Musical

      Mich, als absoluter Musical-Fan, würde mal interessieren, in welchen Musicals ihr schon gewesen seid, welche euch gefallen haben, welche eher weniger. Welches könnt ihr weiter empfehlen, welches eher nicht.

      Ich fange dann mal an:

      Das erste Musical, das ich gesehen habe war Starlight Express. Drin war ich mittlerweile 3x, wobei mir die erste Inszenierung am besten gefiel. Ich denke es ist eins der besten Einsteigermusicals. Gerade auch für Kinder sehr geeignet. Zumindest all unsere Kinder (Nichten und Neffen eingeschlossen) waren total angetan von diesem Musical und würden (oder waren zum Teil auch schon) immer wieder rein gehen. Ist halt viel Action in dem Stück.

      Was mir weniger gut gefallen hat war damals Cats (die Inszenierung in Stuttgart).
      Von den Kostümen und dem Schminken her genial, aber ansonsten mir irgendwie zu flach. Es hat mir nichts gesagt, es ist nicht der berühmte Funke übergesprungen. Ich würde es mir nicht noch einmal ansehen wollen, obwohl es viele gibt, die mir da sicherlich widersprechen.

      Mein absolutes "Gute-Laune-Musical" war damals Joseph im Colloseum in Essen. Farbenfroh, witzig, spritzig, eine Parodie verschiedener Musikstile, nicht unbedingt sehr ernst zu nehmen aber gut.

      Sodele hier höre ich jetzt erst mal auf und bin gespannt darauf, was von euch so kommt.
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Hallo Bine,


      ich habe bisher erst ein Musical gesehen, und zwar Starlight Express in Bochum, und das hat mich total von den Socken gehauen.

      Ich fand das richtig toll, hatte ewig das Pippi im Auge :rotwerd3 und würde mir das jederzeit wieder ansehen.

      Mehr habe ich diesbezüglich leider noch nicht zu erzählen.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Ich bin nicht so der Musical-Fan, aber eines habe ich schon gesehen: Phantom of the Opera in London. War richtig toll, vielleicht aber auch nur wegen dem Sushi, das wir danach gegessen haben.

      LG hoboe
      Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

      Hi,
      mein erstes Musical war vor zig Jahren Phantom der Oper in Hamburg. Hat mir gut gefallen. Wir haben es dann noch ein zweites Mal mit Freunden dort gesehen, war auch wieder gut , jedoch für mich nicht so ergreifend oder schön wie beim ersten Mal.

      Cats hat mir, bis auf die Kostüme, nicht gefallen, konnte dem Musical leider nichts abgewinnen.

      Miss Saigon (Stuttgart) war wunderschön (mit Pipi in den Augen) , Tanz der Vampire ging so (auch Stuttgart) , Starlight Express haben wir in London gesehen, fanden wir genial und wollten es immer mal in Bochum anschauen, sind bislang leider noch nicht dazu gekommen.

      Die Schöne und das Biest sowie auch Der Glöckner von Notre Dame waren auch schön.

      42ND Street hat mir leider gar nicht gefallen :(

      Wir haben so viele Musicals gesehen, mir fallen die alle momentan nicht ein, werde aber demnächst bei erweiterten Hirnzellen berichten.
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dino“ ()

      Mein erstes war auch Das Phantom der Oper - Anfang der 90-er in Hamburg in der neuen Flora. Ich war begeistert davon.

      Auch ich habs danach nochmal gesehen, einige Jahre später in London während einem 4-Tage-Kurzurlaub auf der Insel ... wieder ein tolles Erlebnis.



      Danach gabs lange Zeit nichts mehr bis vor etwa 3 Jahren "We will Rock You" in Köln und ich denke auch das schaue ich nochmal an. Kommt ja jetzt bald (oder schon?) in Stuttgart.

      Manni
      Manchmal ist es besser durch Schweigen den Eindruck von Inkompetenz zu erwecken,

      als durch Reden letzte Zweifel daran auszuräumen

      Also Starlight Express :thumbsup: ganz klar supi

      Lange her, aber in guter Erinnerung : Rocky Horror Picture Show . Soll wohl in Kürze in unserer Stadt auch wieder aufgeführt werden. Dann bin ich wieder dabei . Bin gespannt ob das dann auch so gut ist.

