Was ich hasse

      Ich hasse aus gegebenem Anlass heute Heizkörperdesigner.
      Da entwerfen die Heizkörper und finden wohl, dass das sehr toll und stylish aussieht und keins von diesen großkotzigen A...löchern hat jemals einen verdammten PUTZLAPPEN in der Hand gehabt. GAH!
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      Pat schrieb:

      Ich hasse aus gegebenem Anlass heute Heizkörperdesigner.
      Da entwerfen die Heizkörper und finden wohl, dass das sehr toll und stylish aussieht und keins von diesen großkotzigen A...löchern hat jemals einen verdammten PUTZLAPPEN in der Hand gehabt. GAH!


      Man müsste einen Verband gründen, der jährlich den Preis "Der dreckige Putzlumpen" vergibt. Alternativ für besonders intelligentes Design den goldenen Putzlappen.

      Bis vor zwei Jahren hatte ich Fenster, bei denen man aufpassen musste, dass man sich nicht die Finger blutig macht beim Putzen. Leider hatten die keinen Herkunftsvermerk. *mitdemhammeraufschlag*
      Viele Grüße von Mita

      To dream the impossible dream, to reach the unreachable star - NMR seit 30.8.2007

      Neu

      Jaja, :pfeif New York, Rio, Godesberg

      Da ich genügend LTE-Volumen hatte, um einen Hotspot fürs iPad zu liefern, und ein Powerbar vollgeladen war, konnten wir sogar Fernsehen schauen ;)

      Und vorsichtshalber (man weiß ja nicht, wie lange so was dauert...) haben wir einen Eisbecher vor dem Verderben gerettet...

      Neu

      FellowEarthling schrieb:

      Jaja, :pfeif New York, Rio, Godesberg

      Da ich genügend LTE-Volumen hatte, um einen Hotspot fürs iPad zu liefern, und ein Powerbar vollgeladen war, konnten wir sogar Fernsehen schauen ;)

      Und vorsichtshalber (man weiß ja nicht, wie lange so was dauert...) haben wir einen Eisbecher vor dem Verderben gerettet...


      :applaus

      In Notsituationen darf man auch den Fokus auf‘s Essentielle nicht verlieren :xyxthumbs
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)

      Neu

      Boah, es ist Sommer und damit eigentlich ruhige Zeit im Job, eigentlich arbeite ich nur 50% und dennoch habe ich im Moment das Gefühl, dass alles über mir zusammenklappt. ZIg große, strittige Projekte, die alle bei mir gelandet sind und die auch niemand anders machen kann. Alles mit engen Terminen und überall haben alle möglichen mitzuquatschen und kommen im letzten Moment mit zig Änderungen und Co. Ich mag nicht mehr.

      Mein Nervenkostümn ist angesichts des anstehenden Nachsorgetermins ohnehin nicht das Beste und ich sehe schon, dass ich mich, sollte es alles gut gehen am Freitag, dennoch nicht unbekümmert und richtig freuen kann, weil ich weiß, was mich alles im Büro erwartet und nervt. So ein bescheuerter doofer Mist. Ich fühl mich grade echt gräuslich...

      Danke, dass ich hier mein Herz ausschütten darf.

      Neu

      Fellow, lass Dich erstmal drücken. Ganz fest.
      So, und jetzt sage ich Dir was und bitte bedenke, dass es aus meinem Munde kommt. Grenz Dich ab. Unbedingt. Ganz im Ernst: wenn Du jetzt im Krankenhaus wärst, müsste es auch ohne Dich gehen. Niemand ist unersetzlich, Deine Gesundheit aber schon.
      Hau auf den Tisch, delegiere, rede mit Vorgesetzten. Du arbeitest aus einem bestimmten Grund Teilzeit.

      und außerdem drücke ich natürlich die Daumen für die Nachsorge.
      Liebe Grüße
      Pat

      Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end

      Neu

      Been there, done that. Es ist ein fieses Gefühl, wenn man so getrieben ist und nur noch reagiert und es gar nicht schaffen kann, weil so viele mitzureden haben.
      Ich weiß, wie du dich damit fühlst. :knuddel1

      Ich bin gerade so weit, hätte ich jetzt nicht drei Wochen Urlaub, wäre ich wahnsinnig geworden. Ich hab es echt nicht mehr ausgehalten, Micromanagement auf der einen, hohe Erwartungen auf der anderen Seite und alle Beteiligten wollen bestimmte Dinge durchbekommen und rücken nicht davon ab. Ich hab mich total zerrieben und machtlos gefühlt.

      Nun hattest du ja leider erst Urlaub, aber kannst du dir trotzdem eine Flucht suchen? Weggehen mit Freundinnen? Lecker essen? Spa?
      und wenn wir ganz ehrlich sind: Es gehen so viele Projekte schief und die Menschen sind danach immer noch da. Es passiert gar nichts. Keine Auswirkung. Und man kann auch mal „nein“ sagen, auch wenn mir das auch immer super schwer fällt.
      Gesundheit ist so viel wichtiger. Man kann den Job auch mal nur 80% machen, oft hat man zu hohe Ansprüche an sich selbst und weniger wäre auch genug. Anderer pragmatischer Tipp: an den delegieren, der die Änderung möchte, a la „können Sie dazu einen Vorschlag ausarbeiten, wie sie sich das vorstellen?“ :D

      ich drück die Daumen, dass es schnell besser wird!
      Don't speak unless you can improve the silence.