Geht Ihr auf der Arbeit ins Forum?

      Geht Ihr auf der Arbeit ins Forum?

      Ich stand schon häufiger vor der Versuchung, vom Arbeitscomputer aus hier ins Forum zu gehen. Bisher habe ich mich nicht eingeloggt, kann dann allerdings nur im Nichtraucherbereich lesen und (klar) nicht selbst schreiben.

      Vom Einloggen hält mich die Tatsache ab, dass es Programme gibt, mit denen der Admin solche Vorgänge mit- bzw. nachverfolgen kann. Die Vorstellung, dass mein Arbeitgeber hier Dinge über mich liest, die ihn nichts angehen, finde ich alles andere als angenehm.

      Dennoch stehe ich immer wieder kurz davor, mich doch einzuloggen.

      Bin ich übervorsichtig? Kann ich davon ausgehen, dass mein Arbeitgeber so was nicht macht, oder muss ich mit allem rechnen?
      Wie geht Ihr damit um?
      Mary

      Bewusst Sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mary Poppins“ ()

      Nun ich gehe schon während der Arbeitszeit ins Forum. Zwar offiziell nur in der Mittagspause (inoffiziell auch mal zwischendurch) aber ich gehe. Deine Bedenken kann ich eigentlich nicht teilen. In unserem großen Unternehmen haben die Admis etwas anderes zu tun, als zu schauen, wär auf welcher Seite rumsurft. Zumal wir eine Flatrate haben. Ach ja und kostenpflichtige Seiten und pornografische Seiten können erst gar nicht betreten werden.

      Lieben Gruß

      bine
      Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)
      Wichtig bei deinen Ãœberlegungen ist

      a) dürft ihr privat surfen?

      b) was schreibst du hier über dich selber?

      Wenn es ein Verbot gibt, privat zu surfen, würde ich auf keinen Fall ins Forum gehen!
      Und zum Thema "die Admins haben was anderes zu tun!" ... meine Lieblingsbine, da würde ich nicht die Hand ins Feuer legen! Ich weiß von einigen direkten Ansprachen der Mitarbeiter durch die Admins in meiner früheren Firma! Und es wird in einigen Firmen sehr wohl überwacht, welche Seiten sehr häufig aufgerufen werden und wenn eindeutig ist, dass das eine private Seite ist, wird einfach gesperrt!

      Egal wie, ich geh immer davon aus: Vertrau deinem Bauch!" und wenn du ein komisches Gefühl hast, dann lass es bleiben!

      Lieben Gruß

      von der Irene

      broesel schrieb:

      In unserem großen Unternehmen haben die Admis etwas anderes zu tun, als zu schauen, wär auf welcher Seite rumsurft.
      Wir haben ja eigentlich auch was anderes zu tun, als privat im Internet zu surfen. Ich denke nicht, dass ein Admin von der "ganz normalen" menschlichen Neugier verschont bleibt. Wenn dem langweilig wird... :8o

      rainbow11 schrieb:

      a) dürft ihr privat surfen?

      b) was schreibst du hier über dich selber?
      a) Es liegt kein schriftliches Verbot dagegen vor. Ein mündliches ist mir nicht bekannt. Wir dürften das bestimmt auch nicht. Ich denke, der Arbeitgeber hat bisher versäumt, das Verbot auszusprechen.

      b) Ich finde schon, dass ich einiges über mich selber schreibe. Klar stehen hier keine sehr privaten Dinge. Aber auch halb private Angelegenheiten gehen den AG nichts an.
      :sleep
      Mary

      Bewusst Sein

      RE: Geht Ihr auf der Arbeit ins Forum?

      Mary Poppins schrieb:


      ...

      Wie geht Ihr damit um?