      Dann war ich halt in vielen kleinen Theatermusicals für Kinder. Waren immer hübsch.
      Danke erst einmal für eure Antworten.

      Phantom der Oper habe ich auch in der Neuen Flora in Hamburg Mitte der 90er gesehen. War wirklich ein einmaliges Erlebnis.

      Gerne würde ich es mir noch einmal ansehen. London und Phantom der Oper hätten schon was :]

      Rocky Horror Picture Show würde ich mir sehr gerne mal als Musical ansehen. Den Film kenne ich in- und auswendig. Wurde hier in meiner Jugend jahrelang in der Galerie Cinema gespielt. Dies ist hier ein kleines Filmtheater in Rüttenscheid. Natürlich wurde da auch während der Vorführung mit Reis geworfen, Wunderkerzen angezündet und vieles mehr - der Film vom Publikum mitgespielt. Es war halt hier ein Kultfilm aufgeführt in einem Kultkino.
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Hallo Hundy,
      da scheint sich unser Geschmack ja ganz schön zu ähneln! :rose
      Rocky Horror Picture in London (1973 - wie die Zeit vergeht)
      Starlight Express in Bochum (immer wenn es Freikarten gibt)
      Buddy Holly in Hamburg (da habe ich auf den Oberschenkeln einer fremden Frau zu "Peggy Sue" Schlagzeug gespieltund wir haben mitgesungen und zwischen Stühlen und Bänken getanzt!)
      We will rock you in Köln (meist wenn die Ruhra auf der Hohe Straße bummeln will)

      Gruß Ruhri der sich gerade fragt, wer von den hier Anwesenden wohl noch Buddy Holly kennen mag? :band
      NMR seit 18.01.2004
      Interessanterweise hat mich "Cats" in Stuttgart auch nicht wirklich berührt, zwar gut gemacht und tolle Kostüme und Interpretation der Katzenfiguren, doch mitgerissen hat es mich nicht.

      Ganz im Gegenteil dazu "West Side Story" in einer Schüler(!)aufführung in Biberach BW. Das war ein tolles Erlebnis. Natürlich haben Jugendliche auch immer einen Sympathiebonus, doch hätte der nicht gereicht, mich so zu begeistern. Der Inszenierung ist es gelungen, an die Moderne anzuknüpfen (Breakdance-Einlagen etc.), das Bühnenbild war schlicht phantastisch und die jungen Sänger und Sängerinnen begabt und agierten voll Herzblut. In der Schluss- und Sterbeszene musste ich mir tatsächlich die Tränen wegwischen.

      "König der Löwen" in Hamburg fand ich auch hervorragend, ein visuelle und akustische Reise in eine andere Dimension. Insbesondere der Auftakt ist mir als höchst eindringlich in Erinnerung, da stellten sich die Nackenhaare auf!

      "Hair", die "Rocky Horror Show" und "Jesus Christ Superstar", letztere zwar eher eine Rockoper, haben mir auch sehr gut gefallen, ich sah Aufführungen in Zürich und in Biberach (eben dieses Schultheaters). Die Musik hatte ich mit als Jugendliche oft angehört und teilweise hätte ich mitsingen können.

      "Mamma Mia" soll ja auch Klasse sein? - ich kenne nur den Film.
      Grüsse von Svenja
      Ich war bislang nur eingeladenerweise in Musicals, da ich die deutschen Songtexte immer nicht wirklich soooo toll finde.

      Miss Saigon: zu Herzen gehend ja und recht nett.

      In Edinburgh war ich in "Der König und ich" mit Stefanie Powers (die "Jonathan, er hat eine Waffe" :shock-Jennifer Hart aus "Hart aber herzlich "): wirklich tolle Aufführung!

      In Hamburg hab ich Dirty Dancing gesehen - als Fan des Films :rotwerd1 , war ich über die Einladung sehr froh und wurde auch nicht wirklich enttäuscht. Das Musical, bis auf die deutschen Songtexte...., war aber eine exakte Abbildung des Films, also keine Besonderheiten für die Bühnenversion.

      Apropos deutsche Songtexte: Mamma Mia hätte ich mir, als mit den Abba-Songs aufgewachsen und diese fast alle liebend, niemals nicht auf deutsch antun können. Auch wenn die Stimmung ja wirklich gut sein soll. Deshalb war ich über den Film sehr happy.

