Was ich hasse

      Mal ganz was anderes... Ich bestelle ja relativ viel im Internet und hatte noch nie Probleme. Jetzt schon: Wir haben Anfang Juli 4 Lampen (2 x 2 Modelle, Gesamtpreis zusammen >600 Euro) bestellt. Versender war ein Hamburger Einrichtungshaus mit zahlreichen (<150) Artikeln auch bei Amazon gelistet, fast ausschließlich sehr gute Bewertungen. Da wir anfangen wollten, nicht immer nur bei Amazon bestellen, haben wir diesmal direkt bei dem Händler geordert. FEHLER!!!!! Denn nun fehlen uns die üblichen Handhaben, die man bei Amazon nun mal so hat...

      Aber zum konkreten Fall:
      EIne Lampe (ca. 170 Euro) wollten wir, da dann doch an der Stelle, wo eine oder zwei hinsollten, zu viel, zurücksenden. Es fing damit an, dass ich die Widerrufsmail schickte und keine Reaktion bekam, obwohl ich die Frage stellte, wie es denn nun mit der angepriesenen "selbstverständlich kostenlosen" Rücksendung zu handhaben sei, da bei der Lieferung kein Rücksendeschein oder gar Aufkleber dabei war. Ich sagte direkt zu meinem Mann, dass ich da kein gutes Gefühl bei habe. Und es trügte nicht.

      Damit ich die Rücksendefrist nicht verpasse, habe ich die Lampe dann per DHL als Paket zurückgesendet und dies auch per Mail mitgeteilt. Als nach einer Woche immer noch keine Reaktion kam, rief ich dann mal an. Ein total gechillter Hanseat war am Telefon und meinte, ja, das geht alles klar. Ich solle mir auch keine Gedanken wegen der Fristen machen. Er habe ja meine Mail gesehen und wenn das Paket eingehe, erfolge die Paypal-Rücküberweisung natürlich und sofort....

      Dank Sendeverfolgung wusste ich, dass das Paket einen Tag später dort einging. Und es passierte weiter nichts. Zwei weitere Mailanfragen, davon die letzte mit Fristsetzung bis 4.9., blieben ebenfalls unbeantwortet, so dass ich jetzt eine Juristin bei mir im Büro, die auch noch einen Kanzlei betreibt, gebeten habe, ein entsprechendes anwaltliches Schreiben mit Fristsetzung an den Versender zu richten. Und nun hoffe ich inständig, dass der Versender es nur darauf ankommen lassen wollte, dass ich klein beigebe, und nun von dem anwaltlichen Schreiben beeindruckt ist und überweist. Denn ob ich wirkich deswegen vor Gericht ziehe mit dem ganzen mich sich bringenden Ärger weiß ich nicht. Andererseits möchte ich ihn nicht damit durchkommen lassen.

      Und deshalb hasse ich diese blöde Situation...
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Kannste vergessen... hab das ganze durch bis zum Gerichtsvollzieher. Denen passiert einfach nix. Mir ist das jetzt einmal passiert, leider auch bei Möbeln die nicht ganz günstig waren. Die Masche war wie bei dir. Nett am Telefon, aber alle Schreiben ignoriert, auch die vom Anwalt.
      Don't speak unless you can improve the silence.
      Danke fürs Mutmachen ;) . Ich verstehe allerdings nicht, dass die bei Amazon mit über 1.000 Artikeln immerhin 93% positive Bewertungen (waren sogar 96% als ich vor dem Kauf reingeschaut hatte...) haben und nur ganz wenige 1-Stern-Bewertungen. Wenigstens könnte ich ihnen da einen reinwürgen - aber so... Naja, wird mir eine Lehre sein und wir werden wieder über Amazon bestellen, wenn so etwas noch mal ansteht. Was auch nicht gut ist und leider ist der stationäre Handel auch keine Alternative. Wir haben drei Jahre nach Lampen mit Treibholz bzw. Holzakzenten gesucht und im weiteren Umkreis nichts gefunden, was uns gefallen hätte.
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Ich hab die bei Google schlecht bewertet, und es gibt auch noch andere fast identische Bewertungen. Mittlerweile hat sich der Shop aber viele positive gefakte Bewertungen zugelegt... X(
      mich ärgert das wirklich maßlos!
      Don't speak unless you can improve the silence.
      Das ist ja echt der Hammer und tut mir sehr leid! Stimmt schon, über Amazon erlauben "die" sich das nicht; ich habe vor kurzem Karabiner bestellt; statt der bestellten 10 sind nur 5 gekommen, und ich dachte auch schon: "Oh, oh...." weil die augenscheinlich aus Timbuktu oder Gott weiß woher kamen, aber ich habe widerstandslos den halben Kaufpreis erstattet bekommen.

      Was ich übrigens hasse und hier schon ganz oft schreiben wollte (oder schon habe?! :nachdenk ), ist etwas ganz banales:
      Ich hasse es, wenn Rolltreppen nicht funktionieren. Nicht, weil ich dann Treppen laufen muss, sondern weil ich es total hasse, eine stehende Rolltreppe runter zu laufen. Irgendwie wird mir da immer blümerant.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Mei, fellow, das ist ärgerlich. Ich habe das Gefühl, dass gerade bei den Online-Shops von Einrichtungsgegenständen viele schwarze Schafe unterwegs sind oder einfach nur dort die Konkurrenz so groß ist, dass es bei denen nicht so rund läuft und die teilweise hart an der Insolvenz segeln. Mir ist schon oft aufgefallen, dass viele mit guten Bewertungen starten und es dann irgendwann schlagartig kippt. Ob dass Methode hat, weiß ich nicht, ich glaube eher, dass denen irgendwann die finanzielle Puste ausgeht. Wahrscheinlich haben die dann irgendwann auch offene Rechnungen bei den Zulieferern und dann bekommen die keine Ware mehr, die aber schon von irgendwem bestellt und bezahlt ist, dann kommen die schlechten Bewertungen und Warnungen und danach ist der Ofen aus. Wenn man sehr viel Geld irgendwo lassen will, sollte man vorher vielleicht eine Creditreform-Auskunft einholen. Aber damit ist man auch nicht auf der sicheren Seite. Es ist echt ein Risiko und ich glaube, dass viele Kunden dann keine rechtlichen Schritte unternehmen, weil das a) Nerven kostet und b) man mit ein paar Anwaltsstunden am Ende noch teurer wegkommt, als wenn man den finanziellen Schaden direkt abschreibt. Ich hoffe, fellow, dass es bei Dir noch gut ausgeht, aber ich fürchte, Hannis Prognose ist nicht verkehrt. Dann wünsche ich Dir, dass Dich das nicht zu viele Nerven kostet, das ist es wahrscheinlich nicht wert.

      Schelmine, die blümeranten Stand-Rolltreppen kenne ich auch. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, sie zu hassen :saint: . Ich finde es eher witzig, was der Kopf einem für Streiche spielt, weil ich jedesmal kurz ein klitzekleinen Moment das Gleichgewicht verliere, wenn ich auf eine stehende Rolltreppe gehe, weil mein Gehirn mir signalisiert, dass ich eine Vorwärtsbewegung ausgleichen muss. Dabei SEHE ich ganz DEUTLICH, dass das Ding steht.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Ha, grade kam die Rückzahlungsbenachrichtigung von PayPal, die haben zwei Tage vor meiner Frist doch bezahlt. Ick freu mir hier uff‘m Barlina Flughafen nen zweetes Loch in‘n Bauch.

      Euch einen schönen Abend
      Fellow
      Aus einem BALD sollte man viel häufiger ein JETZT machen, bevor daraus ein NIE wird...
      Schöne Nachricht für Dich Fellow, man darf die Hoffnung also nicht zu früh begraben.

      Ich hasse Online-Identfizierungsverfahren.

      Im Grunde bin ich froh, dass es diese Möglichkeit z.B. zur Kontoeröffnung überhaupt gibt, aber die Umsetzung ist bei den meisten Dienstleistern eher nicht geglückt und es ist IMMER ein anderes Verfahren.

      Seit 3 Tagen habe ich mehrere Versuche bei einer deutschen Onlinebank gestartet.
      Erst hängt man ewig in der Warteschleife und wenn der Vorgang dann unerwartet abbricht, muss man wieder in die Warteschleife und die bis dahin erfassten und verifizierten Daten stehen nicht mehr zur Verfügung und der Spaß beginnt von vorn.
      Beim ersten Mal hat sich die Kamera eingefroren, also wieder 18 Minuten Warteschleife und von vorne beginnen.
      Dann wurde unerwartet die Verbindung getrennt. Wieder Warteschleife, wo ich dann nach 30 Minuten aufgegeben habe.
      Gestern Abend wieder versucht, nebenher einen griechischen Salat gemacht und Tisch gedeckt und Glas Wein getrunken, bis sich jemand meldete. Dann war das Licht nicht mehr gut genug, um alle Sicherheitsmerkmale des Reisepasses "fotogen" darzustellen und die Verbindung wurde wegen "time-out" gekappt. Nächster Versuch ging grad gar niemand mehr ran.
      Heute morgen dann Versuch Nummer 6 und der war dann erfolgreich. Uff.

      Aber trotzdem, alternativ zu den Papierbergen bei schweizer Banken immer noch besser....
      grüessli
      soap



      it's a good day to have a good day :)
      Grrrr.... war gestern spontan mit einer Freundin shoppen. Zuhause habe ich dann festgestellt, dass die Kassiererin dieses Sicherungsdings nicht abgemacht hat. Ganz toll! Jetzt muss ich extra nochmal nach Köln fahren, und das am Brückentagwochenende (unter der Woche unmöglich wg Job).
      hab schon bei YouTube geschaut, ob man die Dinger so abbekommt, aber die Tipps funktionieren nicht, und ich will das gute Stück ja nicht zerstören.

      Aber gepiept hat es beim Verlassen des Ladens nicht...
      Don't speak unless you can improve the silence.