      Das kommt drauf an, was du für einen Job hast Mary :)

      Vor 4 Jahren hatte ich auch noch manchmal Leerlauf auf Arbeit und einen Arbeitgeber, der mich 100% deswegen nicht gewippt hätte. Heutzutage hab ich während meiner Arbeitszeit durchgängig andere Probleme als ein Internetforum. Wenn meine Leistung Wünsche offen läßt werde ich sanft darauf hingewiesen, das nächste mal ist das Arbeitsverhältnis dann beendet.

      Kommt also klar auf den Einzelfall an.

      Gruß Andre
      ...man wird irgendwie anders, aber man ändert sich nie...
      @Andre :wave
      vorausgesetzt ist natürlich, dass es passt. Ich habe auch nicht den ganzen Tag Zeit, im Netz zu surfen. Meist ist die Zeit gegeben, wenn ich eine Pause mache. Bei uns gibt es keine klare Pausenregelung. Wenn ich z.B acht Stunden arbeite, kann ich nicht immer eine Pause machen in dem Sinne, dass ich den Arbeitsplatz verlasse. Gerechnet wird die Pause natürlich trotzdem. :X( Aber das ist ein anderes Thema.
      Mary

      Bewusst Sein

      Ich würd mal so sagen, wenn ich ein technisches oder anderes Problem hätte, könnte ich natürlich im Netz nach einer Lösung suchen und "zufällig" im MTFORUM darauf stoßen .. so könnte ich das "Problem" natürluch ggf. erklären, aber wenn eine LogDatei mehrmals täglich den Besuch im Forum registriert, hätte ich dann schon ein Problem das zu erklären, weil ich noch dazu ein verdammt schlechter Lügner bin. :P
      ...man wird irgendwie anders, aber man ändert sich nie...

      GIFT2000 schrieb:

      aber wenn eine LogDatei mehrmals täglich den Besuch im Forum registriert, hätte ich dann schon ein Problem das zu erklären, weil ich noch dazu ein verdammt schlechter Lügner bin. :P
      Na, da kann einem ja kaum was gescheites einfallen. "Ich war so oft auf dieser Seite, weil ...äh... ich soooo viele "technische Probleme" habe und die wirklich alles beantworten, äh..." Klingt nicht wirklich plausibel :rolleyes
      Mary

      Bewusst Sein

      Mary Poppins schrieb:

      GIFT2000 schrieb:

      aber wenn eine LogDatei mehrmals täglich den Besuch im Forum registriert, hätte ich dann schon ein Problem das zu erklären, weil ich noch dazu ein verdammt schlechter Lügner bin. :P

      ...
      Klingt nicht wirklich plausibel :rolleyes


      Also wenn ihr hier noch eine Fred für werdende Mütter aufmacht, seh ich doch eine Chance für mildernde Umstände. :P
      ...man wird irgendwie anders, aber man ändert sich nie...
      Ich surfe auch während der Arbeitszeit.

      Mit ständigem schlechten Gewissen, wie ich ja gern zugeben.

      Auf der anderen Seite: ich habe teilweise gnadenlos wenig zu tun! Da bin ich sozusagen froh, wenn ich das mal mit Surfen im Internet überbrücken kann. Wenn ich allerdings zu tun habe, dann gehe ich ausschließlich in der Pause ins Forum. Das wäge ich schon sehr gewissenhaft ab. Arbeit geht letztendlich immer vor.

      Meines Wissens ist das private Surfen bei uns nicht verboten. Und ich weiß von vielen Kollegen, dass auch sie während der Arbeitszeit online sind. Wir haben ebenfalls eine Flatrate, sodass sich kostentechnisch dafür wohl kaum jemand interessiert.

      In unserem Rechenzentrum arbeite viele relative junge Leute. Ich denke, die interessiert das gar nicht. Sollte aber dennoch mal bemerkt werde, dass ich eine immer wiederkehrende Seite aufrufe, vertraue ich darauf, dass unser Admin mich erst mal persönlich darauf anspricht. Zumal ich ein ziemlich gutes Verhältnis zu ihm habe.

      Hm, das bringt mich auf die Idee bei der nächsten passenden Gelegenheit mal ganz unverbindlich zu fragen, wie das bei uns eigentlich gehandhabt wird.
      Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....

      Also, als Admin kann ich dazu nur folgendes sagen. In kleineren Firmen mit einer kleinen IT-Abteilung ist die Chance überwacht zu werden geringer als in größeren Unternehmen und Behörden; die haben nämlich Zeit sich um sowas zu kümmern. Aber es kommt auch auf die Geschäftsleitung an und/oder ob es schonmal Probleme mit Mitarbeitern bezüglich privater Internetnutzung gegeben hat; da wird dann sicher auch bei kleinen Unternehmen genauer hingeschaut (auf Datenschutzaspekte gehe ich mal hier nicht genauer ein).
      Wenn es keine verbindlichen/schriftlichen Vorgaben gibt, gibt es für den Arbeitnehmer keine Probleme (wenn sich da inzwischen an der Rechtslage nix geändert hat).

      Gruß Chris
      Abgesehen davon, dass ich auf der Arbeit keine Zeit habe, ins Forum zu gehen -
      es existiert auch ein Schreiben der GL, dass private I-Net-Nutzung strengstens zu unterlassen ist, andernfalls Kündigung! Was mich dabei ein wenig ärgert: die Leute aus der Verwaltung halten sich nicht unbedingt an die Vorschrift, es wird also mal wieder mit zweierlei Maß gemessen... :;(
      :rose Carpe diem! :rose
      Oder:
      Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!
      Hi,

      also ich gehe auf der Arbeit privat ins Internet, ist aber auch weniger schlimm, da Herr Dino "mein Chef" (jedenfalls hier und nur hier auf der Arbeit :D ) ist. Ich weiß jedoch gerade von einem aktuellen Fall einer Bekannten, die daraufhin abgemahnt wurde, weil der Admin nämlich genau das tat, sie zu überprüfen. Da es sich jedoch wohl um eine Kinderseite handelte, in der sie wegen ihrer Tochter mal geschaut hatte, blieb es bei einer Abmahnung die jedoch im Wiederholungsfalle zur Kündigung führt.

      Ich denke auch es kommt darauf an, was eventuell im Arbeitsvertrag steht, ob sich bei euch jemand die Zeit nimmt, die Verläufe der jeweiligen Benutzer zu überprüfen, ob Pausenzeiten z.B. anders geregelt sind, in denen dies eventuell erlaubt ist usw.

      Wenn ich mir nicht sicher wäre, ob private Nutzung Probleme mit sich bringt würde ich es wahrscheinlich lieber lassen. Der Streß und die eventuellen Folgen wären mir zu riskant .
      Es ist in der Tat erstaunlich, wie Menschen sich in Kleinlichkeiten
      verlieren können und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken.
      -Otto von Corvin-
      LG Dino

      Mary Poppins schrieb:


      Bin ich übervorsichtig? Kann ich davon ausgehen, dass mein Arbeitgeber so was nicht macht, oder muss ich mit allem rechnen?
      Wie geht Ihr damit um?


      ich finde nicht das du übervorsichtig bist, wenn es sowas wie einen Admin oder dergleichen gibt,
      dann kann er sehrwohl lesen was du schreibst.
      In den meisten Firmen ist privates surven sowieso verboten.
      Keep calm and keep on trucking

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Astrid“ ()

      Hier geht es ja um zwei unterschiedliche Fragen:

      Mary Poppins schrieb:

      Die Vorstellung, dass mein Arbeitgeber hier Dinge über mich liest, die ihn nichts angehen, finde ich alles andere als angenehm.
      Das wird er nicht, jedenfalls nicht ohne groesseren Aufwand. In vielen, wenn nicht sogar den meisten Firmen funktioniert die Ueberwachung so, dass nur die URLs gespeichert werden. Das heisst im Klartext: Der Admin sieht nur, was oben in der Adresszeile Deines Browsers steht. Damit kann er versuchen, sich die Seite anzusehen, wird aber hier im Forum daran scheitern, dass er sich erst registrieren muss. Er wird aber ohne Probleme die Startseite des Forums aufrufen koennen und daher wissen, dass es sich um ein Forum mit einem NMR Schwerpunkt handelt. Selbst wenn er die Seiten sehen wuerde: Er weiss nicht, dass Du als "Mary P." angemeldet bist.