      Von Phantom der Oper hab ich mir an Weihnachten, weil wir nicht da waren, den Film aufgezeichnet - und uns fehlten, trotz Zugabezeit, mindestens 15 Minuten :§$% Da auch dort deutsch gesungen wurde, werde ich mir nun die DVD auf englisch anschaffen...

      Wo ich als großer Monthy Pythons Fan Angst habe ich vor Spamalot. Und werde es mir, trotz nahem Aufführungsort, nicht antun.

      Und Westside Story habe ich vor Ewigkeiten im Schülerabo gesehen - fand es wunderschön, trotz damals noch Provinztheater. Die Musik vom alten Lenny ist einfach traumhaft :]

      Ach ja und falls solche Sachen auch zählen: bei Riverdance war ich schon 3 mal und zum Abschied noch mal im kommenden November (atemberaubend schön) und Blue Man Group hab ich auch schon zwei Mal genießen dürfen, toll!

      LG Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...

      FellowEarthling schrieb:

      Wo ich als großer Monthy Pythons Fan Angst habe ich vor Spamalot. Und werde es mir, trotz nahem Aufführungsort, nicht antun.


      Und ich möchte es mir unbedingt ansehen. Bin gespannt, wie es ist. Außerdem möchte ich gerne in "Ich will Spass". Da passen dann auch die deutschen Texte.

      MammaMia habe ich mir aus genau diesem Grund auch geklemmt. Abba in deutsch kann ich mir so gar nicht vorstellen.

      Empfehlenswert und für mich einfach nur genial war "Elisabeth". Ein überaus sehenswertes Musical. Eines der wenigen Musicals, die mir Gänsehaut verschafft haben.
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)

      broesel schrieb:



      Phantom der Oper habe ich auch in der Neuen Flora in Hamburg Mitte der 90er gesehen. War wirklich ein einmaliges Erlebnis.
      Ich dachtre damals der Kronleuchter fällt mir auf den Kopf ;( - wir hatten Sitzplätze ziemlich weit vorne in der Mitte
      Manchmal ist es besser durch Schweigen den Eindruck von Inkompetenz zu erwecken,

      als durch Reden letzte Zweifel daran auszuräumen

      Bin nicht so der Musical Fan.

      Die Blue Man Group habe ich vor 3 Jahren in Berlin gesehen und es hat mir gut gefallen.
      Ansonsten habe ich die Rocky Horror Show schon mal gesehen, die war auf Tour zum 25 Jubiläum, das war ziemlich klasse.

      Hair und Jesus Christ Superstar habe ich vor vielen Jahren beides als Open Air Version gesehen, das hat von der Atmosphäre sehr gut gepasst...

      Das war's dann aber schon.

      :wavy

      Hanni
      Don't speak unless you can improve the silence.

      chili schrieb:

      Tanz der Vampire
      :thumbsup:


      Will ich mir ebenfalls unbedingt ansehen. Musical-Fan bin ich schon von Kindheit an gewesen. Meine Mama hatte mich schon sehr früh mit dieser Leidenschaft angesteckt.

      Auch noch sehen möchte ich gerne König der Löwen, Tarzan und wenn es denn mal wieder irgendwo gegeben wird "die Schöne und das Biest".
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Ich habe es bislang auf zwei Musicalbesuche gebracht.

      Mein erstes Musical war die Rocky Horror Show in Berlin (ich glaube, das war noch vor der Wiedervereinigung) und kurz vor Weihnachten 2008 habe ich den "Tanz der Vampire" gesehen. Aber zum Musical-Fan hat mich keines der beiden machen können. Da gehe ich lieber ins Stadion *duckundwech* :flieg1 .

      LG Chris
      Außer den genannten möchte ich auch die Klassiker nicht vergessen:

      My fair Lady
      Westside Story (letztes Jahr mal wieder gesehen in Baden-Baden. Ich hab - obwohl schon soooo oft gesehen - Tränen geweint).
      Anatevka
      Man of La Mancha

      @Hanni: Hair und Jesus Christ Superstar in den 60ern in London gesehen und seitdem Musical infiziert.
      Lieben Gruß von der