deinen Bericht!

      ... und ich erst :gap
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)

      Neu

      So, jetzt nehmen unsere Reisepläne Gestalt an und zwar schon ziemlich bald. Ende März werden wir wohl für 10 Tage nach Jordanien reisen und dort einen kleinen Teil des "Jordan Trails" wandern, etwa vier Tage lang (etwas mehr als 80 km) mit Ankunft in der Felsenstadt Petra. So wie es aussieht, haben wir einen lokalen Führer gefunden - das heißt, wir werden diesmal nicht völlig alleine trekken. Es war uns zu riskant, in erster Linie wegen des fehlenden Wassers in der Region. Es wird ein Abenteuer :D . Die Flüge haben wir schon gebucht, jetzt müssen wir schauen, ob mit der Planung auch wirklich alles klappt. Falls es mit der Wanderung nicht klappt, werden wir alternativ wohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln herumreisen und vielleicht die eine oder andere Tageswanderung machen. Ich werde berichten und jetzt müssen wir unbedingt schnell noch etwas Kondition aufbauen :/

      Jordan Trai - Dana bis Petra
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis

      Neu

      Jodanien :whistling:
      das ist auch so ein Sehnsuchtsziel von mir. Besonders Petra.
      Aber ich hab zu viel Schiss :/

      Der Sohn einer Freundin war mit 25 ein halbes Jahr dort und hat Brunnen gebaut und in der Wüste gelebt und schwärmt noch heute in den höchsten Tönen.

      Ich bin gespannt auf deine Berichte zu Vorbereitung und Reise.
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)

      Neu

      soap schrieb:

      Aber ich hab zu viel Schiss


      Wir hatten die Flüge schoh vor einer Weile gebucht, jedenfalls "vor Soleimani". Seitdem sind die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für die gesamte Region etwas verschärft worden. Wir werden das verfolgen: sollte es eine richtige Reisewarnung geben, würden wir die Reise nicht antreten. in die Grenzregionen zu Syrien und Irak reisen wir nicht. Also, wir haben schon auch Respekt davor, aber aktuell würden wir die Reise antreten. Neben der allgemeinen Frage der Reisesicherheit in einem islamisches Land spielt für uns auch immer die Sicherheit in Bezug auf LGBTIQ (wenn da noch weiter Buchstaben hinzukommen werde ich wahnsinnig :S :wacko: :D ) eine wichtige Rolle und obwohl das natürlich wie nicht anders anzunehmen ist, auch in Jordanien gesellschaftlich vollkommen tabuisiert ist (wir uns entsprechend verhalten werden), ist es in Jordanien immerhin gesetzlich legal )was in der Region alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist).
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis

      Neu

      lagarto schrieb:



      Neben der allgemeinen Frage der Reisesicherheit in einem islamisches Land spielt für uns auch immer die Sicherheit in Bezug auf LGBTIQ (wenn da noch weiter Buchstaben hinzukommen werde ich wahnsinnig :S :wacko: :D ) eine wichtige Rolle und obwohl das natürlich wie nicht anders anzunehmen ist, auch in Jordanien gesellschaftlich vollkommen tabuisiert ist (wir uns entsprechend verhalten werden), ist es in Jordanien immerhin gesetzlich legal )was in der Region alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist).


      Da sagst Du was, das hatte ich gar nicht mit einbezogen.

      Und was die Anzahl der Buchstaben betrifft bin ich bei Dir. Ich finde auch, so langsam ist es gut :)

      Unsere Dorfbäckerei sucht z.B. Teilzeitverkäufer: "m / w / d"
      Kann man das nicht einfach weglassen und Verkaufspersonal suchen?

      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)

      Neu

      Die Problematik mit LGBTIQ kenn ich aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis auch hinlänglich. Manchmal staune ich dabei auch, welche Länder wirklich noch alles hinterm Mond leben.....

      Aber jetzt mal eine konkrete Frage:
      Ich mache im Sommer eine Motorradtour durch die Normandie. Wir werden viel an der Küste sein und vermutlich auch nach Jersey fahren. Nun kommt die Frage: mir fällt zum Rückweg nicht allzu viel ein und Google hat mir da auch nicht wirklich weiter geholfen. Habt ihr Tipps für die Strecke zwischen St. Malo und Luxemburg?

      Gibts da was schönes, was sich anzuschauen lohnt? Paris ist raus, da will ich nicht mit dem Motorrad hin. Ansonsten ist mir alles recht.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Neu

      Bäumchen schrieb:

      Gibts da was schönes, was sich anzuschauen lohnt?


      Ich bin nicht so der Frankreichexperte. Aber zwischen St. Malo und Paris liegen mit Alencon und Chartres zwei übersichtliche Städte, die sicher beide für eine Zwischenübernachtung genug zu sehen bieten, Kathedaralen usw. Und dazwischen liegen zwei Naturparks (Normandie-Maine und Perche, die vielleicht ganz schöne Motorrad-Durchfahrten bieten? Kommt dann wahrscheinlich drauf an, wieviel Strecke Du machen willst. Wenn Du nicht (für mich vollkommen nachvollziehbar) nach Paris reinfahren willst, aber dennoch in der Gegend übernachten musst, dann lohnt sich vielleicht Versailles wegen des Schloss und Schlossparks?

      Ich kenne das aber selbst alles nicht, nur in St. Malo war ich mal im Rahmen einer Bretagnereise. Ein echtes Schmuckkästchen. Vielleicht melden sich ja hier noch echte Frankreichkenner.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis