"Qualitätsfernsehen"

      "Qualitätsfernsehen"

      Auf Anregung von fefaminz eröffne ich zum Thema "Qualitätsfernsehen" :D mal einen eigenen Thread:

      Hier mein ursprüngliches Posting aus dem Reich-Ranicki Thread:

      Die Aktion von RR hat Wellen geschlagen und die Köpfe erreicht. Das ist doch schonmal was. Vielleicht ändert sich ja jetzt doch etwas, und sei es nur eine Kleinigkeit. Wenn RR daheim geblieben wäre und den Preis von Vornherein abgelehnt hätte, dann wäre die relativ selbstgefällige "wir verleihen uns gegenseitig Preise - Meute" eben nicht mal kurz wachgerüttelt worden. Und ja klar, RR ist wie fast alle, die sich gerne vor der Kamera tummeln wahrscheinlich auch eine Rampensau, die sich zu inszenieren weiß. Aber er steht eben für ein anderes Fernsehen abseits von Atze Schröder und DSDS.

      Ich muss allerdings fairerweise sagen, dass es auch jetzt schon ein Fernsehen abseits der genannten Beispiele gibt. Auch im Unterhaltungsbereich. Ich entdecke immer wieder Perlen. Zum Beispiel die skandinavischen Krimiproduktionen, die am Sonntagabend um 22:00 Uhr oft im ZDF laufen, um mal ein Beispiel zu nennen. Das ist aber zugegebenermaßen auch nicht die Hochkultur, die RR sucht (und darüber hinaus auch keine deutsche Produktion).

      Was guckt denn ihr so, wo ihr das Gefühl habt, das ist Qualität? Es gibt ja hier schon den Trash-Thread, und diese Dinge gucke ich auch mal ganz gerne, um mir mal den Arbeitsstress aus der Rübe zu blasen, aber mich würde an dieser Stelle mal interessieren, welche Sendungen ihr gerne guckt, weil sie Euch packen oder bilden oder intelligent unterhalten.Gibt es da was?

      Lag.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Hi Lagarto,

      ich persönlich schau gerne arte, teilweise französisch, tut meinem Sprachwissen gut. Vorgestern war z.B. eine, meiner Meinung nach, tolle Dokumentation auf ZDF "Eine Nacht im November. 1. Teil" fand ich (hab sie auch aufgenommen, um meine Schüler zu quälen... ). Interessiert mich auch persönlich, bin zu jung, hab da nichts aktiv mitbekommen, jetzt ernähre ich mich halt von solchen Dokus....

      3Sat hat gute Dokumentationen über fremde Länder, ich mag auch "verspielfilmte" Dokus à la Andreas Gruber (österreichsicher Regisseur, Bsp. Hasenjagd), die laufen auch auf Arte und 3Sat, aber teilweise auch auf ZDF,...

      LG
      Happiness shouldn't stay with me, happiness needs to be shared.
      Happiness, MPK


      NMR seit 17. Februar 2008
      Ich bin ja so ein alter N24-Junkie! Ich sitze vor der Glotze, zappe mich so durch das Programm und bleibe oftmals bei N24 hängen, weil sie teilweise richtig gute Dokumentarberichte haben.

      edit: und, bevor ich es vergesse, muss ich mich outen: ich schaue manchmal PHOENIX!!! Früher habe ich diesen Sender einfach übersprungen, jetzt bleibe ich immer öfter kleben.
      Herzliche Grüße
      Fefaminz

      Mein freier Wille zählt! Rauchfrei seit dem 12.08.2005

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fefaminz“ ()

      Ich habe kein bestimmtes Programm, das ich gucke. Ich stelle mir mein ganz persönliches Qualitätsfernsehen über Aufnahme zusammen u. schau dann eben sehr gezielt wonach mir gerade ist. Das ist von Action,Serie bis Drama , Kultur u. Doku alles dabei.

      Wenn ich diese Möglichkeit der gezielten Onlineaufnahme nicht hätte , würde ich wohl sehr, sehr viel weniger gute Sendungen zu sehen bekommen. Die guten Sachen laufen nämlich oft zu unmenschlichen Nachtzeiten.

      hundy
      Ich sitzte (abseits von Nachrichtensendungen) zur Zeit zweimal wöchentlich bewusst vor der Glotze (bzw. nehme auf):

      1.) Die schon erwähnten skandinavischen Krimiproduktionen am Sonntag um 22:00 Uhr im ZDF. Zur Zeit -wirklich sehr gut!- "Kommissarin Lund / Das Verbrechen". (Ein 10-Teiler, jetzt schon bei Teil 6, also schwer noch einzusteigen). Schöne, dunkle Atmosphäre, vielschichtige Charaktere und spannende, packende Geschichte um die Untersuchung eines einzigen Mordes. Auf dem Sendeplatz kommen immer wieder andere Krimiproduktionen, nicht alle sind so gut. Oft wird z.B. die englische Produktion "Midsomer Murders" gezeigt, die ich auch gerne gucke, die allerdings nicht sehr anspruchsvoll ist.

      2.) "Kunst und Krempel", samstags im BR. Ich mag Antiquitäten (obwohl ich keine sammle und abgesehen von zwei Schränken und einem Tisch nichts dergleichen besitze) und in der Sendung geht es darum, dass Leute ein Objekt aus ihrem Familienbesitz (oder auch einfach von ebay, Trödelmarkt) präsentieren und dieses von Experten beurteilt wird. Das Konzept gibt es auch auf anderen Sendern, die erreichen aber lange nicht die Qualität von "Kunst und Krempel". Nicht immer ist alles interessant aber die Experten für Gemälde / Grafik / Möbel / Schmuck sind wirklich sehr gut und man erfährt die eine oder andere historische Anekdote. Das ganze kommt recht angestaubt rüber aber ich finds klasse.

      Ob das jetzt allgemein als "Qualitätsfernsehen" durchgeht, weiß ich nicht. Für mich persönlich eben.

      Lag.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis
      Dokus: Ich liebe die BBC-Dokumentationen. Meine letzte handelte von einer Schildkröte, die die halbe Erde umrundet hat, um ihre Eier da abzulegen, wo sie geboren wurde. Und dann den Weg wieder zurück. Herrliche Aufnahmen. Allerdings hat das arme Ding die Heimkehr nicht erlebt. Wozu das dann alles??? (bbcgermany.de/GERMANY/dokumentationen/dokumentationen.php)

      Komik: Rolf Herricht & Hans-Joachim Preil, Eberhard Cohrs, Helga Hahnemann (wenn denn noch alte Sachen von ihnen gezeigt werden)

      So viel zur Qualität.

      Ich gestehe: Ich schaue auch Postars, Supermodel und amüsiere mich köstlich.
      Liebe Grüße von der ollen Seekuh :zopf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „manati“ ()

      Ich bin ja momentan sehr im Trash-TV Thread unterwegs. Aber mir geht es da ähnlich wie Lagarto. Manchmal braucht man den Schmarrn einfach um zu lachen, sich abzulenken und einfach den Kopf freizukriegen.

      Umso kontrasreicher ist der Rest, den ich gerne schaue.
      37 Grad finde ich sehr gut gemacht, wobei das auch manchmal vom Thema abhängt, ob es mich interessiert.
      Das Auslandsjournal hab ich schon als Kind gerne gekuckt und immer noch.
      WISO finde ich auch immer wieder interessant.
      Und die ganzen Info-Sendungen wie Monitor, Panorama oder Plusminus. Die schaue ich nicht gezielt an, aber wenn es gerade läuft, bleibe ich immer dran hängen.

      Und lacht nicht, aber Sonntags haben wir auch schon die Sendung mit der Maus geschaut. Immer wieder erfrischend.

