COPD

      ludaki schrieb:

      kriegst du nicht ständig das Flattern mit dieser Dosierung?)

      Wie meinst du das, Helga? Nervosität?

      mokkamoki schrieb:

      zumal du wirklich HAMMER-Medikamente nimmst

      Siehste, Monika, das hab ich nie hinterfragt. Ich war sooooo froh, dass ich mich wieder von A nach B bewegen konnte.
      Wenn ich dich richtig verstehe, kann es sein, dass etwas Schwächeres auch genügen könnte?


      mokkamoki schrieb:

      Aber die erste Aussage des Internisten in der Klinik ist ja wohl der Hammer !

      Ja, ne? Das war derselbe, der unbedingt und ganz ganz schnell all meine EKGs der letzten Jahre vom Hausarzt wollte, da mein in der Klinik geschriebenes EGK aussah "wie nach einem Herzinfarkt". :angst
      Ich hing mich an die Schnur und brachte die Hausarztpraxis auf Trab. Dann hörte ich nichts mehr. :finger Die lapidare Antwort auf meine Nachfrage nach einer Woche: "Bei Ihnen ist alles in Ordnung." :istgut Ich hätte den Deppen würgen können. Zumal ich ja nicht wegen des Schneidens meiner Zehennägel in der Klinik weilte; mir ging's ja eh schon schlecht genug. Da baut ein erlittener aber nicht erkannter Infarkt natürlich enorm auf. :mua
      Andererseits schickte er einen Mitpatienten postwendend in die nächste Uniklinik, um einen Stent setzen zu lassen. Und tatsächlich hätte der um ein Haar einen (2.) Herzinfarkt erlitten.
      Lieben Gruß von der
      Dieser Thread stellt sich ja als immer wichtiger heraus! Ich würde zwar davor warnen, dass hier Onlinediagnosen gestellt werden (Kurzatmigkeit kann durch alles mögliche kommen!) aber ich finde ganz gut, dass man hier aufgerüttelt wird. Meine Hausärztin, die mir ja immer sehr direkt sagt, was Phase ist, war fast schockiert, dass ich in meiner ganzen Raucherkarriere erst einen Lungenfunktionstest gemacht habe - und den auch nur zufällig, weil ich für einen Tauchkurs eine tauchärztliche Untersuchung brauchte. Das war 2004, damals war (soweit dieser kleine Test das aussagen kann) bei mir alles in Ordnung. Angeregt durch diesen Thread habe ich jetzt einen weiteren Termin für so eine Untersuchung gemacht, im Mai, weil ich dann ohnehin einen Impftermin wahrnehmen muss. Ich fühle mich gut, aber ich denke, es ist kein Fehler, wenn jeder, der 20, 30 oder 40 Jahre geraucht hat, sich mal hinsichtlich der Lunge untersuchen lässt. Und wann wäre der Zeitpunkt besser, als es nach dem Ausstieg aus der Nikotinsucht zu tun, wenn man sich nicht mehr länger mit Rauch schädigt, sondern sich guten Gewissens und ohne die vorher vorhandenen Verdrängungsmechanismen dem Thema mal stellen kann.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lagarto“ ()

      [Ich würde zwar davor warnen, dass hier Onlinediagnosen gestellt werden (/quote]

      Danke für den Hinweis lag, da hast du vollkommen Recht ! Man neigt da schon mal zu Ãœbereifer.
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mokkamoki“ ()

      sorry Ruth,ich hab nicht bedacht,das es die Medis die du nimmst , in unterschiedlichen Dosierungen gibt.

      Ich hab von Symbicort die hohe Dosierung nicht vertragen und bin deshalb auf Spiriva 18 umgestellt worden.Ich hatte damals fürchterliche Nebenwirkungen.

      Nochmal zu den Ãœberweisungen,das hat mein HA sofort veranlasst.Er kann ja nicht die Messungen machen,die der LUFA macht und Röntgen schon mal gar nicht.

      @Lag

      find ich gut deine Einstellung.Ich hab mich jahrelang nicht zum Lungenarzt getraut.Ich hatte in meiner 35 jährigen Raucherkarriere nicht einen Lungenfunktiontest.

      Leider muß ich sagen.Die Angst etwas schlimmes zu hören,war für mich einfach zu groß.Erst als es überhaupt nicht mehr ging,bin ich zum Arzt.
      liebe Grüße


      so,ich hab heute auch mal wieder die nötige LUFU beim HA hinter mich gebracht und bin mal wieder völlig unten.

      Mein 1 Sek. Ausblaswert ist ,wie vor 2 Monaten ,bei 17 % :traurig

      Ich fühl mich eigentlich gut,aber mein Doc meinte ich würde mich unbewußt immer mehr zurückhalten und würde deshalb meinen es geht mir gut,weil ich,außer im Sport,jede Anstrengung meinde.Das würde auch erklähren,das ich mit meinen täglichen Dingen einfach nicht mehr fertig werde. :traurig
      liebe Grüße


      Hallo Helga,

      ich will ja die Kompetenz deines Arztes nicht anzweifeln, aber wenn ich hier lese, wie aktiv du bist und wieviel du leisten kannst, da bin ich ohne Lungenerkrankung nicht so fit wie du. Jeden Tag joggen, walken oder mal eben 30 km radeln, wer kann das schon?
      Viele Grüße von Magie

      Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
      @Ruth

      ja flattern könnte man auch sagen.Ich hab so gezittert,das ich nicht mehr unter Menschen gegangen bin.Das schlimmste war wenn ich mich unterhalten hab,da ist mein Puls im laufe eines Gespräches schon mal auf 180 rauf,ohne das ich mich bewegt habe.Beim telefonieren genau so.Ich war zuletzt richtig krank.Ist aber auch kein Wunder bei dem Puls,mir war nur noch schlecht.Krämpfe in den Füßen und Unterschenkeln hatte ich auch,so schlimm,das ich nach wenigen Metern imSchwimmbad fast mal ertrunken währe.