      Will oder soll Euer Admin mehr herausbekommen, koennte er sich im Forum anmelden und anhand der URLs, der Zeit zu der Du sie aufgerufen hast, und den Uhrzeiten der einzelnen Postings versuchen, Deinen Nick herauszubekommen. Das ist dann schon Detektivarbeit. Oder aber, er installiert eine weitergehende Ueberwachung Deiner Internetaktivitaeten, vom Mitschneiden Deiner Sessions bis hin zum Keylogger. All diese Methoden haben aber den Nachteil, dass sich groesseren Datenmengen ansammeln und die Auswertung dieser Datenflut einige Zeit beansprucht. Apropos: Solche Massnahmen muessen (wenn ich mich recht erinnere) vom Betriebsrat genehmigt werden ... habt Ihr einen?

      Die andere Frage ist, ob die private Internetnutzung verboten ist und ein Besuch der Forumseiten Dir eine Abmahnung einhandelt. Anhand gespeicherter URLs ist es jedenfalls recht leicht, eine private Internet-Nutzung nachzuweisen, die Frage ist nur, ob die URLs ueberhaupt gespeichert werden. Wenn Du ein extra Passwort fuer den Internet-Zugang eingeben musst und/oder in den Verbindungseinstellungen Deines Browsers einen Proxy-Server eintragen musst (bzw. musstest), dann ist es fuer die Admins zumindest sehr einfach, die URLs zu speichern. Das heisst nicht, dass sie es auch wirklich machen, sondern nur, dass es einfach ist und die Wahrscheinlichkeit daher groesser ist.

      Kurz gesagt: Herauszubekommen ob Du privat surfst, ist recht einfach. Deine Postings mitzulesen ist wesentlich schwieriger, teurer und mit einem halbwegs fitten Betriebsrat kaum durchzusetzen.

      LG,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei
      Bei uns ist private Internetnutzung nicht verboten. Das ist also kein Problem.

      Meine Bedenken habe ich gerade deswegen, dass ich weiß, dass der Admin den PC überprüfen kann. Und ich selbst (Laie und nicht Hacker) kenne ein ganz legales Programm, welches man auf den Rechner installiert und welches dann sämtliche Tastenanschläge protokolliert. So wird der Weg zum Paßwort zum Kinderspiel.

      Eigentlich glaube ich nicht, dass bei uns jemand die Rechner überprüft, aber wissen tue ich es eben auch nicht.
      Also lasse ich es dabei, wie bisher nur von Zuhause hier rein zu schauen.
      Mary

      Bewusst Sein

      Mary Poppins schrieb:

      ein ganz legales Programm, welches man auf den Rechner installiert und welches dann sämtliche Tastenanschläge protokolliert
      Das Programm mag ja vielleicht legal sein, die Installation auf einem Arbeitsplatzrechner ohne Zustimmung des Mitarbeiters und/oder(?) des Betriebsrates ist es aber meines Wissens nicht. Mal davon abgesehen, dass "Sie" ein ausgespaehtes Passwort wohl niemals verwenden duerften, weil das mit groesster Wahrscheinlichkeit nicht mehr dem Zweck der Datenprotokollierung angemessen ist. Fuer die rechtlichen Details solltest Du aber besser Deinen Betriebsrat oder einen Anwalt befragen, ich bin da nur Laie.

      LG,

      Mroann
      > 1 Jahr rauchfrei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mroann“ ()