      Liebe Grüße
      blue
      Früher war mehr Lametta.
      2.) "Kunst und Krempel", samstags im BR. Ich mag Antiquitäten (obwohl
      ich keine sammle und abgesehen von zwei Schränken und einem Tisch
      nichts dergleichen besitze) und in der Sendung geht es darum, dass
      Leute ein Objekt aus ihrem Familienbesitz (oder auch einfach von ebay,
      Trödelmarkt) präsentieren und dieses von Experten beurteilt wird. Das
      Konzept gibt es auch auf anderen Sendern, die erreichen aber lange
      nicht die Qualität von "Kunst und Krempel". Nicht immer ist alles
      interessant aber die Experten für Gemälde / Grafik / Möbel / Schmuck
      sind wirklich sehr gut und man erfährt die eine oder andere historische
      Anekdote. Das ganze kommt recht angestaubt rüber aber ich finds
      klasse.
      Lagarto , das schaut mein 13jähriger Sohn auch total gerne. :]

      Aber hieß das nicht "Kitsch oder Kunst" ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hundy“ ()

      Ich liebe den Sonntag-Abend im Ersten. Weltspiegel, Tagesschau, Tatort, Anne Will (naja, ist nicht immer gut), Tagesthemen, ttt (ist in meinen Augen eine ganz tolle Sendung) und anschließend Tagesthemen. Meistens kommt danach noch ein toller Film, aber das ist mir dann leider zu spät. Das ist so ein Abend, an dem ich persönlich schon mal 5 Stunden durchglotzen kann.

      Ansonsten sind wir absolute Nichtglotzer. Das ARD-Programm am Sonntag findet in der Regel auch nur im Herbst/Winter statt, weil wir in der Regel lieber draußen auf der Terrasse sitzen, wenns Wetter schön ist. Irgendwie kann ich meinen Kindern besser vermitteln, dass zu viel Glotzen nicht berauschend ist, wenn ich selber da auch kurz trete.

      Weiter schau ich gerne Dokus und solche Sachen wie Report, Panorama, Monitor. Also Sendungen, die der Information dienen. Den ganzen Trash, der sonst so läuft hab' ich noch gar nie angeschaut. Aber manchmal denk' ich schon, dass ich mal "Bauer sucht Frau" u. ä. schauen sollte, um mitreden zu können. Von diesen Sendungen les' ich immer nur die Vorschau im Fernsehheft und komm' dann schon mal ins Grübeln, wer sich sowas überhaupt ausdenkt. Aber naja, wenn sich's verkauft.

      Es gibt auch noch ein paar Sachen, wie Türkisch für Anfänger, die ich wirklich gern mal schauen würde, aber das liegt zeitlich so ungünstig, da ist immer unser Familienabendprogramm, also Vespern, irgendwelche wichtigen Sachen gemeinsam bequatschen usw., dass da die Glotze ausbleiben muss. (Beim Essen Fernsehen ist absolut tabu, zumindest wenn alle im Haus sind.)

      LG Brigitte

      PS: Ich finde viel gute Sachen kommen abends einfach viel zu spät und: ich brauch doch meinen Schlaf...
      Glück ist, wenn die Katastrophe zu Ende ist

      lagarto schrieb:


      Ich entdecke immer wieder Perlen. Zum Beispiel die skandinavischen Krimiproduktionen, die am Sonntagabend um 22:00 Uhr oft im ZDF laufen.........[/color][/b]Lag.


      Du kannst, glaube ich, nur die Verfilmungen von Henning Mankells Krimi-Bücher meinen. Jaaaaaaaaaa super tolle Filme! Aber die Bücher musst du dir mal durchlesen...Klasse!

      Tagsüber lasse ich den TV aus und höre lieber Radio. Abends stimme ich das TV-Programm immer mit meinem Schatzi ab und oftmals ist es dann aber so, dass ich ihn machen lasse und ich lieber lese oder so. Fängt er aber an rumzuzappen 8| X( Himmel....da könnte ich immer in die Luft gehen! :bruell
      Macht er ja nicht (mehr)... :angst ;) ;)

      Federflug schrieb:





      lagarto schrieb:


      Ich entdecke immer wieder Perlen. Zum Beispiel die skandinavischen Krimiproduktionen, die am Sonntagabend um 22:00 Uhr oft im ZDF laufen.........


      Zitat von Federflug:


      Du kannst, glaube ich, nur die Verfilmungen von Henning Mankells Krimi-Bücher meinen. Jaaaaaaaaaa super tolle Filme! Aber die Bücher musst du dir mal durchlesen...Klasse!


      Antwort von Lag:

      Ja, die auch. Aber nicht nur. Es gibt aber außer Wallander auch noch "Kommissar Beck" (ebenfalls schwedisch), "Der Adler" (geht quer durch ganz Skandinavien) und jetzt eben diese "Kommissarin Lund", die ich von allem am Besten finde. Alleine, dass dort ein einziges Verbrechen über 10 spielfilmlange Episoden in allen Details ausgeleuchtet und in epischer Breite ausgewalzt wird finde ich toll - und es ist trotzdem nie langweilig.
      rauchfrei seit 17.01.2008 / Umwege erhöhen die Ortskenntnis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lagarto“ ()

      lagarto schrieb:


      Antwort von Lag:

      Ja, die auch. Aber nicht nur. Es gibt aber außer Wallander auch noch "Kommissar Beck" (ebenfalls schwedisch), "Der Adler" (geht quer durch ganz Skandinavien) und jetzt eben diese "Kommissarin Lund", die ich von allem am Besten finde. Alleine, dass dort ein einziges Verbrechen über 10 spielfilmlange Episoden in allen Details ausgeleuchtet und in epischer Breite ausgewalzt wird finde ich toll - und es ist trotzdem nie langweilig.


      Danke für die Tipps!!!
      Wir schauen recht wenig Fernsehen, erst recht ziemlich wenig von den Trash-Sachen (3 bis max. 4 Sachen, meist zeichnet mein Mann dann nebenbei und ich stricke).
      Zappen tun wir nie, sondern suchen uns gezielt etwas aus der Fernsehzeitung aus oder gar aus der Videothek.

      Denn leider kommt in meinen Augen recht selten etwas vernünftiges (subjektiv) zu erträglichen Zeiten.

      Erfreulich fand ich allerdings letzten Montag "Der Besuch der alten Dame" auf ARD. Das habe ich förmlich aufgesogen, der war richtig gut fand ich.

      Wenn ich mal mittags Wäsche zusammenlege oder bügel, was mich zu Tode langweilt, schaue ich Drehscheibe Deutschland (ZDF) und lasse mich dort mit Informationen berieseln, die dann qualitativ doch etwas höherwertiger sind als die Talkshows auf den Privaten :wacko:

      Arte können wir leider nicht mehr empfangen, seit sich die Hausgemeinschaft hier für eine Satelitenschüssel entschieden hat :boese

      Naja, und auch sonst ist eben leider nicht viel für uns dabei.
      Liebe Grüße,
      Schelmine

      Eigentlich bin ich sehr hübsch; das sieht man nur nicht so.
      :zopf
      Manschmal gucke ich mir Sonntags "Horizonte" an - Dokumentationen zu allen möglichen kulturellen Themen.

      Reisesendungen mag ich auch sehr, sehr gerne. Momentan schaue ich mir gerade
      Long Way Down an. Eine Art Doku-Roadmovie mit Ewan MCGregor und einem Freund, die mit dem Motorrad eine lange Reise bis nach Südafrika machen. Super! :xyxthumbs

      Ansonsten schaue ich fast nur Filme. Kulturelle Infos und "Qualitätsinhalte" hole ich mir eher aus der Sonntagszeitung der NZZ oder anderen Wochenzeitungen.


      Durch die gleiche Tür schreitet doch jeder in eine andere Welt.
      (Kurt Haberstich)

      Nikka schrieb:

      Kulturelle Infos und "Qualitätsinhalte" hole ich mir eher aus der Sonntagszeitung der NZZ oder anderen Wochenzeitungen


      Bei VOX läuft, ich meine montags um 23.00 Uhr, immer ein Magazin von NZZ im monatlichen Wechsel mit dem Magazin der Süddeutschen. Gefällt mir persönlich sehr gut!
      Herzliche Grüße
      Fefaminz

      Mein freier Wille zählt! Rauchfrei seit dem 12.08.2005