      Erst nach langem drängen konnte ich dann mein jetztiges Mittel ausprobieren,das hat zwar auch einige Nebenwirkungen,ist aber zu ertragen.Keiner hat mir damals geglaubt,das das vom Symbicort kommt,als ich es abgesetzt hatte war das für mich wie eine Erlösung.

      Hast du solche Nebenwirkungen mit Symbicort nicht?

      @Magie

      ja das hab ich auch schon gemerkt,er ist ein richtiger Miesepeter.Heute hat er mir eine Kurve gezeigt,die die Abnahme der Atmung im laufe des Lebens zeigt.Ich bin bei ca 75 Jahren und in der Erhaltungsphase.Das heißt,es wird auf keinen Fall besser,es kann im Idealfall aber auf dem Level bleiben. Die Messdaten sind ja belegt.Ich wurde schon oft gefragt,wie das mit dem Sport nur klappen kann.Ich denke es ist der Atemrythmus,wenn ich erst mal drin bin,dann gehts.Ich glaub deshalb bin ich ständig am rennen und machen,weil ich da wirklich nicht so merke wie es um mich steht .

      Heute bin ich wirklich scheiße drauf.Zu allem Ãœbel hab ich gerade vom Tierarzt erfahren,das unsere kleine Kira Milchleistenkrebs hat.

      Sie ist 11 Jahre alt und Herzkrank.Das heißt eine OP würde sie wohl nicht überstehen.Ich bin echt am Ende
      liebe Grüße


      ludaki schrieb:

      so,ich hab heute auch mal wieder die nötige LUFU beim HA hinter mich gebracht und bin mal wieder völlig unten.

      Mein 1 Sek. Ausblaswert ist ,wie vor 2 Monaten ,bei 17 %

      Ich fühl mich eigentlich gut,aber mein Doc meinte ich würde mich unbewußt immer mehr zurückhalten und würde deshalb meinen es geht mir gut,weil ich,außer im Sport,jede Anstrengung meinde.Das würde auch erklähren,das ich mit meinen täglichen Dingen einfach nicht mehr fertig werde.


      Ach, Helga, lass dich mal :knuddel1

      Magie schrieb:

      ich will ja die Kompetenz deines Arztes nicht anzweifeln, aber wenn ich hier lese, wie aktiv du bist und wieviel du leisten kannst, da bin ich ohne Lungenerkrankung nicht so fit wie du. Jeden Tag joggen, walken oder mal eben 30 km radeln, wer kann das schon?


      Ich seh das genau wie Magie; ich versteh das nicht, du radelst wirklich mal so eben 30 km, joggst und fühlst dich wohl dabei!

      Ich versteh das irgendwie gar nicht! ?( Lass dich trotzdem nicht unterkriegen! :knuddel1

      Ich bin der Weg, auf dem ich geh;
      und ganz egal wie weit er auch ist, man muss den ersten Schritt tun. :peace

      ludaki schrieb:

      so,ich hab heute auch mal wieder die nötige LUFU beim HA hinter mich gebracht und bin mal wieder völlig unten.

      Mein 1 Sek. Ausblaswert ist ,wie vor 2 Monaten ,bei 17 % :traurig

      Ich fühl mich eigentlich gut,aber mein Doc meinte ich würde mich unbewußt immer mehr zurückhalten und würde deshalb meinen es geht mir gut,weil ich,außer im Sport,jede Anstrengung meinde.Das würde auch erklähren,das ich mit meinen täglichen Dingen einfach nicht mehr fertig werde. :traurig


      Ich bin zwar alles andere als ein Experte Helga, aber hast du in deiner Jugend (zwischen 10 und 20) mal richtig Sport gemacht ?
      Wenn nicht sieht die Sache nicht gut aus ... ansonsten "erinnert" sich der Mensch oder wie immer man das nennen mag wieder daran.

      UUUnnnd Zigaretten müssen nicht immer als einzige Ursache in Frage kommen - ich rauche ja im Moment mal wieder, aber die Dinger sind dann doch nicht so das Maß der Dinge. :wnix

      Alles Gute
      Andre

      Alles Gute für dich
      ...man wird irgendwie anders, aber man ändert sich nie...
      André, du kannst von mir aus deinen Senf zu Zigaratten abgeben wo immer du möchtest, aber verkneif es dir doch in diesem Thread bitte; rauchen IST die Hauptursache für COPD.
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)
      Ach liebe Helga, lass dich mal :knuddel1 . Das sind doch alles Dinge, die kein Mensch braucht und schon gar nicht so geballt. Pass auf, es kommen auch wieder bessere Tage.

      André: vielleicht einfach mal die Schnauze halten, bevor nur Müll rauskommt :boese
      Viele Grüße von Magie

      Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
      Manati, man kann nicht nur, man soll sogar. Die Atemwege werden dadurch "belüftet". Allerdings strengt es enorm an, ich denke mal, vielmehr als Gesunde. Wenn ich zwei Stunden walken war, dann kann ich nicht anschließend unter die Dusche hüppen und den Haushalt schmeißen, dann bin ich erst mal erledigt
      Das Problem sind vor allen Dingen besondere Belastungen, z.B. Berge hoch oder Treppen steigen. Und es ist natürlich eine Sache des Trainings. Die Lunge kanst du zwar in dem Sinne nicht trainieren, wohl aber dein Herz-Kreislaufsystem - und irgendwie hängt das alles zusammen. Helga kann es bestimmt noch besser erklären, aber ich wollte auch gerade ein bisschen :kgss
      'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
      'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze.

      (Alice im Wunderland)