Haushaltsgeräte - nützliche Helfer oder überflüssige Platzverschwender?

      Mary Poppins schrieb:

      "Einmaldrück-in-achtel-Scheiben-zerleg-Messer".
      Das ist wirklich ein tolles Teil, es kommt in der Rangfolge der Best-Of gleich nach der Knoblauchzehen-Gummirolle. :]

      Schelmine schrieb:

      Ich kenne niemanden, wirklich niemanden persönlich, der so ein Ding hat.
      Doch, ich beschäftige eine Schuhputzmaschine. Sie heisst N.... und bekommt 50 Cent pro Paar. :D

      Ansonsten verstauben auch bei mir der Brotbackautomat, der Teekocher und die Friteuse. Der Sandwichtoaster kommt allerdings öfter zum Einsatz, lecker gefüllt mit Salami und Käse oder Thunfisch/Zwiebel. :essen

      Fondue, Raclette und Apfelkernausstecher warten auch geduldig 51 Wochen lang auf ihren Einsatz, wobei letzter auch mal verliehen und erst zum Nikolaustag vermisst wird. ;)

      Vorschau @Demenzia: Vielleicht sollte ich das meinem Eierkocher mal sagen, dass er sich gefälligst ein Beispiel am Topf nimmt. :D

      LG flory


      Es gibt einen Platz im Magen, der kann nur mit Süßigkeiten gefüllt werden. (Syrisches Sprichwort)
      Ich versteh gar nicht, warum ihr kein Geld sparen wollt beim Eierkochen...



      Stab-Mixer finde ich übrigens auch ganz wichtig! Und ein Rührgerät zum Kuchen backen. Ansonsten hätte ich noch gerne eine Jura-Kaffeemaschine. Falls die jemand daheim rumstehen hat und nicht braucht: Bitte PN an mich! :]
      Früher war mehr Lametta.
      Spargelschäler, Gemüseschäler, Sparschäler, Tomatenschäler, Pendelschäler, Orangenschäler...

      Eierschneider, Knoblauchschneider, Kartoffelschneider, Zwiebelschneider, Pommes Frites Schneider, Mozzarellaschneider...

      :rolleyes :rolleyes :rolleyes :rolleyes :rolleyes :rolleyes :rolleyes :rolleyes

      Früher gab es für das alles einen Sammelbegriff: Küchenmesser :)
      Mary

      Bewusst Sein
      Waffelautomat >>> selten im Einsatz , aber wenn bereitetver Freude :)

      Elektrogrill >>> im Sommer statt Holzkohlegrillim Einsatz

      Wassersprudler >>> liegt nur rum , weil keine passenden Flaschen mehr

      Rührgerät >>> im Einsatz

      Infrarotlampe >>> immer im Wintereinsatz gegen verstopfte Nasen

      Wasserkocher >> täglich im Einsatz

      Und mein absoluter Favourit , weil für meine rheumageplagte Hand endlich eine super Erleichterung >>> der OneTouch-Dosenöffner :thumbsup:

      Wünschen tät ich mir eine anständige Schälmaschine für Kartoffeln , aber da gibt es wohl nur diese Raspelgeräte die von der Kartoffel entweder nichts über lassen oder noch Schale dran pappt u.man nacharbeiten muss . Kartoffelschälen ist für mich echt ne Qual , da wünsch ich mir die elektrische Revolution :D
      Waffeleisen benutz ich oft. Ob für süße Waffeln oder für herzhafte.
      Die Popkornmaschine ist eine tolle Erfindung. Nicht nur für mich, macht sich auch mal gut für Kindergeburtstage.
      Auch 3 Kaffeemaschinen brauch ich. Die normale Kaffeemaschine, die Senseo und die Kaffeepresse.
      Ich hab' nicht mal mehr eine Kaffeemaschine bei mir stehen, nachdem ich ewig eine Senseo hatte, eine "normale" Kaffeemaschine, die so gut wie nie mehr zum Einsatz kam und einen Wasserkocher. Der Wasserkocher ist für mich unverzichtlich, ich bin auf löslichen Kaffee umgestiegen, die Menge kann selber bestimmt werden und pro Tasse neu gekocht werden. Also steht auf meiner Ablage nur noch ein Toaster und der Wasserkocher.

      Kartoffeln kann ich nur mit dem Messer schälen, daher brauche ich nicht mal einen Kartoffelschäler. Ich entwickel mich zurück :angst
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino
      Stimmt, wenn man so drüber nachdenkt, kommt doch das eine oder andere zusammen, aber die Dinge, die ich mein Eigen nenne, kommen -glaub ich- so gut wie in jedem Haushalt vor:

      Fondue und Raclette, klar, stehen im Schrank, kommen aber auch zum Einsatz, der Wok wird bei uns mindestens einmal pro Woche gebraucht, dafür war unser Römertopf die totale Fehlinvestition.

      Kaffeemaschine und Wasserkocher: täglich mehrmals im Einsatz, ebenso der Toaster.

      Spülmaschine: seit ich Kinder habe UND arbeite nicht mehr wegzudenken, und zwar selbst dann nicht mehr, wenn die Kinder ausgezogen sind und ich Rente beziehe
      :D

      Einen Mixer habe ich auch, meine neueste Errungenschaft seit einigen Monaten ist ein Stabmixer, den ich für die Smoothies brauchte, seit die nicht mehr so hipp sind bei uns könnte der eigentlich auch wieder weg.

      Mikrowelle: Staubfänger und Platzvergeuder bei uns, alles, was ich damit mache, könnte ich genauso schnell auch anders bewerkstelligen.

      *grübel*

      Ich glaube, ansonsten habe ich wirklich nur die guten, alten Küchenmesser, einen Spargelschäler (
      :-D ), mit dem aber auch Möhren fantastisch zu schälen sind und lauter unmechanisches Zeug :wnix
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Chantal, was ist denn eine Kaffeepresse??? Wie funktioniert die denn wohl? Ich hab' das echt noch nie gehört und kenne auch wissentlich niemanden, der sowas hat. Die Frage meine ich jetzt ernst, falls das wer anzweifeln sollte. Ich kenne das wirklich nicht, mmh.
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino